Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Schon gehört?

Pressemitteilungen

Langer Tag der StadtNatur am 11./12. Juni 2022

Jetzt Tickets für Expeditionen ins wilde Berlin sichern!

16. Mai 2022
Eine exklusive Radtour über den ehemaligen Flughafen TXL oder doch lieber eine Führung in grünem Garten auf grauem Neuköllner Parkdeck? Ob versteckte Oasen oder tierische Nachbarn im Kiez: An der Seite naturkundlicher Expert*innen geht es am Langen Tag der StadtNatur wieder auf Expedition ins wilde Berlin. Tickets für das 500 Veranstaltungen starke Programm sind ab sofort erhältlich.

Reif für die (Pfauen)-Insel? Ein Eldorado für Mensch, Tier und Pflanze

21. Folge der Videoserie „Wildes Berlin“ online

11. Mai 2022
Sie sind auf der Suche nach einem paradiesischen Erholungsort in der Natur mit extravaganter Lage, der dennoch leicht zu erreichen ist? Dann ist die Pfaueninsel im Südwesten Berlins genau die richtige Adresse. Ein besonderer Zauber längst vergangener Zeiten umhüllt die Insel mit ihrer Meierei im pittoresken Ruinenstil und dem weißen Lustschlösschen. Auf einem Spaziergang über die Insel, die Teil des UNESCO-Welterbes ist, präsentiert der Wildtierexperte Derk Ehlert in der 21. Folge „Wildes Berlin“ die Besonderheiten der Parkanlage. 

Senatorin Bettina Jarasch eröffnet den „​​​​​​​Erlebnispfad Stadtnatur“ im Volkspark Friedrichshain

26. April 2022
Entlang von 12 Stationen bietet der „Erlebnispfad Stadtnatur“ im Volkspark Friedrichshain ab heute die Möglichkeit, die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt der Parkanlage mithilfe eines Parkplanes zu entdecken und Stadtnatur hautnah zu erleben. Der rund zwei Kilometer lange Pfad wurde gemeinsam vom Stadtnatur-Ranger-Team der Stiftung Naturschutz Berlin und der Unteren Naturschutzbehörde des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg entwickelt. 

Fotowettbewerb: Falter im Fokus

Beste Schnappschüsse von Schmetterlingen gesucht

21. April 2022
Das bunte Flattern von Schmetterlingen zu beobachten, ist ein wahres Vergnügen. Doch leider sind viele Arten in Berlin bereits verschwunden oder selten geworden – wie bei anderen auch schwindet ihr Lebensraum. Um das Bewusstsein für diese Tiere zu schärfen, haben wir den Fotowettbewerb „Falter im Fokus“ ausgelobt. Bis zum 30. September werden die besten Bilder von Tag- und Nachtfaltern in Berlin gesucht.

Projekt „Lichtenberger Leuchttürme“ an zwei weiteren Schulen gestartet

Lichtenberger Stadtnatur-Ranger-Team weitet Blühwiesenverbund im Bezirk aus

6. April 2022
In Kooperation mit der Evangelischen Schule Lichtenberg und der Grundschule am Wilhelmsberg haben die Stadtnatur-Ranger*innen der Stiftung Naturschutz Berlin und das Bezirksamt Lichtenberg das Gemeinschaftsprojekt „Lichtenberger Leuchttürme“ fortgeführt. Ziel des Projektes ist es, Insektenschutz und Umweltpädagogik gezielt zu verbinden und einen Blühwiesenverbund im Bezirk zu schaffen.

May we have your votes, please?

Jetzt beim Streetart Contest „MORE ART less litter“ online abstimmen

4. April 2022
Wer macht die Stadt zu seiner Leinwand? Der Streetart Contest „MORE ART less litter“ geht ins Finale und alle Berliner*innen können darüber abstimmen, mit welchem Kunstwerk eine Gebäudefassade am Jakob-Kaiser-Platz gestaltet wird. Thema des Wettbewerbs ist die kreative Auseinandersetzung mit Abfallvermeidung, Verpackungsmüll und Recycling.

Von Wasser- und Vogelwelten: Tiefwerder Wiesen

20. Folge der Videoserie „Wildes Berlin“ online

17. März 2022
Wer hätte gedacht, dass nur einen Katzensprung von der vielbefahrenen Heerstraße ein wahres Vogelparadies schlummert. Graugänse, Silberreiher, Kraniche aber auch Biber finden in den Tiefwerder Wiesen in Spandau ein Rückzugsgebiet, das auf einem einstündigen Rundweg erwandert werden kann. Die 20. Folge „Wildes Berlin“ steht ganz im Zeichen der artenreichen Vogelwelt dieser einmaligen Wiesen- und Wasserlandschaft, die der Wildtierexperte Derk Ehlert vorstellt.

Die letzte Tüte

Kunstausstellung in der NochMall

15. März 2022
Mit Kunst gegen den Tütenwahnsinn und die Vermüllung unseres Planeten! Nicht mehr tatenlos zusehen, sondern aufmerksam machen und Bewusstsein schaffen, das sind die Maximen der beiden Künstlerinnen Christl Mudrak und Alex Müller. Für ihr Projekt „Die letzte Tüte“ haben sie Kolleg*innen eingeladen, sich Fragen zu Verpackungsmüll und Konsumverhalten zu stellen. Die Ergebnisse sind in einer Ausstellung zu sehen, außerdem gibt es Workshops und Führungen mit den Künstler*innen.

Naturschutzheld*innen gesucht: Auslobung Berliner Naturschutzpreis 2022

Vorschläge bis zum 28. Februar einreichen!

27. Januar 2022
Wer sich mit viel Enthusiasmus und Herzblut für den Berliner Naturschutz engagiert, hat es verdient ausgezeichnet zu werden. Denn oft sind es diese Naturschutzheld*innen, die mit ihrem Einsatz unglaublich viel bewegen und zur großen Vielfalt der Berliner Fauna, Flora und Landschaft beitragen. Aus diesem Grund lobt die Stiftung Naturschutz Berlin den Berliner Naturschutzpreis aus.

Mach die Stadt zu deiner Leinwand!

Street Art Contest zu Verpackungsmüll und Abfallvermeidung

10. Januar 2022
Was ist schon Müll? Einfach Materie zur falschen Zeit am falschen Ort? Vor allem in der Nähe von To-Go-Restaurants und Cafés oder in Parks wird er sichtbar. Denn der schnelle Konsum mit Einwegverpackungen auf der Straße ist zwar unkompliziert, kostet aber viele Ressourcen und erzeugt unnötigen zusätzlichen Müll. Beim Street Art Contest „MORE ART, less litter“ sind Künstler*innen aufgerufen, sich mit den Themen Verpackungsmüll, Abfallvermeidung, Abfalltrennung und Recycling kreativ auseinanderzusetzen. Gesucht werden Ideen für eine großflächige Fassadengestaltung, ein sogenanntes Mural.

Das Berliner Meer: Winterspaziergang am Müggelsee

19. Folge „Wildes Berlin“ online

21. Dezember 2021
Der größte See Berlins trägt den liebevollen Beinamen «Badewanne der Berlinerinnen und Berliner», tummeln sich hier bei schönem Wetter doch tausende Badegäste aus der ganzen Stadt. Dass der große Müggelsee auch während der kälteren Monate zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt, beweist Wildtierexperte Derk Ehlert auf einer winterlichen Wanderung in der 19. Folge „Wildes Berlin“.

Ein flinker Schwimmer nimmt Kurs auf die Hauptstadt

Fischotter in Berlin gesichtet

07. Dezember 2021
In Berlin kam er nie besonders häufig vor und galt seit den 1960er Jahren sogar als ausgestorben. Umso mehr sind die diesjährigen Sichtungen des Fischotters in Berlin eine kleine Sensation. An fünf verschiedenen Standorten entlang der Spree, Havel und des Teltowkanals konnten die Stadtnatur-Ranger*innen der Stiftung Naturschutz Berlin das streng geschützte Säugetier nachweisen.

Unter Königen: Audienz im herbstlichen Schlosspark Charlottenburg

18. Folge „Wildes Berlin“ online

30. November 2021
Der Schlosspark Charlottenburg hat viele Könige. Gut, der letzte Hausherr lebt schon lang nicht mehr. Doch auch nach der großen Zeit als Residenzsitz beherbergt das Schloss mit seiner herrschaftlichen Parkanlage echte Könige – Zaunkönige um genau zu sein. Die kleinen Vögel haben sich diesen historischen Ort als Bühne für ihren großen Gesang ausgesucht. Wildtierexperte Derk Ehlert stattet den königlichen Sängern in der 18. Folge „Wildes Berlin“ einen Besuch ab und lässt sich vom Flair des Garten-Ensembles und seinen tierischen Bewohnern verzaubern.

Ausgezeichnete Zauneidechsenbilder

Die Gewinner*innen des Fotowettbewerbs „Reptil im Fokus“ stehen fest

28. Oktober 2021
Mit einem Fotowettbewerb hat die Stiftung Naturschutz Berlin die Zauneidechse als Reptil des Jahres 2020/2021 in den Fokus gerückt. Natur- und Fotobegeisterte waren dazu aufgerufen, ihre besten Schnappschüsse von Zauneidechsen in Berlin einzureichen. Nun stehen die Gewinner*innen fest. Aus insgesamt 119 eingereichten Bildern hat eine achtköpfige Jury aus renommierten Herpetolog*innen und Naturfotograf*innen die besten Schnappschüsse ausgezeichnet.

Ein Juwel im hohen Norden: Herbstspaziergang durchs Tegeler Fließtal

17. Folge „Wildes Berlin“ online

26. Oktober 2021
Am nördlichen Stadtrand im Ortsteil Lübars wartet Berlin mit einem Landschaftsensemble der Extraklasse auf.  Mit seinen unterschiedlichen landschaftlichen Gesichtern ist das Tegeler Fließtal ein Kleinod für seltene Tier- und Pflanzenarten und traumhaftes Ausflugsziel für alle, die Erholung suchen. In der 17. Folge „Wildes Berlin“ taucht Wildtierexperte Derk Ehlert in diesen reizvollen Lebensraum von Fischotter und Biber ein.

Volle Ladung Natur und Umwelt am großen Festivalwochenende

Langer Tag der StadtNatur und Umweltfestival

16. September 2021
Das gab’s noch nie! Am 18. und 19. September rücken mit dem Langen Tag der StadtNatur und dem Umweltfestival gleich zwei Festival-Riesen die Berliner Natur und Umwelt in den Mittelpunkt. Neben vielen Informations- und Unterhaltungsangeboten zum Klima-, Natur- und Umweltschutz gibt es zahlreiche Mitmachaktionen und Expeditionen ins Grüne für die ganze Familie.

10 Jahre ÖBFD – 10 Jahre Engagement für Natur und Umwelt in Berlin

15. September 2021
Seit genau 10 Jahren ist es für Menschen ab 25 Jahren in Berlin möglich, im Rahmen des Ökologischen Bundesfreiwilligendienstes (ÖBFD) für den Berliner Natur- und Umweltschutz tätig zu sein. 10 Jahre ÖBFD – das bedeutet insgesamt etwa 1.000 Freiwillige, die in Berlin im Einsatz waren sowie mittlerweile rund 100 Berliner Einsatzstellen, die den Interessierten zur Auswahl stehen. Die Freiwilligen bewegen viel und helfen den vielen Natur- und Umweltschutzeinrichtungen dabei, unsere deutsche Hauptstadt grüner und lebenswerter zu machen.

Dünen, Berge, Wälder, Seen: Expedition im wilden Wedding

Eröffnungsveranstaltung zum Langen Tag der StadtNatur

14. September 2021
Eiszeitliche Dünen und Seen neben Buchenwäldern und Wiesen – in dieses Ensemble Berliner Stadtnatur taucht die Umweltsenatorin Regine Günther gemeinsam mit den Stadtnatur-Rangerinnen zur Eröffnung des 14. Langen Tages der StadtNatur ein. Die Stiftung Naturschutz Berlin veranstaltet das Naturfestival dieses Jahr am 18./19. September. Die Auftaktveranstaltung führt als Rundgang durch das Landschaftsschutzgebiet Volkspark Rehberge und Plötzensee im Wedding. Journalist*innen sind herzlich eingeladen.

Berliner Naturschutzpreis 2021

Stiftung Naturschutz Berlin verleiht den Naturschutzpreis des Landes Berlin

08. September 2021
Am 8. September 2021 würdigt die Stiftung Naturschutz Berlin zum 34. Mal außerordentliche Leistungen für den Natur- und Umweltschutz. Mit dem Berliner Naturschutzpreis zeichnet sie Personen aus, die sich in besonderem Maß um Flora und Fauna der Hauptstadt verdient gemacht haben. In diesem Jahr geht der Berliner Naturschutzpreis an Gülcan Nitsch und Jens Scharon.

Im Revier des Fischadlers: Naturschutzgebiet Karower Teiche

16. Folge „Wildes Berlin“ online

30. August 2021
Erholungssuchende lieben sie. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten auch. Und Vogelfans sowieso. Die Karower Teiche in Pankow sind ein wahres Wasserwunderland und wirken wie ein Magnet – nicht nur für die Menschen, die in dem weitläufigen Gelände Natur pur erleben können. Allein 60 verschiedene Vogelarten haben hier ihre Kinderstube. In der 16. Folge „Wildes Berlin“ führt der Wildtierexperte Derk Ehlert durch das beliebte Naherholungsgebiet im Nordosten Berlins und entdeckt dabei am Himmel eine echte Rarität.

Langer Tag der StadtNatur am 18./19. September 2021

Start Ticketverkauf, jetzt Plätze sichern!

26. August 2021
Ab Montag, den 30. August um 12 Uhr, heißt es: ran an die Tickets für den Langen Tag der StadtNatur 2021. Diese sind online unter www.langertagderstadtnatur.de oder über die Hotline 030 /26 39 41 41 erhältlich.

Clean-up-Aktion am Landwehrkanal

Stadtnatur-Ranger*innen und die Initiativen „ALLES IM FLUSS“ und „Better World Cup“ bitten um Mithilfe

11. August 2021
Um aktiv etwas gegen den steigenden Einwegmüll in den Berliner Parks und Gewässern zu unternehmen, laden die Aktionspartner „Better World Cup“, „ALLES IM FLUSS“ und „Stadtnatur-Ranger“ am Samstag den 14. August von 18:00 bis 21:00 Uhr zum gemeinsamen Clean-up an und auf dem Landwehrkanal ein.

Tschüss Sommerferien, hallo Stadtnatur

Draußenunterricht mit Nemo im Park nebenan

09. August 2021
Den wilden Stadttieren nachspüren, in die wunderbare Welt der Bäume und Pflanzen eintauchen, die Klimafaktoren im Kiez spielerisch erforschen: Berliner Grundschulkinder können sich auf vielfältige Stadtnatur-Abenteuer freuen, dafür sorgen die Naturpädagog*innen von Nemo – Naturerleben mobil.

Vom Flugplatz zum Naturjuwel: Rundgang übers ehemalige Flugfeld Johannisthal

15. Folge „Wildes Berlin“ online

26. Juli 2021
Wo früher auf Deutschlands erstem Motorflugplatz Maschinenlärm und Trubel herrschte, ist heute Ruhe eingekehrt. Vor fast hundert Jahren hob das letzte Flugzeug gen Himmel ab, heute starten und landen hier tierische Flugkünstler. Denn auf dem ehemaligen Flugfeld Johannisthal hat sich die Natur den Raum zurückerobert. Mit den vielen seltenen Wildpflanzen siedelten sich hier auch bedrohte Tierarten an, von denen uns Derk Ehlert in der 15. Folge „Wildes Berlin“ einige vorstellt.

Artenvielfalt erhöht sich binnen kürzester Zeit

Das Projekt „Vielfalt Leben“ zeigt in kürzester Zeit erste Ergebnisse

29. Juni 2021
Die Wohnanlage Märkische Scholle in Tempelhof ist seit wenigen Jahren Schauplatz des Pilotprojektes „Vielfalt leben“. Mit ihren großzügigen grünen Höfen bietet die Siedlung beste Voraussetzungen für ein neues wissenschaftliches Konzept, dessen Ziel es ist, das Wohnumfeld in Innenstädten mit einer artenreichen Stadtnatur zu beleben. Schon jetzt konnten z.B. 2,5 mal mehr Wildbienenarten und sogar das Vierfache an Sperlingen gezählt werden.

Gartenkunst küsst Natur: Britzer Garten

14. Folge „Wildes Berlin“ online

28. Juni 2021
Wer sich nach einer kleinen Alltagsflucht sehnt und abseits des Großstadttrubels die Seele baumeln lassen möchte, findet im Süden der Stadt das Glück. Im Bezirk Neukölln lockt mit dem Britzer Garten eine einmalige grüne Oase. In der 14. Folge der Videoserie „Wildes Berlin“ erkundet Derk Ehlert, Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, dieses Juwel Berliner Gartenkunst.

Gesangsvirtuose in der Hauptstadt: Open-Air-Konzert im Treptower Park

13. Folge „Wildes Berlin“ online

26. Mai 2021
Als Sänger ist er weltberühmt. Sein Variationsreichtum ist unerreicht. Wo er auftaucht, begeistert er. Und weil er nur wenige Wochen im Jahr singt, sind seine Konzerte umso begehrter. Ab Ende April machen die Nachtigall-Männchen die Berliner Parks zu ihrer Bühne. Derk Ehlert, Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, sitzt in der 13. Folge der Videoreihe „Wildes Berlin“ nicht nur in der ersten Reihe, sondern nimmt alle mit hinter die Kulissen und stellt die kleinen Meistersänger vor.

Save the date: Langer Tag der StadtNatur am 18./19. September

28 Stunden Expeditionen ins grüne Berlin

11. Mai 2021
In diesem Jahr ist alles anders. Wegen der Pandemiesituation findet der Lange Tag der StadtNatur nicht wie gewohnt im Juni, sondern am 18./19. September statt. Das einmal im Jahr von der Stiftung Naturschutz Berlin organisierte Naturevent lädt in kleinen Gruppen zu Expeditionen ins wilde Berlin ein – stadtweit in allen 12 Bezirken.

Nemo ist wieder da!

Ab jetzt können Grundschulklassen wieder im Park nebenan die Stadtnatur entdecken und erforschen

04. Mai 2021
Der beliebte Draußenunterricht für Grundschulkinder mit den Naturpädagog*innen von Nemo – Naturerleben mobil kann ab sofort wieder stattfinden. Möglich macht das die neue Berliner Corona-Verordnung. „Um Natur zu erleben, ist es nicht nötig weit zu reisen“, betont Projektleiter Wolfgang Busmann von der Stiftung Naturschutz Berlin. 

Ein Leuchtturm für Lichtenberg

Projekt Stadtnatur-Ranger legt Grundstein für Blühwiesenverbund im Bezirk

27. April 2021
Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtnatur-Ranger der Stiftung Naturschutz Berlin und dem Bezirksamt Lichtenberg zusammen mit Lichtenberger Schulen ist auf dem Grünen Campus Malchow in Lichtenberg gestartet. Insektenhotels in Form von Leuchttürmen sowie Blühwiesen sollen zukünftig einen Beitrag für den Insektenschutz leisten. Damit wurde der Auftakt für einen Blühwiesenverbund im Bezirk geschaffen.

Eine Tour durchs Erpetal: Von Stockweiden, Balkonenten und lachenden Vögeln

12. Folge „Wildes Berlin“ online

23. April 2021
Zwischen Friedrichshagen und Hoppegarten liegt das Auenland! Ein kleiner Fluss durchläuft saftig-grüne Landschaften mit sumpfigen Wiesen und Seen. Er mutet an vielen Stellen urig und fast ein bisschen verwunschen an. Nur sind wir nicht bei „Herr der Ringe“, sondern im Erpetal! Die 12. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ begleitet den Wildtierexperten des Landes Berlin auf einem 9 Kilometer langen Rundwanderweg vom S-Bahnhof Hirschgarten bis zur Heidemühle auf Brandenburger Seite und zurück.

Fotowettbewerb "Reptil im Fokus"

Echsellentes Motiv: Die Zauneidechse

01. April 2021
In Berlin findet man sie an Bahndämmen, Waldrändern, auf Brachen, in Kleingartenanlagen und an Wegböschungen – die Zauneidechsen. Hier lassen sich die wärmeliebenden Reptilien bei einem Bad in der Sonne besonders gut beobachten. Doch auch in der Hauptstadt werden ihre Rückzugsräume durch den zunehmenden Bebauungsdruck stetig kleiner. Die Stiftung Naturschutz Berlin stellt diese besondere Tierart mit einem Fotowettbewerb jetzt in den Fokus.

Derk Ehlert entdeckt die Mitte Berlin: Tierisch was los am Neptunbrunnen

11. Folge „Wildes Berlin“ online

29. März 2021
Berlin liegt am Meer! Das könnte man zumindest meinen, wenn man unweit des trubeligen Alexanderplatzes am Neptunbrunnen steht und dort für einen kurzen Moment die Augen schließt. Die Rufe von Großmöwen, die man eigentlich nur an der Küste vermuten würde, schallen über den Platz und sorgen für Hafenfeeling. Ihr Revier teilen sich diese Neuberliner mit anderen Tieren, die den Stadtraum für sich entdeckt haben. Auf den ersten Blick findet sich in der Stadtmitte viel Stein, viel Beton und wenig Grün. Nimmt man sich jedoch die Zeit und sieht und hört etwas genauer hin, lässt sich plötzlich ganz viel tierisches Leben entdecken. Entdecken Sie gemeinsam mit dem Wildtierexperten Derk Ehlert die Mitte Berlins!

Turmfalken in die Kinderstube geschaut

Webcam am Vivantes Klinikum Neukölln wieder installiert

26. März 2021
Normalerweise kann man die Greifvögel beim Brüten und Aufziehen ihrer Jungen nicht beobachten – allein, weil sie in luftiger Höhe nisten. Über zwei Webcams im Wasserturm des Vivantes Klinikums Neukölln kann nun wieder eine Turmfalken-Familie live verfolgt werden – rund um die Uhr, solange das Tageslicht es zulässt. Möglich macht das ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Naturschutz Berlin und des Berliner Krankenhauskonzerns Vivantes.

„Wildes Berlin“ Folge 10: Derk Ehlert im wilden Südwesten

Teltowkanal und Buschgraben

23. Februar 2021
Seine Spuren sind schon aus der Ferne gut sichtbar. Und sie erzählen eine kleine Erfolgsgeschichte: In ganz Berlin hat sich in den letzten Jahren der Biber wieder angesiedelt. In der 10. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ macht sich der beliebte Wildtierexperte entlang des Teltowkanals auf Spurensuche. Typisch sind seine markanten Biss-Spuren an Baumstämmen. Denn der Biber ist reiner Vegetarier und ernährt sich im Winter mit Vorliebe von schmackhaften jungen Ästen. An die kommt er nur, wenn er den Baum fällt. „Das wird nicht von allen gern gesehen“, betont Ehlert. „Der Biber war allerdings zuerst da“ und gehört zur Berliner Stadtnatur.

„Wildes Berlin“ Folge 9: Immer entlang der Panke

Flusswandern im Wedding

25. Januar 2021
Mal plätschert sie sanft entlang grüner Uferböschungen, dann rauscht sie als kleiner Wasserfall in die Tiefe. Nach Havel und Spree ist sie Berlins drittlängster Fluss. Sogar ein Bezirk ist nach ihr benannt. Sie ist ein Fluss mit Charakter: Die Panke. Auf knapp 20 km schlängelt sich die Panke durchs Berliner Stadtgebiet. In der 9. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ lädt der beliebte Wildtierexperte zu einer Flusswanderung im Wedding ein. 

Stadtnatur-Ranger jetzt in ganz Berlin im Einsatz

In Kooperation mit den Bezirksämtern setzt die Stiftung Naturschutz Berlin „Stadtnatur-Ranger“ in vier weiteren Bezirken ein

18. Januar 2021
Mit der Ausweitung des bundesweit einmaligen Pilotprojektes „Stadtnatur-Ranger“ auf die vier Bezirke Charlottenburg-Wilmersdorf, Marzahn-Hellersdorf, Reinickendorf und Treptow-Köpenick sind nun im gesamten Berliner Stadtgebiet Rangerinnen und Ranger unterwegs. Koordiniert durch die Stiftung Naturschutz Berlin leisten damit ab sofort 22 Stadtnatur-Ranger*innen breit gefächerte Arbeit, um ökologisch bedeutsame Flächen in den Bezirken zu erhalten und weiterzuentwickeln.