Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Frisch gepresst

Pressemitteilungen

„Wildes Berlin“ Folge 15: Vom Flugplatz zum Naturjuwel

Rundgang übers ehemalige Flugfeld Johannisthal

26. Juli 2021
Wo früher auf Deutschlands erstem Motorflugplatz Maschinenlärm und Trubel herrschte, ist heute Ruhe eingekehrt. Vor fast hundert Jahren hob das letzte Flugzeug gen Himmel ab, heute starten und landen hier tierische Flugkünstler. Denn auf dem ehemaligen Flugfeld Johannisthal hat sich die Natur den Raum zurückerobert. Mit den vielen seltenen Wildpflanzen siedelten sich hier auch bedrohte Tierarten an, von denen uns Derk Ehlert in der 15. Folge „Wildes Berlin“ einige vorstellt.

Artenvielfalt erhöht sich binnen kürzester Zeit

Das Projekt „Vielfalt Leben“ zeigt in kürzester Zeit erste Ergebnisse

29. Juni 2021
Die Wohnanlage Märkische Scholle in Tempelhof ist seit wenigen Jahren Schauplatz des Pilotprojektes „Vielfalt leben“. Mit ihren großzügigen grünen Höfen bietet die Siedlung beste Voraussetzungen für ein neues wissenschaftliches Konzept, dessen Ziel es ist, das Wohnumfeld in Innenstädten mit einer artenreichen Stadtnatur zu beleben. Schon jetzt konnten z.B. 2,5 mal mehr Wildbienenarten und sogar das Vierfache an Sperlingen gezählt werden.

„Wildes Berlin“ Folge 14: Gartenkunst küsst Natur

Britzer Garten – die grüne Oase im Südwesten Berlins

28. Juni 2021
Wer sich nach einer kleinen Alltagsflucht sehnt und abseits des Großstadttrubels die Seele baumeln lassen möchte, findet im Süden der Stadt das Glück. Im Bezirk Neukölln lockt mit dem Britzer Garten eine einmalige grüne Oase. In der 14. Folge der Videoserie „Wildes Berlin“ erkundet Derk Ehlert, Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, dieses Juwel Berliner Gartenkunst.

„Wildes Berlin“ Folge 13: Gesangsvirtuose in der Hauptstadt

Open-Air-Konzert im Treptower Park

26. Mai 2021
Als Sänger ist er weltberühmt. Sein Variationsreichtum ist unerreicht. Wo er auftaucht, begeistert er. Und weil er nur wenige Wochen im Jahr singt, sind seine Konzerte umso begehrter. Ab Ende April machen die Nachtigall-Männchen die Berliner Parks zu ihrer Bühne. Derk Ehlert, Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, sitzt in der 13. Folge der Videoreihe „Wildes Berlin“ nicht nur in der ersten Reihe, sondern nimmt alle mit hinter die Kulissen und stellt die kleinen Meistersänger vor.

Save the date: Langer Tag der StadtNatur am 18./19. September

28 Stunden Expeditionen ins grüne Berlin

11. Mai 2021
In diesem Jahr ist alles anders. Wegen der Pandemiesituation findet der Lange Tag der StadtNatur nicht wie gewohnt im Juni, sondern am 18./19. September statt. Das einmal im Jahr von der Stiftung Naturschutz Berlin organisierte Naturevent lädt in kleinen Gruppen zu Expeditionen ins wilde Berlin ein – stadtweit in allen 12 Bezirken.

Nemo ist wieder da!

Ab jetzt können Grundschulklassen wieder im Park nebenan die Stadtnatur entdecken und erforschen

04. Mai 2021
Der beliebte Draußenunterricht für Grundschulkinder mit den Naturpädagog*innen von Nemo – Naturerleben mobil kann ab sofort wieder stattfinden. Möglich macht das die neue Berliner Corona-Verordnung. „Um Natur zu erleben, ist es nicht nötig weit zu reisen“, betont Projektleiter Wolfgang Busmann von der Stiftung Naturschutz Berlin. 

Ein Leuchtturm für Lichtenberg

Projekt Stadtnatur-Ranger legt Grundstein für Blühwiesenverbund im Bezirk

27. April 2021
Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtnatur-Ranger der Stiftung Naturschutz Berlin und dem Bezirksamt Lichtenberg zusammen mit Lichtenberger Schulen ist auf dem Grünen Campus Malchow in Lichtenberg gestartet. Insektenhotels in Form von Leuchttürmen sowie Blühwiesen sollen zukünftig einen Beitrag für den Insektenschutz leisten. Damit wurde der Auftakt für einen Blühwiesenverbund im Bezirk geschaffen.

„Wildes Berlin“ Folge 12: Eine Tour durchs Erpetal

Von Stockweiden, Balkonenten und lachenden Vögeln

23. April 2021
Zwischen Friedrichshagen und Hoppegarten liegt das Auenland! Ein kleiner Fluss durchläuft saftig-grüne Landschaften mit sumpfigen Wiesen und Seen. Er mutet an vielen Stellen urig und fast ein bisschen verwunschen an. Nur sind wir nicht bei „Herr der Ringe“, sondern im Erpetal! Die 12. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ begleitet den Wildtierexperten des Landes Berlin auf einem 9 Kilometer langen Rundwanderweg vom S-Bahnhof Hirschgarten bis zur Heidemühle auf Brandenburger Seite und zurück.

Fotowettbewerb "Reptil im Fokus"

Echsellentes Motiv: Die Zauneidechse

01. April 2021
In Berlin findet man sie an Bahndämmen, Waldrändern, auf Brachen, in Kleingartenanlagen und an Wegböschungen – die Zauneidechsen. Hier lassen sich die wärmeliebenden Reptilien bei einem Bad in der Sonne besonders gut beobachten. Doch auch in der Hauptstadt werden ihre Rückzugsräume durch den zunehmenden Bebauungsdruck stetig kleiner. Die Stiftung Naturschutz Berlin stellt diese besondere Tierart mit einem Fotowettbewerb jetzt in den Fokus.

„Wildes Berlin“ Folge 11: Derk Ehlert entdeckt die Mitte Berlin

Tierisch was los am Neptunbrunnen

29. März 2021
Berlin liegt am Meer! Das könnte man zumindest meinen, wenn man unweit des trubeligen Alexanderplatzes am Neptunbrunnen steht und dort für einen kurzen Moment die Augen schließt. Die Rufe von Großmöwen, die man eigentlich nur an der Küste vermuten würde, schallen über den Platz und sorgen für Hafenfeeling. Ihr Revier teilen sich diese Neuberliner mit anderen Tieren, die den Stadtraum für sich entdeckt haben. Auf den ersten Blick findet sich in der Stadtmitte viel Stein, viel Beton und wenig Grün. Nimmt man sich jedoch die Zeit und sieht und hört etwas genauer hin, lässt sich plötzlich ganz viel tierisches Leben entdecken. Entdecken Sie gemeinsam mit dem Wildtierexperten Derk Ehlert die Mitte Berlins!

Turmfalken in die Kinderstube geschaut

Webcam am Vivantes Klinikum Neukölln wieder installiert

26. März 2021
Normalerweise kann man die Greifvögel beim Brüten und Aufziehen ihrer Jungen nicht beobachten – allein, weil sie in luftiger Höhe nisten. Über zwei Webcams im Wasserturm des Vivantes Klinikums Neukölln kann nun wieder eine Turmfalken-Familie live verfolgt werden – rund um die Uhr, solange das Tageslicht es zulässt. Möglich macht das ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Naturschutz Berlin und des Berliner Krankenhauskonzerns Vivantes.

„Wildes Berlin“ Folge 10: Derk Ehlert im wilden Südwesten

Teltowkanal und Buschgraben

23. Februar 2021
Seine Spuren sind schon aus der Ferne gut sichtbar. Und sie erzählen eine kleine Erfolgsgeschichte: In ganz Berlin hat sich in den letzten Jahren der Biber wieder angesiedelt. In der 10. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ macht sich der beliebte Wildtierexperte entlang des Teltowkanals auf Spurensuche. Typisch sind seine markanten Biss-Spuren an Baumstämmen. Denn der Biber ist reiner Vegetarier und ernährt sich im Winter mit Vorliebe von schmackhaften jungen Ästen. An die kommt er nur, wenn er den Baum fällt. „Das wird nicht von allen gern gesehen“, betont Ehlert. „Der Biber war allerdings zuerst da“ und gehört zur Berliner Stadtnatur.

„Wildes Berlin“ Folge 9: Immer entlang der Panke

Flusswandern im Wedding

25. Januar 2021
Mal plätschert sie sanft entlang grüner Uferböschungen, dann rauscht sie als kleiner Wasserfall in die Tiefe. Nach Havel und Spree ist sie Berlins drittlängster Fluss. Sogar ein Bezirk ist nach ihr benannt. Sie ist ein Fluss mit Charakter: Die Panke. Auf knapp 20 km schlängelt sich die Panke durchs Berliner Stadtgebiet. In der 9. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ lädt der beliebte Wildtierexperte zu einer Flusswanderung im Wedding ein. 

Stadtnatur-Ranger jetzt in ganz Berlin im Einsatz

In Kooperation mit den Bezirksämtern setzt die Stiftung Naturschutz Berlin „Stadtnatur-Ranger“ in vier weiteren Bezirken ein

18. Januar 2021
Mit der Ausweitung des bundesweit einmaligen Pilotprojektes „Stadtnatur-Ranger“ auf die vier Bezirke Charlottenburg-Wilmersdorf, Marzahn-Hellersdorf, Reinickendorf und Treptow-Köpenick sind nun im gesamten Berliner Stadtgebiet Rangerinnen und Ranger unterwegs. Koordiniert durch die Stiftung Naturschutz Berlin leisten damit ab sofort 22 Stadtnatur-Ranger*innen breit gefächerte Arbeit, um ökologisch bedeutsame Flächen in den Bezirken zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Tschippie, der Superspatz

Von der Stiftung gefördert: vier Kurzfilme der "Berliner Spatzenretter"

17. Dezember 2020
Seit über zwei Jahren widmet sich eine Initiative dem Schutz einer ganz besonderen Bevölkerungsgruppe Berlins. Die „Berliner Spatzenretter“ setzen sich für den wie  selbstverständlich zum Stadtbild gehörenden Sperling ein. Mit ihrer neuesten Aktion machen sie die braungefiederten Stadtbewohner zu Filmhelden. Tschippi, der Superspatz, erzählt in vier Kurzfilmen mit der Stimme von Benno Fürmann über sein Leben in der Großstadt.

„Wildes Berlin“ Folge 8: Greenwichpromenade am Tegeler See

Derk Ehlert und die „Dicke Marie“

16. Dezember 2021
Sie ist fast 20 Meter groß, misst stolze 6 Meter im Umfang und ihr Alter wird auf unglaubliche 800 Jahre geschätzt. Die dicke Marie ist ein absoluter Superlativ. In der 8. Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ kommt der beliebte Wildtierreferent bei ihrem Anblick ins Schwärmen: „Kein Baum in Berlin ist älter als die dicke Marie." Begleiten Sie uns auf eine filmische Reise an den Tegeler See zur „Dicken Marie“.

„Wildes Berlin“ Folge 7: Friedhof Pankow

Friedhöfe – Orte des Lebens

30. November 2020
Kennen Sie einen Krimi, der auf einem Friedhof spielt und ohne den Ruf eines Waldkauzes auskommt? Nein? Das ist kein Zufall, denn tatsächlich lieben Waldkäuze als Höhlenbrüter alte, große Bäume. Und die finden sie auf Friedhöfen. Unweit des belebten Bürgerparks Pankow liegt ein solches Naturjuwel: der Friedhof Pankow III. Wer bei dem Wort Friedhof nicht unbedingt zuerst an eine bunte Tier- und Pflanzenwelt denkt, wird überrascht sein.

Kooperation mit Better World Cup

HTW Berlin wird einwegbecherfrei

19. Novemeber 2020
Zum Abfallfreitag am 20. November startet die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin eine Kooperation mit dem Better World Cup und setzt damit auf Mehrweg- statt Einwegbecher..

Naturschutzpreis 2020

Naturerlebnishof statt Betonwüste

19. Novemeber 2020
Auch in diesem Jahr würdigt die Stiftung Naturschutz Berlin außerordentliche Leistungen für den Natur- und Umweltschutz. Mit dem Berliner Naturschutzpreis – der in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ohne Festakt verliehen wird - zeichnet sie Personen aus, die sich in besonderem Maße um den Naturschutz der Hauptstadt verdient gemacht haben. Preisträgerin des zum 32. Mal ausgelobten Preises ist Frau Beate Kitzmann. Global Denken und lokal Lenken, das ist für Beate Kitzmann kein Widerspruch, sondern der Schlüssel zum Erfolg für Ihre Arbeit als Geschäftsführerin des Naturhofs Malchow.

Freiwillick Grün

Ehrenamtsportal für Natur- und Umweltschutz in Berlin gestartet

26. Oktober 2020
Müllsammeln im Treptower Park? Kröten zählen am See nebenan? Was gibt es wo zu tun? Viele Menschen wollen sich engagieren und es braucht auch viele helfende Hände, doch die Suche nach passenden Aktionen gestaltet sich mitunter schwer. Mit dem Start der Koordinierungsstelle Ehrenamt und der digitalen Ehrenamtsbörse Freiwillick Grün bringt die Stiftung Naturschutz Berlin ab sofort Ehrenamtliche und Berliner Naturschutzeinrichtungen gezielt zusammen - online und mit nur wenigen Klicks. 

„Wildes Berlin“ Folge 6: Moorlinse und Lietzengraben

Showtime für Kraniche

26. Oktober 2020
Der Herbst ist Showtime für Kraniche. Am Himmel kreisen sie in gewaltigen Schwärmen und ihr legendärer trompetenartige Ruf dringt kilometerweit durch die Luft. Tausende Kraniche sind derzeit auf ihrem Weg in den Süden, einige machen dabei auch Rast in der Hauptstadt. In der 6. Folge "Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert" nimmt uns der beliebte Wildtierexperte mit auf eine aufregende Wanderung an den nördlichsten Rand Berlins.

Wildes Berlin Folge 5: Am Märkischen Ufer

Das lebende Fossil an der Spree

24. September 2020
Sie schlängelt sich als blaue Ader durch die Hauptstadt und prägt mit ihren vielen Brücken und grünen Ufern die Berliner Stadtlandschaft: die Spree. Unweit des Bahnhofs Jannowitzbrücke fließt sie entlang des Märkischen Ufers bis zur Mühlendammschleuse. „Ein echter Hotspot der Artenvielfalt und mein Lieblingsplatz in Berlin“, wie Derk Ehlert, der Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz uns in der 5. Folge „Wildes Berlin“ verrät.

Jetzt auch Ranger für Spandaus grüne Schätze

Stiftung Naturschutz Berlin startet in Kooperation mit dem Bezirksamt das Projekt „Stadtnatur-Ranger“ in Spandau

21. September 2020
Mit Julia Kionka und Dennis von der Wall kümmern sich ab sofort zwei Stadtnatur-Ranger um Spandaus Natur. Ihr Revier sind ausgewählte Schutzgebiete sowie Park- und Grünflächen des Stadtbezirkes. Zudem werden sie in der Naturschutzstation Hahneberg anzutreffen sein. Weitere Schwerpunkte hinsichtlich der Flächen und Projekte werden aktuell im Zuge der Gebietsbegehungen und in enger Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde Spandaus festgelegt.

„Wildes Berlin“ Folge 4: Naturpark Südgelände

Vom Rangierbahnhof zum Naturjuwel

21. August 2020
Ein Falke als Bewohner eines roten Wasserturms? Ein wunderliches Insekt wie von einem anderen Stern? Vögel als Gärtner? In der 4. Folge „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ entpuppt sich ein ehemaliger Rangierbahnhof zu einem echten Naturjuwel: der Natur-Park Schöneberger Südgelände. Derk Ehlert, der Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Landespfleger Detlev Dahlmann präsentieren die Schönheit des weitläufigen Parks und überraschen uns mit einer Vielfalt an Flora und Fauna, die man hier nicht sofort vermuten würde.

Schule im Park nebenan

Draußenunterricht mit Nemo – Naturerleben mobil

7. August 2020
Kann man Farbe fühlen? Gehen Bäume auch auf die Toilette? Und was beweist das Spülmittel-Experiment? Pünktlich zum Schulanfang können Berliner Grundschulkinder wieder mit ihren Lehrer*innen in das Abenteuer Stadtnatur eintauchen und Antworten auf diese und viele andere spannende Fragen finden. Möglich macht das der Draußenunterricht mit Nemo – Naturerleben mobil

„Wildes Berlin“ Folge 3: Tempelhofer Feld

Freie Landebahn für Flora und Fauna

13. Juli 2020
Wo früher Flugzeuge im Minutentakt abhoben, haben heute Flora und Fauna freie Bahn: Auf dem Tempelhofer Feld fühlen sich einheimische Pflanzen und Tiere pudelwohl und Menschen tummeln sich auf den weitläufigen Wiesen- und Erholungsflächen. In der 3. Folge der Serie „Wildes Berlin“ nimmt uns der Wildtierexperte Derk Ehlert mit auf eine überraschende Entdeckungsreise über das Tempelhofer Feld.

Die Nemos sind wieder da!

Ferienprogramm für Berliner Hortgruppen

18. Juni 2020
Auf zur tierisch wilden Parkrallye, zum Theater im Grünen oder zur Sprechstunde für Bäume! Mit dem Ferienprogramm von Nemo – Naturerleben mobil gibt es für Berliner Hortkinder ab dem 23. Juni jeden Tag Veranstaltungen im Freien. Nemo-Pädagog*innen nehmen die Kinder mit auf Erkundungstouren in den Park nebenan und tauchen mit ihnen in das Abenteuer Stadtnatur ein. 
 

„Wildes Berlin“ Folge 2: Teufelsberg

Morgens um vier mit Derk Ehlert auf dem Teufelsberg

15. Juni 2020
Morgens um 4 Uhr nimmt uns Derk Ehlert, der Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, mit auf die Spitze des kleinen Teufelsbergs. Im langsam erwachenden Grunewald taucht er mit uns in ein Meer aus Vogelstimmen. Die zweite Folge der Videoserie „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ ist ein Appell an alle, einmal wirklich ganz früh aufzustehen, um den Sonnenaufgang in der Natur zu erleben.  

Langer Tag der StadtNatur abgesagt

Für den 13./14. Juni geplantes Naturfestival findet wegen der Corona-Pandemie nicht statt

20. Mai 2020
Mit Blick auf die Gesundheit der Besucher*innen, Akteur*innen und Unterstützer*innen hat die Stiftung Naturschutz Berlin den Langen Tag der StadtNatur abgesagt. 

Wir freuen uns auf den nächsten Langen Tag der StadtNatur am 12. und 13. Juni 2021.

Die Ranger kommen

Bundesweit einmaliges Modellprojekt „Stadtnatur-Ranger“

18. Mai 2020   – mit Pressefilm –
In Berlin sind jetzt die ersten Stadtnatur-Ranger*innen unterwegs. Unter dem Mottto „Dein Kiez ist unser Revier” sind sie als Vermittler zwischen Mensch und Natur in den Berliner Bezirken im Einsatz. Sie pflegen und schützen ökologisch bedeutsame Flächen in der Innenstadt und am Stadtrand gleichermaßen, kümmern sich um die Umweltbildung und sind Ansprechpartner*innen für Fragen rund um den Naturschutz.

„Wildes Berlin“ Folge 1: Unterwegs mit Derk Ehlert

Spaziergang durch den Tiergarten

13. Mai 2020
Rein ins Grüne! Dafür müssen wir gar nicht raus aus der Stadt. Denn Berlin ist voller Natur-Hotspots. Und wer kennt sie alle? Derk Ehlert, der Berliner Wildtierexperte. Dienstlich und in seiner Freizeit ist er wilden Tieren auf der Spur, streift mit dem Fernglas über den Alex oder steigt bei Sonnenaufgang auf den Teufelsberg. Ab jetzt nimmt er uns mit: In einer Videoreihe für unseren Umweltkalender zeigt er, welche Orte es zu entdecken lohnt und wo wir Tiere auf eigene Faust beobachten können.

Ist Blumenerde das neue Klopapier?

Kleine Umfrage zeigt: Es ist genügend Blumenerde in Berlin vorrätig – auch torffreie

9. April 2020
Wer jetzt seinen Balkon oder Garten bepflanzt, trägt einerseits dazu bei, Insekten auch zu Beginn des Frühlings schon bei der Nahrungssuche zu unterstützen. Wer auf der anderen Seite aber nicht zum Aussterben von Tier- und Pflanzenarten und dem Klimawandel beitragen möchte, sollte torffreie Blumenerde verwenden. Für handelsübliche Blumenerde werden die letzten Moore vernichtet. 

Naturerleben zu Hause? Ja, das geht

Videoclips für Kids: Naturerfahrungen für Garten, Balkon und die eigenen vier Wände

8. April 2020
Wie erstellt man eine Geräuschelandkarte? Was ist ein Spiegelgang? Wie schleicht ein Fuchs? Antworten auf diese Fragen und viele weitere tolle Ideen bekommen Kinder ab jetzt in der neuen Videoreihe unseres Projektes „Nemo – Natur erleben mobil“.

190 freie Stellen für junge Erwachsene

Bewerbungsstart für das Freiwillige Ökologische Jahr 2020/2021

24. Januar 2020
Mit Kindern auf Waldrallye gehen, die Berliner Natur im Labor unter die Lupe nehmen oder nach sauberen Energiesystemen forschen – das und vieles mehr ist in einem Freiwilligen Ökologischen Jahr möglich. Das FÖJ bietet jungen Menschen die Chance, sich im Umwelt- und Naturschutz zu engagieren und beruflich auszuprobieren.

Im Namen der Pflanzen unterwegs

10 Jahre Koordinierungsstelle Florenschutz

27. November 2019
Was haben Färber-Meier, Sumpf-Läusekraut und Violette Schwarzwurzel gemeinsam? Es sind alles bedrohte Wildpflanzen, die nur noch einmal in Berlin vorkommen. Damit sie und andere nicht verloren gehen, kümmert sich unsere Koordinierungsstelle Florenschutz um mehr als 250 Pflanzenarten in der Stadt.

Wer hat's verdient?

Auslobung Berliner Naturschutzpreises 2020

13. November 2019
Kennen Sie Menschen, die es verdient haben, für ihr großes Engagement im Berliner Natur- und Umweltschutz gewürdigt zu werden? Oder finden Sie, dass Sie es selbst verdient haben? Dann bewerben Sie sich oder reichen Sie Ihren Vorschlag für den Berliner Naturschutzpreis 2020 ein.

Kleingärten 2.0 und ein Zaunkönig

Verleihung des Berliner Naturschutzpreises 2019

2. September 2019
Wir können auch anders! Das gilt insbesondere für den Verein der Kleingärtner Berlin-Heinersdorf, der mit großem Engagement beweist, dass Kleingärtner*innen ein
Gewinn für alle sind: für die Stadtgesellschaft, das Klima und die Artenvielfalt. Unser zweiter Preisträger ist ein Menschen-, Kröten- und Baumfreund: Noch im Alter von 82 Jahren betreut Otto Bardella den ältesten Amphibienzaun der Hauptstadt.

Neu auf dem Stundenplan: Nemo

Mehr Umweltbildung und Stadtnatur für Berliner Grundschulkinder

6. August 2019
Pünktlich zum Schulbeginn ist Nemo – Naturerleben mobil gestartet. Das naturpädagogische Projekt der Stiftung Naturschutz Berlin setzt die Vereinbarung der Berliner Regierungskoalition um, den Zugang zu Umweltbildungsangeboten für Grundschulklassen zu erleichtern. Außer Stadtbäume näher erforschen, können die Kinder z.B. Spuren wilder Tiere entdecken oder erfahren, welche Zutaten das Berliner Wetter bestimmen.

Tschüss zum Einwegbecher

FÖJ-Aktionstag unterstützt Kampagne „Better World Cup“

5. Juni 2019
Jeden Tag werden in Berlin ca. 460.000 Becher verbraucht. Das sind viele verschwendete Ressourcen und letztlich auch: sehr viel Müll. Am Freitag, den 07. Juni unterstützen rund 75 Teilnehmende des Freiwilligen Ökologischen Jahrs (FÖJ) aus ganz Berlin die Kampagne für Mehrwegbecher „Better World Cup“. Mit einer Sprühkreideaktion soll auf die Becherproblematik aufmerksam gemacht werden.

Gemeinsam für biologische Vielfalt in Marzahn

Kooperation der Stiftung Naturschutz und der Gartenfreunde Marzahn

29. Mai 2019
Berlin ist eine der artenreichsten Metropolen Europas. Damit dies so bleibt, machen Berliner Kleingärtner*innen gemeinsame Sache mit der Stiftung Naturschutz Berlin: In Marzahn werden neue Blütennektarwiesen angelegt, Trockenrasenstreifen gestaltet und ein Obstbaumkataster erstellt. Das sind nur drei von vielen Aktionen, die der Bezirksverband Berlin-Marzahn der Gartenfreunde e. V. und die Stiftung Naturschutz Berlin zusammen angehen.

Über den Dächern Berlins

Senatorin Günther eröffnet den Langen Tag der StadtNatur

21. Mai 2019
Hoch hinaus geht‘s bei der Auftaktveranstaltung am Langen Tag der StadtNatur am 25. und 26. Mai: Umweltsenatorin Regine Günther eröffnet im Kulturdachgarten Klunkerkranich in Neukölln die 13. Auflage des Berliner Naturfestivals. Das vielseitige Aktions- und Erlebnisangebot des Langen Tags der StadtNatur mit 536 Veranstaltungen an 185 Orten gibt den Berliner*innen tiefe Einblicke in die grünen Welten der Großstadt.

Bestäuber im Fokus

Fotowettbewerb zu Wildbienen und anderen Insekten

9. Mai 2019
Sie sind klein, manche puschelig, andere mit spektakulären Fühlern ausgestattet und von immenser Bedeutung für ein intaktes Ökosystem: Wildbienen und andere bestäubende Insekten. Dass sie auf dem Land bedroht sind, hat sich bereits herumgesprochen, aber auch in unserer Hauptstadt sind sie gefährdet. Damit sie nicht verschwinden, widmet die Stiftung Naturschutz Berlin den hier lebenden Insekten einen Fotowettbewerb und rückt so die Bedeutung der sechsbeinigen Bestäuber nicht nur vor der Kamera in den Fokus.

Startschuss für den Langen Tag der StadtNatur 2019

Jetzt Plätze sichern und Tickets kaufen

26. April 2019
Am kommenden Montag, den 29. April, 12 Uhr, starten der Ticketverkauf und die Platzreservierungen für den Langen Tag der StadtNatur 2019. Mit über 500 Veranstaltungen lädt Berlins Naturfestival am 25./26. Mai wieder zu einem umfangreichen Aktions- und Erlebnisangebot in der urbanen Natur ein. Viele Highlights wie die Schiffstour mit dem Wildtierexperten Derk Ehlert und die Biberpirsch haben ein begrenztes Platzkontingent. Hier heißt es schnell sein und Plätze reservieren!

190 freie Stellen für junge Erwachsene bis 24 Jahre

Bewerbungsstart Freiwilliges Ökologisches Jahr

31. Januar 2019
Ab sofort sind Bewerbungen für das Freiwillige Ökologische Jahr 2019/20 möglich. Als größter FÖJ-Träger der Hauptstadt bietet die Stiftung Naturschutz Berlin jungen Menschen die Chance, sich im Umwelt- und Naturschutz zu engagieren und beruflich zu orientieren.

Wer hat's verdient?

Berliner Naturschutzpreis 2019 ausgelobt

23. November 2018
Kennen Sie jemanden, der/die es verdient hat, für sein/ihr großes Engagement im Natur- und Umweltschutz gewürdigt zu werden? Oder finden Sie, dass Sie es selbst verdient haben? Dann bewerben Sie sich oder reichen Sie Ihren Vorschlag für den Berliner Naturschutzpreis 2019 ein.

Wer pfeift es von den Dächern?

Berliner Spatzenretter*innen geehrt

9. November 2018
Spatzen in der Innenstadt bedeuten fröhliches Zwitschern und Flattern zwischen Bänken, Büschen und Marktbuden. In vielen deutschen Städten gehört dieses Bild bereits der Vergangenheit an. Gebäudesanierungen, Bauarbeiten sowie der Verlust von Lebensräumen und Nahrungsquellen lassen die Spatzen nach und nach aus dem Stadtbild verschwinden. Dafür zu sorgen, dass unsere grüne Metropole nicht nur Bundes-, sondern auch Spatzenhauptstadt bleibt, hat sich das Projekt Berliner Spatzenretter zum Ziel gesetzt.

Wilde Nachbarn gesucht

Netzwerk für Fauna und Flora: Der ArtenFinder Berlin

25. Oktober 2018
Wo stromert der Waschbär durch Parks und Büsche? Wo beziehen die Berliner Mauersegler Quartier? Und ist das Problem mit dem Roten Amerikanischen Sumpfkrebs bald gegessen? Um das herauszufinden, sind verlässliche Daten über unsere Fauna und Flora notwendig. Das Land Berlin hat sich deshalb der Plattform ArtenFinder angeschlossen, die Bürger/innen und Expert/innen die Möglichkeit bietet, entdeckte Wildtiere und -pflanzen zu melden.

Engagement und Artenvielfalt für die Hauptstadt

Verleihung des Berliner Naturschutzpreises 2018

10. September 2018
Heute würdigt die Stiftung Naturschutz Berlin zum 31. Mal außerordentliche Leistungen für den Natur- und Umweltschutz. Mit dem Berliner Naturschutzpreis zeichnet sie Personen aus, die sich in besonderem Maß um Flora und Fauna der Hauptstadt verdient gemacht haben. In diesem Jahr erhalten Dr. Birgit Seitz und Bernd Lichtenstein die begehrte Auszeichnung.

Jetzt gehts los!

Senatorin Regine Günther eröffnet den Langen Tag der StadtNatur

13. Juni 2018
Mit Umweltsenatorin Regine Günther geht es am kommenden Wochenende bei der Auftaktveranstaltung am Langen Tag der StadtNatur hinaus aufs Wasser. Die naturkundliche Schiffstour über den Tegeler See wird von Derk Ehlert, dem Wildtierexperten des Berliner Senats, moderiert. Der See ist nur einer von vielen wertvollen Lebensräumen in Berlin, die im Rahmen des Berliner Naturfestivals in über 500 Veranstaltungen entdeckt werden können.

Startschuss für Berlins Naturfestival

Ticketverkauf zum Langen Tag der StadtNatur beginnt

17. Mai 2018
Am kommenden Dienstag, den 22. Mai, 12 Uhr, starten der Ticketverkauf und das Buchungssystem für den Langen Tag der StadtNatur 2018. Berlins Naturfestival wartet am 16. und 17. Juni erneut mit 500 Veranstaltungen auf. Ein umfangreiches Aktions- und Erlebnisangebot in der urbanen Natur, das seinem Motto „Einmal Natur mit ALLES!“ alle Ehre macht.

Raubvogel-Livestream

Wann schlüpft der Turmfalken-Nachwuchs im Vivantes Klinikum Neukölln?

26. April 2018
Sechs Turmfalkeneier liegen schon im Nistkasten im Wasserturm des Vivantes Klinikums Neukölln. Normalerweise ist es nicht so einfach, zu erfahren, ob und wie viele Eier ein Turmfalkenpärchen in den meist sehr hoch liegenden Nestern bebrütet. In Neukölln ist das anders. Über Webcams können die Turmfalken-Familien live beobachtet werden. Ermöglicht wird dies durch das Krankenhausunternehmen Vivantes und die Stiftung Naturschutz Berlin, die zum Blick „durchs Schlüsselloch“ einladen.

Resolution fordert mehr naturnahe Spielflächen in Städten

Kinder brauchen Natur – Kinder brauchen Freiraum!

23. Februar 2018
Kindern die in Städten aufwachsen, fehlen oft Flächen, auf denen sie frei spielen, sich ausprobieren und die Natur entdecken können. Die Folgen sind Bewegungsmangel, Übergewicht und Konzentrationsstörungen, die ihre Gesundheit beeinträchtigen. Bereits in den 1990er Jahren wurde ein Konzept entwickelt, das dieser negativen Tendenz entgegenwirken könnte: Naturerfahrungsräume als neue Grünflächenkategorie. Leider haben sie sich auch 30 Jahre später nicht als öffentliche Freiräume in unseren Städten etabliert.

Ausgezeichnet!

UN zeichnet Naturerfahrungsräume für Kinder in Berlin aus

23. Februar 2018
Die Stiftung Naturschutz Berlin wurde am 23. Februar 2018 gemeinsam mit ihren Projektpartnern für die „Naturerfahrungsräume für Kinder in Berlin“ ausgezeichnet. Es sind Spielflächen ganz ohne Geräte, aber mit viel Natur. Der UN-Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ würdigt vorbildliche grüne Orte, die soziale Grenzen überwinden und Naturerlebnisse bieten. Den Preis übergab Thomas Graner, Vizepräsident des Bundesamtes für Naturschutz, während einer Fachtagung im Umweltbildungszentrum Marzahn.

Geprüft und besiegelt

Stiftung Naturschutz Berlin erhält Qualitätssiegel für Freiwilligendienste FÖJ und ÖBFD

14. Februar 2018
Die Stiftung Naturschutz Berlin erhielt heute im Beisein der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, das Qualitätssiegel Quifd für ihre Arbeit als Trägerin der Freiwilligendienste „Freiwilliges Ökologisches Jahr“ (FÖJ) und „Ökologischer Bundesfreiwilligendienst“ (ÖBFD).

Gartenfreunde und die Stiftung Naturschutz Berlin

Gemeinsam für biologische Vielfalt in Berlin

6. Februar 2018
Der Landesverband Berlin der Gartenfreunde und die Stiftung Naturschutz Berlin schließen Kooperationsvereinbarung.

190 freie Plätze für Freiwillige

Bewerbungsphase für das Freiwillige Ökologischen Jahr (FÖJ) hat begonnen

31. Januar 2018
Ab sofort sind Bewerbungen für das Freiwillige Ökologische Jahr 2018/2019 möglich. Als größter FÖJ-Träger der Hauptstadt bietet die Stiftung Naturschutz Berlin jungen Leuten zahlreiche Möglichkeiten, um sich im Umwelt- und Naturschutz zu engagieren und beruflich zu orientieren. Für das im September beginnende Freiwilligenjahr stehen 190 Plätze zur Verfügung.