Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Frisch gepresst

Ein Leuchtturm für Lichtenberg

27.04.2021

Projekt Stadtnatur-Ranger legt Grundstein für Blühwiesenverbund im Bezirk

Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadtnatur-Ranger der Stiftung Naturschutz Berlin und dem Bezirksamt Lichtenberg zusammen mit Lichtenberger Schulen ist auf dem Grünen Campus Malchow in Lichtenberg gestartet. Insektenhotels in Form von Leuchttürmen sowie Blühwiesen sollen zukünftig einen Beitrag für den Insektenschutz leisten. Damit wurde der Auftakt für einen Blühwiesenverbund im Bezirk geschaffen.

Mit dem Ziel, Insektenschutz und Umweltpädagogik gezielt zu verbinden, ist in Lichtenberg das neue Projekt „Lichtenberger Leuchttürme“ der Stadtnatur-Ranger gestartet. In Zusammenarbeit mit Schüler*innen der Gemeinschaftsschule Grüner Campus Malchow wurde dazu auf dem Schulhof eine Nisthilfe in Form eines Leuchtturms errichtet, eine Trockenmauer als Unterschlupfmöglichkeit gebaut und eine Blühwiese als Nahrungsquelle angelegt.

Durch die Befüllung des Insektenhotels mit geeignetem Nistmaterial wurde der erste Lichtenberger Leuchtturm kürzlich dem Grünen Campus Malchow übergeben und von Schulleiter Tobias Bartl unter Anwesenheit von Stadtrat Martin Schaefer offiziell eingeweiht. Projektinitiatoren sind die Lichtenberger Stadtnatur-Ranger*innen und das Umwelt- und Naturschutzamt. Die Finanzierung von weiteren vier Leuchttürmen ist bereits durch das Bezirksamt Lichtenberg abgesichert.

Beobachten, lernen und verstehen  

Für die Betreuung des Insekten-Leuchtturms hat der Grüne Campus Malchow eine Lerngruppe gebildet. Die Schüler*innen der Gruppe sollen so in die Rolle von „Leuchtturmwärter*innen“ schlüpfen, durch das Beobachten nachhaltige Lerneffekte erzielen und Zusammenhänge verstehen lernen. Intensiv unterstützt werden sie dabei durch das Lichtenberger Stadtnatur-Ranger-Team Mira Langrock und Frank Schneider.

Ein gemeinsames Band

Nach gleichem Vorbild sollen in Zukunft Kooperationen mit weiteren Lichtenberger Schulen entstehen. Ziel des Projektes ist es, auf diese Weise Blühwiesenkorridore für die Insekten im Bezirk zu schaffen und durch den Wiedererkennungseffekt der Nisthilfen in Form eines Leuchtturms ein gemeinsames Band zwischen den Lichtenberger Schulen zu knüpfen.

Das bundesweit einmalige Projekt Stadtnatur-Ranger wird durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) finanziert. Trägerin des Projektes ist die Stiftung Naturschutz Berlin, die das Projekt für elf Bezirke in Zusammenarbeit mit der SenUVK und den bezirklichen Umwelt- und Naturschutzämtern umsetzt.

Mehr Informationen über das Projekt Stadtnatur-Ranger finden Sie unter www.stadtnatur-ranger.de 

Kontakt
Heidrun Grüttner, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 263941-122, Mobil: 0160 437 06 84, E-Mail: presse@stiftung-naturschutz.de