Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Neues entdecken

Bildungstage

Ob Wolfspirsch, Baumschnittkurs oder Rhetorikseminar – an einem Bildungstag pro Monat können Sie ihre Stärken weiterentwickeln, Interessantes hinzulernen und neue Qualifikationen erwerben.

Oft geht es dazu raus aus der Stadt, um z.B. verschiedene Greifvögel zu beobachten oder die Fährten der Wölfe zu verfolgen, praktische Einblicke in Naturschutzthemen zu gewinnen oder sich Fragen von fachkundigen Leuten beantworten lassen.

Die Seminare sind als Anerkennung für Ihr Engagement im Naturschutz zu verstehen. Sämtliche Kosten für die Seminare übernimmt die Stiftung Naturschutz.

Auszug aus unserem ÖBFD-Seminarangebot:

Essbare Wildkräuter in der naturpädagogischen Arbeit

Verwendungsmöglichkeiten und Zubereitung
Heimische Wildkräuter werden seit der Menschheitsgeschichte gesammelt, verarbeitet und konsumiert. In diesem Seminar werden wir das Kulturgut der essbaren Wildkräuter kennenlernen. Es werden einige Pflanzenarten vorgestellt und deren sichere Unterscheidung und Bestimmung geübt. Bezüge werden hergestellt zur Verwendung in der Wildkräuterküche sowie zur Heilkräuterkunde. Abschließend werden kleinere Rezepte selbst ausprobiert und Wildkräuter zubereitet. Referent/in:
Susanna Komischke, Umweltpädagogin

NaturLehrpfade (3)

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) / Seminarreihe Teil 3
Dieses Seminar ist Teil 3 einer 5-teiligen, monatlichen Seminarreihe zu Naturlehrpfaden der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Teil 3: "Die Kreisläufe der Natur" im Sinne von BNE zum Thema Wasserkreislauf, achtsame Bewegung, Entscheidungen einfacher treffen mit Fragen und Methoden aus dem "Holistic Management" sowie Natur- und Umweltschutz. Die einzelnen Seminare der Reihe können auch als Einzelveranstaltungen besucht werden. Es ist ein ganzheitliches Programm zu den Kräften von "Mutter Natur" für Multiplikator*innen (Lehrkräfte, Quereinsteiger, Kitapersonal, Umwelt-/Natur- /Erlebnispädagog*innen) und andere Naturinteressierte und ganzheitlich denkende Menschen. Referent/in:
Ceren Hic Toletti, Umweltpädagogin

Mein ÖBFD im Fokus

Arbeit ist das halbe Leben
In unserer Gesellschaft herrscht nach wie vor die Meinung vor, dass nur eine bezahlte Vollzeittätigkeit „richtige“ Arbeit ist und Anerkennung verdient. Jedoch gibt es mittlerweile viele neue Konzepte, die andere Formen der Arbeit und Arbeitsgestaltung in den Blickpunkt rücken. Vom bedingungslosen Grundeinkommen bis zur 20-Stunden-Woche – es gibt zahlreiche Ideen, unser Leben anders zu gestalten und Arbeit anders zu betrachten. Der Ökologische Bundesfreiwilligendienst ist eine Facette davon. Das Halbtagsseminar könnt ihr zusätzlich zu euren vertraglich geregelten Seminartagen belegen, wenn eure Einsatzstelle euch dafür freistellt. Referent/in:
Arne Mensching, Stiftung Naturschutz Berlin

Die Welt der Ameisen

Ein Ameisen-Abenteuertag
Auf einen Menschen kommen 1,2 Millionen Ameisen. Wir begegnen Ihnen ständig, doch aufgrund ihrer Größe findet ihr faszinierendes Leben oft im Verborgenen statt. Nach diesem Ameisen-Abenteuertag, wird Du die Welt mit anderen Augen sehen. Hier wird nicht nur Theorie vermittelt, sondern in lockerer Atmosphäre von spannenden Geschichten aus der faszinierenden Welt der Ameisen berichtet. Erlebe, wie diese kleinen Krabbler in Gruppen zusammenarbeiten, um gigantische Aufgaben zu bewältigen. Staune über ihre Architekturkünste beim Bau von Ameisenhügeln und erfahre, wie sie miteinander kommunizieren - ohne ein einziges Wort zu sagen. Gemeinsam wollen wir diese Welt auch praktisch erkunden, mit kleinen Outdoor-Experimenten, bei denen wir das natürliche Verhalten der Ameisen untersuchen. Im Ökowerk haben wir neben einem zauberhaften Standort eine Vielzahl an Ameisenarten, sodass Du auch deine Artenkenntnisse erweitern kannst. Worauf wartest Du noch? Meld dich an und sei dabei, wenn wir die Welt der Ameisen erkunden. Referent/in:
Bianca Drenske, AntsNature

Wertschätzende Kommunikation

Andere verstehen und selbst verstanden werden
Eine klare, wertschätzende und gelungene Kommunikation hat eine sehr große Bedeutung – nicht nur im beruflichen Umfeld. Möglichkeiten des Übens erhalten wir tagtäglich von Kolleg*innen, Partner*innen, der Familie und auch aus den sozialen Netzwerken. Mit dem Anliegen, uns agil, wohlwollend und effektiv auszutauschen geht es in diesem Seminar um erprobte Kommunikationsmethoden und Kommunikationstechniken für ein positives Miteinander. Gelebte und bejahende Kommunikation bereichert unser Leben. Referent/in:
Claudia Löser