xxxl xxl xl lg md sm xs

Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Neues entdecken

Bildungstage

Ob Wolfspirsch, Baumschnittkurs oder Rhetorikseminar – an einem Bildungstag pro Monat können Sie ihre Stärken weiterentwickeln, Interessantes hinzulernen und neue Qualifikationen erwerben.

Oft geht es dazu raus aus der Stadt, um z.B. verschiedene Greifvögel zu beobachten oder die Fährten der Wölfe zu verfolgen, praktische Einblicke in Naturschutzthemen zu gewinnen oder sich Fragen von fachkundigen Leuten beantworten lassen.

Die Seminare sind als Anerkennung für Ihr Engagement im Naturschutz zu verstehen. Sämtliche Kosten für die Seminare übernimmt die Stiftung Naturschutz.

Auszug aus unserem ÖBFD-Seminarangebot:

Tag und Nacht in der Wildnis

Leben in und mit der Natur (2-Tagesseminar)
Dies ist ein zweitägiges Seminar am 22./23.07.2019 mit Übernachtung in Zelten. Bitte beachten Sie, dass für beide Tage die Anwesenheitspflicht besteht und dafür zeitnah in einem anderen Monat ein Seminartag ausgelassen werden muss. Wir fahren gemeinsam mit Bahn und Bus bis Lychen, wandern dann ca. 2 Stunden zum Eichhof und übernachten dort in mitgebrachten Zelten. Iduna Bockemühl von eventus (Naturerlebnispädagogik) wird mit uns die Orientierung in der Wildnis erproben, Feuer ohne Streichholz entzünden und uns in die Wildnisküche einführen. Auch Bogenschießen steht auf dem Programm. Übernachtung unter freiem Himmel oder im Zelt mit Schlafsack und Isomatte. Eigene Zelte bitte mitbringen, wer keins hat und sich keins leihen kann, kann freie Zeltplätze bei anderen nutzen. [+] Referent/in:
Iduna Bockemühl, Eventus

Mein ÖBFD im Fokus

Arbeit ist das halbe Leben
Mit diesem Halbtagsseminar möchten wir Ihnen den Raum geben, sich untereinander über Ihren ÖBFD auszutauschen und Ihre bisherige Zeit als Bundesfreiwillige/r zu reflektieren. Als Rahmenthema hierfür werden wir uns mit „Erwerbsarbeit“ und „alternativen Arbeitsmodellen“ auseinandersetzen. In unserer Gesellschaft herrscht nach wie vor die Meinung vor, dass nur eine bezahlte Vollzeittätigkeit „richtige“ Arbeit ist und Anerkennung verdient. Jedoch gibt es mittlerweile viele neue Konzepte, die andere Formen der Arbeit und Arbeitsgestaltung in den Blickpunkt rücken. Vom bedingungslosen Grundeinkommen bis zur 20-Stunden-Woche – es gibt zahlreiche Ideen, unser Leben anders zu gestalten und Arbeit anders zu betrachten. Der Ökologische Bundesfreiwilligendienst ist eine Facette davon. [+] Referent/in:
Arne Mensching, Stiftung Naturschutz Berlin

Sukzession und Wildnis

Verwilderung der Stadt
Die Natur kennt kaum Phasen ohne Veränderungen. Ein statischer Zustand, der eine lange Zeit überdauert , wird selten erreicht. Wenn nach einem Eingriff vom Menschen oder nach einer natürlichen "Störung", Eingriffe oder Nutzung unterbleiben, beginnt eine "Sukzession", d.h. es beginnt eine bestimmte Abfolge von Pflanzengesellschaften. Für den praktischen Naturschutz stellt sich die spannende Frage, ob der Prozess der Sukzession (Natur seinen Lauf lassen) oder eine bestimmte Phase geschützt werden soll (z.B. eine historische Kulturlandschaft). Im Rahmens dieses Seminars lernen wir verschiedene Arten der Sukzession und viel über die Ökologie und die Bedeutung für den Naturschutz kennen - im Rahmen eines Vortrages der Arbeitsgruppe Ökosystemkunde der Technische Universität und auch während einer Exkursion. Das Seminar findet im Schöneberger Südgelände statt. Auf diesem 1952 stillgelegten Rangierbahnhof in Tempelhof, eroberte sich die Natur das Terrain nach und nach zurück. Aus der Bahnwüste entstanden wertvolle Trockenrasen, Hochstaudenflure und ein urwüchsiger Wald – ohne den Einfluss des Menschen - nur der Sukzession folgend. [+] Referent/in:
Dr. Moritz von der Lippe, TU Berlin
Dr. Birgit Seitz, TU Berlin