Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Frisch gepresst

Clean-up-Aktion am Landwehrkanal

11.08.2021

Stadtnatur-Ranger*innen und die Initiativen „ALLES IM FLUSS“ und „Better World Cup“ bitten um Mithilfe

Um aktiv etwas gegen den steigenden Einwegmüll in den Berliner Parks und Gewässern zu unternehmen, laden die Aktionspartner „Better World Cup“, „ALLES IM FLUSS“ und „Stadtnatur-Ranger“ am Samstag den 14. August von 18:00 bis 21:00 Uhr zum gemeinsamen Clean-up an und auf dem Landwehrkanal ein. Die Berliner Stadtreinigung (BSR) stellt das Equipment für das Clean-up (wie Reinigungszangen, Müllbehälter, -tüten) und holt die gesammelten Tüten nach Absprache am Sammelpunkt ab.

Einwegverpackungen haben oft nur eine kurze Nutzungsdauer. So landet ein to go-Einwegbecher im Durchschnitt nach nur 15 Minuten im Müll. Die Initiator*innen machen sich unter anderem für die Nutzung von Mehrwegbehältern stark. Auf einen Tag gerechnet könnten damit allein schon in Berlin an die 460.000 Einwegbecher vermieden werden.

Die Teilnahme am Clean-up ist für alle Interessierten kostenfrei und ohne Voranmeldung möglich. Check-in findet ab 18:00 Uhr auf der Wiese nahe dem Restaurantschiff Van Loon statt. Neben der Ausgabe des Sammel-Equipments stehen dort auch einige Boote zur kostenlosen Nutzung bereit, damit auch der Kanal und damit der Lebensraum der darin lebenden Tiere vom herumtreibenden Müll befreit werden.

Unterstützt wird die Aktion auch von weiteren Akteur*innen, wie den Müllhelden am Kotti oder Canoa Berlin, denen die Reinhaltung der Stadt und Natur am Herzen liegt. Wer sich für die verschiedenen Initiativen und deren Arbeit und Projekte bezüglich Ressourcenschonung, Stadtnatur und Müllvermeidung interessiert, findet vor Ort die Ansprechpersonen und Infomaterial.

Die Grünflächen rund um den Landwehrkanal sind zur Naherholung bei Anwohner*innen ein beliebter Treffpunkt. Was danach übrig bleibt, ist leider weniger erfreulich: (Einweg-) Verpackungen und -becher, Plastiktüten, Flaschen, Zigaretten, Kronkorken und vieles mehr, liegen im Gras und treiben im Wasser. Ziel der Aktion ist es, der achtlosen Vermüllung sichtbar entgegenzuwirken und die Problematik anschaulich zu thematisieren.

Der Better World Cup ist eine Initiative der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, der Berliner Stadtreinigung (BSR) und verschiedener Unternehmen und Institutionen aus der Umwelt und Wirtschaft.
Das Projekt Stadtnatur Ranger wird durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) finanziert und von der Stiftung Naturschutz Berlin umgesetzt.
ALLES IM FLUSS ist ein Projekt von wirBERLIN und bildet ein Netzwerk aus Unternehmen, Bürgerschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Institutionen zur Reinhaltung der Berliner Gewässer und Ufer.
 

Mehr Informationen:
Better World Cup https://betterworldcup.de/berlin/
ALLES IM FLUSS https://allesimfluss.berlin/
Stadtnatur-Ranger www.stadtnaturranger.de
wirBERLIN https://wir-berlin.org/


Pressekontakt
Stiftung Naturschutz Berlin
Presseanfragen: Sally Fahlenkamp, Projektkoordinatorin
Telefon: 030 26394-178
Mobil: 0163 9891 420
E-Mail: sally.fahlenkamp(at)stiftung-naturschutz.de

 

Die Stiftung Naturschutz Berlin ist eine gemeinnützige Stiftung des Landes Berlin. Sie engagiert sich seit 1981 für eine artenreiche, vielfältige Stadt und widmet sich dem Natur- und Umweltschutz mit ganz unterschiedlichen Projekten. Außerdem unterstützt sie andere bei ihren Naturschutzprojekten – ideell und finanziell.