Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Frisch gepresst

Wildes Berlin Folge 14: Gartenkunst küsst Natur

28.06.2021

Britzer Garten – die grüne Oase im Südwesten Berlins

Wer sich nach einer kleinen Alltagsflucht sehnt und abseits des Großstadttrubels die Seele baumeln lassen möchte, findet im Süden der Stadt das Glück. Im Bezirk Neukölln lockt mit dem Britzer Garten eine einmalige grüne Oase. In der 14. Folge der Videoserie „Wildes Berlin“ erkundet Derk Ehlert, Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, dieses Juwel Berliner Gartenkunst. Die Videoreihe „Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert“ ist eine Produktion der Stiftung Naturschutz Berlin und präsentiert die grünen Hotspots der Hauptstadt. Auf der Seite des Umweltkalenders Berlin unter www.umweltkalender-berlin.de erscheint jeden Monat eine neue Folge.

Ein Naturraum voller Möglichkeiten

Bunte Blumenhaine, weitläufige Wiesen und Hügel, eine Seenkette mit verschlungenen Stegen, verschiedene Themengärten, botanische Attraktionen und Gartenkunst der Extraklasse – seit seiner Entstehung zur Bundesgartenschau 1985 ist der Britzer Garten mit seinen vielseitigen Gartenlandschaften ein Magnet für alle, die Erholung und Freizeit im Grünen suchen. „Hier wurde alles von Menschen gepflanzt und gebaut. Einige Bäume, die hier stehen, habe ich selbst gepflanzt!“, erinnert sich Derk Ehlert stolz. Seitdem hat sich der Park zu einer der abwechslungsreichsten Grünanlagen der Stadt weiterentwickelt. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten sind hier mittlerweile zu Hause. Die Empfehlung des Wildtierexperten: „Wenn Sie hierherkommen, nehmen Sie unbedingt ein Fernglas mit! Es gibt es zahlreiche Vögel, aber auch Amphibien und Reptilien zu beobachten.“ Das Zentrum des 90 ha großen Parks bildet der Große Karpfenteich, in dem mächtige Karpfen stoisch ihre Kreise ziehen. Filigrane Libellen tänzeln über das im Wind schwingende Schilf, Kuckucke streifen an den Uferläufen durch die Luft, Haubentaucher schießen durch das glasklare Wasser auf der Suche nach Beute und auf der benachbarten Wiese entzücken Schafe und Ziegen als tierische Landschaftspfleger. Hier ist so viel los, dass man sich am besten einen schattigen Platz unter einem der hohen Bäume sucht und einfach mal die Natur auf sich wirken lässt.

Die wundersame Verwandlung zum Graureiher

Natur nicht nur beobachten, sondern auch nachspielen – dazu lädt Derk Ehlert an mehreren Orten im Park ein: Wie ein Fuchs in einen nachgebauten Fuchsbau kriechen oder sich in einen Graureiher verwandeln und den Stelzschritt im Wasser nachahmen – über viele Mitmachmöglichkeiten im Park ist Naturerleben noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive möglich, nicht nur für Kinder. „Der Britzer Garten ist der perfekte Ort, um sich zu erholen, um spazieren zu gehen und um die Natur zu erleben“, verspricht Ehlert begeistert und lässt sich zufrieden am Ufer des Ostsees nieder, um einfach mal nichts zu machen, außer… die Natur zu genießen.

 

Aktuelle Folge:
https://www.umweltkalender-berlin.de/e/unterwegs-mit-derk-ehlert-222

Alle Folgen:
https://www.umweltkalender-berlin.de/unterwegs-mit-derk-ehlert

 

Kontakt:
Heidrun Grüttner, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 263941-122, Mobil: 0160 437 06 84
E-Mail: presse@stiftung-naturschutz.de

Wolfgang Busmann, Produktionsleiter
Tel.: 030 26394-158
E-Mail: wolfgang.busmann@stiftung-naturschutz.de

Der Umweltkalender Berlin ist eine kostenlose Online-Plattform für tagesaktuelle Erlebnis-, Informations- und Lernangebote zu Natur- und Umweltthemen in Berlin. Sie wird von der Stiftung Naturschutz Berlin betrieben und betreut, mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

Die Stiftung Naturschutz Berlin ist eine gemeinnützige Stiftung des Landes Berlin. Sie engagiert sich seit 1981 für eine artenreiche, vielfältige Stadt und widmet sich von ganzem Herzen dem Natur- und Umweltschutz mit ganz unterschiedlichen Projekten. Außerdem unterstützt sie andere bei ihren Naturschutzprojekten – ideell und finanziell.