xxxl xxl xl lg md sm xs

Logo Stiftung Naturschutz Berlin  

BUNDjugend - Landesgeschäftstelle

ES-Nummer: 018

Die Einsatzstelle:

Es geht um unsere Zukunft!
... und die nehmen wir selbst in die Hand. Die BUNDjugend Berlin, also die Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Berlin, ist der Jugendverband des BUND für alle Umweltinteressierten bis 27 Jahre. Seit über 30 Jahren setzen wir uns für die Umwelt ein und bieten Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich mit Umweltthemen kritisch auseinanderzusetzen, sich eine eigene Meinung zu bilden und diese überzeugend gegenüber Gesellschaft und Politik zu vertreten. Dabei bestimmen die Jugendlichen selbst, welche Themen sie bearbeiten wollen und wie. Die Landesgeschäftsstelle (und damit die FÖJler*innen) unterstützen sie
dabei. Dafür schafft die Landesgeschäftsstelle den Raum sich zu entfalten, organisiert Seminare, um die Aktiven zu stärken und unterstützt zum Beispiel bei der Moderation von Treffen und der Organisation von Aktionen.

Aufgaben für das FÖJ:

Diese FÖJ-Einsatzstelle ist anspruchsvoll und sehr vielseitig. Die Arbeitskreise, Projekte und Aufgabenbereiche werden unter den FÖJler*innen aufgeteilt und ihr könnt dabei zusammen mit den Arbeitskreisen auch eigene Schwerpunkte setzen. Ihr seid also für Eure Themenbereiche und Arbeitskreise verantwortlich und könnt so eine ganze Menge zu Projektmanagement und Freiwilligenkoordination lernen. Natürlich gibt es auch viele allgemeine Querschnittsaufgaben wie zum Beispiel Öffentlichkeitsarbeit und das Organisieren und Unterstützen von Seminaren und Exkursionen.
Die wichtigsten Bereiche und die aktuellen Arbeitskreise wollen wir Euch hier vorstellen. Je nach Interesse der Aktiven und politischer Situation verändern sich unsere Schwerpunkte aber ständig und es kommen neue Projekte hinzu. Ein Blick auf unsere Internetangebote lohnt sich also, um einen aktuellen Einblick zu bekommen.

Bei der BUNDjugend Berlin gibt es folgende Arbeitskreise:

Klimateam
Bis 2050 will Berlin klimaneutral werden, aber der Weg dorthin ist noch weit. Das Klimateam will diesen Prozess mit Aktionen und eigenen Forderungen beschleunigen. Sie organisieren Diskussionsveranstaltungen und Aktionen, protestieren gegen Kohlekraftwerke und Kohletagebaue, schreiben Politiker*innen an und (sc)hauen dem Senat auf die Finger.

Kollektiv Postwachstum
Unendliches Wachstum ist eine Illusion - also brauchen wir Alternativen zu unserem jetzigen Wirtschaftssystem. Dafür gibt es schon viele Ideen, mit denen sich das Kollektiv Postwachstum sowohl theoretisch (mit kleinen Inputs) als auch praktisch (durch Seminare, Exkursionen, Aktionen und Diskussionsveranstaltungen) beschäftigt.

Initiative Landwirtschaft & Ressourcen
Die LauRes Initiative beschäftigt sich mit vielen Themen. Bei Müll und Plastik haben sie zum Beispiel direkt bei sich angefangen und versucht, 7 Wochen lang Plastik „zu fasten“ und haben verschiedenste Aktionen wie einen TrashMob oder eine PlasticAttack organisiert. Für faire Arbeitsbedingungen und weniger Giftstoffe ging es bei der Kleidertauschparty gegen Fast Fashion und 2019 nehmen sie Massentierhaltung und die Agrarindustrie in den Fokus.

FahrradBande
Trotz des Mobilitätsgesetzes ist Berlin noch immer eine Autostadt. Die FahrradBande will das ändern und mehr Menschen auf das Fahrrad bringen. Mit Aktionen wie der mitRADgelegenheit, dem Berliner Fahrradpreis oder dem FRE!LAUF Bike-Camp bringen sie Radfahrer*innen für mehr Sicherheit und Sichtbarkeit zusammen, schaffen Aufmerksamkeit, vernetzen die vielen Fahrradaktivist*innen und mischen sich in die Verkehrspolitik in Berlin ein.

BildungsAgent*innen & konsumkritische Stadtführungen
Die BildungsAgent*innen entwickeln Workshops zu Klimagerechtigkeit, Handy & Ressourcenschutz oder Müllvermeidung und gehen damit in Schulklassen. Mit konsumkritischen Stadtführungen gehen sie zu den Orten des Konsums, aber auch des Wandels und zeigen Handlungsalternativen zum Shoppen auf. Als FÖJler*in hast Du selbst die Chance, Schulklassen und andere Gruppen bei Stadtführungen anzuleiten.

Weitere Aufgaben
Im FÖJ wirst Du einen oder zwei unserer Arbeitskreise betreuen. Da die BUNDjugend Berlin ein Mitmachverband ist, bedeutet das auch, dass Du viele Erfahrungen im Freiwilligenmanagement sammeln kannst. Du koordinierst die Aktiven und überlegst Dir, wie Du sie am Besten in ihrem Engagement und bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützen kannst. Dabei ist es auch wichtig neue Aktive zu gewinnen und Interessierte über ihre Möglichkeiten bei der BUNDjugend Berlin zu informieren. Möglich ist dies zum Beispiel bei unserer einmal im Monat stattfindenden BUNDjugend Bar, bei der sich Aktive und neue Interessierte treffen.

Bei uns passiert viel Spannendes, was wir natürlich auch außerhalb der BUNDjugend Berlin bekannt machen wollen. Daher wirst Du uns in der Öffentlichkeitsarbeit bei der Bewerbung unserer Seminare und Aktionen auf Facebook, Instagram und Co sowie der Betreuung von Infoständen unterstützen. Dabei hast Du natürlich auch die Möglichkeit eigene kleine Aktionen zu organisieren.

Selbstverständlich fällt in einer Landesgeschäftsstelle auch viel Tagesgeschäft an, wie Anrufe entgegen nehmen und Anfragen von Interessierten und Kooperationspartnern beantworten und dafür sorgen, dass beim Material und im Büro alles in Ordnung ist. Für die Organisation von Seminaren kontaktierst Du Referent*innen, buchst Seminarhäuser oder recherchierst die besten Wege, Teilnehmer*innen zu werben.
Ein Großteil der Arbeit findet also im Büro am Computer und Telefon statt.

In der Einsatzstelle wirst Du von zwei hauptamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützt und betreut. Der Erwachsenenverband des BUND unterstützt Dich gern bei fachlichen Fragen.
wünschenswert sind:
  • Interesse an Umweltthemen und ökologischer Lebensweise
  • Fähigkeit und Wille zum selbstständigen, engagierten Arbeiten
  • Eigeninitiative, Eigenverantwortlichkeit und Zuverlässigkeit
  • Lust, sich auf Neues einzulassen und viel dazuzulernen
  • Fähigkeit und Wille zur Zusammenarbeit mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Spaß an organisatorischen Aufgaben und die Fähigkeit auch bei Problemen Lösungen zu finden
  • Flexibilität bei den Arbeitszeiten, Kernarbeitszeit ist 9.30 bis 16 Uhr, Treffen, Aktionen und Seminare mit Aktiven finden jedoch häufig abends und am Wochenende statt
  • ca. 1-2 Termine pro Woche am Abend, 1x im Monat am Wochenende (die Zeiten werden natürlich entsprechend ausgeglichen)

Plätze: 3

Kontakt:

BUNDjugend - Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
Landesgeschäftsstelle
Erich-Weinert-Straße 82
10439 Berlin

Tel.: 39 28 280
Fax: 39 27 997
E-Mail: bjoern@bundjugend-berlin.de   
www.berlin.bundjugend.de

Ansprechpartner: Björn Obmann

Verkehrsanbindung:

S-Bahn Prenzlauer Allee (u.a. Ringbahn) + 5 Minuten Fußweg oder Tram bis Erich-Weinert-Straße.

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster