Logo Stiftung Naturschutz Berlin  

KATE Kontaktstelle Umwelt und Entwicklung

ES-Nummer: 063

Die Einsatzstelle:

KATE ist ein entwicklungspolitischer Verein mit Sitz im Berlin Global Village, dem Berliner Eine-Welt-Zentrum. 50 entwicklungspolitische und migrantisch-diasporische NGOs haben im März 2021 hier ihre Büros für ihr gesellschaftliches Engagement im Herzen von Neukölln bezogen.
KATE e.V. wurde 1988 in der DDR gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt hat, mittels umwelt- und entwicklungspolitischer Bildungsarbeit eine zukunftsfähige Welt verantwortungsvoll mitzugestalten. Der Verein arbeitet mit interaktiven, handlungsorientierten und z.T. digitalen Bildungsangeboten, die sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene in als auch außerhalb der Schulen richten.

KATE e.V. koordiniert seit über 20 Jahren das Berliner Entwicklungspolitische Bildungsprogramm (benbi), ein vielfältiges Angebot für Schüler*innen der 3.-13. Klasse. Hierbei erhalten ca. 20 Berliner NRO direkten Zugang zu Schulen und bieten 90minütige Workshops zu ihren Expertisen an. Mit den Projektbereichen "Klimafrühstück", "Handy" sowie "Ein gutes Leben für Alle" wird verdeutlicht, wie alltägliche Konsumgewohnheiten Menschen und Umwelt beeinflussen und welche globalen Auswirkungen diese haben. "Auf der Flucht vor dem Klima" ist das jüngste Modul in diesem Kontext und verdeutlicht Auswirkungen von Klimawandelfolgen auf Migrationsbewegungen. Ein 3-teiliges Hörspiel wurde für Kinder ab 8 Jahren entwickelt, in dem gesellschaftliche Defizite am Beispiel der Tomate aufgedeckt werden. Einfache Kochvideos regen Zuschauende an, ihre Ernährungsgewohnheiten umzustellen und sich klimafreundlich zu ernähren.

KATE war maßgeblich an der Organisation der Berliner Klima-Zukunfts-Konferenzen beteiligt, bei denen sich junge Aktivist*innen und Schüler*innen u.a. aus der Fridays for Future Bewegung fortbilden, austauschen und vernetzten. Von 2019 – 2021 war die Berliner Promotor*innenstelle für Globales Lernen bei KATE e.V. angesiedelt. Hier wurden NRO für eine intensivere Zusammenarbeit mit den Berliner Schulen gestärkt und Globales Lernen in Schulentwicklungsprozessen verankern. Mit dem Projekt „Augen auf!“ soll diese Arbeit fortgesetzt und Globales Lernen auch auf kommunlaer Ebene strukturell verankert werden.

KATE e.V. wurde u.a. von der deutschen UNESCO-Kommission im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005–2014) mehrfach ausgezeichnet und ist eine der Gruppen, die auf der Empfehlungsliste vom Berliner Senat für Bildung, Jugend und Wissenschaft als kompetenter Kooperationspartner im Bereich des Globalen Lernens empfohlen werden.
Ca. 8 hauptamtliche Mitarbeiter*nnen, eine FÖJ und eine ÖBFD-Stelle im Büro und z.T. im Homeoffice, mehrere Honorarkräfte sowie von Zeit zu Zeit ein bis drei PraktikantInnen bilden das KATE-Team. Sie kommen alle aus unterschiedlichen Fachdisziplinen, tauschen sich auf und kooperieren in unterschiedlichen Konstellationen.

Aufgaben für das FÖJ:

Für die*den FÖJler*in sind folgende Aktivitäten vorgesehen:
  • Mitorganisation und Durchführung des Berliner entwicklungspolitischen Bildungsprogramms (benbi)
  • Recherche und Mitarbeit bei der Entwicklung neuer Bildungsmaterialien
  • Durchführung von Projekttagen mit den Projekt-Teams
  • Planung und Durchführung verschiedener Workshops in allen Projektbereichen
  • Informations- und Standarbeit bei Veranstaltungen und Feiern
  • Annahme und Verschickung von Bildungsmaterialien, wie Klimakoffern oder Handy-Materialausleihen
  • Verkauf und Verschickung von Broschüren und Leitfäden (Klimafrühstück, Handy, Süd-Nord-Austausche)
  • Öffentlichkeits- und Verwaltungsarbeit
  • Unterstützung der Geschäftsführung


Der oder die Teilnehmer*n des freiwilligen ökologischen Jahres hat beim KATE e.V. die Möglichkeit Projektarbeit aktiv mitzugestalten, gezielt Kenntnisse und Fähigkeiten einzubringen aber auch diese weiter auszubilden und neu zu entdecken. Zusätzlich bestehen Aufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit (z.B.: Erstellung von Facebook-Einträgen, Pflege der Internetseite) und in der Vereinsarbeit (z.B.: Vorbereitung der Mitgliederversammlung, Ausstellung der Spendenbescheinigungen und buchhalterische Tätigkeiten). Hinzu kommen noch allgemeine Bürotätigkeiten (z.B. Post, Einkäufe, Telefondienst). Bei entsprechendem Interesse ist natürlich auch eine intensivere Zusammenarbeit mit einem der KATE-Projekte möglich.
wünschenswert sind:
Notwendig sind Fähigkeiten wie:
  • Selbständigkeit
  • Interesse und Spaß an Bildungsarbeit und interkulturellem Austausch
  • Computerkenntnisse
  • Offenheit und Teamfähigkeit
  • Fremdsprachenkenntnisse können vorteilhaft sein, sind aber keine Voraussetzung

Plätze: 1

Kontakt:

KATE - Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung e.V.
Am Sudhaus 2; Neubau 2. Stock
12053 Berlin

Tel.: 44 05 31 10
Fax: 44 05 31 09
E-Mail: ramirez-voltaire@kateberlin.de   
www.KATEberlin.de

Ansprechpartner: Kerstin Ramirez-Voltaire

Verkehrsanbindung:

  • ÖPNV:
    U7: Haltestelle Rathaus Neukölln
    U8: Haltestelle Boddinstraße
    Bus 104, 166: Haltestelle Morusstraße

  • Auto:
    Die Parkmöglichkeiten sind begrenzt. Bitte weichen Sie auf das Parkhaus des naheliegenden Kindl Boulevard zurück.

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster