Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Frisch gepresst

Wann schlüpft der Turmfalken-Nachwuchs im Vivantes Klinikum Neukölln?

Berlin, 26. April 2018

Raubvogel-Livestream

Sechs Turmfalkeneier liegen schon im Nistkasten im Wasserturm des Vivantes Klinikums Neukölln. Normalerweise ist es nicht so einfach, zu erfahren, ob und wie viele Eier ein Turmfalkenpärchen in den meist sehr hoch liegenden Nestern bebrütet. In Neukölln ist das anders. Über Webcams können die Turmfalken-Familien live beobachtet werden. Ermöglicht wird dies durch das Krankenhausunternehmen Vivantes und die Stiftung Naturschutz Berlin, die zum Blick „durchs Schlüsselloch“ einladen. 

Die Turmfalkendame bebrütet die bisher sechs Eier im „Nistkasten Süd“ fast ununterbrochen. Den „Nistkasten Ost“ haben interessierte Turmfalken zwar schon inspiziert, aber noch keine Eier abgelegt. Auch im vergangenen Jahr waren die Greifvögel im östlichen Kasten mit der Familienplanung ein paar Wochen später dran. 

Bis die Jungvögel im Juni und Juli voraussichtlich das Nest verlassen, können Internetnutzer miterleben, wie die Vogeleltern die Nestpflege meistern, die Küken schlüpfen und zu Jungvögeln heranwachsen. Auch die ersten Flugübungen im Kasten sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Höhepunkte aus der Kinderstube der Turmfalken fasst Vivantes in einem online-Turmfalken-Tagebuch zusammen. Insgesamt sind schon 15 Turmfalkenkinder seit 2016 vor Webcams aufgewachsen.

Turmfalken in der Hauptstadt

Turmfalken haben sich verhältnismäßig gut an das Leben in der Hauptstadt angepasst. Sie nisten beispielsweise bevorzugt auf Kirchtürmen oder hohen Gebäuden. Der Wasserturm des Vivantes Klinikums Neukölln ist 40 Meter hoch und bietet zwei eingebaute Nistkästen, die fast jedes Jahr von den Greifvögeln genutzt werden.

Weitere Informationen unter www.vivantes.de/unternehmen/turmfalken