Logo Stiftung Naturschutz Berlin  

Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau

Die Einsatzstelle:

Der Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e.V. ist gemeinnütziger Verein zur Förderung eines kreislaufbasierten ökologischen Landbaus ohne wirtschaftliche Tierhaltung und ohne die Nutzung von tierischen Dünge- und Betriebsmitteln. Ziel des biozyklisch-veganen Anbaus ist u.a. ein anderes Mensch-Tier-Verhältnis, der Klimaschutz, die Förderung der Artenvielfalt, die Schaffung gesunder Agrarökosysteme und der stetige Aufbau von Humus.
Der Verein berät Betriebe im deutschsprachigen Raum bei der Umstellung auf die biozyklisch-vegane Anbauweise und sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Vorteile des biozyklisch-veganen Anbaus. Des Weiteren begleitet er Forschungsvorhaben zum gezielten Humusaufbau und zur nachhaltigen Steigerung der Bodenfruchtbarkeit durch den Einsatz von biozyklischer Humuserde auf rein pflanzlicher Grundlage.

Aufgaben für den Öko-BFD:

Wir suchen voraussichtlich zum 01.09.2022 eine*n Ökologische*n Bundesfreiwillige*n zur Assistenz der Projektleitung im maßgeblich vom Umweltbundesamt geförderten Verbändeprojekt zur „Transformation des Ernährungssystems durch Entwicklung und Erhöhung des Beitrags des biozyklisch-veganen Anbaus“ mit dem Akronym VegÖL. Dieses läuft seit Juli 2021 und dauert noch bis Dezember 2022 an. Zentrales Element ist hierbei die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer für Anfang Oktober geplanten biozyklisch-veganen Vernetzungstagung. Der ÖBFD kann über den Projektzeitraum hinaus weitergehen, derzeit laufen auch Fördermittelanträge für weitere Projekte wie Umstellungsberatung.

Der ÖBFD umfasst vor allem:

  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Social Media, Website...),
  • die Organisation von Veranstaltungen,
  • die Begleitung von Betriebsberatungen,
  • die Erstellung von Informationsmaterialien zum biozyklisch-veganen Anbau,
  • Recherchetätigkeiten,
  • die Standbetreuung auf Messen und anderen Veranstaltungen.


Besonderheiten:

Der ÖBFD erfolgt:
  • in Teilzeit (etwa 20,5 h pro Woche),
  • im HomeOffice (wenn möglich Berlin),
  • für 1 bis 1,5 Jahre (individuelle Laufzeit)


Er bietet Dir:
  • Einblicke in die Arbeit einer NGO,
  • Einblicke ins Projektmanagement und die Vernetzungsarbeit,
  • Kompetenzerwerb im Bereich des biozyklisch-veganen Anbaus, seiner Chancen und Herausforderungen,
  • Kennenlernen der Akteurinnen und Akteure entlang der Wertschöpfungskette,
  • ein inspirierendes Team,
  • Raum für eigene Ideen,
  • attraktive Weiterbildungsangebote durch die Stiftung Naturschutz (Träger), bestehend aus 12 Bildungstagen,
  • eine vollständige Sozialversicherung,
  • ein qualifiziertes Zeugnis nach Abschluss.

wünschenswert sind:
Der ÖBFD richtet sich an Menschen, die:
  • selbstorganisiert und strukturiert arbeiten können,
  • neugierig und kreativ sind,
  • etwas Erfahrung im Bereich EDV mitbringen,
  • dem ökologischen Landbau und der veganen Lebensweise nahestehen,
  • deutsch in Wort und Schrift sehr gut beherrschen,
  • älter als 27 Jahre alt sind.


Melden Sie sich gerne mit einer einfachen Bewerbung (mit Lebenslauf, ohne Nachweise/Zeugnisse und mit einem kurzen Motivationsschreiben, indem sie ihre Hintergründe darlegen und den gewünschten Zeitraum benennen) bei Anja Bonzheim per E-Mail an: foerderkreis@biozyklisch-vegan.org .

Bei Fragen melden Sie sich telefonisch unter: 01522-6639197.

Plätze: 2


Kontakt:


Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e.V.
Genthiner Straße 48
10785 Berlin

Tel.: 0173-3608789
E-Mail: foerderkreis@biozyklisch-vegan.org   
www.biozyklisch-vegan.org

Ansprechpartner/in: Anja Bonzheim

Verkehrsanbindung:

Home-Office (idealerweise Berlin)

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster