xxxl xxl xl lg md sm xs

Logo Stiftung Naturschutz Berlin  

Zukunftsstiftung Landwirtschaft, Save Our Seeds / Büro

Die Einsatzstelle:

Projekt 2000 m²/Berliner SOS Büro
Das 2000 m² Projekt zeigt die Ackerfläche, die jedem Menschen auf der Welt zur Verfügung steht. Auf der Fläche muss alles wachsen, was uns ernährt und versorgt: Weizen für unser täglich Brot, Kartoffeln, Kohl, Karotten, Mais, Soja, Ölsaaten und Futterpflanzen, Zucker, Kaffee, Baumwolle für T-Shirts, Raps für Agrarsprit. Wir in Europa kommen mit 2000 m² bei weitem nicht aus, weil wir zu viel verschwenden und vernichten.
Die Kampagne 2000 m² betreibt einen 2000 m² großen Weltacker im Botanischen Volkspark Blankenfelde Pankow. Dort bauen wir maßstabsgetreu alles an, was auf den Äckern dieser Welt gedeiht. Erklärt wird alles auf der Webseite www.2000m2.eu, die uns zudem mit anderen Äckern in Frankreich, Schweiz und Kenia verbindet. Wir zeigen: Es ist genug für alle da und machen Probleme wie Fleischkonsum, Abfall, Gift- und Klimaschäden durch die Landwirtschaft, Landraub, Bodenfruchtbarkeit, Artenvielfalt, nachhaltige Ernährung und globale Gerechtigkeit anschaulich. Im SOS Büro beim 2000 m² Projekt in Berlin-Mitte kannst du Einblicke in engagierte Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganisation gewinnen.
Das 2000 m² Projekt ist eins von vielen. Save Our Seeds (SOS) war ursprünglich eine Initiative der Zukunftsstiftung Landwirtschaft um Saatgut in Europa frei von gentechnisch veränderten Organismen zu halten und so gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittel zu sichern. Das Berliner Büro von SOS ist in dieser Frage das „Kompetenz-Zentrum“ der Gentechnik-kritischen zivilgesellschaftlichen Bewegungen in Europa, aber auch für Politiker Unternehmen und Regionalregierungen. Darüber hinaus macht SOS das Thema Saatgut in der Öffentlichkeit bekannt. SOS organisiert regelmäßig Konferenzen der gentechnikfreien Regionen Europas, gibt den Informationsdienst Gentechnik heraus und betreut die Aktion Bantam-Mais. Mit seiner Broschüre „Wege aus der Hungerkrise – die Erkenntnisse des Weltagrarberichts“ und zwei Webseiten zu diesem Thema klärt SOS über Fragen des Welthungers und der globalen Landwirtschaft auf. SOS ist außerdem an der Kampagne „Meine Landwirtschaft“ beteiligt, die u.a. jedes Jahr zur Internationalen Grünen Woche die Großdemonstration „Wir haben es satt“ organisiert. Die verschiedenen Projekte und Initiativen bieten vielfältige Betätigungsfelder und die Möglichkeit, selbständig mitzuarbeiten und auch eigene Ideen aktiv und eigenständig einzubringen. Das SOS Büro befindet sich in Berlin-Mitte und beschäftigt derzeit 5 Mitarbeiter*innen, 1 - 2 Bundesfreiwillige und zeitweise eine*n Praktikant*in.

Aufgaben für den Öko-BFD:

  • Mithilfe bei der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen auf dem Weltacker in Berlin-Pankow, Aktionen und Infotische vom 2000 m² Projekt und bei den aktuellen Projekten von SOS
  • Erstellen von Flyern
  • Tägliche Öffentlichkeitsarbeit (Recherche, Texten, Fotografieren, Social Media)
  • Redaktionelle Mitarbeit an den Webseiten vor allem bei www.2000m2.eu aber auch bei www.saveourseeds.org, www.keine-gentechnik.de, www.weltagrarbericht.de, und www.meine-landwirtschaft.de.
  • Erstellen und Pflege von Nachrichten, Terminen und eigenen Texten.
  • Unterstützung der allgemeinen administrativen Arbeit im Büro (Telefon, Mails und Briefe) Betreuung und Pflege der Spender- und Kontaktdatenbank

Besonderheiten:

  • Möglichkeit sich mit eigenen Ideen aktiv einzubringen
  • Einblicke in die Arbeit einer NGO und der Lobbyarbeit
  • Vielfältige Arbeitsbereiche vom Büro bis zum Acker
  • Arbeit in einem kleinen, sympathischen Team
  • Thematik Saatgut, Gentechnik, Ökologische Landwirtschaft, Welternährung
  • Die Bürotätigkeit für das 2000 m² Projekt und der Weltacker sind örtlich voneinander getrennt, bilden aber eine Einheit. Daher fallen auch Aufgaben auf dem Weltacker an. Gerade in den Frühjahrs- und Sommermonaten kann es an einzelnen Tagen zum Einsatz für Garten- und Ackerarbeiten kommen.
  • Die ÖFDDler*innen sammeln unter anderem Erfahrungen im Bereich Social Media, Öffentlichkeitsarbeit, Arbeits- und Büroorganisation, aber auch in der nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung.
wünschenswert sind:
  • Interesse an Themen wie Landwirtschaft, Ernährung, globale Gerechtigkeit
  • EDV-Kenntnisse (MS Office) sind wichtig, da viel am PC gearbeitet wird, gerne auch grafische Gestaltung
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Organisationsfähigkeit und Spaß an der Arbeit im Büro-Team
  • Fähigkeit und Lust zum selbständigen Arbeiten nach einer Einarbeitungszeit
  • Bereitschaft für Wochenend- und Abendeinsätze (nicht mehr als 1 x im Monat)

Plätze: 1


Kontakt:


Zukunftsstiftung Landwirtschaft der GLS Treuhand, Büro Berlin
Save Our Seeds - Büro
Marienstraße 19
10117 Berlin

Tel.: 28482324 (-23 B. Haerlin)
Fax: 27590312
E-Mail: berlin@zs-l.de    haerlin@2000m2.eu   
www.gls-treuhand.de

Ansprechpartner/in: Gesine Schaumann

Verkehrsanbindung:

S-Bahn Friedrichstraße, Ausgang Schiffbauerdamm, 5 Minuten Fußweg

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster