xxxl xxl xl lg md sm xs

Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
theoretisch,
praktisch, gut

Seminare

Raus aus der Stadt, außerhalb des Großstadtdschungels mit anderen FÖJ-Freiwilligen über Themen wie Klimaschutz und erneuerbare Energien, Globalisierung und Umwelt oder Ökologische Ernährung austauschen und diskutieren, auf Exkursionen praktische Einblicke in diese Bereiche gewinnen, sich Fragen von fachkundigen Leuten beantworten lassen, das Erlebte und Erlernte in Aktionen und Workshops vertiefen – all dies ist an den 25 Seminartagen eures Freiwilligenjahres möglich. 4 Seminarwochen, die ihr selber mit vorbereitet und -gestaltet, dazu fünf weitere Seminartage in Berlin und Umgebung gehören zu jedem FÖJ. Weil diese Seminare ein wesentliches Element des FÖJ als Bildungsjahr sind und außerdem vom Gesetz vorgegeben werden, gilt die Teilnahme als Dienstzeit und ist verpflichtend. Sämtliche Kosten für die Seminare und die Teilnahme daran übernimmt die Stiftung Naturschutz.

Nachfolgend vier Beispiele aus unserem umfangreichen Seminarangebot.

Natur pur
Es scheint so, dass online alles möglich ist: Wir lernen neue Leute aus der ganzen Welt kennen, unterhalten uns mit Wildfremden über die eigenen Probleme oder gründen mit anderen eine Farm, die wir gemeinsam bewirtschaften. Aber es gibt etwas, das mit surfen, bloggen und chatten nicht zu machen ist. Klettern im Nationalpark zum Beispiel. Oder auch zu erleben, wie ein Wald duftet, wenn es geregnet hat. Das fünftägige Seminar „Naturschutz und Naturerfahrung“ lädt dazu ein, alle deine sechs Sinne einzusetzen. Im Nationalpark Sächsische Schweiz oder im Elbsandsteingebirge zum Beispiel, wo Paddel- und Wandertouren zur Erkundung von Wald und See einladen, wo andere junge Leute gemeinsam mit dir am Lagerfeuer sitzen. Du lernst dich mit einem Kompass zu orientieren, führst selbst praktische Untersuchungen des Ökosystems durch und lernst die Natur zu jeder Tageszeit kennen. Ganz nach dem Motto: Outdoor statt online!

Regenerative Energien
Die reine Versorgung mit Energie aus erneuerbaren Ressourcen ist  vielen Politikern zufolge eine Utopie. Und tatsächlich, die gegenwärtige Bilanz zeigt, dass noch ein weiter Weg zu gehen ist. Bisher wird nur rund ein Viertel des deutschen Energieverbrauchs aus Wasser, Wind und Sonne gewonnen. Der Löwenanteil des deutschen Energieverbrauchs setzt sich aus fossilen Energieträgern wie Mineralöl, Braun- und Steinkohle sowie der Kernenergie zusammen.

Das Seminar „Regenerative Energien“ widmet sich zunächst theoretisch der heutigen Energieversorgung und den Potenzialen regenerativer Energieträger wie Wind, Wasser, Sonne, Biomasse und Erdwärme. Zentral ist dabei immer die Frage, welche Folgen unser Energieverbrauch für den Klimawandel hat. Ausflüge zu ausgewählten Energiegewinnungsanlagen veranschaulichen das Thema und ermöglichen es den FÖJ-Freiwilligen Näheres über die Erzeugung umweltfreundlicher Energie zu erfahren und sich selbst ein Bild über alternative Handlungsmöglichkeiten zu machen.

Ernährung und Landwirtschaft
„Du bist, was du isst“, wer kennt diesen Spruch nicht? Aber mal ehrlich: Wissen wir wirklich, was wir essen? Weißt du, wo dein Frühstücksbrötchen herkommt, wie es produziert wurde und was genau drin steckt? Auch wenn du sicher nicht zu den Leuten gehörst, die glauben Kühe seien lila – die meisten von uns haben eine viel zu romantische Vorstellung von Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion. Die Realität sieht anders aus, als in den Werbespots für Würstchen, Käse und Joghurt. Großbetriebe, Massentierhaltung, vollautomatische Melk- und Schlachtanlagen, Agro-Gentechnik und Monokulturen – Industrie statt bäuerlich-beschaulichem Landleben.

In diesem Seminar nehmen wir nicht nur unser Essen und seine Inhaltsstoffe genauer unter die Lupe, fragen uns nach den Pro und Kontra der Gentechnik und lernen Alternativen zur konventionellen Landwirtschaft kennen – ihr habt auch die Gelegenheit hinter die Kulissen landwirtschaftlicher Betriebe zu blicken und dort selbst mit anzupacken.

Nach dieser Woche weißt du, was du isst und kannst wirklich entscheiden, „wer du bist“. Oder wer du sein willst.

Meeresökologie
Du lässt dir ungern den Wind aus den Segeln nehmen, bist wetterfest, interessierst dich für die Meeresökologie der Ostsee und weißt, dass man nur im Team wirklich Großes bewegen kann? Dann bist du beim Seminar „Ostseeökologie“ genau richtig!

Ein Segeltörn auf der Ostsee ermöglicht dir den beeindruckenden Naturraum mit allen Sinnen zu entdecken. Bei Wind und Wetter lernst du die wichtigsten Griffe des Segelns und die zentralen Kniffe der Seefahrt kennen. Du erfährst Spannendes über die Pflanzen- und Tierwelt der Ostsee sowie Wissenswertes über die bestehenden Bedrohungen des einzigartigen Lebensraums und die zukünftigen Potenziale des Meeres.

„Anpacken“ und „Selbstmachen“ wird auf der fünftägigen Segeltour groß geschrieben: Egal ob beim Segelsetzen oder Kochen, bei Vogelbeobachtungen oder Tierbestimmungen, bei Messungen von Salz- und Temperaturschichtungen oder der Entwicklung von Präsentationen zu verschiedenen Themen – dein Einsatz ist in jedem Fall gefragt!