Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin

Juni 2019

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 187



1. Gesucht: Die Gemeine Grasnelke
2. Schöner, neuer Umweltkalender
3. Impressionen vom ganz Langen Tag der StadtNatur
4. Berliner Pflanze des Monats: Der Lämmersalat
5. Ent-Gärtnern und Stickstoffradeln
6. Natur erleben: Veranstaltungstipps aus dem Umweltkalender Berlin
7. Wir suchen Verstärkung für unser Team
8. Zielgenau schlau: Seminare unseres Bildungsforums Natur- und Umweltschutz
9. Schriftliche Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im Mai
10. Gewinnspiel: Das kommt bei uns in die Tüte

1. Gesucht: Die Gemeine Grasnelke
Wer jetzt beim Spaziergang über trockene Wiesen oder am Waldrand rosafarbene Blütenkugeln auf dünnen Stängeln sieht, hat vielleicht eine Gemeine Grasnelke gefunden. Noch gibt es die Wildpflanze Armeria maritima subsp. Elongata in Berlin, aber sie ist in ihren Beständen gefährdet. Um sie zu schützen und ihre Lebensräume zu erhalten, haben wir ein Citizen-Science-Projekt gestartet. Machen Sie mit und melden Sie uns, wenn Sie in der Hauptstadt eine dieser genügsamen Pflanzen entdecken.

Ihre Funde können Sie in den >>> Pdf-Meldebogen eintragen und an flora@stiftung-naturschutz.de senden oder über das >>> Onlineformular in unserem ArtenFinder melden.

2. Schöner, neuer Umweltkalender
Wir haben umgebaut: Und wie so oft sieht danach nicht nur alles schöner aus, sondern ist auch funktionaler. Wie bisher bündelt unser Umweltkalender alle Berliner Veranstaltungen zu Umwelt und Natur, von Vorträgen über Workshops und Führungen bis hin zu Ausstellungen, Märkten und Filmen. Über neue Filter- und Sortiermöglichkeiten wird das Auffinden bestimmter Veranstaltungen kinderleicht. Wer sich lieber inspirieren lassen möchte, findet bei den Empfehlungen unserer Umweltkalender-Redaktion gezielte Tipps, z.B. fürs nächste Wochenende oder die anstehenden Ferien. Außerdem gibt es jetzt die Kategorie Ausflugsziele, für alle, die sich spontan in die Berliner StadtNatur begeben wollen und Lust haben, immer wieder neue Orte zu entdecken. Ebenfalls neu ist die persönliche Merkliste, damit bei der Fülle schöner Angebote nichts verloren geht. Und jede Veranstaltung kann in den eigenen Kalender übernommen werden.

Schauen Sie rein unter >>> www.umweltkalender-berlin.de

3. Impressionen vom ganz Langen Tag der StadtNatur
In diesem Jahr haben wir noch mal eine Schippe draufgelegt: Mit 542 Veranstaltungen an 185 Orten über die ganze Stadt verteilt, war unser Naturfestival das bisher größte in Berlin. Über 25.000 Naturbegeisterte waren dabei. Lassen Sie den Tag mit unseren Impressionen Revue passieren. In unserer Rubrik Gesichter & Geschichten, finden Sie Orte und Porträts von Akteuren die in diesem Jahr dabei waren, wie zum Beispiel der Ranger vom Müllberg oder der Winzer vom Prenzlauer Berg. Und Sie können sich gleich Anregungen fürs nächste Jahr holen, denn nach dem Langen Tag ist vor dem Langen Tag.

>>> zu den Impressionen
>>> zu den Gesichtern & Geschichten

4. Berliner Pflanze des Monats: Der Lämmersalat
Früher sorgte er dafür, dass hungrigen Schafen das Wasser im Mund zusammenlief. Vermutlich war es aber nicht der Geschmack, der die Tiere entzückte, sondern vielmehr die Tatsache, dass der Lämmersalat auf kärgsten Sandäckern wächst, wo sonst kaum Grünfutter zu finden ist. Die 10 bis 25 cm große einjährige Wildpflanze mit nach oben keulenartig verdickten Stielen blüht von Juni bis September gelb. Außerdem ist sie eine leidenschaftliche Anhängerin der biologischen Landwirtschaft >>> weiterlesen

5. Ent-Gärtnern und Stickstoffradeln
Ist der urbane Garten ein Trugbild? Oder ist er ein Atmungsventil für den beschäftigen Stadtmenschen? Mit diesen provokanten Thesen beschäftigt sich die Ausstellung Dé-jardiner, die vom 7. bis 28. Juni in der Galerie gr_und im Wedding zu sehen ist. Mit dabei sind die Künstlerin Myriel Milicevic und die Designerin Nina Blume: In ihrem Projekt Drawing Counter-Cycles setzen sie sich mit dem nicht geregelten Stickstoffkreislauf und den daraus folgenden Problemen der Überdüngung auseinander. Am 21. Juni findet eine Fahrradtour zum Kunstprojekt statt, in der Stickstoff in Berlin visualisiert und vermessen wird >>> weiterlesen

6. Natur erleben: Veranstaltungstipps aus dem Umweltkalender
An 365 Tagen im Jahr finden Naturbegeisterte im Onlineportal www.umweltkalender-berlin.de eine Vielzahl tagesaktueller Angebote. Unsere Umweltkalender-Redaktion hat eine kleine Auswahl für Sie zusammengestellt.

Permakultur-Klima-Sommerfest
Termin: 29.06.19
Anbieter: Peace of Land – permakultureller Gemeinschaftsgarten
>>> weitere Infos

Heavy Metal Fans: Pflanzen mit Hunger auf Schwermetall
Termin: 07.07.19
Anbieter: Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin
>>> weitere Infos

WildeFamilie: Ein halber Tag im Wald
Termin: 14.07.19
Anbieter: Benjamin Ziep
>>> weitere Infos

Exkursion: Naturschutzgebiet Murellenschlucht
Termin: 21.07.19
Anbieter: Botanischer Verein von Berlin und Brandenburg
>>> weitere Infos

7. Wir suchen Verstärkung für unser Team
Lust auf etwas Neues oder Ruhestand zu ruhig? Für alle ab 25, die aktiv etwas bewegen wollen, gibt es den Ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBDF) der Stiftung Naturschutz Berlin. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab sofort:

  • eine kommunikationsstarke Unterstützung für die Projekte Langer Tag der StadtNatur und Umweltkalender >>> mehr
  • Teamplayer*innen für das Projekt Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) >>> mehr
  • Teamplayer*innen für das Projekt Ökologischer Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) >>> mehr
  • ein Kommunikationstalent für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit >>> mehr

8. Zielgenau schlau: Seminare unseres Bildungsforums

Wunder wirken mit Word*
Termine: 29. und 30. Juli 2019, jeweils 9:30-15:30 Uhr
Dozent: Andreas Hauser
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Microsoft Word – kennste? Denkste! Das weitverbreitete Textverarbeitungsprogramm birgt Geheimnisse, die viele Nutzer*innen nicht kennen. Damit Ihnen die Autokorrektur nie wieder auf der Nase herumtanzt, das Layout immer aussieht wie es soll und auch der Seriendruck reibungslos funktioniert, beschäftigt sich dieses Praxisseminar zwei Tage lang mit nützlichen Tricks und Kniffen >>> mehr

Alle anderen Seminare im Juni und Juli sind bereits ausgebucht. Angebote ab August finden Sie unter www.bildungsforum-naturschutz.de

* Kurs wird als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG anerkannt.

9. Schriftliche Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im Mai

Abfall/Giftmüll/Entsorgung
Abgeordnete: Demirbüken-Wegner, Emine (CDU)
Illegale Müll- und Bauschuttentsorgung in Reinickendorf

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Abfall/Giftmüll/Engtsorgung

Bauen und Wohnen
Abgeordneter: Otto, Andreas (GRÜNE)
Wie entwickelt sich der Holzbau bei den landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften?

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Bauen und Wohnen

Pflanzen/Grünflächen
Abgeordneter: Kohlmeier, Sven (SPD)
Urwald an der Wuhle – Wer pflegt den Weg an der Wuhle?

Abgeordnete: Jarasch, Bettina (GRÜNE)
Landschaftsschutz am Groß Glienicker See gewährleisten

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Pflanzen/Grünflächen

Politische Entscheidungen/Umweltgesetzgebung
Umsetzung des Berliner Mobilitätsgesetzes
Abgeordneter: Schopf, Tino (SPD)
zur Schriftlichen Anfrage

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Politische Entscheidungen/Umweltgesetzgebung

Tiere
Abgeordneter: Ronneburg, Kristian (LINKE)
Neubau der NABU-Wildvogelstation und eines Baumpflege-Stützpunktes unter einem Dach

Abgeordneter: Otto, Andreas (GRÜNE)
Vogelschutz und Vogelschlag an Glas in Berlin

Abgeordneter: Statzkowski, Andreas (CDU)
Dog Service Stations

Abgeordnete: Vogel, Katrin (CDU)
Hundekot in Berlin

Abgeordneter: Kugler, Andreas (SPD)
Anwendung der Bienenseuchen-Verordnung in Berlin

Abgeordnete: Vogel, Katrin (CDU)
Strategie gegen den Buchsbaumzünsler?

Abgeordneter: Czaja, Mario (CDU)
Umgang mit dem Eichenprozessionsspinner im Waldgebiet Mittelheide

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Tiere

Umweltpädagogik/-forschung
Abgeordnete: Burkert-Eulitz, Marianne (GRÜNE)
Natur- und Werkpädagogik – Lernen sinnlich erfahren, Inklusion erleben

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Umweltpädagogik/-forschung

Verkehr
Abgeordneter: Schopf, Tino (SPD)
Ausbau von „nextbike“

Abgeordneter: Ronneburg, Kristian (LINKE)
Radverkehr in Marzahn-Hellersdorf

Abgeordneter: Luthe, Marcel (FDP)
Straßen-, Rad- und Gehwegschäden in Berlin

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Verkehr

Wasser/Abwasser
Abgeordneter: Förster, Stefan (FDP)
Errichtung von Messstellen zur Grundwasserbeobachtung beim Wasserwerk Wuhlheide

Abgeordneter: Ronneburg, Kristian (LINKE)
Übernahme von Zierbrunnen durch die Berliner Wasserbetriebe (BWB)

Abgeordneter: Czaja, Mario (CDU)
Grundwasserregulierungsanlage am Habermannsee

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Wasser/Abwasser

Sonstiges
Abgeordneter: Swyter, Florian (FDP)
Berliner Großmarkt – Zunkunftsdialog und Weiterentwicklung
>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Sonstiges

10. Gewinnspiel: Das kommt bei uns in die Tüte
Jetzt umtüten! Alle reden davon, weniger Müll zu produzieren, Anja Kromer und Christina Lehmann setzten das in die Tat um. Sie haben Mehrwegtüten aus Kartoffelschalenstärke und Biobaumwolle entwickelt, die nicht nur fair und ökologisch hergestellt werden, sondern auch so schön aussehen, dass man für jeden Zweck mindestens eine haben möchte: die Broot-Tüüt für den Weg zum Bäcker, die Snack-Tüüt für die belegte Stulle und die Markt-Tüüt für Obst und Gemüse.

Wir verlosen drei Brot-Tüüten, die in einer Augsburger Textilwerkstatt gefertigt wurden. Wer Verpackungen sparen und an unserem Gewinnspiel teilnehmen möchte, sendet bis zum 18. Juni um 12.00 Uhr eine E-Mail mit Angabe des Namens, der Adresse und dem Stichwort „umtüten“ an gewinnspiel@stiftung-naturschutz.de.


SNB_Logo
Potsdamer Straße 68 - 10785 Berlin
Tel.: 030 26 39 40      
E-Mail: mail@stiftung-naturschutz.de
Web: www.stiftung-naturschutz.de
Jetzt_Spenden
 

Newsletter abbestellen