Ansprechpartnerin

Dr. Nicola Gaedeke
Leiterin Bildungsforum Natur- und Umweltschutz

Tel.: 030 26394171
Fax: 030 2615277
E-Mail: bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Unsere Partner

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Die Stiftung Naturschutz Berlin ist Mitglied des

Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz

Seminarprogramm

(*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie HIEROpens external link in new window

Juli 2018

Schluss! Aus! Feierabend! (*)
So gelingt die Work-Life-Balance
Termin: 13. Juli 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Maria Klupp
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Schluss! Aus! Feierabend! (*)</b></br>
So gelingt die Work-Life-Balance </br>
Termin: <b>13. Juli 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Maria Klupp</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Nehmen Sie häufig Ihre Arbeit mit nach Hause? Ganz real oder gedanklich, weil Ihr Kopf einfach weiterarbeitet? Sitzen die Dinge, die noch unbedingt sofort erledigt werden müssten und die Konflikte, mit denen Sie tagsüber zu tun hatten, bei Ihnen mit am Abendbrottisch oder rauben Ihnen den Schlaf? Die Regeneration nach Feierabend ist wichtig, um am nächsten Tag am Arbeitsplatz wieder voll Energie ans Werk gehen zu können. Aber sie fällt vielen Menschen oft schwer.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre persönliche Work-Life-Balance finden können. Gemeinsam nehmen wir die eigene Tages- und Wochenplanung genauer unter die Lupe. Im Selbsttest können Sie herausfinden, welcher Regenerationstyp Sie sind und wie sich in Ihrem Alltag ein erfolgreiches Stressmanagement umsetzen lässt.

Dozentin: Maria Klupp ist Psychologin, Stressmanagement-Trainerin und Coach. 

Entsprechend ihrem Motto „Gelassener arbeiten und leichter kommunizieren" liegt ihr Schwerpunkt in Fortbildungsangeboten und individuellem Coaching von Mitarbeiter/innen und Führungskräften in beruflichen Belastungssituationen.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

August 2018

Das geheimnisvolle Leben der Flechten
Exkursion und Bestimmungsübungen
Termin: 17. August 2018, 09:30-17:00 Uhr
Dozent: Dr. Uwe Lohmeier
Ort: Schloßpark Charlottenburg und Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Das geheimnisvolle Leben der Flechten</b></br>
Exkursion und Bestimmungsübungen</br>
Termin: <b>17. August 2018, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Uwe Lohmeier</br>
Ort: Schloßpark Charlottenburg und Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Flechten sind die Überlebenskünstler der Pflanzenwelt. Als Doppelwesen aus Pilz und Alge können sie fast überall wachsen. Der Kurs beginnt im Schlosspark Charlottenburg, wo Sie einen Überblick über die Vielfalt dieser faszinierenden Organismen erhalten. Mit diesem „Flechtenblick“ ausgestattet, können Sie in der Geschäftsstelle der Stiftung Naturschutz Berlin ihr Wissen bei Bestimmungsübungen vertiefen.

Bitte kommen Sie in wetterangepasster Kleidung und bequemen Schuhen. Eine Lupe oder ein Smartphone mit Vergrößerungs-App sind ebenfalls hilfreich.

Dozent: Dr. Uwe Lohmeier ist Diplom-Biologe und zertifizierter Stadtnaturführer nach BANU.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Statusverhalten (*)
Workshop zu Menschenkenntnis und Kommunikation
Termin: 21. August 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Sarah Bansemer
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Statusverhalten (*)</b></br>
Workshop zu Menschenkenntnis und Kommunikation</br>
Termin: <b>21. August 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Sarah Bansemer</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

In der Natur ist immer wieder zu beobachten, wie Lebewesen Rangordnungen aushandeln. Bei Tieren geschieht das sehr schnell. Pflanzen hingegen nehmen den ihnen zustehenden Platz langsam und wie selbstverständlich ein. Als Teil der Natur sind auch uns Menschen Hierarchien alles andere als unbekannt. Einfluss, Macht und Status bedingen häufig unseren Umgang miteinander.

In diesem theaterpraktischen Workshop wird die Beobachtungsgabe für hohen und tiefen sowie inneren und äußeren Status durch die gemeinsame Analyse alltäglicher Situationen geschult. Finden Sie heraus, wie wir mit unseren Mitmenschen auf Augenhöhe kommunizieren und uns gegenseitig besser verstehen können!

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und dicke (Antirutsch-)Socken oder Gymnastikschuhe.

Dozentin: Sarah Bansemer ist als Theaterpädagogin und Status-Trainerin tätig.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Heuschreckenbestimmung in der Lichterfelder Weidelandschaft
Einstieg in die Orthopterologie
Termin: 22. August 2018, 13:00-17:00 Uhr
Dozent: Bernd Machatzi
Ort: Reaumurstr. 17-19, 12207 Berlin-Lichterfelde

<b>
Heuschreckenbestimmung in der Lichterfelder Weidelandschaft</b></br>
Einstieg in die Orthopterologie </br>
Termin: <b>22. August 2018, 13:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Bernd Machatzi</br>
Ort: Reaumurstr. 17-19, 12207 Berlin-Lichterfelde
</br>

Anfahrt: S Lichterfelde Süd (S25) bzw. Bushaltestelle Celsiusstr. Süd (Buslinie186, 284)  

Die Lichterfelder Weidelandschaft gilt in Berlin zu Recht als Hotspot der Biodiversität. Sie ist auch ein hervorragender Ort, um Artenkenntnisse und eine insektengerechte Pflege zu vermitteln. Hier wurden in den vergangenen Jahren bisher mehr als die Hälfte der in Berlin rezent vorkommenden Heuschrecken- und Grillenarten nachgewiesen.Im Rahmen einer Halbtagsexkursion werden ausgewählte Heuschreckenarten der Lichterfelder Weidelandschaft in ihren unterschiedlichen Lebensräumen bzw. Lebensraumstrukturen vorgestellt. Dabei werden verschiedene Möglichkeiten der Erfassung und Bestimmung im Gelände demonstriert. Die optische Bestimmung der Arten mit ausgewählten Bestimmungsschlüsseln sowie die akustische Bestimmung mit Hilfe eines Bat-Detektors und der Einsatz der Schweizer Orthoptera-App als Informationsquelle und Bestimmungshilfe werden ausprobiert. Außerdem werden Pflege-Maßnahmen zur Förderung der Artengruppe bzw. einzelner Arten erläutert.

Hinweis:  Bei Dauerregen muss der Kurs ausfallen bzw. kurzfristig verlegt werden.

Dozent: Bernd Machatzi – Büro des Landesbeauftragten für Naturschutz und
Landschaftspflege.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Die Wildnis Brandenburgs zur Heideblüte
Seminar mit Exkursion
Termin: 28. August 2018, 09:15-17:15 Uhr
Dozent: Dr. Andreas Meißner
Ort: Ehemaliger Truppenübungsplatz Jüterbog, Bibliothek Luckenwalde

<b>Die Wildnis Brandenburgs zur Heideblüte</b></br>
Seminar mit Exkursion</br>
Termin: <b>28. August 2018, 09:15-17:15 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Andreas Meißner</br>
Ort: Ehemaliger Truppenübungsplatz Jüterbog, Bibliothek Luckenwalde</br>

Ist es möglich, inmitten unserer Kulturlandschaft wieder Wildnis entstehen zu lassen? Und mit welchen Konflikten ist zu rechnen, wenn die Natur sich selbst überlassen wird? Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg ist Vorreiter beim Thema Wildnisschutz und setzt sich seit 15 Jahren mit eigenen Flächen in Brandenburg für die Wiederentwicklung von Wildnis ein. Auf vier ehemaligen Truppenübungsplätzen besitzt und betreut sie Flächen von insgesamt 13.600 Hektar Größe. Während einer Wanderung von ca. 10 Kilometern über den ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterbog stellt Dr. Andreas Meißner die Hintergründe und Herausforderungen bei der Einrichtung von Wildnisgebieten und Sukzessionsflächen vor. Besonders aktuelle Themen sind das Wildtiermanagement, die Wolfsvorkommen und die anhaltende illegale Befahrung.

Bitte beachten: Teilnahmevoraussetzung ist die Unterzeichnung einer Haftungsverzichtserklärung (Bitte Personalausweis mitbringen).

Für die Fahrt von der Bibliothek Luckenwalde bis zum Beginn des Wanderweges werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Bitte bringen Sie ausreichend Verpflegung, Getränke, wettergeeignete Kleidung, Sonnenschutz und festes Schuhwerk mit. Wer ein Fernglas, eine Becherlupe oder ein Pflanzenbestimmungsbuch besitzt, sollte dieses ebenfalls einpacken.

Dozent: Der Biologe und Historiker Dr. Andreas Meißner ist Geschäftsführer der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

September 2018

Berliner Waschbären
Einladung zum Perspektivwechsel
Termin: 5. September 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentinnen: Gaby Müller, Carolin Weh, Susanne Bengsch
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Berliner Waschbären</b></br>
Einladung zum Perspektivwechsel </br>
Termin: <b>5. September 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentinnen: Gaby Müller, Carolin Weh, Susanne Bengsch</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Kaum eine Tierart polarisiert mehr als der pummelige Kleinbär mit Zorro-Maske und geringeltem Schwanz. Einige finden ihn putzig, andere halten ihn für eine Plage.
Dieses Seminar widmet sich nicht nur dem Verhalten und den Eigenheiten des Waschbären, sondern auch der Frage, welche Konflikte durch, wegen und um ihn entstehen. Auf einer Reise in die geheime Welt unserer nachtaktiven Nachbarn offenbaren diese erstaunliche Fähigkeiten und eine spannende Lebensweise.
Im Dialog mit drei Waschbärexpertinnen lernen Sie unter anderem, Waschbärspuren zu folgen und Waschbärnachweise auf der digitalen Citizen Science-Plattform ArtenFinder festzuhalten.

Dozentinnen: Gaby Müller ist externe Mitarbeiterin des „Projekts Waschbär“. Ihre Waschbären wirkten bereits an verschiedenen Naturdokumentationen mit.
Carolin Weh ist Doktorandin am Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung.
Susanne Bengsch leitet die Koordinierungsstelle Fauna der Stiftung Naturschutz Berlin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Offene Supervision
Professionelles Coaching in der Gruppe
Termin: 13. September 2018, 16:00-19:00 Uhr
Dozent: Marc Schmieder
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Offene Supervision</b></br>
Professionelles Coaching in der Gruppe </br>
Termin: <b>13. September 2018, 16:00-19:00 Uhr</b></br>
Dozent: Marc Schmieder</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ob im Beruf oder im Ehrenamt – nicht immer läuft alles so, wie wir es uns wünschen. Mitunter geraten wir in Situationen, die so verstrickt sind, dass sie uns ausweglos erscheinen.

Im Rahmen der offenen Supervision können sich die Teilnehmenden unter professioneller Begleitung mit aktuellen Herausforderungen aus ihrem Berufsalltag auseinandersetzen. Sie lernen, ihre Schwierigkeiten aus einer anderen Perspektive zu betrachten und neue Lösungswege zu entwickeln. Konkrete Handlungsmöglichkeiten werden im geschützten Raum der Gruppe erarbeitet und ausprobiert, der kollegialen Austausch und gegenseitige Unterstützung bietet.

Gruppenorientierte Coachings dieser Art erleichtern nicht nur die Lösung schwieriger Situationen, sondern stärken gleichzeitig die Problemlösungs- und Beratungskompetenz der Anwesenden. Wiederholte Teilnahme ist möglich und erwünscht!

Dozent: Marc Schmieder ist Senior Consultant bei ADEN.training.beratung.moderation und Supervisor im DGSV Zertifizierungsprozess.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Erfolgreich telefonieren
Workshop mit zwei Terminen
Termin: 19. und 27. September 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Sabine Glaser
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Erfolgreich telefonieren</b></br>
Workshop mit zwei Terminen</br>
Termin: <b>19. und 27. September 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Sabine Glaser</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Der erste Eindruck zählt! Auch am Telefon. Sei es beim Aufbau neuer Geschäftskontakte, beim Anwerben von Förderern oder im Kontakt mit Kunden und Projektpartnern: ein Telefonat kann den weiteren Verlauf Ihrer Geschäftsbeziehungen entscheidend beeinflussen.
In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre Einrichtung professionell nach innen und außen repräsentieren und selbst schwierige Gesprächssituationen erfolgreich meistern. In simulierten Telefonaten üben Sie Kundenorientierung und Konfliktbewältigung. Die Gespräche werden aufgezeichnet und in der Gruppe analysiert. Sie erhalten praktische Optimierungsvorschläge und können sich so bestmöglich auf Telefonate im Berufsalltag vorbereiten.

Dozentin: Sabine Glaser ist Trainerin für effektives Telefonmarketing im Vertriebsbereich.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

„In der Stadt ist die Natur der Mensch…“
Bezüge zwischen Naturerleben und Gesundheit
Termin: 20. September 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Andreas Brieschke
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>„In der Stadt ist die Natur der Mensch…“</b></br>
Bezüge zwischen Naturerleben und Gesundheit</br>
Termin: <b>20. September 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Andreas Brieschke</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Für viele Stadtbewohner/innen stellt die Natur einen fernen, paradiesischen Sehnsuchtsort dar, für andere hingegen eine gefährliche Unbekannte, die uns Mörderwespen und Zecken auf den Hals hetzt. Solche Wahrnehmungsverschiedenheiten zeigen, wie sehr wir uns der Natur entfremdet fühlen.
In diesem Seminar lernen die Teilnehmer/innen, sich der eigenen Natur durch das Erleben der äußeren Natur anzunähern. Zu diesem Zweck beschäftigen wir uns mit der Wirkung einiger urbaner Allerweltspflanzen auf unsere innere Natur. Wir beobachten, beschreiben und denken gemeinsam darüber nach, wie Natur riecht und schmeckt, welche Formen sie annimmt und welche Wirkung sie auf uns hat. Das Sammeln eigener Erfahrungen steht dabei ebenso im Vordergrund wie die Vermittlung eines methodischen Ansatzes, der dabei hilft, sich auch nach dem Seminar weiter mit der eigenen Natur im Wechselspiel mit dem Großstadtdschungel zu beschäftigen.

Dozent: Andreas Brieschke ist als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Pflanzenheilkunde und Körpertherapie in eigener Praxis sowie als Dozent an verschiedenen Heilpraktikerschulen tätig.  

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Design Thinking – Was steckt dahinter?
Workshop
Termin: 26. September 2018, 09:30-15:30 Uhr
Dozentinnen: Julia Leihener, Camilla Hoffmann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Design Thinking – Was steckt dahinter?</b></br>Workshop</br>
Termin: <b>26. September 2018, 09:30-15:30 Uhr</b></br>
Dozentinnen: Julia Leihener, Camilla Hoffmann </br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Mit Empathie lassen sich besser Erfolge erzielen, denn nur wer die Bedürfnisse seiner Kunden versteht, entwickelt überzeugende Angebote. Mithilfe des „Design Thinking“ können nutzerorientierte Innovationen und Angebote entworfen sowie komplexe Probleme ganzheitlich gelöst werden. Unterstützt wird die Ergebnisfindung durch ein kreatives Arbeitsumfeld, den Austausch mit Menschen aus verschiedenen Fachrichtungen und eine iterative Vorgehensweise.
In diesem Workshop haben Sie Gelegenheit, die Methode des „Design Thinking“ auf die Entwicklung einer Naturerlebnisaktion anzuwenden.
Bitte bringen Sie für die Vorstellungsrunde ein Objekt aus Ihrem Arbeitsumfeld mit, das während der Kennenlernrunde in die Vorstellung Ihrer Person mit eingebunden werden kann.

Dozentinnen: Julia Leihener arbeitet als Diplom-Designerin und Professorin an der design akademie berlin – SRH Hochschule für Kommunikation und Design. Camilla Hoffmann ist als selbstständige Grafik-Designerin tätig.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Oktober 2018

Gewaltfreie Kommunikation (*)
Neue Wege zur Konfliktlösung
Termin: 04. Oktober 2018, 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Renate Giese
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Gewaltfreie Kommunikation (*)</b></br>
Neue Wege zur Konfliktlösung</br>
Termin: <b>04. Oktober 2018, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Renate Giese</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Konflikte sind auch im Natur- und Umweltschutz keine Seltenheit. Sie können beispielsweise auftreten, wenn wir versuchen, unsere eigenen Anliegen oder die unserer Organisation im Team, in Verhandlungen mit Vertragspartnern oder in der Öffentlichkeit einzubringen. Mitunter machen wir dabei die frustrierende Erfahrung, in Gesprächen gegen eine Wand zu reden.
Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall C. Rosenberg kann helfen, Konflikte zu lösen, bzw. ihnen vorzubeugen, ohne dabei die eigenen Vorstellungen von einem Kompromiss aufgeben zu müssen. Sie zeigt eine Möglichkeit auf, unser eigenes Anliegen klarer vorzutragen und zu begründen, die Beweggründe, Gefühle und Bedürfnisse der anderen zu verstehen und letztendlich konstruktive Diskussionen miteinander führen zu können.
Nach einer theoretischen Einführung zu den Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation trainieren Sie in Kleingruppen die Gewaltfreie Kommunikation anhand von Konfliktbeispielen.

Dozentin: Renate Giese ist Bildungsreferentin in der Stiftung Naturschutz Berlin und langjährige Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Gewässergütebestimmung mit aquatischen Wirbellosen (*)
Ermittlung der Wasserqualität von Fließgewässern
Termin: 08. und 09. Oktober 2018, 10:00-17:00 Uhr
Dozent: Dr. Reinhard Müller
Ort: Ökowerk e.V., MaxLab

<b>Gewässergütebestimmung mit aquatischen Wirbellosen (*)</b></br>
Ermittlung der Wasserqualität von Fließgewässern</br>
Termin: <b>08. und 09. Oktober 2018, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Reinhard Müller</br>
Ort: Ökowerk e.V., MaxLab</br>

Die Güte eines Fließgewässers wird anhand der Vorkommen und der Anzahl der im Wasser lebenden Organismen festgestellt. Dr. Reinhard Müller ist Hydrobiologe und eröffnet Ihnen die Welt der aquatisch lebenden wirbellosen Tiere. Sie erfahren, welche Organismen in einem sauberen Fließgewässer mit guter Qualität vorkommen sollten.

Schwerpunkte des ersten Seminartages (Naturschutzzentrum Ökowerk):
•    Einführung und theoretischer Hintergrund (Gewässer und Makrozoobenthos)
•    Bestimmungsübungen am Binokular (Arten aus Brandenburger Fließgewässern)
•    Probenentnahme aus den Teichen des Ökowerks

Schwerpunkte des zweiten Seminartages (Berlin-Buch)
•    Probenentnahme aus der Panke und Bestimmen der Tiere (MaxLab)
•    Auswertung (Berechnung der Saprobie und Ökologischen Zustandsklasse)
•    Vergleichen der Ergebnisse mit den Resultaten der amtlichen Gewässeruntersuchung

Dozent: Dr. Reinhard Müller ist Inhaber des Planungsbüros Hydrobiologie. Herr Dr. Müller unterstützt mit seinem Seminar das Bildungsforum Natur- und Umweltschutz.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Frauen – Männer – Macht
Praxisseminar zu Kommunikations- und Selbstmarketingstrategien
Termin: 12. Oktober 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Bettina Hermann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Frauen – Männer – Macht</b></br>
Praxisseminar zu Kommunikations- und Selbstmarketingstrategien</br>
Termin: <b>12. Oktober 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Bettina Hermann</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Schlagen Sie sich immer wieder mit einer machtvollen und machtgewohnten Männerwelt herum? Oder sieht die Macht nur „männlich“ aus? Haben Sie die richtigen Kommunikations- und Selbstmarketingstrategien für eine erfolgreiche Karriere? Was davon ist „männlich", was ist „weiblich" und was einfach menschlich? Viele Frauen scheitern nicht an ihrer Leistungsbereitschaft oder ihren Fähigkeiten, sondern am richtigen Umgang mit Kommunikation und Macht. Und Männern geht es zum Teil nicht besser.
In diesem Seminar geht es um Kommunikation im Zusammenhang mit Macht. Sie lernen spielerisch Regeln kennen und anwenden, die Ihnen helfen, respektiert und gehört zu werden um Ihre Ideen durchzusetzen. In praktischen Übungen lernen Sie besser Einfluss zu nehmen und mit Hierarchie, Macht und Verantwortung umzugehen. Dabei schauen wir kritisch auf Geschlechterstereotype und hinterfragen die gängigen Klischees.

Dozentin: Bettina Hermann ist Inhaberin der Agentur kommaacht. Sie arbeitet als Trainerin für Kommunikation, Verhandlungsführung und Präsentation sowie als Organisationsberaterin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Lampenfieber positiv nutzen
Praxisseminar
Termin: 16. Oktober 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Antje Behrens
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Lampenfieber positiv nutzen</b>
</br>Praxisseminar</br>
Termin: <b>16. Oktober 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Antje Behrens</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Inhaltlich gut vorbereitet und im entscheidenden Moment doch innerlich blockiert? Nervosität sollte uns eigentlich helfen, zur Hochform aufzulaufen, aber das ist schnell vergessen, wenn sie uns erst einmal im Griff hat.
In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie den Adrenalinschub positiv nutzen. Mithilfe von Übungen zu mehr Selbstsicherheit in der Kommunikation sowie kleinen Rede- und Entspannungsübungen lernen Sie, Auftrittsängste zu überwinden und machen sich eine realistische Selbstwahrnehmung zu Eigen. Holen Sie Ihr Herzklopfen auf Ihre Seite!

Dozentin: Antje Behrens ist als freiberufliche Gesangspädagogin und Sprechtrainerin tätig.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

November 2018

Geografische Informationssysteme (GIS) für Einsteiger
2-Tagesworkshop
Termin: 14. und 15. November 2018, 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Franziska Meissner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Geografische Informationssysteme (GIS) für Einsteiger</b></br>
2-Tagesworkshop</br>
Termin: <b>14. und 15. November 2018, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Franziska Meissner</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Zur Arbeit im Natur-und Umweltschutz gehört es, Informationen über die Verbreitung von Lebewesen oder die Eigenschaften von Lebensräumen zu sammeln und zu analysieren. Dazu werden Daten, die einem definierten Ort zugeordnet werden können, in Geografischen Informationssystemen (GIS) erfasst und ergeben eine Karte mit mehreren Informationsebenen.
Dieser Kurs vermittelt Grundkenntnisse in GIS und ermöglicht den Einstieg in die Bearbeitung einer räumlichen Fragestellung aus dem Naturschutzbereich. Es wird die Open-Source-Software QGIS (Version 2.18.4 „Las Palmas“) verwendet. Der Fokus wird auf der Verarbeitung von Vektordaten liegen.

Inhaltliche Schwerpunkte des Kurses sind:
•    Theoretische Grundlagen zu GIS, Vektor- und Rasterdaten
•    Praktisches Arbeiten im GIS, wie z. B. das Einlesen und Visualisieren von Daten, Tabellenabfragen, GIS-Analyse-Funktionen und die Erstellung einer Ergebniskarte

Die Voraussetzung für das Seminar sind allgemeine PC Kenntnisse.
Wir bitten Sie – sofern möglich – einen Laptop mit der vorinstallierten Version von QGIS 2.18.4 „Las Palmas“ mitzubringen, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Geräten zur Verfügung stellen können.

Dozentin: Franziska Meissner ist Diplom-Geographin mit GIS-Zusatzausbildung und mehrjähriger Erfahrung in der Anwendung Geografischer Informationssysteme.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

NATURA 2000
Halbtagsseminar zur Bedeutung von NATURA 2000 für den Gebiets- und Artenschutz
Termin: 22. November 2018, 09:30-13:00 Uhr
Dozent: Justus Meißner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>NATURA 2000</b></br>
Halbtagsseminar zur Bedeutung von NATURA 2000 für den Gebiets- und Artenschutz</br>
Termin: <b>22. November 2018, 09:30-13:00 Uhr</b></br>
Dozent: Justus Meißner </br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ob Klimawandel oder Städtebau – die biologische Vielfalt Europas ist zahlreichen Gefährdungen ausgesetzt. Viele Tier-, Pilz- und Pflanzenarten sind entweder bereits verschwunden oder vom Aussterben bedroht. Einen Beitrag zur Verminderung des Artensterbens soll NATURA 2000 leisten. Dabei handelt es sich um ein europaweit zusammenhängendes, ökologisches Netz besonderer Schutzgebiete nach Maßgabe der Fauna-Flora-Habitat- (FFH-) Richtlinie und der Vogelschutzrichtlinie. Dieses Schutzgebietsnetz soll die Erhaltung wildlebender Tier- und Pflanzenarten sowie ihrer Lebensräume in Europa sichern. Es trägt wesentlich zur Bewahrung der biologischen Vielfalt in den verschiedenen Regionen bei. Umgesetzt wird NATURA 2000 von den EU-Mitgliedsstaaten, in Deutschland vor allem von den Bundesländern.

Im Kontext von NATURA 2000 fallen Schlagworte wie: Lebensraumtypen, Anhang-Arten, Berichtspflichten, Managementplanung und FFH-Verträglichkeitsprüfung. Im Seminar wird die Relevanz dieser Begriffe für den Gebiets- und Artenschutz in Berlin in den Blick genommen. Sind sie relevant für Vorhaben zur städtischen Entwicklung? Was ist zu tun, wenn eine Anhang-Art gefunden wird? Diese und weitere Fragen sollen sowohl von ihrer rechtlichen als auch von ihrer praktischen Seite beleuchtet werden.

Dozent: Justus Meißner ist Referent für Naturschutz und Projektleiter der Koordinierungsstelle Florenschutz der Stiftung Naturschutz Berlin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Naturverstehen leicht gemacht – die Bedeutung der Leichten Sprache
Praxisseminar
Termin: 27. November 2018, 13:00-17:00 Uhr
Dozentin: Kerstin Emonds
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Naturverstehen leicht gemacht – die Bedeutung der Leichten Sprache</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>27. November 2018, 13:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Kerstin Emonds</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Andere für die Natur zu begeistern, das ist Ihr Ziel. Doch wie erreicht man Menschen, die sich für Natur interessieren, aber komplexen Erklärungen nicht folgen können? Komplizierte Satzstrukturen und Fremdwörter machen Sprache schwer und schaffen Barrieren ‒ vor allem für Interessierte mit kognitiven Beeinträchtigungen und solche, die (noch) nicht gut Deutsch können.
In diesem Seminar können Sie die Verständlichkeit Ihrer Sprache auf den Prüfstand stellen. Sie lernen das Konzept der Leichten Sprache kennen und erhalten Gelegenheit, diese selbst zu üben.

Dozentin: Kerstin Emonds ist Referentin für Inklusion und Bildung bei EUROPARC Deutschland e. V., dem Dachverband der Nationalen Naturlandschaften. 

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Dezember 2018

Offene Supervision
Professionelles Coaching in der Gruppe
Termin: 05. Dezember 2018, 16:00-19:00 Uhr
Dozent: Marc Schmieder
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Offene Supervision</b></br>
Professionelles Coaching in der Gruppe </br>
Termin: <b>05. Dezember 2018, 16:00-19:00 Uhr</b></br>
Dozent: Marc Schmieder</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ob im Beruf oder im Ehrenamt – nicht immer läuft alles so, wie wir es uns wünschen. Mitunter geraten wir in Situationen, die so verstrickt sind, dass sie uns ausweglos erscheinen.

Im Rahmen der offenen Supervision können sich die Teilnehmenden unter professioneller Begleitung mit aktuellen Herausforderungen aus ihrem Berufsalltag auseinandersetzen. Sie lernen, ihre Schwierigkeiten aus einer anderen Perspektive zu betrachten und neue Lösungswege zu entwickeln. Konkrete Handlungsmöglichkeiten werden im geschützten Raum der Gruppe erarbeitet und ausprobiert, der kollegialen Austausch und gegenseitige Unterstützung bietet.

Gruppenorientierte Coachings dieser Art erleichtern nicht nur die Lösung schwieriger Situationen, sondern stärken gleichzeitig die Problemlösungs- und Beratungskompetenz der Anwesenden. Wiederholte Teilnahme ist möglich und erwünscht!

Dozent: Marc Schmieder ist Senior Consultant bei ADEN.training.beratung.moderation und Supervisor im DGSV Zertifizierungsprozess.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Mitreißend ankündigen
Wie man die richtige Zielgruppe in Veranstaltungsankündigungen erreicht
Termin: 06. Dezember 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Heidrun Grüttner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Mitreißend ankündigen</b></br>
Wie man die richtige Zielgruppe in Veranstaltungsankündigungen erreicht</br>
Termin: <b>06. Dezember 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Heidrun Grüttner</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Sie haben spannende Veranstaltungen vorbereitet und angekündigt – aber trotzdem kommen zu wenig Interessierte? Oder solche, die man mit dem Angebot eigentlich nicht ansprechen wollte? Vielleicht liegt es einfach daran, mit welchen Worten Sie Ihre Angebote beschreiben. Oft liegt der Fokus der Vorbereitung von Führungen und Seminaren im fachlichen Bereich und bei der Frage, wie man die eigene Begeisterung weitergeben kann. Dabei wird manchmal vergessen, dass ohne einen zielgruppengerechten, ansprechenden Text alle Mühe vergeblich ist. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihr Angebot so formulieren, dass es neugierig macht und die Zielgruppe erreicht.

Dozentin: Heidrun Grüttner ist Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Naturschutz Berlin und Autorin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Baumbestimmung im Winter
Halbtagsseminar
Termin: 13. Dezember 2018, 11:00-15:00 Uhr
Dozent: Harald Fuchs
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Baumbestimmung im Winter</b></br>
Halbtagsseminar</br>
Termin: <b>13. Dezember 2018, 11:00-15:00 Uhr</b></br>
Dozent: Harald Fuchs</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Woran man einen Weihnachtsbaum erkennt, weiß jedes Kind: es hängen bunte Kugeln dran und manchmal trägt er Kerzen. Bei Bäumen, die nicht in Wohnzimmern, sondern draußen im Berliner Stadtraum stehen, fällt die Bestimmung im Winter hingegen manchmal schwer. Woran erkennt man eine Rosskastanie, wenn die Früchte verschwunden sind? Woran eine Rotbuche ohne Blätter?
Dieses Seminar zeigt, dass Baumbestimmung im Winter weniger schwierig ist als gedacht. Auf einer halbtägigen Exkursion lernen die Teilnehmer*innen kleine Merkmale der Berliner Bäume kennen, die deren Artzugehörigkeit auch ohne Sommergrün und Fruchtstand offenbaren.
Damit Sie auf diesem winterlichen Ausflug in die Welt der Bäume nicht zittern wie Espenlaub: bitte warm anziehen!

Dozent: Harald Fuchs ist Diplom-Biologe und zertifizierter Waldpädagoge an der Waldschule Bucher Forst.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de