Ausschreibung zum Berliner Naturschutzpreis 2016

„Einer, der will, bewegt mehr als fünf, die müssen.“ 

Dieser Satz des Unternehmers Axel Haitzer lässt sich auf alle Bereiche des Lebens übertragen – natürlich auch auf den Naturschutz. Besonders die Menschen, die mit viel Enthusiasmus und Engagement am Werk sind und mehr tun, als sie eigentlich müssten, bewegen hier mitunter großartige Dinge. Um diesen Menschen zu danken, vergibt die Stiftung Naturschutz seit 1988 einmal jährlich den Berliner Naturschutzpreis.

Die Preiskategorien

Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben - für Personen und für Institutionen.

  • In der Kategorie "Ehrenpreis" kann sowohl ein Lebenswerk als auch eine herausragende Einzelleistung engagierter Bürgerinnen und Bürger oder Gruppen zu Gunsten von Natur und Umwelt gewürdigt werden.
  • Mit der Kategorie "Preis für Institutionen und Unternehmen" sollen besondere Leistungen von Unternehmen sowie privaten und öffentlichen Einrichtungen, die nicht primär im Naturschutz tätig sind, ausgezeichnet werden. Einzelpersonen, die in Institutionen und Unternehmen tätig sind, werden hier nicht berücksichtigt, können aber  für den „Ehrenpreis“ vorgeschlagen werden.

Maßnahmen und Aktivitäten im Bereich des technischen Umweltschutzes finden bei beiden Kategorien keine Berücksichtigung.

Einsendeschluss

Für die Teilnahme an der Ausschreibung in den beiden Kategorien haben wir zwei Online-Formulare bereitgestellt. Zum einen haben Sie die Möglichkeit, sich oder Ihre Institution/Firma selbst vorzuschlagen. Dazu steht Ihnen das Formular „Bewerbung“ zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie auch eine Peron/Institution/Firma vorschlagen. Dazu steht Ihnen das Formular „Vorschlag“ zur Verfügung. 

Der Einsendeschluss war der 31. Januar 2016.

Vorschläge für die Auszeichnungen können auch postalisch bei der
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Str. 68
10785 Berlin

oder unter naturschutzpreis(at)stiftung-naturschutz.de eingereicht werden. (Datum des Poststempels bzw. der Eingangsmail).

Für eingereichte Unterlagen wird keine Haftung übernommen. Der Vorschlag ist auf höchstens 4 DIN A 4 Seiten (max. 3.800 Zeichen pro Seite) zu begründen.

Jury

Über die Vergabe des Preises entscheidet der Stiftungsrat der Stiftung Naturschutz Berlin. Ihm gehören Vertreter der anerkannten Naturschutzvereine, der Berliner Verwaltung und der im Abgeordnetenhaus von Berlin vertretenen Parteien an. Sie erhalten unter www.stiftung-naturschutz.de/die-stiftung/stiftungsrat/ Opens internal link in current window eine Übersicht über die Mitglieder des Stiftungsrates.

Preisgeld

Die Auszeichnung in der Kategorie „Ehrenpreis“ ist mit einem Preisgeld von 1.000 Euro verbunden. Preisträger beider Kategorien erhalten eine Urkunde sowie eine Auszeichnungstafel.

Veröffentlichung

Die Preisträger erklären sich einverstanden, dass der Veranstalter ihre Namen und näheren Angaben zu den Arbeiten für Veröffentlichungen verwenden kann.

Preisverleihung

Der Stiftungsrat der Stiftung Naturschutz Berlin sichtet die Vorschläge und wählt die Gewinner aus. Die Preisträger werden zur Preisverleihung eingeladen und sollen bei der Preisverleihung persönlich die Auszeichnung entgegennehmen. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im September 2016 im Rahmen einer Festveranstaltung statt.

Schlussbestimmung

Es müssen nicht in allen Kategorien Preis vergeben werden.

Verstößt eine der vorgeschlagenen Personen oder Institutionen gegen die Wettbewerbs-bestimmungen, so scheidet sie aus dem Wettbewerb aus. Preisträgern, die grob fahrlässig oder vorsätzlich Natur und Umwelt schädigen, wird der Naturschutzpreis durch die Stiftung Naturschutz Berlin aberkannt.

Die Entscheidung der Jury ist nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Anmeldeformulare

Ihre BewerbungOpens external link in new window

Ihr VorschlagOpens external link in new window