Du bist Künstler*in?

Mach mit und die Stadt zu deiner Leinwand!

Was ist schon Müll? Einfach Materie zur falschen Zeit am falschen Ort? Vor allem in der Nähe von To Go-Restaurants und Cafés oder in Parks wird er sichtbar. Denn der schnelle Konsum mit Einwegverpackungen auf der Straße ist zwar unkompliziert, kostet aber viele Ressourcen und erzeugt unnötigen zusätzlichen Müll.  

Wir rufen Berliner Streetart-Künstler*innen auf, sich künstlerisch mit dieser Thematik auseinanderzusetzen!

Ausgelobt wird eine Fassadengestaltung (Mural), d.h. eine einteilige Arbeit für eine Außenwand über mindestens drei Etagen. Die Arbeit soll eigens für diesen Ort und diese Aufgabe entwickelt werden.

DER WETTBEWERB

PHASE 1: 10. Januar bis 15. Februar 2022
In der 1. Wettbewerbsphase sollen die Teilnehmer*innen zunächst ihre künstlerische Idee als Skizze entwickeln. Der Entwurf soll durch künstlerische Qualität und Aussagekraft überzeugen und auf die Themen Abfallvermeidung, -trennung und Recycling mit einem Fokus auf To Go-Verpackungen Bezug nehmen.
Bewerbungsschluss: 4. Februar 2022

Aus den eingereichten Entwürfen wählt eine Jury bis zu 10 Teilnehmer*innen für die zweite Wettbewerbsphase aus.

Alle Wettbewerbsteilnehmer*innen, die von der Jury für die 2. Phase ausgewählt werden, erhalten eine Aufwandsentschädigung von 1.000,00 € netto. (Preise und Ankäufe sind nicht vorgesehen.)

PHASE 2: 16. Februar bis 14. März 2022
In der 2. Wettbewerbsphase wird die Skizze zu einem finalen Entwurf ausgearbeitet, der auf der Fassade realisiert werden kann. Die Anforderungen an Qualität und Format werden den 10 Teilnehmer*innen zu Beginn der 2. Phase in einem Kolloquium (voraussichtlich am 17. oder 18. Februar 2022) mitgeteilt. Neben einer digitalen Darstellung des Entwurfs ist ein Erläuterungsbericht zum konzeptionellen Ansatz, zu technischen Details und der Ausführung durch den/die Wettbewerbsteilnehmer*innen einzureichen.
Abgabe der finalen Entwürfe: 14. März 2022

PHASE 3: 04. bis 18. April 2022
Die ausgearbeiteten Entwürfe der 10 Finalist*innen werden in einem öffentlichen Verfahren digital ausgestellt (Digitaler Show-Room und Social Media-Kanäle) sowie im öffentlichen Raum präsentiert. Ziel ist es, das interessierte Publikum in einem digitalen Voting über den besten Entwurf abstimmen zu lassen. Dies wird mithilfe eines Voting Plug-Ins umgesetzt, welches für den o.g. Zeitraum hier auf der Webseite eingebunden wird.

DIE PREISE

Platz 1: Realisierung des Kunstwerks auf einer Gebäudefassade, welche durch die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag über einen Zeitraum von 2 Jahren bereitgestellt wird. Die Realisierung erfolgt in Abstimmung mit den Auslobenden. Zudem erhalten die Künstler*innen ein Preisgeld von 4.500,00 € netto.

Für die Realisierung des künstlerischen Entwurfs auf der Wand stehen Materialkosten in Höhe von maximal 2.000,00 € brutto zur Verfügung. Erstattungsfähig sind alle anhand von Rechnungen und Belegen nachgewiesenen Kosten für Honorare sowie Material. Reise- und Unterbringungskosten können nicht erstattet werden. Die Fassade wird vorab in einer mit dem/der Künstler*in abzustimmenden Farbe grundiert, wenn dies erforderlich sein sollte. Diese Kosten sind nicht Teil des künstlerischen Budgets und werden von den Auslobenden übernommen. Ein Lift wird gestellt, die technische Seite des Projektes wird von einer Produktionsfirma vor Ort betreut.

Die Künstler*innen müssen eine Unfallversicherung und eine Haftpflichtversicherung vorweisen, um die Gestaltung durchführen zu können. Diese ist bei Vertragsabschluss vorzulegen. Der Gesamtkostenrahmen ist einzuhalten, die Nachbewilligung von weiteren Mitteln ist ausgeschlossen.

Platz 2 und 3 Die Künstler*innen erhalten die Möglichkeit, ihre Entwürfe für 6 Monate auf Werbeflächen an den Seiten von Müllfahrzeugen der Berliner Stadtreinigung (BSR) drucken zu lassen und so zu präsentieren. Zudem erhalten die Künstler*innen je ein Preisgeld von 1.500,00 € netto.

Die Kosten für Druck und Montage der Werbeflächen auf den Fahrzeugen der Berliner Stadtreinigung (BSR) werden von den Auslobenden übernommen.

Datenschutzhinweise Wettbewerb

SO MACHST DU MIT

Teilnahmeberechtigt sind bildende Künstler*innen und Künstler*innengruppen mit Wohnsitz in Berlin. Künstler*innen können sich allein anmelden oder als Team. Doppelanmeldungen sind nicht zulässig und führen zu einem Ausschluss aus dem Verfahren.

Folgende Unterlagen werden für die Teilnahme an der 1. Wettbewerbsphase benötigt:

  • Skizze der künstlerischen Idee
  • künstlerischer Werdegang (eine Seite)
  • mindestens 3 Referenzen vergleichbarer Arbeiten (Fassadengestaltungen)
  • Nachweis über den Wohnsitz in Berlin (Kopie des Personalausweises /Meldebescheinigung)

Teilnahmeschluss: 4. Februar 2022

Die Abgabe der Unterlagen erfolgt ausschließlich digital und zusammengefasst als eine Pdf-Datei per Upload in unsere Submit Box: 

Submit Box

Kontakt für Rückfragen: julia.catiche(at)stiftung-naturschutz.de

DIE ABSENDER

Auslober und Wettbewerbskoordination:

Stiftung Naturschutz Berlin in Kooperation mit der Berliner Stadtreinigung (BSR), der Stiftung Berliner Leben und dem URBAN NATION Museum sowie YES, AND…productions

Mittelgeber: Förderfonds Trenntstadt Berlin