+++ Das Mural der Streetart-Contest-Gewinnerin Júlia Mota Albuquerque kann jetzt betrachtet werden +++

Wir hatten Künstler*innen aufgerufen, sich kreativ mit den Themen Abfallvermeidung, Verpackungsmüll und Recycling auseinanderzusetzen. Aus den von der Jury ausgewählten 10 Finalist*innen konntet ihr eure*n Favorit*in wählen. Alle Stimmen wurden ausgezählt und die Gewinner*innen des Streetart Contests „MORE ART less litter“ stehen fest. Danke für eure Teilnahme beim öffentlichen Voting!

DIE GEWINNERIN

Platz 1: Júlia Mota Albuquerque
















Das Mural der Gewinnerin wurde auf dem Gebäude der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag am Jakob-Kaiser-Platz verwirklicht. Die Gewinnerin erhält ein Preisgeld von 4.500 Euro. 

Mit einer farbenfrohen Gestaltung zeigt die Künstlerin verschiedene Charaktere, die Verpackungen weitergeben, die meistens nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt sind. Ihre Charaktere interagieren miteinander und stellen sicher, dass jemand anders die Verpackung wiederverwendet. So weist die Künstlerin darauf hin, dass wir das Thema Wiederverwerten am besten gemeinsam angehen. 

 

Videoporträt und Making of

Platz 2 + Platz 3

Platz 2: Sr. Papá Chango « Recyclable world »


"By recycling we create a cleaner world to live in and help nature to flourish again.  Let's all recycle!"

Übersetzung: "Durch Recycling schaffen wir eine sauberere Welt und helfen der Natur, wieder aufzublühen.  Lasst uns alle recyceln!"

Platz 3: Seboh Creation  « Hope - Tribute to Rob Greenfield »


The activist Rob Greenfield, who wore his trash for a month, showed how important our garbage production is and how we can reduce it. The turtle, carrying human waste, is walking in a dark atmosphere. The yellow and orange colors are glimmers of hope, no matter how difficult the path is.

Übersetzung: Der Aktivist Rob Greenfield, der einen Monat lang seinen Müll trug, zeigte, wie wichtig unsere Müllproduktion ist und wie wir sie reduzieren können. Die Schildkröte, die menschliche Abfälle trägt, läuft in einer dunklen Atmosphäre. Die gelben und orangenen Farben sind ein Hoffnungsschimmer, egal wie schwierig der Weg ist.

Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten jeweils ein Preisgeld von 1.500 Euro. Zudem werden die Entwürfe für 6 Monate auf Werbeflächen von Müllfahrzeugen der Berliner Stadtreinigung (BSR) präsentiert. 

Wir gratulieren herzlich und bedanken uns bei allen beteiligten Künstler*innen.
 

ENTWÜRFE DER FINALIST*INNEN


Alle Wettbewerbsteilnehmer*innen, die von der Jury für die 2. Phase ausgewählt wurden, erhielten eine Aufwandsentschädigung von 1.000 Euro.

DER WETTBEWERB

PHASE 1: 10. Januar bis 15. Februar 2022
In der 1. Wettbewerbsphase entwickelten die Teilnehmer*innen zunächst ihre künstlerische Idee als Skizze. Der Entwurf sollte durch künstlerische Qualität und Aussagekraft überzeugen und auf die Themen Abfallvermeidung, -trennung und Recycling mit einem Fokus auf To Go-Verpackungen Bezug nehmen. Bewerbungsschluss war am 4. Februar 2022.

Aus den eingereichten Entwürfen wählte eine Jury 10 Teilnehmer*innen für die zweite Wettbewerbsphase aus.

Alle Wettbewerbsteilnehmer*innen, die von der Jury für die 2. Phase ausgewählt wurden, erhalten eine Aufwandsentschädigung von 1.000,00 € netto. (Preise und Ankäufe sind nicht vorgesehen.)

PHASE 2: 16. Februar bis 14. März 2022
In der 2. Wettbewerbsphase wurde die Skizze zu einem finalen Entwurf ausgearbeitet, der auf einer Gebäudewand am Jakob-Kaiser-Platz realisiert werden kann. Die Anforderungen an Qualität und Format wurden den 10 Teilnehmer*innen zu Beginn der 2. Phase in einem Kolloquium vermittelt. Neben einer digitalen Darstellung des Entwurfs war ein Erläuterungsbericht zum konzeptionellen Ansatz, zu technischen Details und der Ausführung durch den/die Wettbewerbsteilnehmer*innen einzureichen. Abgabe der finalen Entwürfe war am 14. März 2022.

PHASE 3: 04. bis 18. April 2022
Die ausgearbeiteten Entwürfe der 10 Finalist*innen standen in einem öffentlichen Voting zur Wahl: auf dieser Website und über Plakate in der ganzen Stadt. Alle durften mitmachen und digital über den besten Entwurf abstimmen.

DIE ABSENDER

Auslober und Wettbewerbskoordination:

Stiftung Naturschutz Berlin in Kooperation mit der Berliner Stadtreinigung (BSR), der Stiftung Berliner Leben und dem URBAN NATION Museum sowie YES, AND…productions

Mittelgeber: Förderfonds Trenntstadt Berlin