Ansprechpartnerin

Heidrun Grüttner VerwaltungsleiterinHeidrun Grüttner
Verwaltungsleiterin

Tel.: 030 263940

Geförderte Projekte

Hier finden Sie weitere Beispiele unserer Fördertätigkeit aus...

...Mitteln des Förderfonds Trenntstadt BerlinOpens internal link in current window

...Mitteln der Jagdabgabe

...Mittel von Ausgleich & Ersatz

…Mitteln der KlimaschutzabgabeOpens internal link in current window

Beispiele unserer Fördertätigkeit aus Stiftungsmitteln

BlindNature
© Gustaf Emanuelsson

BlindNature: Auf Tuchfühlung mit der Natur

Wie erkennt man Pflanzen anhand von Gerüchen, Haptik und Geschmack? Wie funktioniert Orientierung ohne Sehen? Zur Beantwortung dieser und anderer Fragen macht sich das Projekt BlindNature mit allen Sinnen an die Erkundung der Natur. Tastend, fühlend, hörend, schmeckend und riechend erforschen Blinde und Sehende in Führungen durch Wald und Stadt die Umwelt. Durch den gegenseitigen Austausch werden sich die Teilnehmer/innen ihrer unterschiedlichen Wahrnehmungen bewusst. Ziel ist, Naturerfahrungen und die Natur wieder mehr schätzen zu lernen. Verschiedene Führungen zeigen, wie z. B. blinde Menschen ihre Umwelt und deren Materialität wahrnehmen.

Auf Nachtwanderungen beispielsweise kann jeder erleben, wie man sich orientiert, ohne etwas zu sehen. In Stoff-Touren werden signifikante Merkmale von Naturmaterial untersucht und erkundet. Der Nase nach geht es bei NaturalSmell: Um herauszufinden, woher die unterschiedlichen Gerüche in der Natur kommen, wird Düften nachgeschnuppert. Für Sehende besteht die Möglichkeit, bei allen Veranstaltungen eine Augenmaske zu tragen.

Organisiert wird das Projekt von Hausen e.V. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband Berlin ist Kooperationspartner der BlindNature-Veranstaltungen und berät die Durchführungen. Die Stiftung Naturschutz Berlin fördert das Projekt.

Weitere Informationen unter www.sinnsinn.comOpens external link in new window