Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Schlau kommt weiter

Naturverbunden und mittellos

Der Blick auf Natur von Menschen in prekären Lebenslagen

Termin: 9. März 2023, 16:00-17:30 Uhr
Ort: Kostenlose Online-Veranstaltung

"Menschen in sozialökonomisch schwierigen Lebenslagen haben mit Natur wenig am Hut" ist eine verbreitete Meinung. Doch was ist dran an der These? Welche Rolle spielt Natur im Leben von Menschen aus ärmlichen Verhältnissen? Die Studie „Perspektivwechsel - Naturpraktiken und Naturbedürfnisse sozialökonomisch benachteiligter Menschen“, initiiert und gefördert vom Bundesamt für Naturschutz und Stiftung Naturschutzgeschichte (2020), betrachtet genau diese Fragen. In dieser Online-Veranstaltung stellt das Team um die Studie deren Ergebnisse vor und lädt zur Diskussion um das Thema ein. 

Der Vortrag richtet sich an alle, die sozialökonomisch benachteiligte Menschen als Zielgruppe für ihre Naturerfahrungsangebote im Blick haben bzw. jene, die die Perspektiven dieser Gruppe auf Natur besser kennenlernen möchten.

Einen Link zur Veranstaltung erhalten sie per E-Mail 1-2 Tage vor dem Seminar. Der Seminarraum in Zoom wird 15 min vor Beginn geöffnet. Für eine aktive Teilnahme benötigen Sie Kamera und Mikrofon, alternativ kann jedoch eine Chatfunktion benutzt werden.

Diese Veranstaltung ist ein kostenloses Angebot der Stiftung Naturschutz Berlin (Anmeldung erforderlich).

 

Dozentinnen: Gudrun Birkenstein, Dr. Julia Brennecke, Sabine Diemer und Eva Koch sind ein Team aus Sozialarbeiterin, Biologiedidaktikerin, Umwelthistorikerin und Soziologin und Mitarbeiterinnen im vorgestellten Forschungsprojektes zu Menschen in prekären Lebenslagen.

Anmeldung:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 26394-171
E-Mail: bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de


Es gelten unsere Teilnahmebedingungen.