Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Schlau kommt weiter

Landwirtschaft und Naturschutz

Was können wir tun, um unsere Arten in der Agrarlandschaft zu schützen?

Termin: 23. August 2022, 16:00-18:00 Uhr
Ort: Online-Veranstaltung

Die Artenvielfalt auf unseren Feldern, Wiesen und Weiden ist stark bedroht: Viele Arten gehen in ihren Beständen zurück und Lebensräume werden immer knapper. Was kann getan werden, um unsere Arten in der Agrarlandschaft zu schützen? Welche Maßnahmen helfen dabei, Lebensräume für Feldvögel, Wildbienen, Schmetterlinge und Co. zu schaffen?

Im Vortrag gibt Karoline Brandt vom Projekt Fairpachten der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe einen Überblick dazu, wie es aktuell um unsere Arten in der Agrarlandschaft bestellt ist und welche Faktoren hierbei eine Rolle spielen. Außerdem stellt sie unterschiedliche Naturschutzmaßnahmen für Äcker, Weiden und Wiesen vor: Vom Blühstreifen über den Lichtacker bis hin zum Stehenlassen von Wieseninseln – vieles ist möglich. All diese Maßnahmen lassen sich auch in einem Pachtvertrag vereinbaren. Verpächter/innen landwirtschaftlicher Flächen, Privatpersonen ebenso wie Kirchen und Kommunen, können somit einen aktiven Beitrag zum Schutz unserer Arten leisten. Das kostenlose Beratungsangebot von Fairpachten unterstützt sie dabei.

Die Veranstaltung ist ein kostenloses Angebot der Stiftung Naturschutz Berlin.

Dozentin: Karoline Brandt ist Fairpachten-Projektmanagerin und Regionalberaterin für Berlin und Brandenburg

Anmeldung:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 26394-171
E-Mail: bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de


Es gelten unsere Teilnahmebedingungen.