xxxl xxl xl lg md sm xs

Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Wir zeichnen
starke Leistungen aus

Berliner Naturschutzpreis 2011

Kategorie Ehrenpreis für Margret Rasfeld

„Von einer, die auszog, das Schulwesen zu revolutionieren“

Die Stiftung Naturschutz Berlin hat am 10. Mai 2011 den Berliner Naturschutzpreis an Margret Rasfeld, seit Gründung 2007 Leiterin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, verliehen. Der Stiftungsrat würdigt mit dieser Auszeichnung das herausragende Engagement Rasfelds in der praktischen Naturschutzarbeit, der Jugendumweltbildung sowie der Entwicklung und Umsetzung eines neuen Schulkonzeptes.

Sonderpreis in der Kategorie Abfall aus dem Förderfonds Trenntstadt für Klemens Hagen

Klemens Hagen vom Humboldt-Gymnasium Berlin-Tegel forschte zum Thema Wiederverwertung von Bio-Kunststoffabfällen. Der Biokunststoff PLA, aus dem etwa Joghurtbecher oder Folienverpackungen hergestellt werden, besteht zu 100% aus pflanzlichen Rohstoffen. Klemens Hagen experimentierte mit verschiedenen Methoden, um aus PLA den ursprünglichen Rohstoff wieder herzustellen. Seine Ergebnisse liefern eine schnelle und ökologische Methode des Recyclingverfahrens für diese Kunststoffabfälle. So kann nicht nur Müll, sondern auch Rohstoff gespart werden. Für seine Forschungsarbeit wird Klemens Hagen mit dem Sonderpreis „Abfall“ aus dem Förderfonds Trenntstadt der Stiftung Naturschutz Berlin ausgezeichnet.

Sonderpreis in der Kategorie Jugend forscht für Jakob-Wendelin Genger

Jakob-Wendelin Genger vom Carl-von-Ossietzky-Gymnasium suchte innerhalb seines Forschungsprojektes nach einer Möglichkeit, die Schwermetallbelastung in Böden zu verringern. Er fand heraus, dass Bakterien in Rieselfeldböden gegen erhöhten Schwermetallgehalt resistent sind und die Fähigkeit haben, toxisch wirkende Stoffe aus dem Boden zu entfernen. Der genaue Verbleib der Schwermetalle ist noch ungeklärt. Mit Hilfe dieser Mikroorganismen kann eine Belastung der pflanzenverfügbaren Schwermetalle in Erdböden reduziert und so das Pflanzenwachstum nachweisbar verbessert werden. Der Einsatz der Bakterien stellt eine neue, ökologisch wie ökonomisch wertvolle Möglichkeit der Verbesserung schwermetallbelasteter Böden dar. Die Stiftung Naturschutz Berlin zeichnet Jakob-Wendelin Genger für diese Arbeit mit dem Sonderpreis Berliner Naturschutzpreis aus.

Wir danken folgenden Firmen und Institutionen für ihre Unterstützung: