Ansprechpartnerin

Dr. Nicola Gaedeke
Leiterin Bildungsforum Natur- und Umweltschutz

Tel.: 030 26394171
E-Mail: bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Die Stiftung Naturschutz Berlin ist Mitglied des

Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz

Seminarprogramm

(*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie HIEROpens external link in new window

April 2019

Arterfassung mit dem ArtenFinder (*)
Workshop mit Exkursion
Termin: 02. April 2019, 14:30 - 21:30 Uhr
Dozentin: Susanne Bengsch und Team
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Arterfassung mit dem ArtenFinder (*)</b></br>
Workshop mit Exkursion</br>
Termin: <b>02. April 2019, 14:30 - 21:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Susanne Bengsch und Team</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Nicht nur viele Tier- und Pflanzenarten, auch Artenkenner selbst stehen mittlerweile quasi auf der Roten Liste. Im Großstadtdschungel Berlin ist die Erfassung von Daten zu Flora und Fauna daher eine besondere Herausforderung. Dieses Problems hat sich der ArtenFinder Berlin angenommen. Mithilfe sogenannter Citizen Scientists geht es dem Projekt darum, Arten zu erkennen, zu erfassen und letztlich auch zu erhalten. Denn nur wenn bekannt ist, wo welche Tiere, Pflanzen und Pilze vorkommen, können diese auch geschützt werden. In diesem Workshop lernen Sie die GIS-basierte Plattform ArtenFinder sowie die Anwendung und Vorteile ihrer Tools, z. B. der ArtenAnalyse, kennen. Im Anschluss findet eine ArtenFinder Exkursion statt, während der die Teilnehmer*innen mit Fledermausdetektoren auf die Suche nach Berliner Fledermausarten gehen können.

Dozentin: Susanne Bengsch ist Zoologin und leitet die Koordinierungsstelle Fauna der Stiftung Naturschutz Berlin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Interkulturell arbeiten (*)
Workshop
Termin: 04. April 2019, 09:30 - 16:30 Uhr
Dozentin: Keya Choudhury
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Interkulturell arbeiten (*)</b></br>
Workshop</br>
Termin: <b>04. April 2019, 09:30 - 16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Keya Choudhury</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ihr Team ist international besetzt? Sie möchten Menschen unterschiedlicher Kulturen für ihr Naturschutzanliegen gewinnen? Sie planen, Informationen rund um Natur und Umwelt an Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft zu adressieren? In allen Fällen hilft es Ihnen, interkulturell zu handeln. Doch wie können Sie Zielgruppen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen ansprechen und ein Bewusstsein für kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede schaffen bzw. praktisch umsetzen?
In diesem Seminar lernen Sie, souverän interkulturell zu arbeiten. Folgende Fragen stehen dabei im Zentrum: Wie gut kennen Sie Ihre eigene Kultur? Wie bleiben Sie achtsam statt abwertend gegenüber anderen Kulturen? Sind Sie bereit, neue Herangehensweisen auszuprobieren, ohne das eigene Ziel aufzugeben? Wie entwickeln Sie kreative Lösungsansätze?
Zudem erhalten Sie Gelegenheit zu einem moderierten Erfahrungsaustausch und können eigene Fallbeispiele bearbeiten.  

Dozentin: Keya Choudhury hat das Unternehmen soulgardenberlin gUG gegründet und arbeitet als interkulturelle Trainerin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Gruppendynamische Prozesse (*)
Kommunikationsseminar
Termin: 05. April 2019, 9:30 – 17:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Gruppendynamische Prozesse (*)</b></br>
Kommunikationsseminar</br>
Termin: <b>05. April 2019, 9:30 – 17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Der eine kommt zu spät, der andere trottet langsam hinterher und die Dritte weiß immer alles besser … Selbst kleine Exkursions- und Workshopgruppen können eine irritierende Dynamik entwickeln. In diesem Seminar steht die Untersuchung gruppendynamischer Prozesse im Mittelpunkt. Sie lernen, schwierige Situationen zu erkennen und erfolgreich zu meistern. Außerdem erhalten alle Teilnehmenden Gelegenheit, theoretische Grundlagen in praktischen Übungen und Anwendungsbeispielen auszuprobieren.

Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes, pädagogische Supervisorin und Kommunikationstrainerin

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Was ruft denn da? – Amphibienbestimmung in Theorie und Praxis (*)
Workshop mit Exkursion
Termin: 09. April 2019, 13:00 - 20:00 Uhr
Dozentin: Susanne Bengsch
Ort: Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow

<b>Was ruft denn da? – Amphibienbestimmung in Theorie und Praxis (*)</b></br>
Workshop mit Exkursion</br>
Termin: <b>09. April 2019, 13:00 - 20:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Susanne Bengsch</br>
Ort: Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow</br>

Veranstaltungsort: Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow, Blankenfelder Chaussee 5, 13159 Berlin

Molch oder Unke? Kröte oder Frosch? 13 Amphibienarten sind im Berliner Raum heimisch. Die Identifizierung der teilweise stark gefährdeten Arten erfolgt meist anhand äußerer Merkmale. Bei Froschlurchen werden auch die Rufe der Tiere zur Bestimmung genutzt. Im Seminar lernen Sie, die heimischen Vertreter anhand ihrer spezifischen Erkennungsmerkmale u. a. mit Hilfe von Bestimmungsschlüsseln zu unterscheiden und die charakteristischen Rufe den Arten zuzuordnen. Bei einer abendlichen Exkursion zu einem bekannten Verbreitungsgebiet versuchen wir, verschiedene Arten an ihren Rufen zu erkennen. Mit etwas Glück können auch einzelne Individuen gefangen und bestimmt werden.

Dozentin: Susanne Bengsch ist Zoologin und leitet die Koordinierungsstelle Fauna der Stiftung Naturschutz Berlin. Sie koordiniert auch die Kampagne zur Berliner Amphibienkartierung.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Die Ökologie der Vögel
Exkursion
Termin: 23. April 2019, 07:00 – 14:00 Uhr
Dozent: Kai Doberstein
Ort: Freizeitpark Marienfelde

<b>Die Ökologie der Vögel</b></br>
Exkursion</br>
Termin: <b>23. April 2019, 07:00 – 14:00 Uhr</b></br>
Dozent: Kai Doberstein</br>
Ort: Freizeitpark Marienfelde</br>

Schon früh am Morgen belauschen wir auf dieser Exkursion die Vögel im Freizeitpark Marienfelde. Kai Doberstein erklärt, wer dort alles singt und ruft. Er erläutert Interessantes zur Ökologie der Vögel, z. B. zur Verbreitung der einzelnen Vogelarten in Berlin, und zu den stadtökologischen Besonderheiten unserer Vogelwelt. Außerdem gibt das Thema Vogelschutz Anlass zur Diskussion, warum und wann welche Vogelarten unter besonderen Schutz gestellt werden.
Dozent: Kai Doberstein, Mitarbeiter der Naturschutzstation Marienfelde

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Kleines Budget, große Wirkung
Workshop zur Durchführung von Kampagnen im Natur- und Umweltschutz
Termin: 26. April 2019, 11:00 – 18:00 Uhr
Dozent: Daniel Häfner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Kleines Budget, große Wirkung</b></br>
Workshop zur Durchführung von Kampagnen im Natur- und Umweltschutz</br>
Termin: <b>26. April 2019, 11:00 – 18:00 Uhr</b></br>
Dozent: Daniel Häfner</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Viele kleine und größere Projekte in Berlin verdienen die Unterstützung einer breiten Öffentlichkeit. Doch um viele Menschen zu erreichen und eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, sind nicht nur pfiffige Ideen gefragt – es bedarf vor allem einer umfassenden, fundiert geplanten Kampagnenarbeit. Wie lässt sich diese auch mit geringem Budget umsetzen? Welche Aspekte sind in die Planung einzubeziehen? Und wie funktioniert wirksame Öffentlichkeitsarbeit?
In diesem Workshop lernen Sie die Grundlagen erfolgreicher Kampagnenarbeit kennen und erhalten Gelegenheit, einen eigenen Kampagnenplan zu erstellen.

Dozent: Daniel Häfner, Lehrbeauftragter an der BTU Cottbus-Senftenberg für sozialwissenschaftliche Umweltfragen

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Mai 2019

Die Sprache des Waldes (*)
Termin: 07. Mai 2019, 10:00 - 18:00 Uhr
Dozentin: Kristina Roth
Ort: Naturschutzzentrum Ökowerk

<b>Die Sprache des Waldes (*)</b></br>
Termin: <b>07. Mai 2019, 10:00 - 18:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Kristina Roth</br>
Ort: Naturschutzzentrum Ökowerk</br>

Der Wald hat seine ganz eigene Sprache. Eines der sensibelsten und effektivsten Kommunikationssysteme ist das der Vögel. Ihre Laute erfreuen nicht nur das Ohr – für die Waldbewohner haben sie auch eine tiefere Bedeutung: Sie informieren über die Stimmung im Wald. Vogelstimmen teilen nicht nur mit, dass eine potentielle Gefahr in der Nähe ist, sondern auch, wo und wer gefährlich werden könnte. Außerdem informieren sie uns mit ihren Tönen und ihrem Verhalten darüber, welche Stimmung wir gerade selbst im Wald verbreiten. Dieses Seminar thematisiert die Vogelsprache als zwischenartliche Kommunikation. Lernen Sie, die fünf Rufarten der Vögel zu unterscheiden, die Grundstimmung in der Natur auszumachen und das Auslösen eines Alarms zu vermeiden. Wahrnehmungsübungen helfen dabei, die universelle und allgemeingültige Sprache der Natur wieder zu verstehen zu lernen. Bitte bringen Sie festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung (möglichst naturfarben), eine Sitzunterlage, Schreibzeug und Verpflegung mit. In der Mittagspause können Sie im Ökowerk einkehren.

Dozentin: Kristina Roth ist graduierte Wildnispädagogin und Zertifizierte Stadtnaturführerin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Von Bienen und Imkern (*)
Praxisseminar mit Exkursion
Termin: 8. Mai 2019, 09:30 - 16:30 Uhr
Dozent: Erwin Biller
Ort: Naturwacht Marienfelde

<b>Von Bienen und Imkern (*)</b></br>
Praxisseminar mit Exkursion</br>
Termin: <b>8. Mai 2019, 09:30 - 16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Erwin Biller</br>
Ort: Naturwacht Marienfelde</br>

Was wären wir ohne sie – die Bienen? Ca. 80 % der auf Fremdbestäubung angewiesenen Pflanzen werden von Bienen und anderen Insekten bestäubt und tragen dank ihnen Früchte. Ein großer Nutzen für die Landwirtschaft, den Menschen und die Natur selbst. 

In diesem Seminar lernen Sie neben der Ökologie der Honigbiene auch deren Bedeutung als Wirtschaftsfaktor sowie den Beruf des Imkers kennen. Wie arbeitet ein Imker und was gilt es für diesen Berufsstand zu beachten? Am Lehrbienenstand erfahren Sie Wissenswertes zur Handhabung von Bienenvölkern sowie über die Tiere selbst. In praktischen Übungen erhalten Sie Gelegenheit, die Theorie gleich auszuprobieren.

Eine anschließende Exkursion in den Naturschutzpark Marienfelde bringt Sie mit den Honigbienen und ihren Verwandten auch in freier Flur auf Tuchfühlung. Dort können Sie den fleißigen Immen quasi beim Arbeiten zuschauen. Außerdem erfahren Sie, welchen Gefahren Bienen ausgesetzt sind und wie man sie schützen kann.

Dozent: Erwin Biller, Imkerverein Lichtenrade e.V. und Betreuer des Lehrbienenstandes bei der Naturwacht Marienfelde

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Geld für unsere guten Ideen
Fördermittel einwerben und Projektanträge schreiben
Termin: 9. Mai 2019, 09:30 - 16:30 Uhr
Dozentin: Anne-Kathrin Kahrs
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Geld für unsere guten Ideen</b></br>
Fördermittel einwerben und Projektanträge schreiben</br>
Termin: <b>9. Mai 2019, 09:30 - 16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Anne-Kathrin Kahrs</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Was zeichnet einen guten Projektantrag aus und nach welchen allgemeinen Kriterien wählen fördernde Einrichtungen Vorschläge aus? In Zeiten knapper Kassen ist die Qualität eines Fördermittelantrags besonders wichtig. Auch formale Fehler in der Antragstellung können dazu führen, dass ein toller Projektvorschlag aussortiert wird. In diesem praxisnahen Workshop geht es um die Methoden, ein Projekt überzeugend darzustellen und um die spezifische Optimierung von Anträgen, um die Erfolgschancen auf eine Projektförderung zu maximieren. Beispielhaft werden einige Förderprogramme vorgestellt.

Dozentin: Anne-Kathrin Kahrs ist studierte Juristin und Referentin der Geschäftsführung in der Stiftung Naturschutz Berlin

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Naturschutzarbeit mit Kindern (*)
Workshop
Termin: 16. Mai 2019, 10:00 - 15:00 Uhr
Dozentin: Mirjam Bombis
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Naturschutzarbeit mit Kindern (*)</b></br>
Workshop</br>
Termin: <b>16. Mai 2019, 10:00 - 15:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Mirjam Bombis</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Nisthilfen bauen, Bienen tierschonend beobachten oder Samenkugeln herstellen – all dies sind Beispiele für praktische Naturschutzarbeit, die sich mit Kindern durchführen lässt. Dieser Vortrag mit anschließendem Workshop richtet sich an Erzieher/innen, Lehrer/innen, Gruppenleiter/innen und andere Interessierte, die mit Kindern verschiedener Altersklassen im Natur- und Umweltschutz aktiv werden möchten. Nach einer theoretischen Einführung ins Thema erhalten die Teilnehmer/innen Gelegenheit, einige einfach umzusetzende Aktionen selbst auszuprobieren. Dabei dreht sich beispielhaft alles um das Thema Insekten. Wenn es das Wetter zulässt, findet im Rahmen einer kurzen Exkursion außerdem eine praktische Einführung in die Insektenbeobachtung und –bestimmung mit Kindern statt. Auch Methoden, Tipps, Geschichten und Spiele zur Umweltbildungsarbeit werden vorstellt. Lernen ist schließlich alles andere als langweilig!

Dozentin: Mirjam Bombis, Naturpädagogin, bloggt auf naturmitkind.de

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Das vielfältige Leben der Pilze (*)
Praxisseminar mit Exkursion
Termin: 23. Mai 2019, 9:30-16:30 Uhr
Dozenten: Dr. René Jarling, Heinrich Waldschütz
Ort: S-Bahnhof Tiergarten, an der Straße des 17. Juni, und SNB

<b>Das vielfältige Leben der Pilze (*)</b></br>
Praxisseminar mit Exkursion</br>
Termin: <b>23. Mai 2019, 9:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozenten: Dr. René Jarling, Heinrich Waldschütz</br>
Ort: S-Bahnhof Tiergarten, an der Straße des 17. Juni, und SNB</br>

Das ganze Jahr über sind wir von Pilzen umgeben, sei es in Form von Sporen in der Luft oder als Myzel (Pilzgeflecht) in Böden, Holz und vielen anderen Substraten. Durch den Abbau organischer Substanzen schließen sie den Kohlenstoffkreislauf und leben als Zersetzter, Symbionten oder Parasiten. Nur zur Fortpflanzung zeigen sie sich uns in ihrer ganzen Vielfalt als Fruchtkörper. In diesem Seminar werden Pilze und ihre Lebensweisen zunächst bei einer Exkursion in ihrer natürlichen Umgebung vorgestellt. Anschließend geht es in der Geschäftsstelle der Stiftung Naturschutz Berlin um die systematische Klassifizierung der Pilze anhand ihrer makroskopischen, mikroskopischen und genetischen Merkmale, ihre Bedeutung für den Menschen, z.B. als Nahrung, Schädling und in der Pharmazie, sowie um die Möglichkeiten, sie zu schützen.

Dozenten: Dr. René Jarling, Chemiker, Pilzsachverständiger im Brandenburgischen Landesverband (BLP) und Vorsitzender der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg e.V. (PABB). Heinrich Waldschütz, pensionierter Gymnasiallehrer für Biologie und Politik und Mitglied der PABB. Beide besitzen langjährige Erfahrung bei der Durchführung pilzkundlicher Führungen, Ausstellungen und Volkshochschulkursen. Gebühren (120€/35€)/Infos:

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Juni 2019

Zoologische Bestimmungsübungen zu Spinnen und Schnecken
Workshop
Termin: 04. Juni 2019, 9:30-16:30 Uhr
Dozent: Peer Martin
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin

<b>Zoologische Bestimmungsübungen zu Spinnen und Schnecken</b></br>
Workshop</br>
Termin: <b>04. Juni 2019, 9:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Peer Martin</br>
Ort: Humboldt-Universität zu Berlin</br>

Veranstaltungsort: Institut für Biologie, Philippstraße 13, Haus 2, 10115 Berlin

Wer Tiere bestimmen und systematisch kategorisieren möchte, sollte den Umgang mit einem wissenschaftlichen Bestimmungsschlüssel kennen. Dank der Materialien der Lehrsammlung der Humboldt-Universität Berlin gewinnen Sie in diesem Seminar zudem einen Überblick über verschiedene Organisationsmerkmale und deren tatsächliche Ausprägung. 
Dozent: Peer Martin – Biologe und Mitarbeiter am Institut für Biologie der HU Berlin (Arbeitsgruppe Vergleichende Zoologie)

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Invasive Arten in Berlin (*)
Seminar mit Exkursion
Termin: 12. Juni 2019, 09:30 - 16:30 Uhr
Dozentin: Susanne Bengsch und Team
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Invasive Arten in Berlin (*)</b></br>
Seminar mit Exkursion</br>
Termin: <b>12. Juni 2019, 09:30 - 16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Susanne Bengsch und Team</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

In Sidney die Kaninchen, in Berlin der Rote Amerikanische Sumpfkrebs: kaum ein Ökosystem ist heutzutage unbeeinflusst von invasiven Arten. Globalisierung betrifft nämlich nicht nur die menschliche Gesellschaft, sondern auch Flora und Fauna. Bei einer Etablierung von Neulingen kommt es zu Problemen, weil diese z. B. neuartige Krankheiten übertragen oder sich anderweitig negativ auf das Ökosystem auswirken. In diesem Seminar lernen Sie einige der invasiven Arten kennen, die für den Berliner Naturschutz relevant sind. Besonderes Augenmerk soll auf den Roten Amerikanischen Sumpfkrebs gelegt werden, der immer häufiger in den Gewässern des Großen Tiergartens und im Britzer Garten aufgefunden wird. Der Rote Sumpfkrebs ist Überträger einer für einheimische Krebsarten tödlichen Pilzerkrankung, der Krebspest. Als hungriger Räuber macht er jedoch auch den regionalen Amphibien zu schaffen. Nach einer theoretischen Einführung in den Räumen der Stiftung Naturschutz Berlin schließt das Seminar mit einer Exkursion in den Großen Tiergarten.

Dozentin: Susanne Bengsch, Zoologin, leitet die Koordinierungsstelle Fauna der Stiftung Naturschutz Berlin

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Offene Supervision
Professionelles Coaching in der Gruppe
Termin: 13. Juni 2019, 16:00 - 19:00 Uhr
Dozent: Marc Schmieder
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Offene Supervision</b></br>
Professionelles Coaching in der Gruppe</br>
Termin: <b>13. Juni 2019, 16:00 - 19:00 Uhr</b></br>
Dozent: Marc Schmieder</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ob im Beruf oder im Ehrenamt – nicht immer läuft alles so, wie wir es uns wünschen. Mitunter geraten wir in Situationen, die so verstrickt sind, dass sie uns ausweglos erscheinen.
Im Rahmen der offenen Supervision können sich die Teilnehmenden unter professioneller Begleitung mit aktuellen Herausforderungen aus ihrem Berufsalltag auseinandersetzen. Sie lernen, ihre Schwierigkeiten aus einer anderen Perspektive zu betrachten und neue Lösungswege zu entwickeln. Konkrete Handlungsmöglichkeiten werden im geschützten Raum der Gruppe erarbeitet und ausprobiert, der kollegialen Austausch und gegenseitige Unterstützung bietet.
Gruppenorientierte Coachings dieser Art erleichtern nicht nur die Lösung schwieriger Situationen, sondern stärken gleichzeitig die Problemlösungs- und Beratungskompetenz der Anwesenden. Wiederholte Teilnahme ist möglich und erwünscht!

Dozent: Marc Schmieder, Senior Consultant bei ADEN.training.beratung.moderation und Supervisor im DGSV Zertifizierungsprozess

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Das geheimnisvolle Leben der Flechten (*)
Exkursion und Bestimmungsübungen
Termin: 14. Juni 2019, 09:30-17:00 Uhr
Dozent: Dr. Uwe Lohmeier
Ort: Schloßpark Charlottenburg und Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Das geheimnisvolle Leben der Flechten (*)</b>
</br>Exkursion und Bestimmungsübungen</br>
Termin: <b>14. Juni 2019, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Uwe Lohmeier</br>
Ort: Schloßpark Charlottenburg und Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Treffpunkt: Bushaltestelle „Klausener Platz“ auf der Schlossseite.
Flechten sind die Überlebenskünstler der Pflanzenwelt. Als Doppelwesen aus Pilz und Alge können sie fast überall wachsen. Der Kurs beginnt im Schlosspark Charlottenburg, wo Sie einen Überblick über die Vielfalt dieser faszinierenden Organismen erhalten. Mit diesem „Flechtenblick“ ausgestattet, können Sie in der Geschäftsstelle der Stiftung Naturschutz Berlin ihr Wissen bei Bestimmungsübungen vertiefen.
Bitte kommen Sie in wetterangepasster Kleidung und bequemen Schuhen. Eine Lupe oder ein Smartphone mit Vergrößerungs-App sind ebenfalls hilfreich.

Dozent: Dr. Uwe Lohmeier, Diplom-Biologe und zertifizierter Stadtnaturführer nach BANU

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Mikroorganismen unter der Lupe
Workshop zu Blaualgen und anderen Wasserorganismen
Termin: 18. Juni 2019, 09:00–16:00 Uhr
Dozenten: Prof. Dr. Klaus Hausmann, Dipl.-Biol. Thomas Fromm
Ort: Freilandlabor Zehlendorf

<b>Mikroorganismen unter der Lupe</b></br>
Workshop zu Blaualgen und anderen Wasserorganismen</br>
Termin: <b>18. Juni 2019, 09:00–16:00 Uhr</b></br>
Dozenten: Prof. Dr. Klaus Hausmann, Dipl.-Biol. Thomas Fromm</br>
Ort: Freilandlabor Zehlendorf</b>

Treffpunkt: Freilandlabor Zehlendorf, Sachtlebenstr. 30-32, 14165 Berlin-Zehlendorf

Hier heißt es genau hinsehen: Gewässer bieten vielen Organismen, die man nur mithilfe einer starken Lupe oder eines Mikroskops erkennen kann, einen Lebensraum. Im Gesamtgefüge spielen diese Lebewesen eine bedeutende Rolle, sind sie doch oft Nahrungsgrundlage für größere Tiere wie Fische und Lurche.
Im Freilandlabor Zehlendorf führt Prof. Dr. Klaus Hausmann gemeinsam mit Thomas Fromm in die Welt der Kleinstorganismen ein. Dabei werden sie in nahegelegenen Teichen gefangen und gemeinsam mit Stereolupen bzw. Mikroskopen betrachtet. Gewässerökologische Fragestellungen wie Verschmutzung und Eutrophierung von Gewässern werden diskutiert.

Dozenten: Prof. Dr. Klaus Hausmann, Protozoologe und emeritierter Professor der FU Berlin. Thomas Fromm, Diplom-Biologe und Spezialist für Blaualgen

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Juli 2019

Heilpflanzenfamilien und ihre Erkennungsmerkmale
Workshop mit botanischer Exkursion
Termin: 24. und 25. Juli 2019, jeweils 10:00–17:00 Uhr
Dozent: Olaf Tetzinski
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin und Berlin-Schöneberg

<b>Heilpflanzenfamilien und ihre Erkennungsmerkmale</b></br>
Workshop mit botanischer Exkursion</br>
Termin: <b>24. und 25. Juli 2019, jeweils 10:00–17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Olaf Tetzinski</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin und Berlin-Schöneberg

Welche heimischen Heilvertreter kennen wir und mit welchen Inhaltstoffen tragen diese zu unserer Gesundheit bei? Um (Heil-)Pflanzenfamilien besser zu erkennen, ist es wichtig, ihre Vertreter zu betrachten und beschreiben zu können. Wie stehen ihre Laubblätter zueinander? Gibt es einen oder keinen Blattstiel? Ist der Spross viereckig, dreieckig oder einfach nur rund? Gibt es ein sich wiederholendes Muster im Aufbau der Blüten?

Das Seminar beginnt mit einer Exkursion zur Einstimmung auf botanische Bestimmungsübungen, die im zweiten Teil der Veranstaltung in der Stiftung Naturschutz Berlin stattfinden. Die behandelten Pflanzenfamilien entsprechen dem jahreszeitlichen Angebot.

Dozent: Olaf Tetzinski ist ausgebildeter Pflanzentherapeut, Staudengärtnermeister und arbeitet als selbstständiger Heilpraktiker in Berlin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen

Anmeldungen an:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Wunder wirken mit Word
Praxisseminar (Zwei Termine)

Termin: 29. und 30. Juli 2019, 09:30 - 15:30 Uhr
Dozent: Andreas Hauser
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Wunder wirken mit Word</br>
Praxisseminar (Zwei Termine)</b></br>
Termin: <b>29. und 30. Juli 2019, 09:30 - 15:30 Uhr</b></br>
Dozent: Andreas Hauser</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Microsoft Word – Kennste? Denkste! Das weitverbreitete Textverarbeitungsprogramm birgt Geheimnisse, die viele Nutzerinnen und Nutzer (noch) nicht kennen.
Damit Ihnen die Autokorrektur nie wieder auf der Nase herumtanzt, das Layout immer aussieht wie es soll und auch der Seriendruck reibungslos funktioniert, beschäftigt sich dieses Praxisseminar zwei Tage lang mit nützlichen Tricks und Kniffen. Am ersten Tag geht es darum, die Grundlagen der Textverarbeitung, -formatierung und –korrektur kennenzulernen sowie Dokumente grafisch zu gestalten. An Tag zwei stehen Druck und Verwaltung sowie automatische Texterstellung auf dem Programm.
Bitte bringen Sie – wenn möglich – einen Laptop mit, auf dem eine aktuelle Version von Microsoft Word (ab Office 2010) installiert ist. Wir können nur eine begrenzte Anzahl an Geräten zur Verfügung stellen.
Wenn Sie nur an einem Teil des Seminars teilnehmen möchten, ist das möglich. Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit einer Anmeldung für beide Tage wird jedoch Vorrang gewährt. Für die Teilnahme an Trainingseinheit II sind Kenntnisse der Inhalte der ersten Einheit Voraussetzung. 
Dozent: Andreas Hauser, EDV-Dozent und Microsoft-Office-Trainer

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Lebensraum Moor
Seminar mit Exkursion
Termin: 31. Juli 2019, 09:30 – 16:30 Uhr
Dozenten: Eckhart Scheffler, Justus Meißner
Ort: Lehrkabinett Teufelssee

<b>Lebensraum Moor</b></br>
Seminar mit Exkursion</br>
Termin: <b>31. Juli 2019, 09:30 – 16:30 Uhr</b></br>
Dozenten: Eckhart Scheffler, Justus Meißner</br>
Ort: Lehrkabinett Teufelssee</br>

Treffpunkt: Lehrkabinett Teufelssee, Müggelheimer Damm 144, 12559 Berlin

Im Zuge der Industrialisierung wurden die europäischen Moore entwässert, um sie land- oder forstwirtschaftlich nutzen zu können. Im städtischen Umfeld werden Moore durch weitere Faktoren, z. B. Grundwasserabsenkungen, beeinträchtigt. Die verbliebenen Moorlebensräume sind heute stark gefährdet und damit auch viele der moortypischen, hoch spezialisierten Tier- und Pflanzenarten. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des Klimawandels haben Schutz, Management und Renaturierung von Mooren stark an Bedeutung gewonnen. Eckhart Scheffler und Justus Meißner erläutern zunächst theoretisch und später anhand des Praxisbeispiels Teufelsseemoor wichtige Prinzipien der Moorökologie und der Moorrenaturierung.
Dozenten: Eckhart Scheffler, Mitarbeiter für die Umweltvorhaben Berlin - Brandenburg (UBB). Justus Meißner, Leiter der Koordinierungsstelle Florenschutz der Stiftung Naturschutz Berlin

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

August 2019

Naturverstehen leicht gemacht –
Die Bedeutung der Leichten Sprache
Termin: 13. August 2019, 13:00-17:00 Uhr
Dozentin: Kerstin Emonds
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Naturverstehen leicht gemacht –</b></br>
Die Bedeutung der Leichten Sprache</br>
Termin: <b>13. August 2019, 13:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Kerstin Emonds</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Andere für die Natur zu begeistern, das ist Ihr Ziel. Doch wie erreicht man Menschen, die sich für Natur interessieren, aber komplexen Erklärungen nicht folgen können? Komplizierte Satzstrukturen und Fremdwörter machen Sprache schwer und schaffen Barrieren ‒ vor allem für Interessierte mit kognitiven Beeinträchtigungen und solche, die (noch) nicht gut Deutsch können.
In diesem Seminar lernen Sie das Konzept der Leichten Sprache kennen und erhalten Gelegenheit, diese selbst zu üben.

Dozentin: Kerstin Emonds ist Referentin für Inklusion und Bildung bei EUROPARC Deutschland e. V., dem Dachverband der Nationalen Naturlandschaften.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen

Anmeldungen an:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Wildnispädagogik
Praxisseminar
Termin: 15. August 2019, 09:00-16:00 Uhr
Dozent: Jürgen Klühr
Ort: Waldschule Bucher Forst

<b>Wildnispädagogik</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>15. August 2019, 09:00-16:00 Uhr</b></br>
Dozent: Jürgen Klühr</br>
Ort: Waldschule Bucher Forst</br>

Dieser Tag bietet Ihnen die Möglichkeit, wildnispädagogische Arbeit selbst zu erleben. Sie werden erfahren, wie sich unsere Wahrnehmung, Achtsamkeit und unser Gefühl des Verbundenseins mit der Natur verändern, wenn wir uns mit Fähigkeiten und Fertigkeiten von Naturvölkern beschäftigen.
Themen sind unter anderem: Naturbeobachtung und verstärktes Wahrnehmen, Einführung in die Kunst, sich lautlos und ungesehen zu bewegen, Feuer machen ohne Streichhölzer und Kochen am Feuer (wird durch ein anderes Thema ersetzt, falls offiziell Waldbrandgefahr besteht).

Dozent: Jürgen Klühr leitet die Wildnisschule Weg der Wildnis, arbeitet unter anderem für den WWF und den BUND und ist Lernbegleiter an der Freien Naturschule im StadtGut.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Heilpflanzenfamilien und ihre Erkennungsmerkmale
Workshop mit botanischer Exkursion
Termin: 21./22. August 2019, jeweils 10.00-17.00 Uhr
Dozent: Olaf Tetzinski
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin / Berlin-Schöneberg

<b>Heilpflanzenfamilien und ihre Erkennungsmerkmale</b></br>
Workshop mit botanischer Exkursion</br>
Termin: <b>21./22. August 2019, jeweils 10.00-17.00 Uhr</b></br>
Dozent: Olaf Tetzinski</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin / Berlin-Schöneberg</b>

Was verbirgt sich hinter dem botanischen Namen einer Heilpflanze? Haben alle Vertreter einer Pflanzenfamilie auch die gleichen heilwirksamen Inhaltstoffe? In diesem Seminar werden die botanischen Erkennungsmerkmale einer Pflanzenfamilie, wie z. B. Spross- und Blütenaufbau, und ihre wichtigsten, auch bei uns heimischen, Heilvertreter vorgestellt. Welche Inhaltsstoffe und Wirkungen haben sie? Das Seminar beginnt mit einem theoretischen Teil in der Stiftung Naturschutz Berlin und endet nach einer Exkursion mit botanischen Bestimmungsübungen in der Kleingartenkolonie im Gleisdreieckpark (Westpark, Berlin-Schöneberg).

Dozent: Olaf Tetzinski ist ausgebildeter Heilpraktiker, Staudengärtnermeister und arbeitet als selbstständiger Heilpraktiker in Berlin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Statusverhalten
Workshop zu Menschenkenntnis und Kommunikation
Termin: 28. August 2019, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Sarah Bansemer
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Statusverhalten</b></br>
Workshop zu Menschenkenntnis und Kommunikation</br>
Termin: <b>28. August 2019, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Sarah Bansemer</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

In der Natur ist immer wieder zu beobachten, wie Lebewesen Rangordnungen aushandeln. Bei Tieren geschieht das sehr schnell. Pflanzen hingegen nehmen den ihnen zustehenden Platz langsam und wie selbstverständlich ein. Als Teil der Natur sind auch uns Menschen Hierarchien alles andere als unbekannt. Einfluss, Macht und Status bedingen häufig unseren Umgang miteinander.
In diesem theaterpraktischen Workshop wird die Beobachtungsgabe für hohen und tiefen sowie inneren und äußeren Status durch die gemeinsame Analyse alltäglicher Situationen geschult. Finden Sie heraus, wie wir mit unseren Mitmenschen auf Augenhöhe kommunizieren und uns gegenseitig besser verstehen können!
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und dicke (Antirutsch-)Socken oder Gymnastikschuhe.

Dozentin: Sarah Bansemer - Theaterpädagogin

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

September 2019

Webseitengestaltung mit Wordpress
Zweitägiges Praxisseminar
Termin: 04. und 05. September 2018, 09:30 – 16:30 Uhr
Dozent: Marcus Schadt
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Webseitengestaltung mit Wordpress</b></br>
Zweitägiges Praxisseminar</br>
Termin: <b>04. und 05. September 2018, 09:30 – 16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Marcus Schadt</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Die Gestaltung von Internetseiten war anfänglich nur etwas für Computerfreaks und professionelle Agenturen. Dank des bedienungsfreundlichen und „freien“ Programms „Wordpress“ (https://de.wordpress.org/) hat sich dies geändert. Planen und kreieren Sie in diesem Seminar Ihre eigene Webseite selbst. Alles, was Sie dazu mitbringen müssen, sind Grundkenntnisse im Umgang mit alltäglichen EDV-Tools (z.B. dem Internet, Emails, einem Textverarbeitungsprogramm), Interesse an der Materie und einen Laptop. Sollten Sie über Letzteres nicht verfügen, melden Sie sich bitte bei uns. Einige Exemplare können wir zur Verfügung stellen.
Dozent: Marcus Schadt ist Mitgründer und Inhaber der Fullservice-Agentur amselrehhase, einer Berliner Medienagentur. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Dozent und Prüfer (IHK) im Bereich Mediengestaltung (http://www.amselrehhase.de/).

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Natursteine in der Stadt
Seminar mit Exkursion
Termin: 13. September 2019, 09:30–16:30 Uhr
Dozentin: Dr. Gerda Schirrmeister
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Natursteine in der Stadt</b></br>
Seminar mit Exkursion</br>
Termin: <b>13. September 2019, 09:30–16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Dr. Gerda Schirrmeister</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Natur begegnet aufmerksamen Beobachter*innen in Berlin in vielen Formen – so auch in Gestalt zunächst unauffälliger Naturwerksteine. In diesem Seminar dreht sich alles um dieses vielfältige, oft übersehene Stück Natur.
Am Beispiel Berlins lernen Sie nicht nur den Kreislauf der Gesteine sowie die Entstehung und die Eigenschaften verschiedener Steintypen kennen, sondern erhalten auch Gelegenheit, die Bestimmung unterschiedlicher Gesteinsproben mit einfachen Methoden einzuüben. Am Nachmittag schließt das Seminar mit einer kurzen Exkursion zu verbauten Natursteinen von der Potsdamer Straße bis zum Kulturforum.

Dozentin: Dr. Gerdas Schirrmeister, Geologin und Inhaberin des „Büros für Natursteinberatung“, ist als Gutachterin, Beraterin und gesteinskundliche Stadtführerin selbständig tätig.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Offene Supervision
Professionelles Coaching in der Gruppe
Termin: 18. September 2019, 16:00–19:00 Uhr
Dozent: Marc Schmieder
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Offene Supervision </b></br>
Professionelles Coaching in der Gruppe</br>
Termin: <b>18. September 2019, 16:00–19:00 Uhr</b></br>
Dozent: Marc Schmieder</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ob im Beruf oder im Ehrenamt – nicht immer läuft alles so, wie wir es uns wünschen. Mitunter geraten wir in Situationen, die so verstrickt sind, dass sie uns ausweglos erscheinen.
Im Rahmen der offenen Supervision können sich die Teilnehmenden unter professioneller Begleitung mit aktuellen Herausforderungen aus ihrem Berufsalltag auseinandersetzen. Sie lernen, ihre Schwierigkeiten aus einer anderen Perspektive zu betrachten und neue Lösungswege zu entwickeln. Konkrete Handlungsmöglichkeiten werden im geschützten Raum der Gruppe erarbeitet und ausprobiert, der kollegialen Austausch und gegenseitige Unterstützung bietet.
Gruppenorientierte Coachings dieser Art erleichtern nicht nur die Lösung schwieriger Situationen, sondern stärken gleichzeitig die Problemlösungs- und Beratungskompetenz der Anwesenden. Wiederholte Teilnahme ist möglich und erwünscht!

Dozent: Marc Schmieder ist Senior Consultant bei ADEN.training.beratung.moderation und Supervisor im DGSV Zertifizierungsprozess.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Argumentationstraining gegen rechte Parolen
Workshop
Termin: 30. September 2019, 9:30-16:30 Uhr
Dozentinnen: Josephine Löwenstein und Benita Kawalla
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Argumentationstraining gegen rechte Parolen</b></br>
Workshop</br>
Termin: <b>30. September 2019, 9:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentinnen: Josephine Löwenstein und Benita Kawalla</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

„Das wird man doch mal sagen dürfen...“?
Du hast in der Bahn eine offen rassistische oder menschverachtende Aussage gehört, wolltest etwas entgegnen, hast dich aber nicht getraut?
Wir alle kennen das: es fallen Sprüche, die uns die Sprache verschlagen, sie kommen plötzlich und unerwartet, konfrontieren und provozieren, bestehen aus unbegründeten Behauptungen und vereinfachten Zusammenhängen. Später ärgern wir uns, denken, da hätten wir gerne den Mund aufgemacht.
Du willst wissen, wie du rechten Parolen souverän begegnest?
-> Dann werde „Stammtischkämpfer*in“!
Stammtische gibt es nicht nur in der Kneipe, sondern überall. In der Bahn, am Arbeitsplatz, am Familientisch, im Sportverein. Sogar im Naturschutz fallen immer wieder Worte, die völkisch rechtes Gedankengut transportieren.

Dozentinnen: Josephine Löwenstein und Benita Kawalla, Bündnis „Aufstehen gegen Rassismus“

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Gewässergütebestimmung mit aquatischen Wirbellosen
Ermittlung der Wasserqualität und des ökologischen Zustands von Fließgewässern anhand von Indikatororganismen (zweitägig)
Termin: 30. Sept. und 1. Okt. 2019, 10 - 17 Uhr

<b>Gewässergütebestimmung mit aquatischen Wirbellosen</b></br>
Ermittlung der Wasserqualität und des ökologischen Zustands von Fließgewässern anhand von Indikatororganismen (zweitägig)</br>
Termin: <b>30. Sept. und 1. Okt. 2019, 10 - 17 Uhr</b></br>

Dozent: Dr. Reinhard Müller
Orte: Naturschutzzentrum Ökowerk e.V., Teufelsseechaussee 22, 14193 Berlin und MaxLab des Gläsernen Labors, Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin-Buch

Die Güte eines Fließgewässers wird anhand der Vorkommen und der Anzahl der im Wasser lebenden Organismen festgestellt. Dr. Reinhard Müller ist Hydrobiologe und eröffnet Ihnen die Welt der aquatisch lebenden wirbellosen Tiere. Sie erfahren, welche Organismen in einem sauberen Fließgewässer mit guter Qualität vorkommen sollten.

Schwerpunkte des ersten Seminartages (Naturschutzzentrum Ökowerk):
Einführung und theoretischer Hintergrund (Gewässer und Makrozoobenthos)
Bestimmungsübungen am Binokular (Arten aus Brandenburger Fließgewässern)
Probenentnahme aus den Teichen des Ökowerks 

Schwerpunkte des zweiten Seminartages (Berlin-Buch)
Probenentnahme aus der Panke und Bestimmen der Tiere (MaxLab)
Auswertung (Berechnung der Saprobie und Ökologischen Zustandsklasse)
Vergleichen der Ergebnisse mit den Resultaten der amtlichen Gewässeruntersuchung 

Dozent: Dr. Reinhard Müller, Inhaber des Planungsbüros Hydrobiologie

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Oktober 2019

Landschaftsarchitektur im Klimawandel der Zeit
Eine Erlebniswanderung durch die jüngste Erdgeschichte des Berliner Grünewalds
Termin: 04. Oktober 2019, 10:30-16:30 Uhr
Dozentin: Cornelia Schindler
Ort: Grunewald

<b>Landschaftsarchitektur im Klimawandel der Zeit </b></br>
Eine Erlebniswanderung durch die jüngste Erdgeschichte des Berliner Grünewalds</br>
Termin: <b>04. Oktober 2019, 10:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Cornelia Schindler</br>
Ort: Grunewald</br>

Treffpunkt ist um 10:30 Uhr der S-Bahnhof Grunewald.

Die Natur ist eine faszinierende Architektin. Aus den Rohstoffen der Erde erschafft sie unter Mitwirkung des Klimas und weiterer Ökofaktoren landschaftliche Traumkulissen. Gemeinsam modellieren sie die Gesteine unter unseren Füßen und geben der Geländeoberfläche ihr prägendes Bild.
Der Grunewald ist ein erdgeschichtlich junges Zeugnis dieser Schaffenskraft. Insbesondere die Bedeutung der Gesteine und des Klimas sowie dessen Veränderung und seine Bedeutung für Mensch und Tier stehen im Fokus einer erlebnisreichen Wanderung durch den Forst im Westen Berlins. Auf der ca. 8 km langen Exkursion kann die geomorphologische und ökologische Entwicklung des Raumes direkt nachvollzogen werden.
Werden Sie zum Detektiv und folgen Sie den Spuren der Erdgeschichte. Lernen Sie aus der Vergangenheit und wagen Sie einen Blick in die Zukunft! Lassen Sie uns gemeinsam über anthropogene Umwelteingriffe diskutieren: Ist der Mensch das Sandkorn im Getriebe der Natur oder ein glitzernder Stein im Landschaftsmosaik?  

Hinweise: Bitte bringen Sie wetterfeste Kleidung, Wegzehrung, evtl. einen Fotoapparat und Schreibunterlagen mit.

Dozentin: Cornelia Schindler – Diplom- Geowissenschaftlerin und zertifizierte Stadtnaturführerin (ZNL)

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Gewaltfreie Kommunikation – Neue Wege zur Konfliktlösung
Workshop
Termin: 22. Oktober 2019, 10:00 - 17:00 Uhr
Dozentin: Renate Giese
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Gewaltfreie Kommunikation – Neue Wege zur Konfliktlösung</b></br>
Workshop</br>
Termin: <b>22. Oktober 2019, 10:00 - 17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Renate Giese</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Konflikte sind auch im Natur- und Umweltschutz keine Seltenheit. Sie können beispielsweise auftreten, wenn wir versuchen, unsere eigenen Anliegen oder die unserer Organisation im Team, in Verhandlungen mit Vertragspartnern oder in der Öffentlichkeit einzubringen. Mitunter machen wir dabei die frustrierende Erfahrung, in Gesprächen gegen eine Wand zu reden.
Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall C. Rosenberg kann helfen, Konflikte zu lösen, bzw. ihnen vorzubeugen, ohne dabei die eigenen Vorstellungen von einem Kompromiss aufgeben zu müssen. Sie zeigt eine Möglichkeit auf, unser eigenes Anliegen klarer vorzutragen und zu begründen, die Beweggründe, Gefühle und Bedürfnisse der anderen zu verstehen und letztendlich konstruktive Diskussionen miteinander führen zu können.
Nach einer theoretischen Einführung zu den Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation trainieren Sie in Kleingruppen die Gewaltfreie Kommunikation anhand von Konfliktbeispielen.
Dozentin: Renate Giese, Bildungsreferentin in der Stiftung Naturschutz Berlin und Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Vereinsbuchführung
Anforderungen an die Buchhaltung von kleinen Vereinen
Termin: 23. Oktober 2019, 10:00 - 15:00 Uhr
Dozentin: Martina Zander-Rade
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Vereinsbuchführung</b></br>
Anforderungen an die Buchhaltung von kleinen Vereinen</br>
Termin: <b>23. Oktober 2019, 10:00 - 15:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Martina Zander-Rade</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ob zusammen Kaninchen züchten, Baumscheiben begrünen, im Förderverein der Kita oder Schule Ideen umsetzen – gemeinsam und organsiert macht ehrenamtliches Engagement besonders viel Spaß, bedeutet aber auch einen gewissen organisatorischen Aufwand. Daher ist eine rechtssichere Buchhaltung notwendig und macht zudem sämtliche finanziellen Abläufe nachvollziehbar.
Dieser Kurs vermittelt die Grundkenntnisse der Vereinsbuchführung von der Mitgliederverwaltung über die Einnahme- und Ausgabenrechnung, der Spendenbuchhaltung, dem Mahnmanagement, dem Jahresabschluss und schließlich der Haushaltsplanung anhand von Übungen und Fallbeispielen.
Dozentin: Martina Zander-Rade, Geschäftsführerin bei der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Tempelhof-Schöneberg

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

November 2019

Entscheidungsfindung in Gruppen
Workshop
Termin: 06. November 2019, 10–17 Uhr
Dozentin: Dr. Kerstin Schulenburg
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Entscheidungsfindung in Gruppen</b></br>
Workshop</br>
Termin: <b>06. November 2019, 10–17 Uhr</b></br>
Dozentin: Dr. Kerstin Schulenburg</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Wenn aus vielen Meinungen eine Entscheidung wird, die alle Beteiligten mittragen, stecken dahinter meist komplexe Kommunikationsprozesse und viele erfolgreich überwundene Hürden.
Wie können Gruppen Entscheidungen gemeinsam fällen, sodass alle Gruppenmitglieder daran teilhaben? Welche Schwierigkeiten können bei der Entscheidungsfindung auftreten und wie kann man ihnen begegnen? Wie lassen sich Entscheidungen in Gruppen am besten vorbereiten? Diese und andere Fragen stehen im Zentrum des Workshops. Darüber hinaus erhalten Sie einen vertieften Einblick in die Konzepte ‚Systemtisches Konsensieren‘ und ‚Soziokratischer Konsens‘.

Dozentin: Dr. Kerstin Schulenburg ist als selbstständige Dozentin und Prozessbegleiterin tätig.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Betrifft: NATURA 2000
Halbtagsseminar zur Bedeutung von NATURA 2000 für den Gebiets- und Artenschutz
Termin: 21.November 2019, 9:30–13:00 Uhr
Dozent: Justus Meißner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Betrifft: NATURA 2000</b></br>
Halbtagsseminar zur Bedeutung von NATURA 2000 für den Gebiets- und Artenschutz</br>
Termin: <b>21.November 2019, 9:30–13:00 Uhr</b></br>
Dozent: Justus Meißner</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ob Klimawandel oder Städtebau – die biologische Vielfalt Europas ist zahlreichen Gefährdungen ausgesetzt. Viele Tier-, Pilz- und Pflanzenarten sind entweder bereits verschwunden oder vom Aussterben bedroht. Einen Beitrag zur Verminderung des Artensterbens soll NATURA 2000 leisten. Dabei handelt es sich um ein europaweit zusammenhängendes, ökologisches Netz besonderer Schutzgebiete nach Maßgabe der Fauna-Flora-Habitat- (FFH-) Richtlinie und der Vogelschutzrichtlinie. Dieses Schutzgebietsnetz soll die Erhaltung wildlebender Tier- und Pflanzenarten sowie ihrer Lebensräume in Europa sichern. Es trägt wesentlich zur Bewahrung der biologischen Vielfalt in den verschiedenen Regionen bei. Umgesetzt wird NATURA 2000 von den EU-Mitgliedsstaaten, in Deutschland vor allem von den Bundesländern.

Im Kontext von NATURA 2000 fallen Schlagworte wie: Lebensraumtypen, Anhang-Arten, Berichtspflichten, Managementplanung und FFH-Verträglichkeitsprüfung. Im Seminar wird die Relevanz dieser Begriffe für den Gebiets- und Artenschutz in Berlin in den Blick genommen. Sind sie relevant für Vorhaben zur städtischen Entwicklung? Was ist zu tun, wenn eine Anhang-Art gefunden wird? Diese und weitere Fragen sollen sowohl von ihrer rechtlichen als auch von ihrer praktischen Seite beleuchtet werden.

Dozent:  Justus Meißner ist Referent für Naturschutz und Projektleiter der Koordinierungsstelle Florenschutz der Stiftung Naturschutz Berlin. 

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Dezember 2019

Offene Supervision
Professionelles Coaching in der Gruppe
Termin: 05. Dezember 2019, 16:00–19:00 Uhr
Dozent: Marc Schmieder
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Offene Supervision </b></br>
Professionelles Coaching in der Gruppe</br>
Termin: <b>05. Dezember 2019, 16:00–19:00 Uhr</b></br>
Dozent: Marc Schmieder</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ob im Beruf oder im Ehrenamt – nicht immer läuft alles so, wie wir es uns wünschen. Mitunter geraten wir in Situationen, die so verstrickt sind, dass sie uns ausweglos erscheinen.
Im Rahmen der offenen Supervision können sich die Teilnehmenden unter professioneller Begleitung mit aktuellen Herausforderungen aus ihrem Berufsalltag auseinandersetzen. Sie lernen, ihre Schwierigkeiten aus einer anderen Perspektive zu betrachten und neue Lösungswege zu entwickeln. Konkrete Handlungsmöglichkeiten werden im geschützten Raum der Gruppe erarbeitet und ausprobiert, der kollegialen Austausch und gegenseitige Unterstützung bietet.
Gruppenorientierte Coachings dieser Art erleichtern nicht nur die Lösung schwieriger Situationen, sondern stärken gleichzeitig die Problemlösungs- und Beratungskompetenz der Anwesenden. Wiederholte Teilnahme ist möglich und erwünscht!

Dozent: Marc Schmieder ist Senior Consultant bei ADEN.training.beratung.moderation und Supervisor im DGSV Zertifizierungsprozess.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere Teilnahmebedingungen 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de