Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Unterstützung gesucht

Mitarbeiter*in (d/m/w) für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Stiftung Naturschutz Berlin fördert materiell und ideell den Schutz der Natur und die Pflege der Landschaft. Sie trägt durch eigenes Handeln und die Förderung Dritter zur Erhaltung der natürlichen Umwelt und der natürlichen Lebensgrundlagen bei. Insbesondere werden Konzepte, Pläne, Maßnahmen oder sonstige Projekte von der Stiftung gefördert, initiiert, begleitet oder umgesetzt. Einen guten Einblick in unsere Tätigkeit erhalten Sie auf unserer Website.

Die Stiftung Naturschutz Berlin sucht im Rahmen einer Elternzeitvertretung voraussichtlich für den Zeitraum ab dem 1. Juni 2022 bis zum 28. Februar 2023 eine*n Mitarbeiter*in (d/m/w) für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Das Aufgabengebiet:

  • Erstellung von Texten (für Publikationen, Pressemitteilungen und -einladungen, Newsletter, Social Media Posts, Websites, Flyer, Interviews, etc.)
  • Erstellung und Bearbeitung von Fotos, Audio- und Filmdokumenten
  • Organisieren von Veranstaltungen und Pressekonferenzen
  • Betreuung und Pflege sowie stetige Weiterentwicklung unserer Website
  • Social Media Management (Content- und Community-Management für Youtube, Facebook, Twitter, Instagram)
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung und Pflege der Bilddatenbank
  • Medienauswertung und die Erstellung der Medienspiegel
  • Koordinierung von Presseanfragen
  • Mitarbeit bei Kampagnenplanung und -umsetzung

Ihre Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium der Publizistik, Germanistik, Politologie, Kommunikations­wissenschaften o.ä. oder langjährige Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeits­arbeit bzw. Journalistik
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • ausgeprägtes Organisationstalent
  • einschlägige Erfahrungen in der Erstellung von Texten, Fotos, Layouts und filmischen Dokumentationen für verschiedene Genres
  • Interesse an Umwelt- und Naturschutzthemen
  • sehr gute Rechtschreibkenntnisse
  • gute Kenntnisse in Typo3, InDesign und Photoshop
  • Kenntnisse in Videoschnittprogrammen erwünscht

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem ausgezeichneten Umfeld: Der Stiftung Naturschutz Berlin wurde durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales das Prädikat „Zukunftsfähige Arbeitskultur“ verliehen
  • ein harmonisches Betriebsklima
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Urlaubsanspruch gem. TV-L
  • mobile Arbeitsanteile, sofern es die dienstlichen Erfordernisse zulassen
  • ein modernes Arbeitsumfeld, ein wertschätzendes Arbeitsklima in einer zukunftsorientierten und breit aufgestellten Landesstiftung
  • eine Vergütung in Anlehnung an den Tarif des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L), Entgelt­gruppe 9

Die Stelle ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung befristet und in Teilzeit (90 Prozent, derzeit 35,46 Wochenstunden) wahrnehmbar. Im Vorfeld Ihrer Bewerbung stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungs­unterlagen (ein zusammenhängendes PDF-Dokument, max. 6 MB) bis zum 27.05.2022 unter Angabe der Kennziffer ÖA-EZ1-2022 an bewerbung(at)stiftung-naturschutz.de.

Bitte schicken Sie uns Arbeitsproben, die Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Texterstellung verdeutlichen.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung darauf hin, wenn Sie eine Schwerbehinderung haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Es handelt sich um ein gestuftes Verfahren.

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden Ihre Daten gem. § 6 BlnDSG elektronisch gespeichert und verarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Mit der Bewerbung entstehende Kosten (z. B. Fahrtkosten) können nicht erstattet werden.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens werden pandemiebedingt ggf. als Ersatz für ein direktes Auswahlgespräch Medien der Informations- und Kommunikationstechnik eingesetzt, z.B. als Video- oder Telefonkonferenz. Dabei erfolgt keine elektronische Aufzeichnung.