Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Unterstützung gesucht

Bereichsleiter*in (d/m/w) für die Öffentlichkeitsarbeit

Die Stiftung Naturschutz Berlin fördert materiell und ideell den Schutz der Natur und die Pflege der Landschaft. Sie trägt durch eigenes Handeln und die Förderung Dritter zur Erhaltung der natürlichen Umwelt und der natürlichen Lebensgrundlagen bei. Insbesondere werden Konzepte, Pläne, Maßnahmen oder sonstige Projekte von der Stiftung gefördert, initiiert, begleitet oder umgesetzt. Einen guten Einblick in unsere Tätigkeit erhalten Sie auf unserer Website https://www.stiftung-naturschutz.de.

Im Zuge der Realisierung unserer anspruchsvollen Ziele brauchen wir engagierte Mitarbeitende mit hoher fachlicher Kompetenz, innovativen Ideen und Begeisterung. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, aktiv an der Weiterentwicklung der Stiftung mitzuwirken. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir deshalb Sie als engagierte*n und fachlich überzeugende*n Bereichsleiter*in (d/m/w) Öffentlichkeitsarbeit. Als Bereichsleiter*in gehören Sie der Geschäftsführung an.
 
Ihre Aufgaben:

  • Sie koordinieren und gestalten die mediale Kommunikation der Stiftung Naturschutz Berlin
  • Sie übernehmen die Funktion als Pressesprecher*in
  • Sie leiten und steuern das erweiterte Team Öffentlichkeitsarbeit, bestehend aus 3 Mitarbeiter*innen, diversen Freiwilligen und externen Dienstleister*innen
  • Sie nehmen qualifizierte Aufgaben im Rahmen des Arbeitsschutzes gem. § 13 Abs. 1 Nr. 4 ArbSchG wahr
  • Sie organisieren und begleiten Medientermine und Pressekonferenzen und übernehmen die Vor- und Nachbereitung
  • Sie bauen ein Netzwerk von lokalen und regionalen Medienvertreter*innen auf und/oder entwickeln es weiter
  • Sie entwickeln und pflegen die Social-Media-Präsenz der Stiftung
  • Sie steuern die Online-Redaktion, wirken selber mit und gewährleisten einen wirksamen Internet-Auftritt
  • Sie steuern das Corporate Design
  • Sie recherchieren und bereiten stilsicher komplexe Themen und Sachverhalte für die unterschiedlichen Kanäle auf
  • Sie verfassen und redigieren Texte für Publikationen, Pressemitteilungen und -einladungen, Newsletter, Social-Media-Posts, Websites, Flyer, Interviews, etc.
  • Sie erstellen und bearbeiten Fotos, Audio- und Filmdokumente
  • Sie steuern und organisieren Veranstaltungen
  • Sie koordinieren Medienanfragen und übernehmen bzw. steuern Kampagnenplanung sowie -umsetzung
  • Sie pflegen in allen Angelegenheiten eine enge, kollegiale Zusammenarbeit mit den anderen drei Bereichsleitenden, die ebenfalls der Geschäftsführung angehören.

 
Unsere Anforderungen:

  • Sie verfügen über
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Publizistik, Germanistik, Politologie, Kommunikations¬wissenschaften o.ä. und langjährige Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeits¬arbeit bzw. Journalistik
  • einschlägige Erfahrung im Kommunikationsbereich, z.B. als Journalist*in oder Pressereferent*in
  • inhaltlichen Bezug zu Umwelt- und Naturschutzthemen und ausgeprägtes Interesse an umweltpolitischen Themen
  • Erfahrung in der Leitung/Anleitung von Teams
  • fundierte Erfahrung in der Erstellung und Redaktion von Texten, audiovisuellen Inhalten und in crossmedialer Kommunikation
  • Erfahrung im Bereich Online-Redaktion
  • Kamera- und Mikrofonsicherheit
  • besondere Sorgfalt in Sprache und Schrift
  • ausgeprägtes Organisationstalent
  • einschlägige Erfahrungen in der Erstellung von Fotos, Layouts und filmischen Dokumentationen für verschiedene Genres
  • Kenntnisse der Unternehmer*innen-Pflichten nach §13 ab. 2 Nr. 4 ArbSchG
  • Kenntnisse des Antidiskriminierungs- bzw. Gleichstellungsrechts auf Bundes- und Landesebene sowie Gender-Diversity-Kompetenz

Und:

  • Sie sind belastbar und können flexibel auf wechselnde Anforderungen reagieren
  • Sie arbeiten sorgfältig, strukturiert und ergebnisorientiert
  • Sie besitzen ein hohes Maß an Eigeninitiative zur Umsetzung der Ansprüche im Qualitäts- und Prozessmanagement
  • Ihnen liegt Schnittstellenmanagement und Sie haben einen klaren Kommunikationsstil
  • Sie können auf der Basis bestehender Gegebenheiten Visionen entwickeln
  • Sie besitzen eine ausgeprägte Motivationsfähigkeit
  • Sie haben ein freundliches, sicheres Auftreten
  • Sie beherrschen die deutsche Sprache sehr gut in Wort und Schrift


Wir bieten Ihnen:

  • eine unbefristete Teilzeit- oder Vollzeitstelle (ab 80%)
  • eine Vergütung in Anlehnung an den Tarif des öffentlichen Dienstes TV-L, Entgeltgruppe 14
  • ein modernes Arbeitsumfeld, ein wertschätzendes Arbeitsklima, kompetente und motivierte Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen in einer zukunftsorientierten Landesstiftung
  • eine Tätigkeit in einem ausgezeichneten Umfeld: Der Stiftung Naturschutz Berlin wurde durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales das Prädikat „Zukunftsfähige Arbeitskultur“ verliehen
  • eine umfassende Einarbeitung, Weiterbildungsmöglichkeiten sowie familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Es besteht eine Gleitzeitregelung.
  • Urlaubsanspruch 30 Tage pro Jahr gem. TV-L
  • eine Betriebliche Altersversorgung sowie Vermögenswirksame Leistungen
  • die Möglichkeit für mobile Arbeitsanteile, sofern es die dienstlichen Erfordernisse zulassen
  • und: Einen Arbeitsplatz in der Metropole Berlin!

 
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen. Senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich digital als zusammenhängendes PDF-Dokument (max. 7 MB) bis zum 04. Oktober 2022 unter Angabe der Kennziffer BL_ÖA_2022 an bewerbung(at)stiftung-naturschutz.de.

Bewerbungen von Frauen werden sehr begrüßt, denn bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung, fachliche Leistung) erfolgt auf der Grundlage des § 5 Absatz 5 Satz 2 Landesgleichstellungsgesetz eine bevorzugte Berücksichtigung.
Schwerbehinderte Menschen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben, da der Anteil der schwerbehinderten Menschen in der Stiftung Naturschutz Berlin erhöht werden soll. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie bereits in Ihrer Bewerbung auf eine Schwerbehinderung bzw. eine Gleichstellung mit Schwerbehinderten hin. 
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Es handelt sich um ein gestuftes Verfahren.

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden Ihre Daten gem. § 6 BlnDSG elektronisch gespeichert und verarbeitet. Sie sind dem mit der Auswahl betrauten Personenkreis, der zur Geheimhaltung verpflichtet ist, zugänglich. Nach Abschluss des Verfahrens werden die Daten aller nicht erfolgreichen Bewerber gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt zu keinem Zeitpunkt. 

Mit der Bewerbung entstehende Kosten (z. B. Fahrtkosten) können nicht erstattet werden.

Die Stiftung behält sich vor, statt eines Auswahlgesprächs ein strukturiertes Auswahlverfahren durchzuführen. Sollte es pandemiebedingt erforderlich sein, kann das Auswahlverfahren auch vollständig mittels Informations- und Kommunikationstechnik erfolgen.

Sie haben noch Fragen zu dieser Stellenausschreibung? Rufen Sie Frau Gesine Böhringer, Personalverwaltung, unter der Telefonnummer 030 26394195 oder Herrn Benjamin Lamer, Referent der Geschäftsführung, unter der Telefonnummer 030 26394137 an.