Ansprechpartnerin

Heidrun Grüttner Leiterin der ÖffentlichkeitsarbeitHeidrun Grüttner
Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit

030- 26 39 40

Unsere Freianzeigen


Presseverteiler

Tragen Sie sich online in unseren Presseverteiler ein

Berlin, 17. Mai 2018

Startschuss für Berlins Naturfestival – den Langen Tag der StadtNatur

Ab 22. Mai, 12 Uhr Plätze sichern und Tickets kaufen

Am kommenden Dienstag, den 22. Mai, 12 Uhr, starten der Ticketverkauf und das Buchungssystem für den Langen Tag der StadtNatur 2018. Berlins Naturfestival wartet am 16. und 17. Juni erneut mit 500 Veranstaltungen auf. Ein umfangreiches Aktions- und Erlebnisangebot in der urbanen Natur, das seinem Motto „Einmal Natur mit ALLES!“ alle Ehre macht. In diesem Jahr neu im Programm: der Landschaftspark Klein-Glienicke, Tiere hautnah an der Karower Laake und Berlins erster Nature-Poetry-Slam. Dieses Highlight sowie auch weitere der rund 500 Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzkontingent, weshalb neben dem Ticket zusätzlich eine Platzreservierung nötig ist. Für sehr beliebte Veranstaltungen heißt es schnell sein! 

Die Stiftung Naturschutz Berlin organisiert den Langen Tag der StadtNatur seit 2007. Das 26-Stunden-Event ist mittlerweile eine feste Größe im Berliner Veranstaltungskalender. Ab dem 22. Mai können online unter www.langertagderstadtnatur.deOpens external link in new window die Tickets gekauft (7 Euro, ermäßigt 5 Euro) und Plätze reserviert (1 Euro) werden. Auch in den über 70 Ticketverkaufsstellen können Tickets käuflich erworben werden. Dazu gehören u. a. alle Berliner denn’s Biomärkte, BVG-Kunden- und Servicezentren und Thalia-Buchhandlungen. Zusätzlich wird ab Dienstag die Service-Hotline des Langen Tages der StadtNatur freigeschaltet. 

Auch die handlichen DIN-A6 Programmhefte liegen ab dem 22. Mai kostenlos in den Verkaufsstellen und darüber hinaus in allen Berliner Bürgerämtern, öffentlichen Bibliotheken und an vielen weiteren Orten aus.  

Besonders empfehlenswerte Hotspots und Veranstaltungen in diesem Jahr:

  • Der Landschaftspark Klein-Glienicke ist nicht nur für Schlösserfans eine gute Adresse. Er weist eine hohe Artenvielfalt auf und bietet geschützten Spezies Zuflucht. Käferarten wie Heldbock und Eremit aber auch verschiedene Greifvögel, Spechte und Fledermäuse werden am „Langen Tag“ von Fachleuten vorgestellt. 
  • An der Karower Laake geben Biologinnen und Biologen Einblicke in ihren Arbeitsalltag: Es werden gemeinsam Reusen untersucht, Kamerafallen ausgewertet, Fledermäuse mit dem BAT-Detektor geortet und Tiere sowie Pflanzen mit einer Smartphone-App bestimmt. Ein absolutes Muss für Familien mit großen und kleinen Naturforscher*innen. 
  • Berlins erster „Nature Poetry Slam“ wird auf der Freilichtbühne im Natur-Park Schöneberger Südgelände aufgeführt und garantiert stimmgewaltige Naturpoesie. 
  • Auch Berlins Wildtierexperte Derk Ehlert ist wieder an Bord. In diesem Jahr auf einer naturkundlichen Schiffstour über den Tegeler See. Mit etwas Glück können Biber, Seeadler, Eisvögel und andere Seltenheiten beobachtet werden. 

Weitere Presseinformationen und Pressefotos zur freien Verwendung finden Sie unter https://www.langertagderstadtnatur.de/presseOpens external link in new window  

_______________________________________________________________________

Kontakt:
Wolfgang Busmann (Projektleiter Langer Tag der StadtNatur)
Tel.: 030 / 26 39 41 - 58
E-Mail: wolfgang.busmann(at)stiftung-naturschutz.de