Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Einer für alle,
alle für die
Stadtnatur

Das Team

Toni Becker

Was ist für dich Stadtnatur?
Die kletternde Sal-Weide auf dem Mauervorsprung, die Krähe mit der aus dem Schnabel fallenden Nuss über dem Asphalt, der Rotfuchs an der Ampel, die Wolfsspinne in meinem Kanu, die Seeschwalben am Fluss. Es gibt so viel über die Stadtnatur zu erzählen. Ich muss mich niemals wiederholen, weil gerade auch eine stetige Veränderung unsere Stadtnatur ausmacht.

Meike Borchert

Warum sind die Bezirke Neukölln und Tempelhof-Schöneberg für dich besonders spannend? 
Hier ist alles vereint: vom dicht besiedelten Teil bis hin zu Stadtrandbereichen. Und trotzdem gibt es überall große und kleine Naturoasen. 

Bennet Buhrke

Gibt es einen Ort in der Stadtnatur Berlins, den du besonders magst?
Ob Picknick am Havelufer, Spaziergang im Grunewald, Sonnenuntergang auf dem Tempelhofer Feld oder eine Radtour entlang der Panke. Berlin bietet viele wunderschöne Orte für Erholung und unvergessliche Naturerfahrungen.

Nathalie Bunke

Warum bist du Stadtnatur-Ranger*in geworden?
Damit ich zwischen den Bürger*innen und unserer Stadtnatur vermitteln kann. Und um meine Begeisterung für die Schönheit und den Wert unserer Tier- und Pflanzenwelt weiterzugeben.

Dr. Laura Damerius

Gibt es einen Ort in der Stadtnatur Berlins, den du besonders magst?
Ich liebe den Volkspark Rehberge und kenne ihn schon seit meiner Kindheit. Dort gibt es viel Fläche, Wäldchen und einige gefährdete Pflanzenarten. Daher sind bestimmte Bereiche der Rehberge auch Landschaftsschutzgebiet. Und es ist nicht weit zum schönen Plötzensee.

Géraldine Döring

Warum bist du Stadtnatur-Rangerin geworden?
Als Stadtnatur-Rangerin möchte ich Berlins Naturschätze als Lebensräume für Wildpflanzen und -tiere erhalten und entwickeln. Außerdem möchte ich das Interesse und Verständnis der Berliner*innen für die Stadtnatur vertiefen, damit die Wertschätzung für das Wilde Berlin wächst und gedeiht.

Dr. Fabian Heitzeberg

Was ist für dich Stadtnatur?
Ob Knoblauchkröten in Gärten, Zauneidechsen an Bahnböschungen, Eisvögel im Schilf der Stadtteiche oder Mauersegler an den Fassaden – wie alle Berliner*innen haben auch unsere tierischen Nachbarn ihren Kiez.

Julia Kionka

Warum ist Friedrichshain-Kreuzberg für dich besonders spannend?
Der Bezirk ist nicht nur grau von Beton. Die Menschen machen ihn bunt und die Stadtnatur grün. Ich freue mich besonders darauf, den Menschen ihre Natur vor der Haustür zeigen zu können.  

Mira Langrock

Warum bist du Stadtnatur-Ranger*in geworden?
Ich liebe es Tier- und Pflanzenarten zu entdecken, mit meiner Kamera zu dokumentieren und noch mehr über meine „Entdeckungen“ zu lernen. Zudem möchte ich etwas in der Stadt bewirken und einen Mehrwert für die Berliner Stadtnatur bringen. Und häufig an der frischen Luft zu sein, ist auch ein schöner Aspekt der Arbeit.

Frank Schneider

Gibt es einen Ort in der Stadtnatur Berlins, den du besonders magst?
Zum Glück gibt es in Berlin nicht nur den einen Ort, den es zu erleben lohnt. Hier gibt es Wald, Wiesen, Teiche und Seen. Und jeder dieser Orte ist so einzigartig und schützenswert. Verraten kann ich es ja. Ich liebe die großen Seen im Südosten der Stadt. Hier vergesse ich schnell in einer Großstadt zu sein.

Tjorven Tenambergen

Was ist für dich Stadtnatur?
Stadtnatur ist der klare Beweis dafür, dass man nicht erst „ins Grüne“ fahren muss, um der Natur zu begegnen. Man braucht nur genau hinzusehen: Welcher Farn lugt hier aus der Mauerritze? Spinnt dort nicht eine Spinne ihr feines Netz an der Straßenlaterne? Ist das nicht ein Kleiber auf der anderen Straßenseite? Natur ist immer und überall – auch in der Stadt.

Simone Völker

Warum ist der Bezirk Mitte für dich besonders spannend? 
Der Bezirk Mitte liegt im Herzen von Berlin. Hier gibt es auf kleinen Flächen überwältigend viel Natur zu entdecken. Und hier, wo sich der Mensch im Park erholt, kann man gleichzeitig ungeahnte Pflanzen und Tiere beobachten und quasi sofort auf Spurensuche gehen. Das macht Mitte für mich so besonders reizvoll.