Ihre Ansprechpartner

Arne Mensching
Projektleiter
ÖBFD
   

 

Anja Bohn
Projektassistentin Finanzen
ÖBFD


Karoline Born
Bildungsreferentin
ÖBFD
 

 

Renate Giese
Bildungsreferentin
ÖBFD



 

So erreichen Sie uns:

Tel.: (030) 26 39 41 50
Fax: (030) 261 52 77
E-Mail: oebfd(at)stiftung-naturschutz.de

Theoretisch, praktisch, gut – die Bildungstage

Ob Wolfspirsch, Baumschnittkurs oder Rhetorikseminar – an einem Bildungstag pro Monat können Sie ihre Stärken weiterentwickeln, Interessantes hinzulernen und neue Qualifikationen erwerben.
Oft geht es dazu raus aus der Stadt, um z.B. verschiedene Greifvögel zu beobachten oder die Fährten der Wölfe zu verfolgen, praktische Einblicke in Naturschutzthemen zu gewinnen oder sich Fragen von fachkundigen Leuten beantworten lassen.
Die Seminare sind als Anerkennung für Ihr Engagement im Naturschutz zu verstehen. Sämtliche Kosten für die Seminare übernimmt die Stiftung Naturschutz.

Auszug aus unserem ÖBFD-Seminarangebot:

Der ökologische Fußabdruck

Ein globaler und ein individueller Blick auf die ökologische Krise
Wir werden in diesem Seminar eine globale Perspektive einnehmen und daraus lokale Handlungsansätze ableiten . Bei dem "Blick auf die Welt als Ganzes" unterstützt uns der Verein Geoscopia. Anhand von Live-Satellitenbildern erläutert Herr Fliegner sachkundig in interaktivem Vortragsstil, welche Veränderungen sich auf unserem "Blauen Planeten" vollziehen. Menschliches Handeln zeigt Folgen und diese werden auf aktuellen Satellitenbildern sichtbar. Punktuell können via Satellit einzelne Regionen unserer Erde angesteuert und genau untersucht werden. Vergleicht man Momentaufnahmen von heute mit Archivbildern, werden die Veränderungen auf der Erdoberfläche sehr deutlich. Nach dem globalen wollen wir auch einen individuellen Blick auf die ökologische Krise werfen. Hier ziehen wir das Konzept des Ökologischen Fußabdruckes heran, welches uns vom Umweltbildner Sven Schulz vorgestellt wird. Das Konzept betrachtet genau, welche Flächen unsere Erde zur Verfügung stellt und wie produktiv diese sind. Dieser Biokapazität der Erde steht gegenüber, wie viel Biokapazität die Menschen (z.B. für Energiegewinnung, Bauland, Viehzucht) nutzen. Mit dem Ökologischen Fußabdruck kann man Angebot und Nachfrage vergleichen. Wie viel Natur haben wir? Wie viel brauchen wir? Und wer nutzt wie viel? Wie groß Ihr persönlicher Fußabdruck ist, können Sie mit einem Fußabdrucktest abschätzen. [+] Referent/in:
Martin Fliegner, Geoscopia
Sven Schulz, Fröbel e.V.

Baumbestimmung im Winter (wh)

Halbtagsseminar
Woran man einen Weihnachtsbaum erkennt, weiß jedes Kind: es hängen bunte Kugeln dran und manchmal trägt er Kerzen. Bei Bäumen, die nicht in Wohnzimmern, sondern draußen im Berliner Stadtraum stehen, fällt die Bestimmung im Winter hingegen manchmal schwer. Woran erkennt man eine Rosskastanie, wenn die Früchte verschwunden sind? Woran eine Rotbuche ohne Blätter? Dieses Seminar zeigt, dass Baumbestimmung im Winter weniger schwierig ist als gedacht. Auf einer halbtägigen Exkursion lernen die Teilnehmer*innen kleine Merkmale der Berliner Bäume kennen, die deren Artzugehörigkeit auch ohne Sommergrün und Fruchtstand offenbaren. Damit Sie auf diesem winterlichen Ausflug in die Welt der Bäume nicht zittern wie Espenlaub: bitte warm anziehen! Dozent: Harald Fuchs ist zertifizierter Waldpädagoge der Waldschule Bucher Forst. [+] Referent/in:
Harald Fuchs

Der Wolf ist zurück!

Auf den Spuren der Wölfe im Naturpark Nuthe-Nieplitz
An diesem Tag sind wir den Wölfen in Brandenburg auf der Spur. Als Vorbereitung auf eine Exkursion in den Lebensraum der Wölfe hören wir einen Fachvortrag von der Wildbiologin und Wolfsexpertin Carina Vogel und werden Interessantes über den Wolf und das Wolfsmanagement lernen. Nach dem Mittagessen fahren wir zu einem stillgelegten Truppenübungsplatz bei Luckenwalde in der Nuthe-Nieplitz Niederung, wo einige Wölfe beheimatet sind. Mit dem ortskundigen Führer der Stiftung Naturlandschaften, Andreas Hauffe, werden wir dort im Gelände im Rahmen einer kleinen Wanderung (2 h) nach Spuren der Wölfe suchen. [+] Referent/in:
Carina Vogel, Wildbiologin
Andreas Hauffe, Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Kleines Budget, große Wirkung

Workshop zur Durchführung von Kampagnen im Natur- und Umweltschutz
Viele kleine und größere Projekte in Berlin verdienen die Unterstützung einer breiten Öffentlichkeit . Um viele Menschen zu erreichen und eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, sind nicht nur pfiffige Ideen gefragt – es bedarf auch fundiert geplanten Kampagnen. Wie lässt sich diese auch mit geringem Budget umsetzen? Welche Aspekte sind in die Planung einzubeziehen? Und wie funktioniert wirksame Öffentlichkeitsarbeit? In diesem Workshop lernen Sie die Grundlagen erfolgreicher Kampagnenarbeit kennen und erhalten Gelegenheit, einen eigenen Kampagnenplan zu erstellen. [+] Referent/in:
Daniel Häfner