Ihr Ansprechpartner

Arne Mensching
Projektleiter ÖBFD

 
 

So erreichen Sie uns:

Tel. (030) 26 39 41 40
Fax (030) 261 52 77
E-Mail: oebfd(at)stiftung-naturschutz.de

Kontaktstelle Umwelt und Entwicklung (Kate) - Projekt Handy

ES-Nummer: 892

Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung e.V. (KATE)
Projekt Handy
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin

Tel.: 44 05 31 10
Fax: 44 05 31 09
E-Mail: Ramirez-Voltaire@kateberlin.de   
www.KATEberlin.de

Ansprechpartner/in: Rui Montez

Die Einsatzstelle

Der Verein
KATE e.V. wurde 1988 als Kontaktstelle für angepasste Technologien und Entwicklung in der DDR gegründet und 24 Mitglieder. 1997 wurde der Verein aufgrund der inhaltlichen Verschiebung seiner Arbeit von Bauprojekten der Wind- und Solarenergie im globalen Süden hin zu Bildungsprojekten in Nord und Süd in den heutigen Namen umbenannt. Heute arbeitet ein interdisziplinäres Team in den Bereichen der umwelt- und entwicklungspolitischen Bildungsarbeit hauptsächlich im globalen Norden und hat seinen Sitzt im Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte, nahe des Alexanderplatzes.
KATE e.V. wurde von der deutschen UNESCO-Kommission im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) mehrfach ausgezeichnet. Zudem ist KATE e.V. eine der Gruppen, die auf der sogenannten Empfehlungsliste vom Berliner Senat für Bildung Wissenschaft und Forschung als kompetenter Kooperationspartner im Bereich des Globalen Lernens empfohlen wird.

Das Projekt
Das "Handy – Das Multitalent und seine globalen Folgen" bietet KATE seit 2016 ein Bildungsangebot für Einrichtungen des Zweiten Bildungswegs an, dass 2017 um das Modul 2 für die Sekundarstufe I im Ersten erweitert wird.
Anhand des Lebenszyklus von Mobiltelefonen werden die Teilnehmenden für die globalen Folgen des Handykonsums sensibilisiert und die Bewusstseinsbildung für die Rolle als individuelle Konsu- ment*innen angeregt. Weltweite soziale, ökologische und ökonomische Folgen der Handyproduktion und des Handels werden aufgezeigt. Referent*innen werden aus- und fortgebildet, die verschiedenen Bildungsmethoden zielgruppenadäquat anzuwenden. Pädagog*innen lernen durch die Projekttage Methoden des Globalen Lernens kennen und können diese bei KATE buchen oder ausleihen. Eine interne Evaluierung des Projekts unterstützt die langfristige Qualitätssicherung der Bildungsangebote.

Aufgaben für den Öko-BFD:

  • Annahme und Verwaltung von Buchungen für Handy-Projekttage, Material-Bestellungen und Ausleihen
  • Entgegennahme, Kontrolle und Pflege der Handy-Koffer, die das Bildungsmaterial enthalten
  • Redaktionelle Unterstützung bei der Erstellung von Leitfäden zur Durchführung der Bildungsarbeit
  • Werbung für die Projekttage an Berliner Schulen
  • Öffentlichkeitsarbeit in online-Medien
  • Unterstützung bei der Schulung und Fortbildung von Referierenden, die Handy-Projekttage künftig durchführen
  • Auswertung der Evaluierungsergebnisse und Erstellen eines Evaluationsberichtes
  • Zusammenstellung der 5 neuen Material-Koffer für das Modul 2
  • Allgemeine Bürotätigkeiten wie
    - Bedienen der Telefonzentrale
    - Stand- und Informationsarbeit
    - Einkäufe (Briefmarken, Lebensmittel, Büromaterialien, ...)
    - Teilnahme und Protokollieren der Bürobesprechungen
    - Unterstützung bei all unseren laufenden Projekten und der Geschäftsführung

Besonderheiten:

Ihr Profil
  • Abgeschlossene Ausbildung oder Hochschulstudium
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen und dem Internet
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und den sozialen Medien
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrungen im selbständigen und strukturierten Arbeiten
  • Teamgeist und Kooperationsfähigkeit
wünschenswert sind:
  • Interesse und Spaß an Bildungsarbeit
  • Interesse an entwicklungspolitischen Themen und interkulturellem Austausch
  • Spanisch- und Englischkenntnisse können von Vorteil sein
  • Kreativität, Flexibilität und hohe Einsatzbereitschaft

Verkehrsanbindung:

Tram M4 / Bus 200, 142 (Am Friedrichshain)

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster