Logo Stiftung Naturschutz Berlin  

Hort der Johannes-Schule-Berlin

ES-Nummer: 650

Die Einsatzstelle:

Die Johannes-Schule-Berlin besteht seit 2004 und ist noch im Aufbau. Auf Grundlage der Waldorfpädagogik werden hier aktuell bis zur 9. Klasse ca. 260 Kinder und Schüler betreut.

Der Hort ist in zwei Standorte gegliedert. In der Bundesallee 38 sind die 1. und 2. Klasse mit jeweils 27 Kindern und insgesamt vier Erziehern, ferner der Kindergarten und die Basalgruppe mit zusammen 25 Kindern und jeweils zwei Betreuern ansässig. Der Hort der Großen in der „roten Villa“ in der Bundesallee 35 betreut rund 60 Kinder der 3. bis 6. Klasse nach dem Unterricht ab 12 Uhr mit insgesamt vier Hortnern und endet spätestens um 18.00 Uhr.

Auf einen festen Tages- und Wochenablauf im Jahresrhythmus wird besonderer Wert gelegt. Es werden neben der Hausaufgabenbetreuung Angebote gemacht wie Malen, Basteln, Filzen, Backen, Töpfern, Holzarbeiten, aber auch Ausflüge zu nahe gelegenen Spielplätzen und Parks, Schwimmen und sonstige erlebensreiche Exkursionen, vielfach gruppen- bzw. altersübergreifend.

Ein wichtiger Schwerpunkt liegt darin, in einen sinnlichen und sinnvollen Kontakt zur lebendigen Umwelt und zur Natur einzutauchen und den Kindern einen schonenden und respektvollen, aber aufgeschlossenen Umgang damit nahe zu bringen und Natur und Mensch als Partner zu erleben. Einer der Höhepunkte ist die jährliche Ferienhortfahrt im Sommer, die parallel zur Ferienhortbetreuung angeboten wird. Dann geht es mit der Bahn für fünf Tage „hinaus in die Natur - in Wind, See, Wald und Flur“.

Aufgaben für das FÖJ:

Grundsätzlich soll die Bereitschaft vorliegen, sich in den normalen Hortbetrieb einzuarbeiten und dabei auch liebevoll und einfühlsam an der Arbeit mit den Kindern teil zu haben.
Daneben bieten sich zahlreiche verschiedene Einsatzmöglichkeiten an.
  • Betreuung des kleinen Hortgärtchens mit Nutzpflanzen auf dem Schulhof
  • Ausbau des im Hortgärtchen neu angelegten Insektenhotels
  • Begrünungs- und Bepflanzungsaktionen im Schulhofbereich
  • Unterstützung der Hauswirtschaftslehrerin in der (ökologischen) Hauswirtschaft und im externen Schulgarten
  • Schaffen von besonderen Spielräumen zum Naturerleben im Schulgelände
  • Unterstützung des Hortes im Alltag
  • Reparatur der Lehmwände in der Lehmhütte
  • Bau eines Backofens in der Außenanlage
  • Aus- und Umbau des Kaninchenfreigeheges (nachdem der Fuchs im Sommer leider unsere Kaninchen geholt hat)
  • Einrichtung und Ausbau des Fischaquariums
  • Besonders gewünscht: Unterstützung bzw. eigenständige Projektierung von Planung und Durchführung der Sommer-Ferienhortfahrt (Alter der Kinder zwischen 9 und 12 Jahren)
  • Planung und Vorbereitung sonstiger Schul- und Hort-Exkursionen, besonders für die Ferienhortzeiten im Frühjahr und Herbst
  • Unterweisung der Kinder zum umweltbewussten Handeln nach dem Vorbild der Erwachsenen

Besonderheiten:

Die Teilnahme an der wöchentlichen Hortkonferenz des jeweiligen Hortbereiches und monatlich an der Konferenz des Gesamthortes ist notwendig.
Arbeitszeiten: Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 18.00 Uhr nach gemeinsamer Festlegung, vereinzelt auch Beteiligung an Feiern oder Veranstaltungen an Samstagen oder Sonntagen.
Wünschenswert sind:
Wir wünschen uns einen wetterfesten jungen Menschen mit Freude am Umgang mit Kindern, der der Waldorfpädagogik aufgeschlossen ist. Geduldig, einfühlsam und ausdauernd, mit etwas handwerklichem Geschick.

Kontakt:

Johannes-Schule-Berlin (Waldorfschule)
Hort
Bundesallee 35
10717 Berlin

Tel.: 28 83 37 88 (ab mittags)
E-Mail: verwaltung@johannes-schule-berlin.de   
www.johannes-schule-berlin.de

Ansprechpartner: Arzucena Fredersdorff

Verkehrsanbindung:

U7 zwischen U-Güntzelstr. und U-Berliner Str. , U9 Berliner Str., Bus 104 Berliner Str.

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster