xxxl xxl xl lg md sm xs

Logo Stiftung Naturschutz Berlin  

foodwatch

ES-Nummer: 175

Die Einsatzstelle:

foodwatch ist eine Nichtregierungsorganisation, die im Oktober 2002 als Antwort auf die BSE-Krise gegründet wurde. foodwatch setzt sich für Verbraucherrechte im Bereich der Nahrungsmittelproduktion und Ernährung ein. foodwatch macht Kampagnen gegen die Irreführung und Täuschung von Verbrauchern beim Lebensmitteleinkauf, gegen Gift im Essen und für die grundlegenden Rechte der Verbraucher auf vorsorgenden Gesundheitsschutz, Information und Wahlfreiheit beim Essen. Deshalb fordert foodwatch „Demokratie auf den Teller!“. foodwatch wird von über 35.000 Mitgliedern unterstützt, ist politisch und finanziell unabhängig und als gemeinnützig anerkannt. Das Team von foodwatch besteht aus achtzehn KollegInnen, die im foodwatch-Büro in Berlin-Mitte arbeiten. Seit 2010 ist foodwatch mit einem kleinen 5-Personen-Büro auch in Amsterdam in den Niederlanden vertreten. Seit 2014 gibt es ein weiteres Büro mit 3 MitarbeiterInnen in Paris, Frankreich.

Aufgaben für das FÖJ:

Die Arbeit von foodwatch fängt da an, wo der Einzelne mit seinem Einkaufskorb nichts ändern kann. Essenspolitik aus der Verbraucher- oder Bürgerperspektive gab es bisher nicht so, wie foodwatch sie betreibt: Als Gegen-Macht zu einflussreichen Lobby-Verbänden der Ernährungswissenschaft, Regierungen und Behörden.
Der/Die FÖJler/in erhält bei foodwatch eine Vielzahl von Eindrücken in politische Kampagnenarbeit, die er/sie sowohl praktisch als auch inhaltlich konkret unterstützt. Außerdem bekommt der/die FÖJler /in die Möglichkeit in der Medien- und Marketingabteilung aktiv mitzuwirken.
  • bei Recherchen zu den Kampagnen und Aktionen von foodwatch
  • durch Pflege des Kontakt- und Informationsnetzwerks sowie Pflege des Informations-Archivs und Ablagesystems von der Kampagnen- und Öffentlichkeitsabteilung
  • durch Mitarbeit bei der Organisation von öffentlichkeitswirksamen Aktionen, Pressekonferenzen und Workshops
  • bei der Mitgliederbetreuung
  • bei der Pflege der Homepage von foodwatch

Besonderheiten:

Wir bieten:
  • ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet und eine nette Arbeitsatmosphäre
  • die Möglichkeit, Einblicke in die verschiedenen Bereiche der Kampagnen- , Öffentlichkeits- und Marketingarbeit einer politisch unabhängigen Nichtregierungsorganisation zu gewinnen und diese weiter mit aufzubauen
  • korrektes wissenschaftliches Arbeiten
wünschenswert sind:
  • Interesse an foodwatch
  • die Bereitschaft zu selbstständigem und teamorientiertem Arbeiten in einer gesellschaftspolitisch aktiven Nicht-Regierungs-Organisation
  • Lust an politischen Diskussionen
  • Zuverlässigkeit, Engagement und gerne auch Kreativität
  • gute PC-Kenntnisse (Office, Internet, E-Mail), gerne auch Kenntnisse im Umgang mit gestalterischen Programmen
  • Spaß an Recherchen rund um das Thema Lebensmittel

Kontakt:

foodwatch e.V.
Brunnenstraße 181
10119 Berlin

Tel.: 24 04 76 - 0
Fax: 24 04 76 26
E-Mail: matthias.wolfschmidt@foodwatch.de    info@foodwatch.de   
www.foodwatch.de

Ansprechpartner: Eva Baumann

Verkehrsanbindung:

Tram M8, Tram M12 (Brunnenstr./Invalidenstr.), S1 (Nordbahnhof), U8, Tram M1, Bus 142 (Rosenthaler Platz)

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster