Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin

November 2020

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 204



1. Berliner Naturschutzpreis 2020 an Beate Kitzmann verliehen
2. Ausgezeichnet!
3. Wildes Berlin: Unbekannte Naturjuwelen
4. Natur erleben: Die mit Abstand besten Veranstaltungstipps
5. Rauskommen. Runterkommen. Ankommen.
6. Pflanze des Monats: Der Wild-Hanf
7. Zielgenau schlau: Seminare unseres Bildungsforums
8. Förderprojekt des Monats: Der Entdeckerkalender
9. Wir suchen Verstärkung für unser Team
10. Auf den Spuren des Winters mit Nemo - Naturerleben mobil
11. Gewinnspiel: 93 Jahre auf unserem Planeten

1. Berliner Naturschutzpreis 2020 an Beate Kitzmann verliehen
Global denken, lokal handeln – diese Idee treibt Beate Kitzmann, Geschäftsführerin des Naturhofs Malchow, seit über 25 Jahren an. Ihrem Herzblut und unermüdlichen Engagement ist es zu verdanken, dass sich eine zubetonierte Liegenschaft der Staatssicherheit der DDR über die Jahre hinweg zu einer wichtigen und anerkannten Berliner Umweltbildungseinrichtung gewandelt hat. Für diese großartig Leistung hat die Stiftung Naturschutz Berlin jetzt Beate Kitzmann mit dem Berliner Naturschutzpreis ausgezeichnet. Da wir in diesem Jahr aufgrund der Pandemiesituation auf einen Festakt verzichten mussten, stellen wir Ihnen unsere Preisträgerin in einem Videoporträt vor.

>>> zum Videoporträt

2. Ausgezeichnet!
Hurra, unser naturpädagogisches Stiftungsprojekt „Nemo – Naturerleben mobil“ hat es aufs Siegertreppchen geschafft und wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für Alle“ ausgezeichnet! Wir freuen uns sehr, diesen Titel in den kommenden zwei Jahren tragen zu dürfen und mit unserem Draußenunterricht für Grundschulkinder auch zukünftig dazu beizutragen, Natur und Soziales spielerisch zu verbinden.

>>> mehr Infos zu Nemo

3. Wildes Berlin: Unbekannte Naturjuwelen
„Friedhöfe sind Orte des Erinnerns, der Einkehr und der Ruhe. Gleichzeitig sind sie auch Orte der Begegnung mit einer unglaublichen Artenvielfalt“. Diesen Worten von Wildtierexperte Derk Ehlert sind wir gefolgt und haben uns in Folge 7 unserer Umweltkalender-Videoreihe „Wildes Berlin“ mitnehmen lassen zu einem ziemlich außergewöhnlichen Naturjuwel der Stadt: den Friedhof Pankow III. Wie viele andere der 220 Berliner Friedhöfe ist er Heimat Efeuumrankter Baumriesen, Teppichen aus Moosen, Flechten und Farne und einer Tierwelt, die so nirgendwo anders in der Hauptstadt zu finden ist.

>>> Film ab

4. Natur erleben: Die mit Abstand besten Veranstaltungstipps
Auf unserem Portal www.umweltkalender-berlin.de präsentieren wir Ihnen Freizeit- und Bildungsveranstaltungen rund um die Themen Natur und Umwelt. Unsere Tipps sind tagesaktuell, überraschend wild und haben von kindgerecht bis wissenschaftlich für alle etwas zu bieten. Ein kleines Best-of für die kommenden Wochen hat unsere Umweltkalender-Redaktion für Sie zusammengestellt:

Aus Alt mach Neu (NochMall)
Termin: 02. Dezember 2020
Anbieter: Volkshochschule Reinickendorf
>>> weitere Infos

Schnitzworkshop
Termin: 06. Dezember 2020
Anbieter: Wildnis- und Survivalschule Walk on the Wildside
>>> weitere Infos

Was hat das Schnitzel mit dem Regenwald zu tun?
Termin: 17. Dezember 2020
Anbieter: 2000m2 Weltacker
>>> weitere Infos

5. Rauskommen. Runterkommen. Ankommen.
Natur tut gut, wirkt entlastend und lädt die Batterien auf. Unser Projekt die naturbegleiter* führt deshalb Menschen in die Stadtnatur, die diese Ressource bisher nicht für sich nutzen. Als Reaktion auf die derzeitigen Kontaktbeschränkungen richten wir uns aktuell mit speziellen Angeboten an Einzelpersonen und Familien, die von der Ausnahmesituation besonders betroffen sind. Gebucht werden können unsere Veranstaltungen von sozialen Einrichtungen, Trägern und Organisationen.

>>> weitere Infos

6. Pflanze des Monats: Der Wild-Hanf
Hanf ist nicht nur eine der ältesten Kulturpflanzen der Erde, sondern auch ein echtes Multitalent. Denn ob Speiseöl, Biodämmstoff oder Segeltuch: die Produktpalette, die sich aus der weitbekannten Pflanze mit den symbolträchtigen, handförmig zusammengesetzten Blättern fertigen lässt, ist groß und abwechslungsreich. Eine Weile in Vergessenheit geraten, erlebt Hanf nun eine Renaissance. Neben seiner Verwendung als Nahrungs-, Medizinal- und Rauschpflanze sind vor allem die Fasern der verholzten Stängel von Nutzen.

>>> zur Pflanze des Monats November

7. Zielgenau schlau: Seminare unseres Bildungsforums
Auch in Corona-Zeiten möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich rund um das Thema Natur- und Umweltschutz weiterzubilden. Dazu haben wir unser Angebot um Online-Seminare erweitert.

Wirkungsvoll präsentieren
Online-Seminar
Termin: 2. Dezember 2020, 09:30-13:30 Uhr
Dozent: Christian Becker
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin
>>> weitere Infos

Klimawandelleugner*innen begegnen
Online-Seminar
Termine: 3. Dezember 2020, 09:30-13:30 Uhr
Dozent*innen: Felix Nasser & Julia Hoffmann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin
>>> weitere Infos

Achtsamkeit im Berufsleben
Online-Seminar
Termin: 9. Dezember 2020, 09:30-15:30 Uhr
Dozent: Thorsten Friese
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin
>>> weitere Infos

Für aktuelle Informationen rund um das Seminarprogramm empfehlen wir Ihnen einen regelmäßigen Blick in unser Bildungsforum.

8. Förderprojekt des Monats: Der Entdeckerkalender
Welche Baumarten kommen in der Hauptstadt eigentlich besonders häufig vor? Und was zeichnet die unterschiedlichen grünen Riesen aus? Kinder und Erwachsene, die das gerne wissen möchten, finden im Entdeckerkalender von Pindactica die Antwort. Dazu gibt es jeden Monat tolle Tipps, wie sich die Welt rund um die Bäume am besten entdecken lässt und was aus den verschiedenen Früchten Leckeres gezaubert werden kann. Wir fördern das Projekt mit Stiftungsmitteln.

>>> mehr Infos

9. Wir suchen Verstärkung für unser Team
Zur Unterstützung verschiedener Stiftungsprojekte und Abteilungen suchen wir eine*n

IT-Administrator*in

Mitarbeiter*in Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt „Better World Cup“

10. Auf den Spuren des Winters mit Nemo – Naturerleben mobil
Wenn die Bäume ihre letzten Blätter verlieren und die Tage kürzer werden, hat er seinen großen Auftritt: der Winter. Und ganz gleich, ob es Frau Holle schneien lässt oder nicht, die kalte Jahreszeit hält ihre ganz eigenen Möglichkeiten bereit, unserer Tier- und Pflanzenwelt auf die Spur zu kommen. Welche, das wissen unsere Nemo-Naturpädagog*innen am besten und so geht es für Grundschulkinder auch in der Berliner Winterlandschaft auf spielerische Entdeckungstour in den Park nebenan.

>>> zum Winter-Spezial

11. Gewinnspiel: 93 Jahre auf unserem Planeten
Wie verändert sich die Erde im Laufe eines Lebens? Der renommierte Naturfilmer Sir David Attenborough hat unseren Planeten und mit ihm die außergewöhnlichsten Tiere und Pflanzen wie kaum ein anderer Mensch kennenlernen können. Doch in seinen 93 Lebensjahren wurde er auch Zeuge der fortschreitenden Ausbeutung und Zerstörung der Natur. In seinem Buch „Ein Leben auf unserem Planeten“ nimmt er seine Leser mit auf eine sehr persönliche Reise, reflektiert seine Beobachtungen und zeigt, wie wir alle dazu beitragen können, das weltweite Artensterben und den Klimawandel aufzuhalten.

Mit freundlicher Unterstützung der Penguin Random House Verlagsgruppe verlosen wir 3 x 1 Exemplar des Buches. Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen möchten, schicken Sie uns bitte bis zum 05. Dezember 2020 um 12 Uhr eine E-Mail mit Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und dem Stichwort „Planet“ an gewinnspiel@stiftung-naturschutz.de.


SNB_Logo
Potsdamer Straße 68 - 10785 Berlin
Tel.: 030 26 39 40      
E-Mail: mail@stiftung-naturschutz.de
Web: www.stiftung-naturschutz.de
Jetzt_Spenden
 

Newsletter abbestellen