Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin

April 2020

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 197



1. Weiter für die Vielfalt unserer Stadtnatur im Einsatz
2. Vom Wohnzimmer ins Abenteuer
3. Langer Tag der StadtNatur: Wir sehen uns 2021!
4. Einmal um die Welt bitte: Doku-Tipps der Umweltkalender-Redaktion
5. Mehr Arten im Garten: Kostenloses Saatgut für Kleingärtner*innen
6. Berlins wahre Nachtschwärmer: Die Fledermäuse
7. Pflanze des Monats: Die Echte Goldnessel
8. Schriftliche Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im März
9. Gewinnspiel: Kurz, knapp, Klimawandel

1. Weiter für die Vielfalt unserer Stadtnatur im Einsatz
Die Corona-Pandemie hat das gewohnte Leben auf den Kopf gestellt. Auch für uns als Stiftung, denn wir folgen den empfohlenen Maßnahmen von Bund und Ländern, um uns und unsere Mitmenschen zu schützen. Bis auf Weiteres bleibt unsere Geschäftsstelle in der Potsdamer Straße somit für Besucher*innen geschlossen. Für den Schutz der Natur und Artenvielfalt in unserer Stadt machen wir uns jedoch auch in diesen Zeiten unverändert stark. Zum Beispiel mit neuen Ideen und Konzepten wie unseren Nemo-Umweltbildungs-Videos oder den Webinaren unseres Bildungsforums. Auch draußen sind Mitarbeiter*innen aktiv und kümmern sich um Kartierungen oder die Betreuung von Amphibienschutzzäunen.

Die meisten Mitarbeiter*innen befinden sich aber im Homeoffice. Als familienfreundlicher Betrieb haben wir schon in den vergangenen Jahren das zeitweise Arbeiten von daheim aus ermöglicht. Damit sind die technischen Voraussetzungen geschaffen worden, in dieser Krisensituation unsere Arbeit an den heimischen Schreibtisch zu verlegen. Unsere IT-Mitarbeiter haben binnen weniger Tage dafür gesorgt, dass alle effektiv und sicher ihre Arbeit von daheim aus fortführen können. Team- und Einzelbesprechungen finden in Videokonferenzen statt.

Erreichbar sind wir weiter über unsere E-Mail-Adressen, über die Sie auch gerne eine Rückrufbitte adressieren können. Von Montag bis Freitag zwischen 10 und 15 Uhr ist unsere Telefonzentrale (030/263940) besetzt. Unser E-Mail-Postfach für allgemeine Anfragen wird regelmäßig gecheckt. Schauen Sie auch gerne auf unserer Website vorbei! Dort informieren wir Sie regelmäßig über Änderungen und halten Sie über unsere Arbeit auf dem Laufenden.

2. Vom Wohnzimmer ins Abenteuer
Leise schleichen wie ein Fuchs? Mit einem Spiegel den Himmel entdecken? „Nemo – Naturerleben mobil zuhause“ bringt das Abenteuer Statdtnatur jetzt direkt nach Hause ins Wohnzimmer. Denn auch am Fenster, auf dem Balkon oder im eigenen Garten können kleine Naturforscher*innen ganz schön viel entdecken und erleben. Die besten Aktionen und spannendsten Spiele erklären und demonstrieren unsere Naturpädagog*innen ab sofort in unseren kostenlosen Umweltbildungs-Videos.

>>> mehr erfahren

3. Langer Tag der StadtNatur: Wir sehen uns 2021!
Angesichts der aktuellen Pandemie-Situation haben wir den Langen Tag der StadtNatur, ein Highlight für Berlin und alle Naturfreund*innen, schweren Herzens abgesagt. Der Lange Tag der StadtNatur sollte am 13. und 14. Juni 2020 stattfinden. Es sind viele schöne Aktivitäten, Momente und Erlebnisse, die uns in diesem Jahr fehlen werden. Aber in Zeiten wie diesen bedeutet die Absage unseres Naturfestivals, füreinander da zu sein und Verantwortung zu übernehmen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr am 12. und 13. Juni 2021.

4. Einmal um die Welt: Tipps der Umweltkalender-Redaktion
Warum nicht mal in die Ferne schweifen? Mit spannenden und lehrreichen Naturdokumentationen lässt es sich in den eigenen vier Wänden im Nu um die Welt reisen. Unsere Umweltkalender-Redaktion hat ausgewählte Dokumentarfilme für Sie zusammengestellt: von Island über Irland bis in die Tiefsee und noch weiter. Und sobald wir das vielfältige Berliner Angebot an der frischen Luft wieder voll und ganz genießen können, versorgen wir Sie natürlich wie gewohnt mit unseren Umweltkalender-Veranstaltungstipps.

>>> www.umweltkalender-berlin.de

5. Mehr Arten im Garten: Saatgut für Kleingärtner*innen
Wer sich in seinem Berliner Kleingarten über schillernde Besucher aus der Insektenwelt freuen und ein tägliches Vogelkonzert erleben möchte, der sollte auf das richtige Saatgut setzen. Vor allem eine blühende Augenweide aus heimischen Wildblumenarten lockt mit ihrem Duft zahlreiche Insekten an und bietet über viele Monate ein reiches Nahrungsangebot für Bienen, Schmetterlinge und Co. Zwei spezielle Saatgutmischungen mit einer bunten Vielzahl an Wildpflanzen hat unsere Koordinierungsstelle Florenschutz jetzt für alle Berliner Kleingärtner*innen zusammengestellt.

>>> mehr erfahren

6. Berlins wahre Nachtschwärmer: Die Fledermäuse
Auch jetzt sind in Berlin Nachtschwärmer unterwegs – und das sogar ganz regelkonform. Nahezu die Hälfte eines Jahres verbringen unsere 25 heimischen Fledermausarten allerdings im Winterschlaf. Kopfüber und am liebsten eng aneinander gekuschelt. Doch sobald sich im März der Frühling ankündigt und es draußen langsam wärmer wird, schießen sie wieder lautlos durch die Dunkelheit. Gemeinsam machen sie sich auf die Jagd, stets auf der Suche nach einem reichlich gedeckten Tisch aus Insekten und Spinnentieren. Hätten Sie gedacht, dass Fledermäuse auf ihren nächtlichen Beutezügen bis zu 3000 Insekten verspeisen? Wir haben für Sie 10 weitere faszinierende Fakten über die Nachtschwärmer zusammengestellt und verraten Ihnen auch, wie Sie zum Schutz der zunehmend bedrohten Säugetiere beitragen können.

>>> mehr erfahren

7. Pflanze des Monats: Die Echte Goldnessel
Wie ein goldgelber Teppich legt sich die Echte Goldnessel zwischen Mai und Juli in unsere Wälder. Dann nämlich recken sich die zahlreichen Blüten der bis zu 40 Zentimeter großen Taubnessel empor und lassen die sonst eher dunklen Waldbereiche glitzern. Besonders alte Laubwälder haben es der schattenliebenden Schönheit angetan. Hier findet die Echte Goldnessel lockere, mäßig stickstoffreiche Böden, die ihr die besten Bedingungen bieten.

>>> zur Pflanze des Monats April

8. Schriftliche Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus

Abfall und Entsorgung
18-22738 – 19.03.2020, Abgeordneter: Kössler, Georg (GRÜNE)
Abfallberatung der BSR

18-22663 – 13.03.2020, Abgeordneter: Freymark, Danny (CDU)
Altglasentsorgung in Berlin – Hat der Senat genug gekämpft?

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Abfall und Entsorgung

Bauen und Wohnen
18-22893 – 31.03.2020, Abgeordneter: Freymark, Danny (CDU)
Fassadenbegrünung in Berlin – mehr als ein Lippenbekenntnis?

18-22773 – 26.03.2020, Abgeordneter: Kössler, Georg (GRÜNE)
Nachhaltige Stadtentwicklung und Wohnen VI

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Bauen und Wohnen

Energie
18-22676 – 16.03.2020, Abgeordneter: Efler, Dr. Michael (LINKE)
Ölheizungen in Berlin

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Energie

Kleingärten
18-22735 – 24.03.2020, Abgeordneter: Bertram, Philipp (LINKE)
Schulbau in Tempelhof – Flächennutzung der KGA Eschenallee

18-22695 – 17.03.2020, Abgeordnete: Platta, Marion (LINKE)
Berliner Kleingartenanlagen auf Flächen im Bundeseisenbahnvermögen (BEV), der Eisenbahnlandwirtschaft (BLW) und der DB AG

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Kleingärten

Luft/Lärm/Emissionen
18-22891 – 30.03.2020, Abgeordneter: Freymark, Danny (CDU)
Klimapaket des Bundes – Wann profitiert Berlin?

18-22724 – 19.03.2020, Abgeordneter: Schopf, Tino (SPD)
Luftreinhalteplan 2020 – Was wird an Luftschadstoffen entlang der Stadtautobahn A100 gemessen?

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Luft/Lärm/Emissionen

Pflanzen und Grünflächen
18-22751 – 23.03.2020, Abgeordneter: Schaddach, Robert (SPD)
Steganlagen, Röhrichtpflege und Naturschutzgesetz Berlin

18-22730 – 20.03.2020, Abgeordneter: Otto, Andreas (GRÜNE)
Bäume im zukünftigen Jahnsportpark

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Pflanzen und Grünflächen

Verkehr
18-22725 – 19.03.2020, Abgeordneter: Schopf, Tino (SPD)
Nachfrage zur Schriftlichen Anfrage Drucksache 18/21341 „Beschichtung der Fahrradwege mit grüner Farbe – hält es, was es verspricht?“

18-22680 – 18.03.2020, Abgeordnete: Spranger, Iris (SPD)
Zum Schutz von Straßenbäumen bei Straßensanierungsarbeiten

18-22654 – 16.03.2020, Abgeordneter: Stettner, Dirk (CDU)
Kosten der E-Mobilität

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Verkehr

Wasser/Abwasser
18-22836 – 31.03.2020, Abgeordnete: Caglar, Derya (SPD)
Pilotprojekt Grundwassermanagement

>>> zu allen Schriftlichen Anfragen zum Thema Wasser/Abwasser

9. Gewinnspiel: Kurz, knapp, Klimawandel
Wie heißen doch gleich die verschiedenen Treibhausgase? Und wie war das noch mal mit der globalen Erwärmung und den zunehmenden Wirbelstürmen? Die Ursachen und Folgen des Klimwandels zu verstehen ist gar nicht so leicht. Und auch die Fakten rund um die Thematik sind ganz schön komplex. In ihrem Buch „Kleine Gase - Große Wirkung: Der Klimawandel“ bringen die Studenten David Nelles und Christian Serrer den Klimawandel nun erstmals kompakt und vor allem verständlich auf den Punkt – mit kurzen Texten, vielen anschaulichen Grafiken und der Unterstützung von über 100 Wissenschaftler*innen.

Wir verlosen zwei Exemplare des Buchs „Kleine Gase - Große Wirkung: Der Klimawandel“. Wenn Sie an der Buchverlosung teilnehmen möchten, schicken Sie uns bitte bis zum 24. April 2020 um 12 Uhr eine E-Mail mit Angabe Ihres Namens, Ihrer Adresse und dem Stichwort „Klimawandel“ an gewinnspiel@stiftung-naturschutz.de.

 

SNB_Logo
Potsdamer Straße 68 - 10785 Berlin
Tel.: 030 26 39 40      
E-Mail: mail@stiftung-naturschutz.de
Web: www.stiftung-naturschutz.de
Jetzt_Spenden
 

Newsletter abbestellen