xxxl xxl xl lg md sm xs

Logo Stiftung Naturschutz Berlin  
Quartiere für
Nachtschwärmer

Pfandbons

Mit Pfandbons Lebensräume für Fledermäuse schaffen

In keiner anderen mitteleuropäischen Großstadt leben so viele Fledermäuse wie in Berlin. Doch ihre Lebensräume sind durch Modernisierung von Gebäuden, durch den Ausbau von Dachstühlen und die Beseitigung hohler Bäume bedroht. Die Stiftung Naturschutz Berlin, denn’s Biomarkt und dessen Kunden sorgen für neue Unterkünfte der nachtaktiven Säugetiere. Durch den Erlös aus Pfandbons sind bereits über 300 neue Fledermausquartiere in Berlin geschaffen worden. Die Behausungen dienen entweder als Wochenstube, eine Art Fledermaus-Kindergarten, als Ort der Paarung für ein Fledermauspärchen oder auch als „Einzimmerwohnung“ für männliche Fledermäuse.

Helfen Sie mit, den Fledermäusen Alternativen anzubieten. Mit Pfandbons ermöglichen Sie, dass neue Fledermausquartiere in Ihrem Kiez eingerichtet werden. Achten Sie bei Ihrem nächsten Einkauf in einem denn's Biomarkt auf die Pfandbox mit dem Aufdruck Fledermäuse im Kiez/Pfandbon und spenden Sie Ihren Bon.

Möchten Sie selbst Platz für neuen Wohnraum der Flugkünstler schaffen? Beispielsweise an Ihrer Immobilie oder in Ihrem Garten? Oder kennen Sie geeignete Standorte für die künstlichen Quartiere? Dann bewerben Sie sich per E-Mail. Die Kästen werden entweder an Bäumen, Pfählen oder Fassaden angebracht und dienen als Sommer- oder Winterquartier.

Folgende Voraussetzungen müssen für die neuen Quartiere gegeben sein:

  • Anbringung in mindestens 3,00 – 4,00 Meter Höhe, um Gefährdungen durch Menschen und Tiere (Hauskatzen, Marder etc.) zu vermeiden
  • nicht direkt über Türen, Fenstern oder Terrassen aufhängen
  • der freie Anflug muss gewährleistet sein
  • Beleuchtung und große Straßen sollten nach Möglichkeit vermieden werden
  • wichtig ist auch die Genehmigung des Immobilieneigentümers

Weitere Informationen über die Tiere und mögliche Standorte finden Sie in unserem Flyer zum Download.