Ansprechpartnerin

Heidrun Grüttner VerwaltungsleiterinHeidrun Grüttner
Verwaltungsleiterin

Tel.: 030 263940
E-Mail

Die Stiftung Naturschutz Berlin ist Kooperationspartner von youtrex, der gemeinnützigen Plattform für Schüler, Studenten und Hochschulabsolventen.

Die Stiftung Naturschutz Berlin sucht

zum 15. Februar 2019 eine*n kaufmännische*n Mitarbeiter*in Buchführung.

Wenn Sie 

  • über eine finanzkaufmännische Ausbildung sowie Erfahrungen in der Projektverwaltung, Finanzabrechnung, Buchführung und Personalabrechnung verfügen,
  • einschlägige Erfahrungen im Umgang mit Buchhaltungsprogrammen (vorzugsweise Agenda, DATEV oder Lexware) sowie Kenntnisse in der Anwendung von Datenbankprogrammen besitzen,
  • mit den gängigen Microsoft Office Programmen, insbesondere Excel, sicher umgehen können, 

freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Das Aufgabengebiet:

  • Abwicklung sämtlicher Buchungsvorgänge sowie die Verwaltung der Bankkonten
  • Vorbereitende Personalbuchführung
  • Mitwirkung an der Erstellung des Wirtschaftsplanes 
  • Zuarbeit für die Erstellung des Jahresabschlusses 
  • Unterstützung bei der betriebswirtschaftlichen Organisation und dem Controlling
  • Mitwirkung an der Anfertigung von Jahresprognosen und Plandaten

Wir bieten ein harmonisches Betriebsklima und familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Der Stellenumfang beträgt 39,4 Stunden/Woche. Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern, die die Aufgaben im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung wahrnehmen wollen, sind gleichermaßen willkommen. Bitte vermerken Sie die von Ihnen bevorzugte Form der Besetzung in Ihrem Bewerbungsschreiben. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den Tarif des öffentlichen Dienstes in Berlin (TV-L Berlin, Entgeltgruppe 8). Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 29. Februar 2020.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (eine zusammenhängende PDF-Datei, max. 5 MB) bis zum 31. Januar 2019 unter Angabe der Kennziffer SNB-BH-3 2019 an bewerbung(at)stiftung-naturschutz.de. Anerkannte schwerbehinderte Menschen oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.