Logo Stiftung Naturschutz Berlin  

Wildes Berlin: Unterwegs mit Derk Ehlert

Berlin ist ein Hotspot der Artenvielfalt. Es wimmelt von Füchsen, Falken, Fröschen, Wildschweinen, Bibern und vielen anderen Tieren. In dieser Videoreihe nimmt uns Derk Ehlert, der Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, mit zu den grünen Orten Berlins. Einmal monatlich erscheint auf der Seite des Stiftungsprojektes Umweltkalender Berlin eine neue Folge. 

 

Folge 13: Open-Air-Konzert im Treptower Park

Derk Ehlert nimmt Sie in dieser Folge mit zum Nachtigallen-Konzert und stellt die kleinen Meistersänger vor: „Ob flötend, schmetternd oder schluchzend – bis zu 260 Strophentypen hat so eine Nachtigall im Repertoire“, schwärmt der bekennende Vogelliebhaber. Dabei ist der nur 16 Zentimeter große Vogel relativ unscheinbar. Durch sein bräunliches Gefieder würde man ihn wahrscheinlich kaum wahrnehmen – wäre da nicht der fantastische Gesang. 

Folge 12: Von Stockweiden, Balkonenten und lachenden Vögeln – eine Tour durchs Erpetal

Zwischen Friedrichshagen und Hoppegarten liegt das Auenland! Die Erpe durchläuft saftig-grüne Landschaften mit sumpfigen Wiesen und Seen und mutet an vielen Stellen urig und ein bisschen verwunschen an. Ein Großteil des Erpetals ist sogar Landschafts- oder Naturschutzgebiet und wartet mit einem erstaunlichen Artenreichtum auf. Kein Wunder also, dass sich hier nicht nur Neuntöter, Ringelnatter, Biber, Rohrammer und Eisvogel wohlfühlen. 

Folge 11: Tierisch was los – Derk Ehlert entdeckt die Mitte Berlins

Auf den ersten Blick findet sich in der Stadtmitte viel Stein, viel Beton und wenig Grün. Nimmt man sich jedoch die Zeit und sieht und hört etwas genauer hin, lässt sich plötzlich ganz viel tierisches Leben entdecken. „Ich lade Sie ein auf einen kleinen Spaziergang um den Neptunbrunnen herum. Sie werden staunen, was hier so passiert!“, verspricht der Wildtierexperte Derk Ehlert.

Folge 10: Im wilden Südwesten – Teltowkanal und Buschgraben

In der 10. Folge begibt sich Wildtierexperte Derk Ehlert entlang des Teltowkanals zwischen Wismarer Straß und Buschgraben auf die Suche nach Biberspuren. Diese sind unübersehbar und erzählen eine kleine Erfolgsgeschichte: Der Biber hat sich in den letzten Jahren wieder in ganz Berlin angesiedelt. Typisch sind seine markanten Bissspuren an Baumstämmen. Denn der Biber ist reiner Vegetarier und ernährt sich im Winter mit Vorliebe von schmackhaften jungen Ästen. An die kommt er nur, wenn er den Baum fällt. 

Folge 9: Immer entlang der Panke

Mal plätschert sie sanft entlang grüner Uferböschungen, dann rauscht sie als kleiner Wasserfall in die Tiefe. Nach Havel und Spree ist sie Berlins drittlängster Fluss. Sogar ein Bezirk ist nach ihr benannt. Sie ist ein Fluss mit Charakter: die Panke.  Derk Ehlert lädt zu einer Flusswanderung im Wedding ein. Vom S-Bahnhof Wollankstraße geht die Tour immer die Panke entlang Richtung Nordhafen, wo der Fluss in den Spandauer Schifffahrtskanal mündet. 

Folge 8: Tegeler See

Sie ist fast 20 Meter groß, misst stolze 6 Meter im Umfang und ihr Alter wird auf unglaubliche 800 Jahre geschätzt: Berlins ältester Baum, die Dicke Marie. Sie ist eine Station auf Derk Ehlerts Tour am Tegeler See und zweifelsohne ein Highlight der Wanderung. Zu entdecken gibt es außerdem wieder jede Menge Vögel wie Höckerschwan, Pfeifente, Lachmöwe, Gänsesäger, Prachttaucher oder Eistaucher . 

Folge 7: Friedhöfe – Orte des Lebens

Unweit des belebten Bürgerparks Pankow liegt ein Naturjuwel: der Friedhof Pankow III. Wer bei dem Wort Friedhof nicht unbedingt zuerst an eine bunte Tier- und Pflanzenwelt denkt, wird überrascht sein. Ein Streifzug mit Derk Ehlert enthüllt Friedhöfe als "Orte der Begegnung mit einer unglaublichen Artenvielfalt". 

Folge 6: Moorlinse und Lietzengraben in Buch

Es erwartet Sie eine aufregende Wanderung in Buch, dem nördlichsten Rand Berlins. Begleiten Sie Derk Ehlert zu Vogel-Hotspots mit zahlreichen Reihern, Entenarten und mehr. Außerdem entdecken wir gemeinsam die Nutria, die dem Berliner Schilf zu schaffen macht. Angst vor Rindern sollte man für diese Tour nicht haben, denn diese laufen für das lokale Beweidungsprojekt frei herum. Mit etwas Glück entdecken Sie am Ende der Tour in der Abenddämmerung sogar Kraniche auf ihrem Rastplatz.

Folge 5: Märkisches Viertel

Derk Ehlert nimmt uns mit in sein eigenes "Revier": zum Sitz der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz am Köllnischen Park. Hier liegt das Märkische Ufer, an dem es unter anderem Kormorane, Graureiher und Haubentaucher zu entdecken gibt. Die immer sauberer werdende Spree bietet ihnen mitten in der Stadt einen wunderbaren Lebensraum, auch weil sich Fische wie Bleien (auch Brachsen genannt) und Rotfedern in ihr tummeln.

Folge 4: Natur-Park Schöneberger Südgelände

Man nehme einen stillgelegten Rangierbahnhof und gebe ihm einige Jahre ungestörte Ruhe. Das Ergebnis: ein Naturjuwel mitten in Berlin. Diesmal war Derk Ehlert unterwegs im Natur-Park Schöneberger Südgelände. Begleitet wird er von Landespfleger Detlev Dahlmann, mitverantwortlich für den Aufbau des Natur-Parks und ebenfalls ausgewiesener Experte für die Berliner Natur.

Folge 3: Tempelhofer Feld

Wo früher Flugzeuge im Minutentakt abhoben, haben heute Flora und Fauna freie Bahn: Auf dem Tempelhofer Feld fühlen sich einheimische Pflanzen und Tiere pudelwohl und Menschen tummeln sich auf den weitläufigen Wiesen- und Erholungsflächen.

Folge 2: Kleiner Teufelsberg

Wildtierexperte Derk Ehlert war wieder unterwegs und wir haben ihn begleitet. Für Juni heißt es: extra früh aufstehen und die Natur erwachen sehen und hören. Es geht hoch hinaus auf den kleinen Teufelsberg, den Drachenberg.

Folge 1: Der Tiergarten

Berlin ist ein Hotspot der Artenvielfalt. Es wimmelt von Füchsen, Falken, Fröschen, Wildschweinen, Bibern und vielen anderen. Und wer kennt sie fast alle "persönlich"? Derk Ehlert, der Wildtierexperte der Senatsumweltverwaltung. Er ist dienstlich und in seiner Freizeit den Widtieren auf der Spur und zeigt uns, wo man sie auf eigene Faust beobachten kann. Sein Tipp für den Monat Mai: Auf den Spuren von Biber, Eisvogel, Sumpfkrebs und Habicht im Herzen Berlins - dem Tiergarten.