Ich berate Sie gerne!

Heidrun Grüttner
Verwaltungsleiterin

Tel.: (030) 26394-122

 

 
E-Mail: 
trenntstadt(at)stiftung-naturschutz.de

Geförderte Projekte

Hier finden Sie weitere Beispiele unserer Fördertätigkeit aus...

...StiftungsmittelnOpens internal link in current window

...Mitteln der Jagdabgabe

...Mittel von Ausgleich & Ersatz

…Mitteln der KlimaschutzabgabeOpens internal link in current window

Beispiele unserer Fördertätigkeit aus Mitteln des Förderfonds Trenntstadt Berlin aus dem Jahr 2016

7. Internationaler Karikaturen-wettbewerb Berlin 2016

Eine sehenswerte Möglichkeit, wie man sich mit Ressourcenschonung und Müllvermeidung auseinandersetzen kann, bietet der 7. Internationale Karikaturenwettbewerb Berlin 2016. Für den vom Künstler und Karikaturisten Valeriu Kurtu ausgerichteten Wettbewerb wurden über 1.000 Arbeiten zum Thema Müll aus 70 Ländern eingereicht. Eine Auswahl kann im Rahmen einer Ausstellung vom 01. bis zum 24. Oktober 2016 bestaunt werden. MehrOpens internal link in current window

Müllpopüll - Die Abfall-Rallye

Bei der abwechslungsreichen Entdeckungsreise durch unsere Abfalleimer wird gerätselt, gebastelt und experimentiert. So wird der Wissensschatz rund um Abfallvermeidung, Mülltrennung und Recycling spielerisch erweitert. Das Entdeckerheft kann bei uns kostenlos heruntergeladen werden. MehrOpens internal link in current window

Neue Abenteuer mit Rezzo

Der sprechende Hund Rezzo ist wieder da und geht mit dem Geschwisterpaar Klara und Jonas auf neue Abenteuerreisen. Die clevere Spürnase kann sich und seine Freunde nämlich an jeden Ort der Welt teleportieren. Dabei treffen die kleinen Umweltfreunde stets auf interessante Leute oder andere Vierbeiner und lernen wie man mit Spaß und Engagement effektiv Müll vermeiden und trennen kann. MehrOpens internal link in current window

Haushaltsnahe Abfallberatung: Berliner Abfallcheck

Mit dem Abfallcheck setzt der BUND direkt bei den Verbraucherinnen und Verbraucher an und besucht sie in ihren eigenen vier Wänden, um über Mülltrennung und Abfallvermeidung zu informieren. So lässt sich individuell und anhand alltäglicher Beispiele aufzeigen, wie jede/r Einzelne etwas dazu beitragen kann, die Flut an Verpackungsmüll zu reduzieren. MehrOpens internal link in current window