Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
September 2012

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 106

1. Aufgepasst: Die Ratten kommen wieder!

1. Aufgepasst: Die Ratten kommen wieder!

Unter der Leitung von Andrea Bittermann tummeln sich momentan in den Berliner Parks verkleidete Pelztiere. Mit einer Mischung aus Provokation, Irritation und Humor wollen die Ratten auf unseren Umgang mit Müll in Parks und Grünanlagen aufmerksam machen. Beim Grillen wird oftmals einiges an Verpackungsmaterial einfach liegen gelassen. Die Ratten sind an den kommenden beiden Wochenende im Görlitzer Park und am letzten September-Wochenende auf dem Tempelhofer Feld unterwegs. Alle Termine und weitere Infos finden Sie hierOpens external link in new window
Das Projekt wird durch die Stiftung Naturschutz Berlin aus Mitteln des Förderfonds Trenntstadt Berlin finanziell unterstützt.

2. Junges Gemüse:
Das FÖJ startet mit neuen Teilnehmern in die nächste Runde

2. Junges Gemüse:
<br>Das FÖJ startet mit neuen Teilnehmern in die nächste Runde

„Stellt euch ein aufregendes Jahr, mit neuen Leuten, tollen Einsatzstellen, fünf spannenden Fahrten und einer große Portion Naturschutz vor.“ So beschreibt Antea ein Jahr FÖJ. Ihre Begeisterung hat sie auch bei der Auftaktveranstaltung zum FÖJ 2012/2013 an die nächste FÖJ-Generation weitergegeben. Doch das FÖJ bietet nicht nur die Möglichkeit, sich im Umwelt- und Naturschutz stark zu machen, sondern verbessert auch die Chancen, später einen Ausbildungs- oder Studienplatz zu bekommen. Alle Spätentschlossenen können auch kurzfristig noch Bewerbungen für das neue FÖJ abgeben, da immer wieder Nachrückerplätze zur Verfügung gestellt werden können. Mehr Infos zum FÖJ finden Sie hierOpens external link in new window

3. Einkaufen und dabei die Stiftung unterstützen

3. Einkaufen und dabei die Stiftung unterstützen

Als amazon-Kunden können Sie jetzt die Stiftung finanziell unterstützen, ohne einen Cent mehr ausgeben zu müssen. Und das auch noch ganz einfach: Wenn Sie das nächste Mal bei amazon.de einkaufen, folgen Sie zuvor diesem LinkOpens external link in new window
Die Stiftung Naturschutz Berlin erhält dann automatisch 5% auf den Nettopreis Ihres Einkaufs. Unser Tipp: Speichern Sie den Link in den Favoriten Ihres Browsers ab, dann haben Sie Ihren „Gutes-tun-Link“ immer parat.

4. Pflanze des Monats: die Pappel-Seide

4. Pflanze des Monats: die Pappel-Seide

Allein in Berlin gibt es 230 Pflanzenarten mit sehr hoher und hoher Schutzpriorität. Die Stiftung Naturschutz stellt Ihnen jeden Monat eine dieser ausgesuchten Zielarten vor – diesmal die Pappel-Seide, ein Schmarotzer, der an Bäumen und Sträuchern emporwächst und weder Blattgrün noch Wurzeln vorzuweisen hat. Mehr dazu hierOpens internal link in current window

5. Kleine Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im August

5. Kleine Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im August

Verkehr
Wann kommt endlich die Vollkreuzung Frankfurter Allee/Buchberger Straße (III) - Zwischenbilanz der GRW-Förderung des neuen Senats?
Abgeordneter: Evrim Sommer (Die Linke)
Mehr dazu hier

Nichts Neues beim Neubau des Turmbahnhofs Karower Kreuz?
Abgeordneter: Stefan Gelbhaar (Bündnis 90 / Die Grünen)
Mehr dazu hier

Tiere

Tierversuche und Kontrollen beim Max-Delbrück-Centrum (MDC) - Nachfragen zur Kleinen Anfrage Nr. 17/10521
Abgeordneter: Simon Kowalewski (PIRATEN)
Mehr dazu hier

Kleingarten
Kleingartenanlage Fliedergrund vor dem Aus?
Abgeordnete: Katrin Lompscher (Die Linke)
Mehr dazu hier

Sonstiges
Chancen für soziale und ökologisch verträgliche Stadtentwicklung an der Rummelsburger Bucht?
Abgeordnete: Jutta Matuschek (Die Linke)
Mehr dazu hier

Wie umweltfreundlich beschafft die Wirtschaftssenatorin?
Abgeordneter: Michael Schäfer (Bündnis 90 / Die Grünen)
Mehr dazu hier