Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
Oktober 2015

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 143

1. Berliner Naturschutzpreis 2015: Von freiwilligen Naturschützern und naturschützenden Freiwilligen

1. Berliner Naturschutzpreis 2015: Von freiwilligen Naturschützern und
naturschützenden Freiwilligen

Am 07. September 2015 wurde zum 28. Mal der Berliner Naturschutzpreis verliehen. Preisträger in der Kategorie „Institutionen und Unternehmen“ war in diesem Jahr die Wohnungsgenossenschaft MERKUR eG, die sich durch vorbildliche Naturschutzmaßnahmen im Bereich Bauen und Wohnen hervorgetan hat. In der Kategorie „Ehrenpreis“ wurde Karin Birgit Nohl für Ihre Verdienste beim Aufbau des Ökologischen Bundesfreiwilligendienstes ausgezeichnet. Die Laudationes für die Preisträger hielten Andreas Geisel, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, sowie die Moderatorin Britta Steffenhagen. Genauere Informationen zu den Naturschutzpreisträgern und Fotos von der Festveranstaltung finden Sie hierOpens internal link in current window.

2. Natur schenkt Freude im Hospiz

2. Natur schenkt Freude im Hospiz

Das Erleben der Natur und der Anblick blühender Pflanzen sind in jeder Lebensphase positiv und können Freude bereiten. Deshalb ist es gut, dass viele Berliner dem Aufruf der Stiftung Naturschutz Berlin gefolgt sind und am 18. September den Garten des Vivantes-Hospizes in Tempelhof verschönert und ökologisch aufgewertet haben. Blumen-, Stauden- und Kräuterbeete wurden angelegt, Nistkästen gebaut und ein Steinhaufen für Reptilien zusammengetragen. Der Hospizgarten wird in Zukunft von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern betreut und gepflegt. Impressionen vom Arbeitseinsatz finden Sie hierOpens internal link in current window

3. Reineke auf Reisen: Wanderausstellung zum Fuchs

3. Reineke auf Reisen: Wanderausstellung zum Fuchs

Tausende Füchse leben in Berlin – und zwar nicht nur in den vielen Wald- und Parkgebieten, sondern auch im urbanen Raum. Eine von der Stiftung Naturschutz Berlin aus den Mittel der Jagdabgabe geförderte Ausstellung über den Fuchs soll den Berlinerinnen und Berlinern ihren wilden Nachbarn näher bringen. Die Ausstellung ist noch bis Ende Oktober im Ausstellungspavillon des Freilandlabors BritzOpens external link in new window zu sehen und zieht danach als Wanderausstellung weiter. Interessierte Institutionen können sich an das Freilandlabor wenden (dialog@freilandlabor-britz.de), wenn sie die Ausstellung in ihren eigenen Räumlichkeiten zeigen möchten.

4. Nachtaktive Nachbarn: Fledermäuse in Berlin

4. Nachtaktive Nachbarn: Fledermäuse in Berlin

Neuigkeiten gibt es aus dem Projekt „Fledermäuse im Kiez“, das die Stiftung Naturschutz Berlin und denn's Biomarkt seit Anfang des Jahres umsetzen. Am 24. September 2015 wurde an der Kita Villa Anna in Friedenau ein weiterer Fledermauskasten angebracht. Die Schaffung solcher Quartiere ist notwendig, da die nachtaktiven Flugkünstler durch Gebäudemodernisierungen, Dachstuhlausbauten und Baumfällungen immer mehr Lebensräume verlieren. Damit Berlin die mitteleuropäische Großstadt mit der größten Fledermauspopulation bleibt, rufen denn's Biomarkt und die Stiftung Naturschutz Berlin dazu auf, Pfandbons bei denn's zu spenden und geeignete Standorte für Fledermauskästen zu melden.

„Insgesamt wurden von unseren Kunden in allen 28 Berliner Filialen bereits im ersten Halbjahr über 5.000 Euro für diese Aktion gespendet“, freut sich Jenny Rook, Marketingleiterin von denn's Biomarkt. Mit diesen Geldern beschafft die Stiftung Naturschutz Berlin Fledermauskästen. Kennen Sie mögliche Standorte für neue Fledermausquartiere? Dann können Sie diese gerne an uns meldenOpens internal link in current window. Wenn Ihre Vorschläge geeignet sind, sorgen wir dafür, dass Fledermäuse demnächst auch in Ihrem Kiez ein neues Zuhause finden.

5. „Müll – Ein Making-of“ feierte Premiere im Grips-Theater

5. „Müll – Ein Making-of“ feierte Premiere im Grips-Theater

Vier Menschen treffen sich in einem Garten. Einem wunderschönen Garten: Grüner Rasen. Eine saftige Wiese. Ein Baum, eine Terrasse, ein Gewächshaus. Sieht perfekt aus. Doch die paradiesische Idylle, die vollständig aus Plastik besteht, wird immer voller. Mit Verpackungsmüll. Mit unnützen oder nützlichen Plastiksachen. Mit Dingen, von denen man denkt, dass es genau die sind, die zum kleinen oder großen Glück noch fehlen...

Seit dem 07. Oktober gibt es am Grips-Theater ein neues und von der Stiftung Naturschutz Berlin aus Mitteln des Förderfonds Trenntstadt gefördertes Stück zu sehen, dass sich mit dem Thema Müll beschäftigt. In dem Theaterstück, das sich speziell an Kinder ab 9 Jahren richtet, geht es aber nicht nur um die Ursachen von und Probleme mit Müll – sondern auch darum, wie die Welt verändert und nachhaltiger gemacht werden kann. Die mehrfach preisgekrönte Theatermacherin Hannah Biedermann entwickelte das Stück gemeinsam mit dem Ensemble des Grips-Theaters. Bis Dezember gibt es eine Reihe von Aufführungen am Standort Podewil. Eine Übersicht finden SiehierOpens external link in new window

6. Wir suchen Verstärkung für unser Team

6. Wir suchen Verstärkung für unser Team

Sie sind mindestens 27 Jahre alt, packen gerne mit an und möchten sich für 6 bis 18 Monate sinnvoll engagieren? Dann kann ein Ökologischer Bundesfreiwilligendienst bei der Stiftung Naturschutz Berlin genau das Richtige für Sie sein:

  • Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n Freiwillige/n für unterstützende Tätigkeiten im Bereich der Verwaltung, Geschäftsführung und Veranstaltungsorganisation. Mehr Informationen finden Sie hierOpens external link in new window
  • Ebenso suchen wir aktuell ein kreatives Schreibtalent für unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Mehr Informationen finden Sie hierOpens external link in new window
  • Im Bereich Haustechnik benötigen wir zudem eine/n Mitarbeiter/in mit helfenden Händen. Weitere Informationen finden Sie hierOpens internal link in current window
  • Für unsere Projekte "Langer Tag der StadtNatur" und "Umweltkalender Berlin" suchen wir zum 1. November nach einem teamorientierten Allroundtalent. Weitere Informationen finden Sie hierOpens external link in new window

Wenn für Sie Publikationen mehr sind als bedrucktes Papier und sie ein gutes Händchen dafür haben, die Spreu vom Weizen zu trennen, dann würden wir uns über Ihre ehrenamtliche Unterstützung bei der Aufarbeitung unseres Archives freuen. Mehr Informationen finden Sie hierOpens internal link in current window.

7. Angebote des Bildungsforums Natur- und Umweltschutz

7. Angebote des Bildungsforums Natur- und Umweltschutz

Unsere Veranstaltungen im Oktober:

Serienbriefe mit Word & Outlook
Praxisseminar
Termin: 14.10.2015, 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Wolfgang Steinmetz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Nach stundenlanger Arbeit ist er endlich fertig: der perfekte Brief. Doch was, wenn dieser gleich an mehrere Empfänger geschickt werden soll? Dann gibt es mit dem Word-Werkzeug „Serienbriefe“ eine praktische Alternative zum zeitaufwändigen Anpassen jedes einzelnen Briefentwurfs. Und Word kann noch mehr – auch andere variable Stellen wie z.B. Namenangaben in Urkunden und Verzeichnissen oder Datumsangaben für mehrere Termine können veränderbar gehalten und auf den Bedarf zugeschnitten werden. MehrOpens external link in new window

Unsere Veranstaltungen im November

Einführung in die Kunst des guten Sprechens
Rhetorikworkshop
Termin: 06.11.2015, 09:30-17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Antje Labes
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Der Erfolg eines Vortrags hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben einer guten inhaltlichen Vorbereitung ist es genauso wichtig, die Zuhörer zu interessieren und zu begeistern. Die Kunst des „guten Sprechens“ ist keine Frage des Talents, sie kann von jedem/r erlernt werden. MehrOpens internal link in current window

Bildbearbeitung mit Gimp
Praxisseminar
Termin: 17.11.2015, 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Wolfgang Steinmetz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Die Digitalfotografie hat den Umgang mit Bildern revolutioniert. Sofort nach dem Knipsen kann das Ergebnis begutachtet werden, ohne auf die Entwicklung im Labor warten zu müssen. Dank großer Speicherkarten limitiert das Fassungsvermögen eines Films nicht mehr das „Shooting“. Und vor allem: die Fotos können direkt auf dem Computer gespeichert und dort bearbeitet werden. MehrOpens internal link in current window

Weitere Angebote finden Sie im Jahresprogramm auf unserer Homepage. 

8. Pflanze des Monats: Stumpfzähniger Frauenmantel

8. Pflanze des Monats: Stumpfzähniger Frauenmantel

Auf der Fashion Week wird man den Stumpfzähnigen Frauenmantel wohl nie zu sehen bekommen. Statt auf dem Laufsteg findet man diese Pflanze auf Park- und Waldwiesen. Durch Siedlungsentwicklung, Nutzungsintensivierung und häufige Mahd sind die Berliner Vorkommen der Heilpflanze allerdings gefährdet. MehrOpens external link in new window

9. Pilzberatung der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft

9. Pilzberatung der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft

Überall schießen sie derzeit aus dem Boden: Pilze. Für alle, die wissen möchten, was für ein Pilz da im eigenen Garten oder vor der Haustür wächst, bietet die Stiftung Naturschutz Berlin in Kooperation mit der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin-BrandenburgOpens internal link in current window eine kostenlose Pilzberatung an. Bis November findet jeden Montag zwischen 17:30 Uhr und 18:00 Uhr eine Pilzberatung im Großen Sitzungsraum der Stiftung Naturschutz Berlin statt. Unbekannte Pilze können gerne zur Bestimmung mitgebracht werden. Bitte nur Einzelexemplare.