Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
Oktober 2013

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 119

1. Trauer um Jürgen Bachhuber

1. Trauer um Jürgen Bachhuber

Er war ein Mann der Tat. Seinem Engagement ist es wesentlich zuzuschreiben, dass der Name NEULAND in Berlin binnen weniger Jahre zum Synonym für artgerechte und umweltschonende Nutztierhaltung schlechthin wurde. Jürgen Bachhuber war nicht nur Fleischermeister. Er war eine unternehmerische Persönlichkeit, die das Risiko des Scheiterns nicht scheute. Seine Überzeugung war ihm wichtiger als der schnelle Profit. Und für ihn war immer klar, dass Veränderungen in der Landwirtschaft nur dann dauerhaft sein würden, wenn es Nachfrage nach umweltfreundlich und tiergerecht erzeugten Produkten gäbe. Dank seiner Hilfe ist es gelungen, aus der Idee, die hinter NEULAND steht, ein funktionierendes, florierendes Unternehmen zu machen. Für seine Leistungen wurde Jürgen Bachhuber 2003 mit dem Berliner Naturschutzpreis der Stiftung Naturschutz Berlin ausgezeichnet. Zum NachrufOpens internal link in current window

2. Was Sie schon immer über Müll wissen wollten - Kostenloser Abfallcheck

2. Was Sie schon immer über Müll wissen wollten - Kostenloser Abfallcheck

Gehört der kaputte Mixer in die Wertstofftonne? Und die Energiesparlampe in den Restmüll? Und in welche Tonne gehören die „Bio“-Plastiktüten? Wenn Sie auch solche und ähnliche Fragen haben, empfehlen wir Ihnen den kostenlosen Abfallcheck des BUND Berlin. Die Abfallexperten des BUND kommen zu Ihnen nach Hause und zeigen, wie sich richtiges Sortieren nicht nur für die Umwelt, sondern auch für den eigenen Geldbeutel auszahlt. Wer noch mehr für die Umwelt tun möchte, kann sich zusätzlich für einen „Energiecheck“ seines Haushalts anmelden. Ganz nebenbei lässt sich auch hiermit richtig sparen. Unter der Telefonnummer 030 / 78 79 00 60 und auf www.berliner-abfallcheck.deOpens external link in new window kann man sich für eine Beratung im Haushalt anmelden.

Das BUND-Projekt „Haushaltsnahe Abfallberatung“ wird von der Stiftung Naturschutz Berlin mit Mitteln des Förderfonds Trenntstadt Berlin gefördert.

3. Spenden wird noch einfacher

3. Spenden wird noch einfacher

Wer die Arbeit der Stiftung Naturschutz Berlin finanziell unterstützen möchte, kann dies ab sofort ganz unkompliziert online tun. Über unser Spendenformular können Sie uns per Lastschriftverfahren oder Kreditkarte Ihre Spende zukommen lassen. Online spenden können Sie ab sofort hierOpens internal link in current window

4. Bildungsforum Natur- und Umweltschutz

4. Bildungsforum Natur- und Umweltschutz

Seminarprogramm für Oktober und November 2013
Im Oktober und November erwarten Sie zwei spannende Seminare, die sich mit den aktuellen Entwicklungen des Umweltrechts auseinandersetzen. Am 16. Oktober 2013 liegt der Fokus auf den Neuerungen des Rechtsschutzes und ihren Bedeutungen für Verbände und Vereine. Am 29. November 2013 gibt es die Gelegenheit, eigene Fallbeispiele aus der Praxis einzubringen.

Neuerungen des Rechtsschutzes – EuGH und Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz
Seminar
Termin: Mittwoch, 16. Oktober 2013, 09.30-13.00 Uhr
Dozent: Michael Zschiesche
Mehr Opens internal link in current window

Wo brennt es im Naturschutzrecht?

Ein Praxisseminar zu aktuellen Rechtsfragen im Umwelt- und Naturschutzrecht
Termin: Freitag, 29. November 2013, 09:30-13:00 Uhr
Dozent: Frank Reitzig
MehrOpens internal link in current window

Schon im Seminar am 16. Oktober bietet sich Ihnen die Möglichkeit, Ihre Fallbeispiele für das Praxisseminar am 29. November vorzuschlagen. Dadurch können beide Fachreferenten individuell auf Ihre Fragestellungen eingehen.
Weitere Informationen zum Bildungsforum finden Sie hierOpens internal link in current window
Ihre Ansprechpartnerin:
Julia Vespermann - (030)263941 71, julia.vespermann(at)stiftung-naturschutz.de

5. Pflanze des Monats: der Queckenreis

5. Pflanze des Monats: der Queckenreis

Berlin hat viel zu bieten – auch für die Pflanzenwelt. Hier fühlen sich nicht nur die allseits bekannten Gänseblümchen wohl, sondern auch viele seltene und bedrohte Arten. Ihre Lebensräume zu erhalten, ist eine wichtige Aufgabe des Berliner Naturschutzes. Die Erfassung und Kontrolle von Fundorten ausgewählter Zielarten durch die Koordinierungsstelle Florenschutz bei der Stiftung Naturschutz Berlin ermöglicht es, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Jeden Monat stellen wir Ihnen eine dieser Pflanzenarten vor.

Der zur Familie der Süßgräser zählende Queckenreis gehört zu den Spätblühern der heimischen Flora und fühlt sich an flachen, sonnigen Ufern besonders wohl. Durch die Versiegelung und Verbuschung von Gewässerufern, aber auch durch häufige Ufermahd ist er vielerorts selten geworden. In Berlin gilt er sogar vom Aussterben bedroht. MehrOpens internal link in current window

6. Kleine Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im September 2013

6. Kleine Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im September 2013

Tiere
Hundeauslaufgebiete in Berlin
Abgeordneter: Alexander J. Herrmann (CDU)
Mehr dazu hier

Entwicklung des Tierparks Berlin
Abgeordneter: Alexander J. Herrmann (CDU)
Mehr dazu hier

Förderung der Tierversuche durch den Senat
Abgeordnete: Claudia Hämmerling (Bündnis 90 / Die Grünen)
Mehr dazu hier

Kastration „wilder/streunender" Katzen - ein Modell auch für Berlin?
Abgeordneter: Alexander J. Herrmann (CDU)
Mehr dazu hier

Hunde und Hundesteuer 2012
Abgeordneter: Alexander J. Herrmann (CDU)
Mehr dazu hier

Pflanzen/Grünflächen
B-Plan 10-63 Bezirk Marzahn-Hellersdorf/Areal ehemaliges Wernerbad
Abgeordnete: Katrin Schmidberger (Bündnis 90 / Die Grünen)
Mehr dazu hier

Wasser/Abwasser
Abwasseranlage in Wartenberg
Abgeordneter: Danny Freymark (CDU)
Mehr dazu hier

Regenwasseranlage in Wartenberg
Abgeordneter: Danny Freymark (CDU)
Mehr dazu hier

Luft/Lärm/Emissionen
Formel-E in Berlin emissionsfrei und rundum vorteilhaft für Berlin
Abgeordneter: Marion Platta (Die Linke)
Mehr dazu hier

Verkehr
Zebrastreifen in 2013 und 2014
Abgeordneter: Jakob Schultze-Berndt (CDU)
Mehr dazu hier

TVO 2016 - von der Planung zum Spatenstich!
Abgeordneter: Alexander J. Herrmann (CDU)
Mehr dazu hier

Zebrastreifen in Kaulsdorf und Mahlsdorf
Abgeordneter: Alexander J. Herrmann (CDU)
Mehr dazu hier

Zebrastreifen in Kaulsdorf-Nord
Abgeordneter: Alexander J. Herrmann (CDU)
Mehr dazu hier

Verkehrskollaps in der Invalidenstraße?
Abgeordnete: Stefan Gelbhaar und Harald Moritz (Bündnis 90 / Die Grünen)
Mehr dazu hier

Sonstiges
Berliner Naherholungsgebiete
Abgeordneter: Danny Freymark (CDU)
Mehr dazu hier

Tempelhof Projekt GmbH - Geht das nicht haushalterisch und ökologisch nachhaltiger?
Abgeordnete: Antje Kapek (Bündnis 90 / Die Grünen)
Mehr dazu hier