Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
Mai 2011

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 90

1. Kolumne des Monats: „Drei leere Wörter“

1. Kolumne des Monats: „Drei leere Wörter“

Dass der Tierschutz als Staatsziel im Grundgesetz steht, kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Tierquälerei in der Massentierhaltung immer schlimmere Ausmaße annimmt. Ständig werden neue riesige Mastanlagen gebaut, die auch die Gewässer mit Nitrat belasten, Anwohner durch Lärm und Gestank belästigen und Antibiotika-Resistenzen fördern. Aber der Widerstand organisiert sich. Mehr dazu in der Kolumne von Marianne Weno.

2. Berliner Naturschutzpreis 2011

2. Berliner Naturschutzpreis 2011

Am 10. Mai verlieh die Stiftung Naturschutz den Berliner Naturschutzpreis 2011 an Margret Rasfeld, Leiterin der Evangelischen Schule Berlin Zentrum. Mit der Auszeichnung würdigte der Stiftungsrat das herausragende Engagement der Pädagogin in der praktischen Naturschutzarbeit, der Jugendumweltbildung sowie der Entwicklung und Umsetzung eines neuen Schulkonzepts. Einen Mitschnitt der Verleihung sowie weitere Impressionen finden Sie hierOpens internal link in current window

3. Langer Tag der StadtNatur 2011: am 21. Mai startet der Ticketvorverkauf

3. Langer Tag der StadtNatur 2011: am 21. Mai startet der Ticketvorverkauf

Ein Floß bauen, Förster mit Pferden bei der Waldarbeit begleiten, Gemüse ernten und später über dem Lagerfeuer grillen, dabei in den Sternenhimmel blicken und den Rufen der Waldkäuze lauschen – das sind keine Angebote aus fernen Landen – das können Sie beim Langen Tag der StadtNatur am 18./19. Juni 2011 in Berlin erleben.
Am 21. Mai beginnt der Ticket-Vorverkauf für den Langen Tag der StadtNatur 2011. Die Programmhefte und die Eintrittskarten erhalten Sie in den Berliner Filialen von Kaiser’s, Bio Company und Thalia, den BVG-eigenen Verkaufsstellen, dem BVG-Abo-Service sowie den NEULAND-Fleischereien und vielen Bio-Bäckereien. Eine Liste sämtlicher Ticketverkaufsstellen finden Sie unter http://www.langertagderstadtnatur.de

Ein guter Rat für alle, die sich für eine oder mehrere teilnehmerbegrenzte Veranstaltungen interessieren: Sichern Sie sich im Vorverkauf möglichst schnell ein 26-Stunden-Ticket, denn die Anmeldungen für diese Veranstaltungen sind nur mit einer Ticketnummer möglich. Die Anmeldehotline steht Ihnen ab dem 23. Mai montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 030 - 26 39 41 41 zur Verfügung.

Alle Informationen zu Eintrittspreisen, Vorverkauf und Anmeldung sowie das gesamte Programm finden Sie online unter http://www.langertagderstadtnatur.de
Wenn sie uns in der Vorbereitung dieses Großereignisses unterstützen möchten, können Sie sich hier über unsere Angebote informieren. Ihr Ansprechpartner ist Thomas Gastmann Tel. 030 - 26 39 41 16

4. Umweltfestival 2011

4. Umweltfestival 2011

Das diesjährige Umweltfestival der Grünen Liga Berlin steht unter dem Motto „Klimaschutz bewegt“. Finanziell gefördert von der Stiftung Naturschutz Berlin, präsentiert es am 5. Juni 2011 auf Europas größter ökologischer Erlebnismeile die ganze Vielfalt umweltfreundlicher Mobilität. Auch in diesem Jahr erwarten den Besucher zahlreiche Attraktionen – von kulinarischen Köstlichkeiten aus ökologischem Landbau und artgerechter Tierhaltung bis hin zu Spiel- und Mitmachangeboten für die ganze Familie. Traditionsgemäß ist das Umweltfestival auch wieder Ziel der weltweit größten Fahrradsternfahrt, die vom ADFC zum 35. Male veranstaltet wird.
www.umweltfestival.de

5. Berlin wählt – Parteien am 24. Mai auf dem Öko-Prüfstand

5. Berlin wählt – Parteien am 24. Mai auf dem Öko-Prüfstand

Im europäischen Vergleich gilt Berlin als eine ausgesprochen grüne Metropole, ausgezeichnet durch landschaftliche Schönheit und Vielfalt. 18% ihrer Fläche besteht aus Wald, jeweils mehr als 5% sind Wasserflächen, Parks oder Kleingärten. Ihre Naturqualitäten machen Berlin attraktiv und sind ein wirtschaftlicher Standortfaktor. Naturschutz ist aber in der Stadtpolitik oft ein vernachlässigtes Thema. Die Umweltverbände Berlins möchten das ändern und nutzen das Wahljahr, um hier den Parteien und ihren verantwortlichen Abgeordneten genauer auf den Zahn zu fühlen. Sie haben ihre Erwartungen in diesem Politikfeld formuliert, an alle fünf im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien geschickt und laden nun zu einer Podiumsdiskussion am 24. Mai 2011 um 19.30 Uhr ins Berliner Abgeordnetenhaus ein. Die Veranstaltung wird mit Fördermitteln der Stiftung Naturschutz Berlin ermöglicht.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier
Das Positionspapier der Verbände finden Sie hier

6. Pflanze des Monats: Der Zweigrifflige Weißdorn

6. Pflanze des Monats: Der Zweigrifflige Weißdorn

Allein in Berlin gibt es 230 Pflanzenarten mit sehr hoher oder hoher Schutzpriorität. Die Stiftung Naturschutz Berlin stellt Ihnen jeden Monat eine dieser ausgesuchten Zielarten vor.
Schon zu Urväterzeiten wurde dem Weißdorn, auch als Hagedorn bekannt, vielerlei mythische und rituelle Bedeutung zugesprochen. Noch heute wird er als Heilpflanze zur Herzstärkung eingesetzt. Mehr dazu hier

7. Kleine Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im April

7. Kleine Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im April

Tiere
Wo bleiben die Senatsinitiativen zum Verbot von Wildtieren in Zirkussen?
Abgeordneter: Gregor Hoffmann (CDU)
Mehr dazu hier

Wie bewertet der Senat den Erfolg der Initiatoren des Einwohnerantrags für neue Hundeauslaufgebiete in Treptow-Köpenick?
Abgeordneter: Mirco Dragowski (FDP)
Mehr dazu hier

Verkehr
Behindertengerechte Zugänge am Bahnhof Wannsee und am S-Bahnhof Nikolassee schaffen!
Abgeordneter: Holger Thärichen (SPD)
Mehr dazu hier

Schnelle Verbindung zwischen Spandau und Gesundbrunnen dauerhaft erhalten
Abgeordneter: Matthias Brauner (CDU)
Mehr dazu hier

Entwicklung des Lkw-Verkehrsaufkommens
Abgeordnete: Claudia Hämmerling (Bündnis 90 / Die Grünen)
Mehr dazu hier

Sonstiges
Wie prüft der Senat Bebauungspläne der Bezirke?
Abgeordneter: Andreas Otto (Bündnis 90 / Die Grünen)
Mehr dazu hier