Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
Mai 2010

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 78

1. Kolumne des Monats: „Steigflug“

1. Kolumne des Monats: „Steigflug“

In der Woche, in der der isländische Vulkan die Flugzeuge am Boden hielt, schien die Welt aus den Fugen zu sein. Die Medien kannten kaum ein anderes Thema als das große Wehklagen der Betroffenen. Aber kaum jemand fragte danach, was unsere Anhängigkeit vom Flugverkehr für das Klima bedeutet. Mehr dazu in der Kolumne von Marianne Weno

2. Berliner Naturschutzpreis 2010 verliehen

2. Berliner Naturschutzpreis 2010 verliehen

Am 28. April 2010 hat die Stiftung Naturschutz Berlin im Rahmen eines Festaktes den Berliner Naturschutzpreis an Helga Garduhn und Marian Przybilla verliehen. Beide erhielten die Auszeichnung für ihr Projekt „Naturschutzturm“ – einen ehemaligen Grenzturm zwischen Berlin-Frohnau und dem Hohen Neuendorfer Ortsteil Bergfelde, den sie gemeinsam zu einem wichtigen Domizil für die Umweltbildungsarbeit in Berlin aufgebaut haben. Mehr dazu hier

3. Start zum Ticketverkauf für den Langen Tag der StadtNatur

3. Start zum Ticketverkauf für den Langen Tag der StadtNatur

Am Dienstag, dem 25. Mai, ist es soweit: Der Ticketverkauf für den Langen Tag der StadtNatur 2010 beginnt.

Erhältlich sind die Eintrittskarten in allen Filialen von Kaiser’s, Bio Company und Thalia, in den 12 BVG-eigenen Verkaufsstellen, dem BVG-Abo-Service, den meisten Bürgerämtern und NEULAND-Fleischereien sowie in vielen Bio-Bäckereien. Und natürlich in der Stiftung Naturschutz Berlin. Sämtliche Ticketverkaufstellen finden Sie ab 22. Mai unter www.langertagderstadtnatur.de

Ein guter Rat für alle, die sich für eine oder mehrere der teilnehmerbegrenzten Veranstaltungen im Programmheft interessieren: Sichern Sie sich im Vorverkauf so schnell wie möglich ein 26-Stunden-Ticket. Denn nur unter Angabe der Ticketnummer sind Anmeldungen für diese - in der Regel sehr schnell ausgebuchten - Veranstaltungen möglich.

Anmelden können Sie sich ab 25. Mai unter der Hotline 030/26 39 41 41. Unter dieser Nummer beantworten wir auch gerne Ihre Fragen zum Langen Tag der StadtNatur.

Ein Hinweis noch zu den Eintrittspreisen: Ein 26-Stunden-Ticket kostet 7 Euro, ein ermäßigtes 26-Stunden-Ticket 5 Euro und ein Einzelveranstaltungsticket (das nur vor Ort und bei Veranstaltungen ohne Voranmeldung erhältlich ist) 4 Euro. Berechtigt für ein ermäßigtes Ticket sind Schüler, Freiwillige im FÖJ oder FSI, Auszubildende, Studierende, Wehr- und Ersatzdienstleistende, ALG I- und ALG II-Empfänger. Der Berechtigungsausweis ist bei der Veranstaltung vorzulegen. Neu ist in diesem Jahr: Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahren) haben in Begleitung erwachsener Ticketinhaber freien Eintritt. Aus diesem Grund entfällt das bisherige Familienticket.

4. OZON in neuem Format

4. OZON in neuem Format

Die rbb-Sendereihe OZON hat sich thematisch verändert. Aus dem Fernsehmagazin ist Anfang Mai das monothematische Format „OZON unterwegs“ geworden. „Die halbstündige Sendung verbindet Recherchen unterschiedlicher Autoren und gibt der Redaktion mehr Raum, komplexe Themen vielschichtig und mit Hintergrund zu beleuchten“, erklärte rbb-Programmdirektorin Claudia Nothelle. Die Verantwortlichen haben versprochen, dass das Wichtigste vom alten OZON bleiben wird: kritischer und unabhängiger Journalismus. Die erste Sendung des neuen Formats behandelte das Thema „Fluglärm in Schönefeld“, die nächste am 7. Juni wird sich mit der Frage beschäftigen, ob es sinnvoll ist, die Elbe für große Containerschiffe auszubauen. Präsentiert wird die neue Sendereihe vom bisherigen OZON-Moderator Hellmuth Henneberg, dessen Team 2008 mit dem Berliner Naturschutzpreis ausgezeichnet wurde.