Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
März 2012

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 100

1. Save the date: Langer Tag der StadtNatur am 16./17. Juni 2012

1. Save the date: Langer Tag der StadtNatur am 16./17. Juni 2012

Spätestens, wenn die Gänseblümchen auf den Wiesen sprießen, man mit einem Boot über den Wannsee schippern kann und die jungen Mauersegler im Sonnenuntergang ihre Runden drehen, ist es wieder so weit: Dann startet der Lange Tag der StadtNatur 2012 in seine sechste Runde. Merken Sie sich jetzt den 16./17. Juni 2012 vor und gestalten Sie ihr ganz persönliches kleines Stadtabenteuer. Für genügend Abwechslung sorgen auch rund 50 Akteure, die erstmalig dabei sind und 140 neue Veranstaltungen einbringen. Lassen Sie sich überraschen!

2. Platz für Engagement – Freie Plätze im ÖBFD

2. Platz für Engagement – Freie Plätze im ÖBFD

Während die für den sozialen Bereich zur Verfügung stehenden Plätze im Bundesfreiwilligendienst (BFD) aktuell bereits weitgehend besetzt sind, gibt es im ökologischen Bereich noch die Möglichkeit, sich zu engagieren. Der Ökologische Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) ist noch weniger bekannt als vergleichbare soziale Dienste und steht Interessierten offen, die sich im Umwelt- und Naturschutz betätigen möchten. Bei der Stiftung Naturschutz Berlin können sich alle bewerben, die älter als 26 Jahre sind und sich mindestens 20,5 Stunden in der Woche Zeit für einen freiwilligen Einsatz nehmen wollen. Für weitere Informationen: www.stiftung-naturschutz.de/freiwilligendienste/oeko-bfd/

3. SNB-Förderprojekt: Die bunte Welt des Recycling – Runde 2

3. SNB-Förderprojekt: Die bunte Welt des Recycling – Runde 2

Im Februar-Newsletter haben wir bereits das spannende Projekt des Umweltbüros für Berlin und Brandenburg zu innovativen Recycling-Produkten vorgestellt. Die Ausstellung „Kreativität kennt kein Verfallsdatum“ startet jetzt an einem neuen Ort: Vom 19. bis zum 31. März können Sie im Bezirksamt Pankow in die bunte Welt des Recyclings eintauchen. Dass Recycling richtig trendy ist, beweist die Ausstellung. Taschen aus alten Autoreifen und recycelter Werbeplane, Untersetzer aus Flaschendeckeln und Koffer aus Konservendosen. Beim Upcycling werden ohne größeren Energieaufwand aus alten Sachen neue hergestellt. Die Stiftung Naturschutz fördert dieses Projekt mit Mitteln aus den Förderfonds’ Trenntstadt Berlin und lädt alle Design-Freunde, Recyclingsfans, Umweltschützer und Interessierte ein, sich diesen kreativen Umwelt- und Ressourcenschutz direkt vor Ort anzuschauen.

Ausstellungsadresse:
19.-31.03.2012
Mo.-Do. 09:00-16:00 Uhr
Fr. 09:00-13:00 Uhr
Bezirksamt Pankow
Breite Straße 24A
13187 Berlin-Pankow
www.ubb.de/htm/news.php

4. SNB-Förderprojekt: Ein Naturlehrpfad in der Gartenkolonie

4. SNB-Förderprojekt: Ein Naturlehrpfad in der Gartenkolonie

Es war ein ganz besonderes Geschenk, das sich die Neuköllner Kleingartenanlage „Freiheit“ zu ihrem hundertjährigen Bestehen gemacht hat: ein Naturlehrpfad – quer durch die Kolonie. Initiiert wurde das anspruchsvolle Projekt von der Frauenbastelgruppe „Die Schnippelgirls“. Inzwischen hat der Naturlehrpfad seine erste Bewährungsprobe bestanden. An insgesamt 15 Stationen – vom Insektenhotel, entlang der „Naschstraße“ mit verschiedenen Beerensträuchern, über den Barfußpfad, vorbei an Kräutergarten und Nisthilfenschau, bis hin zum Schaubienenstock – können kleine und große Besucher auf dem Naturlehrpfad erleben, wie lebendige Gartenkultur aussehen kann. Doch die Bastelguerilla will mehr und hat sich für dieses Jahr vorgenommen, ihr Projekt durch einen Getreidelehrgarten zu erweitern. Dort sollen verschiedene Getreidesorten wie beispielsweise Weizen, Roggen, Hafer und Dinkel angebaut werden. So haben die Besucher die Möglichkeit, alles Wissenswerte über die Geschichte, den Anbau und die Nutzung der Getreidearten zu erfahren. Das Projekt wird durch die Stiftung Naturschutz Berlin finanziell unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.schnippelgirls.de/naturpfad

5. Blütenrausch auf dem Berliner Staudenmarkt

5. Blütenrausch auf dem Berliner Staudenmarkt

Wer sich in diesen Tagen von der aufkommenden Blütenpracht die Sinne berauschen lassen möchte, dem sei ein Besuch auf dem Berliner Staudenmarkt nahegelegt. Der vom Gärtnerhof präsentierte Frühjahrsmarkt findet am 31.03 und 01.04 im Botanischen Garten Berlin-Dahlem statt. Die besten Staudengärtner aus dem Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland präsentieren Raritäten, Neuzüchtungen und eine einzigartige Sortenvielfalt.
Vertreten ist auf dem Staudenmarkt auch in diesem Jahr die Stiftung Naturschutz Berlin. An ihrem Stand werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter u.a. über den Langen Tag der StadtNatur 2012 informieren. Weitere Infos finden Sie unter www.berliner-staudenmarkt.de

6. Nach der Schule: Durchstarten statt warten

6. Nach der Schule: Durchstarten statt warten

Die Schule ist vorbei und für viele, die nicht sofort einen Ausbildungs- oder Studienplatz bekommen, stellt sich die Frage: Was jetzt? Besonders in diesem Jahr wird durch den doppelten Abi-Jahrgang und den Wegfall der Wehrpflicht der Ansturm auf Ausbildungsbetriebe und Hochschulen größer sein als das Angebot. Mit einem FÖJ bei der Stiftung Naturschutz Berlin kann die Wartezeit sinnvoll genutzt werden. Ab sofort können sich Menschen, die zwischen 16 und 26 Jahre alt sind, um einen FÖJ-Platz bewerben. Der Freiwilligendienst steht allen offen. Die Teilnehmer müssen keine besonderen Schulabschlüsse oder Vorkenntnisse vorweisen. Was zählt, ist das Interesse für ökologische Themen. Die ganze Auswahl der Einsatzstellen findet man unter: www.stiftung-naturschutz.de/freiwilligendienste/foej/

7. Das Trenntmagazin jetzt auch als App

7. Das Trenntmagazin jetzt auch als App

Warum müssen Wiener Herren auf ihre Hosen aufpassen? Und wer war der wirklich erste Recycling-Anhänger? Diese und andere spannende Themen behandelt das Trenntmagazin der Berliner Stadtreinigungsbetriebe. Neben Unterhaltsamen gibt es auch harte Fakten: zum Beispiel, dass man aus den in Berlin pro Jahr gesammelten Weißblechdosen 600.000 Fahrräder produzieren kann und wo es schöne und funktionale Recyclingprodukte zu kaufen gibt. Für alle die viel unterwegs sind und sich trotzdem das Heft nicht entgehen lassen möchten, gibt es hierOpens external link in new window die App zum kostenfreien Download.

8. Pflanze des Monats: Der Frühe Ehrenpreis

8. Pflanze des Monats: Der Frühe Ehrenpreis

Allein in Berlin gibt es 230 Pflanzenarten mit sehr hoher und hoher Schutzpriorität. Die Stiftung Naturschutz stellt Ihnen jeden Monat eine dieser ausgesuchten Zielarten vor – diesmal der Frühe Ehrenpreis, ein kleiner Frühlingsbote mit azurblauen Blüten, der deutschlandweit bedroht ist und in Berlin sogar nur noch ein einer Stelle zu sehen ist. Mehr dazu hierOpens internal link in current window

9. Kleine Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im Februar

9. Kleine Anfragen aus dem Abgeordnetenhaus im Februar

Pflanzen/Grünflächen
Biodiversität erhalten durch weitere Ausweisung von schutzwürdigen Objekten und Gebieten
Abgeordnete: Marion Platta (Die Linke)
Mehr dazu hier

Verkehr
Wann kommt endlich die Vollkreuzung Frankfurter Allee/Buchberger Straße (II)?
Abgeordneter: Evrim Sommer (Die Linke)
Mehr dazu hier

Tiere

Welches Konzept gibt es für die Überwindung des strukturellen Defizits des Berliner Tierparks?
Abgeordnete: Claudia Hämmerling (Bündnis 90/Die Grünen)
Mehr dazu hier

Sonstiges

Städtebauliche Entwicklung südlich des Ostbahnhofs
Abgeordnete: Jutta Matuschek (Die Linke)
Mehr dazu hier