Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
März 2011

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 88

1. Kolumne des Monats: „Erbe in Grün“

1. Kolumne des Monats: „Erbe in Grün“

Vor dreißig Jahren war der Patient schwer krank. Viele glaubten, er würde sterben. Heute lebt er noch immer, aber wie sieht seine Zukunft aus? Die Rede ist vom mitteleuropäischen Wald. Zum Tag des Waldes am 21. März hat das zuständige Ministerium das schöne Wort „Waldkulturerbe“ in die Welt gesetzt. Aber was bleibt noch zu vererben? Mehr dazu in der Kolumne von Marianne Weno

2. Pflanze des Monats: Das Wechselblättrige Milzkraut

2. Pflanze des Monats: Das Wechselblättrige Milzkraut

Allein in Berlin gibt es 230 Pflanzenarten mit sehr hoher oder hoher Schutzpriorität. Die Stiftung Naturschutz Berlin stellt Ihnen jeden Monat eine dieser ausgewählten Zielarten vor.

Das Wechselblättrige Milzkraut braucht Wasser nicht nur – wie alle Pflanzen – zum Überleben, sondern auch für seine Verbreitung. Denn als sogenannter Regenschleuderer katapultiert es seine Samen beim Auftreffen von Regentropfen aus den schalenartigen Kapselfrüchten und verbreitet sich auf diese Art. Mehr zu der in Berlin vom Aussterben bedrohten Pflanze erfahren Sie hier

3. Berliner Staudenmarkt 2011 – Wir sind dabei

3. Berliner Staudenmarkt 2011 – Wir sind dabei

Unter dem Motto „Frühling: Im Steingarten blüht es schon!“ lädt der Berliner Staudenmarkt, einer der schönsten seiner Art in Europa, Natur- und Gartenfreunde von nah und fern auch in diesem Jahr wieder in den Botanischen Garten Berlin-Dahlem ein. Schwerpunkte des vom Gärtnerhof am 2. und 3. April veranstalteten Frühlingsmarktes sind diesmal alpine Pflanzen und Stauden – vom Himmelsschlüsselchen bis hin zum Enzian. Rund 120 Anbieter stellen auf der 1000 Meter langen Marktstrecke ihre Erzeugnisse und „Zöglinge“ vor – neben Altbewährtem und Vertrautem auch viele Neuheiten und Raritäten. Spezielle Vorführungen sind dem Internationalen Jahr des Waldes gewidmet. In atemberaubenden Höhen führt der Gärtnerhof den Besucherinnen und Besuchern die Pflege hochgewachsener Bäume vor. Unter Anleitung können sich dabei auch Kinder im Bäume-Erklettern üben.
Vertreten auf dem Staudenmarkt ist auch in diesem Jahr die Stiftung Naturschutz Berlin. An ihrem Stand werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter u. a. über den Langen Tag der StadtNatur 2011 informieren.
Weitere Details unter www.berliner-staudenmarkt.de.

4. Vorträge der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg

4. Vorträge der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg

Im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe, die die Pilzkundliche Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit der Stiftung Naturschutz in den Räumen der Potsdamer Straße 68 veranstaltet, stehen in diesem Monat folgende Beiträge auf dem Programm:

07.03.11
Dirk Hamel und Victor Grönke: Pilzwissen erwerben – Pilzwissen teilen
Vorstellung eines interaktiven Online-Projektes für Pilzkundler, Hobbymykologen und Schwammerlsucher, die ihre Kenntnisse über das Reich der Pilze vertiefen und weiterleiten möchten.

21.03.11
Thomas Rödig: Xerocomus – Eine unordentliche Pilzgruppe

28.03.11
Dr. Christiane Baschien: Mikrobielle Interaktionen – Interaktionen zwischen Pilzen und Bakterien?

Die Vorträge beginnen um 18.00 Uhr im großen Sitzungssaal (4. Stock) der Stiftung Naturschutz Berlin.
www.pabb.de/