Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
Juni 2016

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 151

1. Spielen im Grünen: Naturerfahrungsraum in Spandau eröffnet

1. Spielen im Grünen: Naturerfahrungsraum in Spandau eröffnet

Seit dem 6. Juni ist Berlin um einen besonderen Ort reicher: Im Spandauer Ortsteil Staaken haben Kinder feierlich einen neuen Naturerfahrungsraum in Besitz genommen. Dort können Sie nun ganz ohne Spielgeräte herumtoben und dabei die Natur hautnah wahrnehmen – beim Klettern auf Bäume, dem Versteckbau aus Zweigen oder dem Herumhüpfen im Matsch. Verschiedene Studien zeigen, dass dies für die Persönlichkeitsentwicklung wichtig ist, da beispielsweise Risiko- und Sozialkompetenzen gestärkt werden. Und ganz nebenbei wird auf spielerische Art und Weise ein besseres Naturverständnis gefördert. 

Die Fläche wurde im Rahmen des bei der Stiftung Naturschutz Berlin angesiedelten Erprobungs- und Entwicklungsvorhabens „Naturerfahrungsräume in Großstädten am Beispiel BerlinOpens internal link in current window“ eingerichtet. Im Herbst 2016 und Frühjahr 2017 folgen zwei weitere Naturerfahrungsräume in Pankow sowie Marzahn-Hellersdorf. Die dort gesammelten Erkenntnisse sollen dabei helfen, solche Flächen auch in anderen deutschen Großstädten zu etablieren. MehrOpens internal link in current window

2. Neue Highlights für den Langen Tag der StadtNatur 2016

2. Neue Highlights für den Langen Tag der StadtNatur 2016

Am 18. und 19. Juni ist es soweit: Im Rahmen des zehnten Langen Tages der StadtNatur bekommen Berlinerinnen und Berliner innerhalb von 26 Stunden „Einmal Natur mit alles“ geboten. Für unsere Newsletter-Abonnentinnen und -Abonnenten haben wir an dieser Stelle noch zwei Highlights, die sie nicht in dem gedruckten und an über 500 Standorten erhältlichen Programmheft finden können. 

So öffnet die Insel Scharfenberg am 18. Juni von 16:00 bis 18:00 Uhr ihre Pforten für den natur-historischen Spaziergang „Von Bolle und den BibernOpens external link in new window“. Hier können Sie die idyllische Insel im Tegeler See, die ein Internat beherbergt und den Rest des Jahres nicht ohne weiteres zugänglich ist, einmal näher kennenlernen. Und am 19. Juni können Sie von 16:30 bis 18:00 Uhr am „FlussLAUF am SpreekanalOpens external link in new window“ teilnehmen und sich dabei erklären lassen, wie die Spree in Mitte ökologisch gefiltert werden und dort ein Flussbad errichtet werden kann. 

Das gesamte Programm finden Sie hierOpens external link in new window. Die TicketsOpens external link in new window für den Langen Tag der StadtNatur kosten 7 Euro (ermäßigt 5 Euro) und sind in rund 200 Vorverkaufsstellen in ganz Berlin erhältlich. Einige Veranstaltungen – wie beispielsweise die beiden oben genannten – können nur mit begrenzter Personenzahl durchgeführt werden, hierfür ist eine zusätzliche PlatzreservierungOpens external link in new window erforderlich.

3. Live und in Farbe: Turmfalken-Webcam

3. Live und in Farbe: Turmfalken-Webcam

Beim Turmfalken sagt schon der Name, dass dieser Greifvogel gern menschliche Bauwerke als Brutplatz nutzt. In Berlin brüten mittlerweile sogar mehr als 70 Prozent aller Turmfalken in Nistkästen. Doch was geht eigentlich hinter den Wänden der Brutstuben vor? Gemeinsam mit Vivantes ermöglicht die Stiftung Naturschutz Berlin besondere Einblicke in das Leben zweier Neuköllner Turmfalkenfamilien. Die Jungtiere sind bereits geschlüpft, sodass Sie die gefiederten Geschwister beim Aufwachsen beobachten können. MehrOpens internal link in current window

4. Theater im Klassenzimmer: Tüten im Wind

4. Theater im Klassenzimmer: Tüten im Wind

„Drei Dokumentarfilmer begeben sich auf die Spur der Plastiktüten. Bei einem Besuch in einer Klasse haben sie Ausschnitte aus ihrem Film dabei und wollen die Meinung der Schülerinnen und Schüler hören. Doch es läuft komischerweise anders als geplant – ohne die Unterstützung der Kinder droht das Projekt zu scheitern.“ So lässt sich die Geschichte des Grips-Theaterstücks „Tüten im Wind“ zusammenfassen. Die Produktion ist für Aufführungen in Klassenzimmern konzipiert, funktioniert interaktiv und ist bei Schülerinnen und Schülern sehr beliebt. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können es in drei Schulstunden in ihren Klassen aufführen lassen. MehrOpens internal link in current window

5. Pädagogen/innen für Kinderpartys gesucht

5. Pädagogen/innen für Kinderpartys gesucht

„Drei Dokumentarfilmer begeben sich auf die Spur der Plastiktüten. Bei einem Besuch in einer Klasse haben sie Ausschnitte aus ihrem Film dabei und wollen die Meinung der Schülerinnen und Schüler hören. Doch es läuft komischerweise anders als geplant – ohne die Unterstützung der Kinder droht das Projekt zu scheitern.“ So lässt sich die Geschichte des Grips-Theaterstücks „Tüten im Wind“ zusammenfassen. Die Produktion ist für Aufführungen in Klassenzimmern konzipiert, funktioniert interaktiv und ist bei Schülerinnen und Schülern sehr beliebt. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können es in drei Schulstunden in ihren Klassen aufführen lassen. MehrOpens internal link in current window

6. Wir suchen Verstärkung für unser Team

6. Wir suchen Verstärkung für unser Team

Sie sind mindestens 27 Jahre alt, packen gerne mit an und möchten sich für 6 bis 18 Monate sinnvoll engagieren? Dann kann ein Ökologischer Bundesfreiwilligendienst bei der Stiftung Naturschutz Berlin genau das Richtige für Sie sein: 

  • Ab sofort suchen wir eine/n Freiwillige/n für unterstützende Tätigkeiten im Bereich der Verwaltung/Geschäftsführung. Die Geschäftsführung einer Stiftung ist ein spannendes Arbeitsgebiet mit einer großen Aufgabenbandbreite. MehrOpens internal link in current window 
  • Für unsere Koordinierungsstelle Fauna benötigen wir ab sofort artenkenntnisreiche Verstärkung. MehrOpens internal link in current window 
  • Im Bereich Haustechnik suchen wir ab sofort eine/n Helfer/in. MehrOpens internal link in current window 
  • Für unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit suchen wir ab sofort ein kreatives Schreibtalent. MehrOpens internal link in current window 
  • Zudem suchen wir ab sofort einen freundlichen Neuzugang für unser Empfangs-Team. MehrOpens internal link in current window 
  • Sie haben erst ab dem 1. September Zeit? Dann können Sie sich für einen ÖBFD in den Projekten Langer Tag der StadtNatur und Umweltkalender bewerben. MehrOpens internal link in current window 

7. Angebote des Bildungsforums Natur- und Umweltschutz

7. Angebote des Bildungsforums Natur- und Umweltschutz

Unsere Veranstaltungen im Juni:

Heilpflanzen in der Stadtnatur
Workshop mit Exkursion über heilende Wild-und Kulturpflanzen
Termin: 10. Juni 2016, 10:00-17:00 Uhr
Dozent: Olaf Tetzinski
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin sowie Exkursion

Wer das, was am Wegesrand wächst, nur als Unkraut betrachtet, liegt völlig falsch. Denn oftmals handelt es sich um Heilpflanzen, die auch mitten in der Stadt wachsen. In diesem Seminar lernen Sie botanische Besonderheiten, therapeutische Anwendungsbereiche und so manch Wissenswertes kennen. MehrOpens internal link in current window

Pressemitteilungen verfassen
Wie Sie die Medien aufmerksam machen 
Termin: 13. Juni 2016, 09:30-17:00 Uhr
Dozentin: Kerstin Butenhoff
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Wie schreibt man Pressemitteilungen so, dass sie auch tatsächlich gelesen und zu einer Meldung werden? Die Grundlagen lernen Sie in diesem Seminar kennen und können es im Rahmen einer praktischen Übung auch direkt anwenden. MehrOpens internal link in current window

Unsere Veranstaltungen im Juli:

Methoden der Moderation
Training mit praktischen Übungen
Termin: 06. Juli 2016, 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Bettina Herrmann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

In diesem eintägigen Training bekommen Sie die Möglichkeit, in vielen praktischen Übungen die Methoden der Moderation auszuprobieren und gegebenenfalls eigene Beispiele einzubringen. So können Sie bei zukünftigen Sitzungen Zeit und Nerven sparen. MehrOpens internal link in current window

Projektsteuerung und Monitoring
Projektmanagement Modul 3
Termin: 08. Juli 2016, 10:00-17:00 Uhr
Dozent: Sven Aden
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Für größere Vorhaben, die in Teams durchgeführt werden, sind Kenntnisse über Projektmanagement-Methoden sehr hilfreich. In diesem Workshop werden bewährte Instrumente des Projektmanagements und der Organisationsentwicklung vorgestellt. MehrOpens internal link in current window

Wegweisende Rechtsprechung zum Umwelt- und Naturschutzrecht 2015/2016
Halbtagsseminar
Termin: 15. Juli 2016, 09:30-13:00 Uhr
Dozent: Frank Reitzig
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Sieben wegweisende Entscheidungen des EUGH, des BVerwG und des OVG Schleswig zum Umwelt- und Naturschutzrecht sind Thema dieses Seminars. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, welche Auswirkungen die Entscheidungen gegenüber Privatpersonen, auf andere Präklusionsvorschriften und in der Bauleitplanung haben werden. MehrOpens internal link in current window

Naturprinzipien auf der Spur
Bionik verstehen
Termin: 21. Juli 2016, 09:30-16:30 Uhr
Dozenten: Tilmann Abresch, Dr. Gertrud Hein
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

In diesem eintägigen Praxisworkshop können Sie die Natur mit den Augen eines Bionik-Forschers betrachten. Hierbei lernen Sie, wie Sie die Phänomene und Erfindungen, die die Natur liefert, für eigene Führungen, Exkursionen oder andere pädagogische Angebote nutzen können. MehrOpens internal link in current window

Medienwirksame Protestaktionen konzipieren und organisieren
Termin: 26. Juli 2016, 09.00-16.30 Uhr
Dozent: Daniel Häfner, Robin Wood
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Im Rahmen dieses Seminares berichten Aktivisten von ihren Erfahrungen mit der Planung und Umsetzung von medienwirksamen Aktionen. Sie können mit Ihnen sinnvolle Vorgehensweisen und Beachtenswertes bei der Vorbereitung Ihrer eigenen Protestaktion diskutieren. MehrOpens internal link in current window

Weitere Angebote finden Sie im Jahresprogramm auf unserer Homepage. 

 

 

8. Pflanze des Monats: Ohrlöffel-Leimkraut

8. Pflanze des Monats: Ohrlöffel-Leimkraut

Wenn im Frühsommer die Temperaturen steigen, fühlen sich nicht nur die großen und kleinen Berliner am Ufer des Wannsees wohl. Seit 2008 ist das dortige Strandbad die Heimat des in der Hauptstadt vom Aussterben bedrohten Ohrlöffel-Leimkrauts. Diesem konnte hier durch eine kreative Naturschutzmaßnahme ein neuer Standort geschaffen werden. MehrOpens internal link in current window