Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
Januar 2017

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 158

1. Naturschutzpreis 2017: Wir zeichnen starke Leistungen aus

1. Naturschutzpreis 2017: Wir zeichnen starke Leistungen aus

Bis zum 15. Januar können Sie noch Vorschläge für den Berliner Naturschutzpreis 2017 einreichen – oder sich selbst bewerben. Auch in diesem Jahr zeichnen wir Einzelpersonen, Institutionen und Organisationen aus, die sich in besonderem Maße um den Natur- und Umweltschutz in Berlin verdient gemacht haben. Weitere Informationen finden Sie unter www.stiftungnaturschutz.de/naturschutzpreis2017Opens internal link in current window

2. „Speed-Dating" mit der Stiftung Naturschutz Berlin

2. „Speed-Dating" mit der Stiftung Naturschutz Berlin

Ihnen genügen die Informationen aus dem Newsletter nicht? Sie möchten mehr wissen und Menschen kennen lernen, die die Stiftung Naturschutz zu dem machen, was sie ist? Alle, die genauer wissen wollen, wer bei uns was macht, laden wir herzlich zu einer InfoveranstaltungOpens internal link in current window am 23. Januar 2017 ein. Hier erfahren Sie natürlich auch, wie Sie sich bei uns engagieren können und warum Sie Förderin oder Förderer werden sollten. Zwischen 15:00 und 17:30 Uhr berichten unsere Projektleiter/innen von ihrer Arbeit und geben Ihnen einen umfassenden Einblick in die vielseitigen Aufgaben der Stiftung Naturschutz. Wir sind gespannt auf Ihre Fragen und Anregungen und freuen uns auf Ihr Kommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

3. Ihr altes Handy für neue Freiwilligendienstplätze

3. Ihr altes Handy für neue Freiwilligendienstplätze

Liegt bei Ihnen noch ein altes Handy in der Schublade? Falls ja, dann sind sie nicht alleine. Laut einer Studie kommen auf rund 80 Millionen Bundesbürger mehr als 100 Millionen nicht mehr genutzte Mobiltelefone. Dabei stecken in jedem Handy wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und seltene Erden. Bei der Stiftung Naturschutz Berlin können Sie nun alte Mobiltelefone abgeben und damit gleich doppelt etwas Gutes tun. 

Einerseits sorgen wir dafür, dass die Handys beim Team von MobileBox landen. Dort werden die Mobiltelefone nach Möglichkeit wiederverwendet oder aber recycelt. Dies spart Ressourcen und schont die Umwelt. Für jedes gesammelte Alt-Handy wird zudem Geld an den Förderverein Ökologische Freiwilligendienste (FÖF) e.V. gespendet. Mit diesen Spendengeldern können Teilnehmerplätze im Ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) und Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) finanziert werden.

Und so geht es: Im Empfangsbereich unserer Geschäftstelle steht eine Spendenbox von MobileBox. Wir haben von Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 17:00 Uhr geöffnet und freuen uns auf Ihre Spende.

4. Empfehlungen aus dem Umweltkalender Berlin

4. Empfehlungen aus dem Umweltkalender Berlin

An 365 Tagen im Jahr finden Naturbegeisterte im Onlineportal www.umweltkalender-berlin.deOpens external link in new window eine Vielzahl tagesaktueller Veranstaltungen – von Führungen über Mitmachaktionen bis zu Ausstellungen und Workshops reichen die Angebote. Hier finden Sie eine kleine Auswahl, die die Umweltkalender-Redaktion für Sie zusammengestellt hat.

Winterspaziergang durch die Wartenberger Feldmark
Durch Felder, Wiesen und Rinderkoppeln
Termin: Sonntag, 15. Januar 2017
Anbieter: Naturschutz BerlinMalchow
Weitere InfosOpens external link in new window

Flussfilmfest Berlin im Kino Moviemento
Berauschende Bilder von wilden Strömen und entlegenen Gegenden
Termin: 20. bis 22. Januar 2017
Anbieter: GRÜNE LIGA Bundeskontaktstelle Wasser
Weitere InfosOpens external link in new window

Baumbestimmung im Winter
Was Knospen und Rinde über die Baumart verraten
Termin: Sonntag, 22. Januar 2017
Anbieter: NABU Berlin
Weitere InfosOpens external link in new window

Wintergäste an der Spree
Tierleben zwischen Oberbaumbrücke und Unterbaumstraße
Termin: Sonntag, 29. Januar 2017
Anbieter: Umweltladen Mitte
Weitere InfosOpens external link in new window

5. Wir suchen Verstärkung für unser Team

5. Wir suchen Verstärkung für unser Team

Sie sind mindestens 27 Jahre alt, packen gerne mit an und möchten sich für 6 bis 18 Monate sinnvoll engagieren? Dann kann ein Ökologischer Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) bei der Stiftung Naturschutz Berlin genau das Richtige für Sie sein. Wir suchen ab sofort:

  • ein Organisationstalent für das Bildungsforum Natur- und Umweltschutz. Mehr
  • freundliche Unterstützung für unser Empfangs-Team. Mehr
  • eine helfende Hand für ein ÖBFD im Projekt Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ). Mehr
  • kommunikationsstarke Verstärkung für die Projekte Langer Tag der StadtNatur und Umweltkalender. Mehr
  • ein kreatives Schreibtalent für unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Mehr
  • eine/n Freiwillige/n für Tätigkeiten im Bereich der Verwaltung/Geschäftsführung. Mehr      

6. Spenden Sie uns Ihre Zeit: Ehrenamtliche gesucht

6. Spenden Sie uns Ihre Zeit: Ehrenamtliche gesucht

Haben Sie Interesse daran, die Arbeit der Stiftung Naturschutz zu unterstützen? Dann würden wir uns sehr darüber freuen, Sie als Ehrenamtliche/n bei uns begrüßen zu dürfen. Momentan suchen wir vor allem eine handwerklich geschickte Person, die nach Anleitung Insektenhotels für unsere Naturschutzarbeit anfertigen möchte. Zudem freuen wir uns auf kreative und textsichere ehrenamtliche Unterstützung im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Informationen finden Sie hier

7. Angebote des Bildungsforums Natur- und Umweltschutz

7. Angebote des Bildungsforums Natur- und Umweltschutz

(*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie hier.

Unsere Veranstaltungen im Januar:

Marketingkonzepte für Naturschutzorganisationen
Fundiertes Handwerkszeug für eine überzeugende Maßnahmeplanung
Termin: 13. Januar 2017, 09:30-17:00 Uhr
Dozent: René C. Mannhold
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

In diesem Seminar wird den Teilnehmer/innen das Handwerkszeug für ihre Marketing-Praxis vermittelt. Es macht sie mit den aktuellen Begriffen und Instrumenten vertraut und hilft ihnen, eine kritische Überprüfung und Erweiterung des bestehenden Marketings vorzunehmen. Mehr

Entwerfen und Gestalten von Flyern, Postern und Karten mit Microsoft „Publisher“
Praxisseminar
Termin: 24. Januar 2017, 09:00-16:00 Uhr
Dozenten: Camilla Hoffmann, Wolfgang Steinmetz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Sie wollen einen Prospekt, ein Programm oder eine kleine Zeitschrift drucken lassen? Sie wollen mehrere Fotos mit Textfragmenten und verschiedenen grafischen Elementen zu einer Collage zusammenfügen? Die Professional Version von Microsoft Office beinhaltet für genau solche Zwecke das Programm „Publisher“. Mehr

Einführung in das Umweltrecht und die Grundlagen des Naturschutzrechtes
Termin: 26. und 27. Januar 2017, jeweils 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Frank Reitzig
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Das Seminar verbindet zwei Ziele: Zum einen soll den Teilnehmern/Teilnehmerinnen ein strukturierter Überblick über das geltende europäische und deutsche Umweltrecht verschafft werden. Zum anderen sollen in vertiefter Form die Grundlagen des europäischen und deutschen Naturschutzrechts vermittelt werden. Mehr

Unsere Veranstaltungen im Februar:

Excel – die Grundlagen
Praxisseminar für Interessierte
Termin: 09. Februar 2017, 09:00-16:00 Uhr
Dozent: Wolfgang Steinmetz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Excel ist aus dem Büroalltag nicht mehr wegzudenken. Mit diesem Programm können Finanzen berechnet, Personendaten verwaltet sowie Statistiken und Diagramme erstellt werden. Schon mit ein paar Grundkenntnissen können Sie einfache Aufgaben lösen. Ziel des Seminars ist es, Ihnen die Arbeit mit Excel zu erleichtern und effektiver mit dem Programm umzugehen. Mehr

Einführung in das Umweltrecht und die Grundlagen des Naturschutzrechtes 
Termin: 10. und 11. Februar 2017, jeweils 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Frank Reitzig
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Das Seminar verbindet zwei Ziele: Zum einen soll den Teilnehmern/Teilnehmerinnen ein strukturierter Überblick über das geltende europäische und deutsche Umweltrecht verschafft werden. Zum anderen sollen in vertiefter Form die Grundlagen des europäischen und deutschen Naturschutzrechts vermittelt werden. Mehr

Online-Marketing im Naturschutz
Website- und Suchmaschinenoptimierung, Social Media und Webcontrolling
Termin: 14. Februar 2017, 09:30-17:00 Uhr
Dozent: René C. Mannhold
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Online-Marketing wird auch für gemeinnützige Organisationen immer wichtiger. In diesem Seminar erfahren Sie anhand von Fallbeispielen und Übungen, wie Internetanwendungen funktionieren, welche Chancen und Risiken damit verbunden sind und wie ein effektiver Marketingplan erstellt wird. Mehr

Ziele setzen und erreichen
Workshop
Termin: 17. Februar 2017, 09:30-17:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

In diesem Seminar haben Sie die Gelegenheit, die eigene Arbeits- und Lebenssituation zu analysieren und herauszufinden, wie Sie Hürden überwinden können. Angelehnt an die Methoden des Projektmanagements üben Sie, Ihre Ziele zu formulieren und eine Strategie mit konkreten Aktionsschritten zu entwerfen. Mehr

Was läuft hier eigentlich?
Gruppendynamik erkennen, verstehen und steuern
Termin: 24. Februar 2017, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Christian Lippmann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

In diesem Workshop werden gruppendynamische Prozesse analysiert und durchgespielt. Welche Möglichkeiten bieten sich, eine Exkursion klug vorzubereiten und zu führen? Im Austausch mit der Seminarleitung und weiteren Teilnehmenden lernen Sie durch Rollenspiele, mit schwierigen Situationen in Gruppen umzugehen. Mehr

Weitere Angebote finden Sie im Jahresprogramm auf unserer Homepage. 

8. Pflanze des Monats: Sumpf-Wolfsmilch

8. Pflanze des Monats: Sumpf-Wolfsmilch

Wer sie einmal in voller Blüte gesehen hat, vergisst den Anblick nicht! Die Sumpf-Wolfsmilch ist mit einer Höhe von bis zu 1,50 m der Gigant unter den einheimischen Wolfsmilchgewächsen. Zur Blütezeit von Mai bis Juni entfalten sich an den Stängelspitzen üppige, leuchtend gelbe Blütenstände, die in periodisch überfluteten Süßgrasröhrichten, Feuchtwiesen und an Grabenränden wie Leuchttürme die Blicke auf sich ziehen. Aber auch im Herbst ist die Sumpf-Wolfsmilch mit ihren sich rötlich färbenden Stängeln und Blättern unverwechselbar. Mehr