Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
Dezember 2010

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 85

1. Kolumne des Monats: „Allee passé?“

1. Kolumne des Monats: „Allee passé?“

Wer Brandenburgs Alleen kennt, der weiß, welchen Schatz das Land besitzt: Auf 8.000 km prägen sie die Landschaft, bieten vielen Tierarten Lebensraum, kühlen und reinigen die Luft. Ein hundertjähriger Laubbaum kann im Jahr eine Tonne Feinstaub filtern und 55 kg Kohlendioxid aufnehmen. Doch dieser Schatz ist in Gefahr. Mehr dazu in der Kolumne von Marianne Weno

2. Schöne Aussichten – Langer Tag der StadtNatur 2011 am 18./19. Juni

2. Schöne Aussichten – Langer Tag der StadtNatur 2011 am 18./19. Juni

Wem frostige Temperaturen und grauer Himmel aufs Gemüt schlagen, dem können wir schon jetzt Lust auf den nächsten Frühsommer machen: Am 18. und 19. Juni geht der Lange Tag der StadtNatur in die fünfte Runde. Das Organisationsteam der Stiftung Naturschutz arbeitet bereits daran, das Programm noch umfangreicher und vielfältiger als in den letzten Jahren zu gestalten. Das Programmheft wird Mitte Mai zur Verfügung stehen.

Sollten Sie nicht solange warten wollen, dann schauen Sie doch mal auf unsere Internetseite: www.umweltkalender-berlin.de Sie werden dort sicher eine passende Veranstaltung finden, die Ihrem Wunsch nach spannenden Naturerlebnissen gerecht wird und Ihnen die Wartezeit bis zum Juni 2011 verkürzen hilft.

3. BUND-Umweltpreis für SNB-Förderprojekt

3. BUND-Umweltpreis für SNB-Förderprojekt

Es war ein ganz besonderes Geschenk, das sich die Neuköllner Kleingartenanlage „Freiheit“ zu ihrem hundertjährigen Bestehen machte. Die Errichtung eines Naturlehrpfades – ein anspruchsvolles Projekt, dessen Realisierung allerdings erst mit partnerschaftlicher Hilfe, darunter einer Zuwendung der Stiftung Naturschutz Berlin, in Angriff genommen werden konnte. Inzwischen hat der von der Frauengruppe „Schnippel-Girls“ initiierte und betriebene Naturlehrpfad seine erste Bewährungsprobe bestanden. Viele Besucher konnten sich im Sommer und Herbst dieses Jahres von der Vielfalt, dem Ideenreichtum und dem Bildungswert der Angebote überzeugen. Darunter auch die Experten vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland. Der Verband zeichnete den Naturlehrpfad der Kleingartenanlage „Freiheit“ am 23. November mit dem BUND-Umweltpreis 2010 in der Kategorie „Umweltengagement“ aus.

4. Pflanze des Monats

4. Pflanze des Monats

Allein in Berlin gibt es 230 Pflanzenarten mit sehr hoher oder hoher Schutzpriorität. Die Stiftung Naturschutz stellt Ihnen jeden Monat eine dieser ausgewählten Zielarten vor.
„…wie grün sind deine Blätter“ – so könnte man auch unserer Pflanze des Monats Dezember beschreiben. Das Dolden-Winterlieb erfreut uns als immergrüne Pflanze auch in der kalten Jahreszeit mit seinen dunkelgrün glänzenden, scharf gesägten Blättern. Die Wurzeln dieses vom Aussterben bedrohten Zwergstrauches hingegen erfreuen eine Pilzart, mit der er in Symbiose lebt …Mehr darüber erfahren Sie hier.

5. Vorträge der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg

5. Vorträge der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg

Unter dem Titel „Zu Gast in Japan“ berichtet Gerhard Struck am 6. Dezember über seine Reise „Mit dem Chor durch das Land der Kirschblüten“. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr im großen Sitzungsraum (4. Stock), Potsdamer Straße 68, 10785 Berlin.

Termin des nächsten Vortrags ist der 10. Januar 2011. Jürgen Klawitter wird über „Einheimische Moose“, ihre Systematik, Ökologie und Fortpflanzung sprechen.
www.pabb.de