Aktuelles aus der Stiftung Naturschutz Berlin
April 2017

Inhalt des Stiftungsbriefes Nr. 161

1. Die „Wilde Welt“ am Kienberg: Neuer NER wird eröffnet

1. Die „Wilde Welt“ am Kienberg: Neuer NER wird eröffnet

Ab dem 13. April 2017 gibt es für Kinder einen weiteren Ort, an dem sie im Freien herumtoben und die Natur entdecken können – ganz ohne Spielgeräte. An diesem Tag wird die Internationale Gartenausstellung Berlin 2017 (IGA) eröffnet und mit ihr auch der Naturerfahrungsraum (NER) „Wilde Welt“Opens internal link in current window am Kienberg. Hier finden kleine Besucher/innen viel Natur zum Anfassen und können sich spielerisch ausprobieren. Auf dem NER-Gelände gibt es auch Veranstaltungen des IGA-Klassenzimmers, die online von Schulen und Kindergärten gebucht werden können. 

Die Fläche am Kienberg ist der dritte Naturerfahrungsraum, den die Stiftung Naturschutz Berlin im Rahmen des Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben „Naturerfahrungsräume in Großstädten am Beispiel Berlin“ eingerichtet hat. Im letzten Jahr wurden bereits zwei NER-Flächen in den Bezirken Spandau und Pankow eröffnet. Die hier gesammelten Erfahrungen sollen für andere Städte und Akteure/Akteurinnen als Leitfaden aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hierOpens internal link in current window

2. Einmal Natur mit alles: Der Lange Tag der StadtNatur 2017

2. Einmal Natur mit alles: Der Lange Tag der StadtNatur 2017

Noch 67 Tage, dann ist es soweit: Am 17. und 18. Juni 2017 findet der elfte Lange Tag der StadtNatur statt – 26 Stunden lang und in allen Berliner Bezirken. Unsere Programmplanung läuft auf Hochtouren, und wir können Ihnen bereits erste Highlights verraten. So wird der Wildtierexperte Derk Ehlert zu seinen beliebten Dampferfahrten auf der Spree einladen. Die naturkundliche Tour beginnt am Museumshafen an der Jannowitzbrücke und führt von dort bis zum Plänterwald und wieder zurück. 

Auch auf dem Festland wird viel zu entdecken sein: von Pionierpflanzen auf dem Teufelsberg über Bienen auf dem Berliner Dom bis hin zur artgerechten Hühnerhaltung in Marzahn. Auf dem Tempelhofer Feld wird es „Yoga für alle“ von und mit Rollstuhlfahrer/innen geben, die Planer/innen der „Radbahn“-Initiative laden zu einem Spaziergang entlang der möglichen Route ein. In Köpenick und Reinickendorf warten zudem spannende Geocaching-Angebote. 

In diesem Jahr beginnt der Lange Tag der StadtNatur am Samstag bereits um 15:00 Uhr, die letzten Veranstaltungen enden am Sonntag um 17:00 Uhr. Weitere Informationen finden Sie auf www.langertagderstadtnatur.deOpens external link in new window und in unseren kommenden Newslettern.

3. Neues über Neukölln: Unsere Turmfalken-Webcam

3. Neues über Neukölln: Unsere Turmfalken-Webcam

Auch große Flugkünstler fangen klein an – doch dazu müssen sie erst einmal aus ihrem Ei schlüpfen. Mit unserer Turmfalken-Webcam können Sie live dabei sein und beobachten, wie aus kleinen Küken graziöse Greifvögel werden. Die Webcam, die aus zwei Nistkästen am Wasserturm des Vivantes-Klinikums in Neukölln überträgt, ist ab sofort online. Die ersten Eier erwarten wir zur Osterzeit, doch die Vorbereitungen der Turmfalken-Eltern laufen bereits – was beispielsweise eine erbeutete Maus oder eine vorbereitete Mulde zur Eiablage zeigen. Klicken Sie in den nächsten Tagen in unsere WebcamOpens internal link in current window und lassen Sie sich überraschen.

4. Veranstaltungstipps aus dem Umweltkalender Berlin

4. Veranstaltungstipps aus dem Umweltkalender Berlin

An 365 Tagen im Jahr finden Naturbegeisterte im Onlineportal www.umweltkalender-berlin.deOpens external link in new window eine Vielzahl tagesaktueller Veranstaltungen – von Führungen über Mitmachaktionen bis zu Ausstellungen und Workshops reichen die Angebote. Hier finden Sie eine kleine Auswahl, die die Umweltkalender-Redaktion für Sie zusammengestellt hat.

Osterfeuer an der Spiel- und Liegewiese
Familienabend im Britzer Garten
Termin: Samstag, 15. April 2017
Anbieter: Britzer Garten
Weitere InfosOpens external link in new window

Lebt der Osterhase auch im Grunewald?
Familiensonntag
Termin: Sonntag, 16. April 2017
Anbieter: Ökowerk Berlin
Weitere InfosOpens external link in new window

Balkongärten – Tipps und Anleitungen
Pflanz- und Saatguttauschbörse
Termin: Samstag, 22. April 2017
Anbieter: KIDS & CO g.e.V.
Weitere Infos Opens external link in new window

Tag der offenen Tür im Naturschutzzentrum
Termin: Sonntag, 30. April 2017
Anbieter: Naturschutz Schleipfuhl
Weitere InfosOpens external link in new window

5. Trennomania: Das perfekte Spiel für die Osterferien

5. Trennomania: Das perfekte Spiel für die Osterferien

Wer über oder nach Ostern ein einzigartiges Event für Kinder organisieren möchte, kann eine Trennomania-Party buchen. Dabei kämpfen Kinder gemeinsam gegen den Reststoffel. Familien und Einrichtungen wie Horte und Nachbarschaftszentren, in denen 6- bis 11-jährige Kinder viel Zeit verbringen, können das Kinderpartyangebot „Trennomania – Schlag den Reststoffel“ buchen. Unsere Pädagoginnen und Pädagogen kommen dann nach Verfügbarkeit bei Ihnen vorbei und bringen den Kindern auf lustige und spannende Weise die Themen Abfallvermeidung und Mülltrennung näher. Mehr Informationen finden Sie hierOpens internal link in current window

    6. Jetzt bewerben: Lehrgang „Zertifizierte Stadtnaturführer/innen“

    6. Jetzt bewerben: Lehrgang „Zertifizierte Stadtnaturführer/innen“

    Melden Sie sich jetzt für eine Qualifizierung zur „Zertifizierte/n Stadtnaturführer/in“ an. Der Lehrgang umfasst 70 Unterrichtsstunden plus Präsentationstag und ist eine vom Bundesweiten Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU) anerkannte Fortbildung. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf maximal 20 Personen begrenzt. Die Termine des Lehrgangs und weitere Informationen finden Sie hierOpens internal link in current window

    7. Wir suchen Verstärkung für unser Team

    7. Wir suchen Verstärkung für unser Team

    Für das Projekt Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) sucht die Stiftung Naturschutz Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Assistentin/einen Assistenten. Wenn Sie sehr gute EDV-Kenntnisse haben, sich mit der Bedienung von Datenbanken auskennen und eine selbstständige Arbeitsweise haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Weitere Informationen finden Sie hierOpens internal link in current window

    Sie sind mindestens 27 Jahre alt, packen gerne mit an und möchten sich für 6 bis 18 Monate sinnvoll engagieren? Dann kann ein Ökologischer Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) bei der Stiftung Naturschutz Berlin genau das Richtige für Sie sein. Wir suchen ab sofort:

    • ein Organisationstalent für das Bildungsforum Natur- und Umweltschutz. MehrOpens internal link in current window
    • eine helfende Hand für ein ÖBFD im Projekt Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ). MehrOpens internal link in current window
    • artenkenntnisreiche Unterstützung für unsere Koordinierungsstelle Fauna. Mehr Opens internal link in current window
    • kommunikationsstarke Verstärkung für die Projekte Langer Tag der StadtNatur und Umweltkalender. Mehr Opens internal link in current window

    8. Spenden Sie uns Ihre Zeit: Ehrenamtliche gesucht

    8. Spenden Sie uns Ihre Zeit: Ehrenamtliche gesucht

    Haben Sie Interesse daran, die Arbeit der Stiftung Naturschutz zu unterstützen? Dann würden wir uns sehr darüber freuen, Sie als Ehrenamtliche/n bei uns begrüßen zu dürfen. Momentan suchen wir vor allem eine handwerklich geschickte Person, die Insektenhotels für unsere Naturschutzarbeit anfertigen möchte. Wir benötigen ebenso helfende Hände bei der Pflege ökologischer Gärten. Zudem freuen wir uns auf ehrenamtliche Unterstützung in unseren Projekten „Langer Tag der StadtNatur“ und „Umweltkalender Berlin“. Weitere Informationen finden Sie hierOpens internal link in current window

    9. Angebote des Bildungsforums Natur- und Umweltschutz

    9. Angebote des Bildungsforums Natur- und Umweltschutz

    (*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie hier.

    Unsere Veranstaltungen im April

    Kampagnen mit kleinem Budget (*)
    Workshop zur Planung und Durchführung von Kampagnen im Natur- und Umweltschutz
    Termin: 19. April 2017, 10:00-17:00 Uhr
    Dozent: Daniel Häfner
    Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

    Es gibt viele kleine und größere Projekte in Berlin, die eine breite Unterstützung verdienen. Doch um an die Öffentlichkeit zu gelangen und eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, bedarf es einer fundiert geplanten Kampagnenarbeit. Wie lässt sich diese auch mit geringen finanziellen Mitteln umsetzen? In diesem Tagesworkshop werden Sie die Grundlagen erfolgreicher Kampagnenarbeit kennenlernen und, bei Interesse, einen eigenen Kampagnenplan erstellen. Mehr

    „Einfach mal nur in Ruhe arbeiten können…“ (*)
    Umgang mit Unterbrechungen im Arbeitsalltag
    Termin: 20. April 2017, 09:30-16:30 Uhr
    Dozentin: Maria Klupp
    Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

    Unterbrechungen wie Telefonanrufe, kurzfristige Arbeitsaufträge oder Änderungen im geplanten Arbeitsablauf gehören zur Realität vieler Arbeitsplätze. Dieses Training gibt Ihnen die Möglichkeit, die Erfahrungen aus Ihrem Alltag zu reflektieren. Sie lernen, zwischen vermeidbaren und unvermeidlichen Unterbrechungen zu unterscheiden, sich besser abzugrenzen und offensiver zu kommunizieren. Mehr

    Unsere Veranstaltungen im Mai

    Mitreißend ankündigen
    Wie man die richtige Zielgruppe in Veranstaltungsankündigungen erreicht
    Termin: 8. Mai 2017, 09:30-16:30 Uhr
    Dozentin: Heidrun Grüttner
    Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

    Sie haben spannende Veranstaltungen vorbereitet und angekündigt – aber trotzdem kommen zu wenig Interessierte? Oder solche, die man mit dem Angebot eigentlich nicht ansprechen wollte? In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihr Angebot so formulieren, dass es neugierig macht und die Zielgruppe erreicht. Mehr

    Blütenpflanzen bestimmen
    Vom Umgang mit Bestimmungsliteratur und Bestimmungsschlüsseln
    Termin: 12. Mai 2017, 09:30-17:00 Uhr
    Dozent: Dr. Daniel Lauterbach
    Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

    In Berlin gibt es ca. 1.400 wildwachsende Pflanzenarten. Eine große Vielfalt, die es sich zu entdecken lohnt. Dieser Kurs soll Ihnen dabei helfen. Die Schwerpunkte in diesem Seminar bilden die Hahnenfuß- und die Nelkengewächse. Mehr

    Ausflug zu den „Urwäldern von morgen“
    Seminar mit Exkursion
    Termin: 16. Mai 2017, 09:15-17:15 Uhr
    Dozent: Dr. Andreas Meißner
    Ort: Seminarraum der Bibliothek Luckenwalde (direkt am Bhf. Luckenwalde) 

    Ist es möglich, inmitten unserer Kulturlandschaft wieder Wildnis entstehen zu lassen? Mit welchen Konflikten ist dabei zu rechnen, wenn die Natur sich selbst überlassen wird und diese Bereiche keinerlei Nutzung erfahren? In diesem Seminar werden die Hintergründe und Herausforderungen bei der Einrichtung von Schutzgebieten und Sukzessionsflächen vorgestellt. Anschließend gibt es eine Exkursion in das Wildnisgebiet auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterbog. Mehr

    Tierethik
    Eine Auseinandersetzung mit unserer Moral
    Termin: 17. Mai 2017, 10:00-17:00 Uhr
    Dozentin: Dr. Friederike Schmitz
    Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

    Warum halten, töten und essen wir Millionen von Hühnern und sorgen uns um den Bestand von 150 Großtrappen? Warum lieben wir unsere Haustiere und lassen zu, dass Hunde, Katzen und Affen für Pharmaversuche „verbraucht“ werden? Das Verhältnis zwischen Mensch und Tier könnte widersprüchlicher kaum sein. In diesem Seminar erörtern Sie den menschlichen Umgang mit Tieren und diskutieren die Legitimität der Nutzung von Leben für menschliche Interessen. Mehr

    Strategien für den Platz an der Sonne
    Naturkundliches und Wissenschaftliches zur Fotosynthese
    Termin: 30. Mai 2017, 09:45-17:00 Uhr
    Dozenten: Dr. Antje Jakupi sowie Dozenten des Gläsernen Labors
    Ort: Gläsernes Labor

    Im Licht stehen oder ein Schattendasein führen, Sonnenbrand riskieren oder einfach ganz ohne Fotosynthese leben? Pflanzen haben im Laufe der Evolution raffinierte Anpassungsstrategien für eine optimale Ausnutzung des Sonnenlichts entwickelt, die selbst innerhalb einer Art variieren können. Im Fokus des Seminars stehen jene Merkmale einheimischer Pflanzen, die sich bei dem Wettlauf um die beste Ausnutzung des Sonnenlichts durchgesetzt haben. Mehr

    Weitere Angebote finden Sie im Jahresprogramm auf unserer Homepage. 

    10. Pflanze des Monats: Kelch-Steinkraut

    10. Pflanze des Monats: Kelch-Steinkraut

    Das Kelch-Steinkraut gehört zu den Sonnenanbetern unter den Berliner Pflanzen: es wächst auf sonnenüberfluteten, offenen Sandstellen an Bahndämmen, Kanalböschungen, auf Brachen und auf ehemaligen Militärflächen. Gegen Trockenheit und Hitze ist die 7 bis 30 cm hohe Pflanze dabei gut gewappnet. Früher war das Kelch-Steinkraut in Berlin weit verbreitet, heute ist es vom Aussterben bedroht. Mehr