Späth-Arboretum

Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Biologie
Späth-Arboretum
Späthstr. 80/81
12437 Berlin

Tel.: (030) 6366941

Projektbeschreibung:

Das Späth-Arboretum ist ein Botanischer Garten, der auf einer Fläche von 3,5 ha etwa 1.200 verschiedene Gehölze und 3.000 krautige Pflanzen beherbergt. Die Gehölzsammlung ist reich an Laub- und Nadelgehölzen Europas, Nordamerikas und Ostasiens und beherbergt viele gartenhistorisch bedeutsame Gehölze (u. a. Züchtungen der Baumschule von Ludwig Späth). Die verschiedenen Gehölzarten wachsen in einer von Gustav Meyer entworfenen parkartigen Anlage englischen Stils. Die krautigen Pflanzen werden vorwiegend im als Senkgarten angelegten Steingarten sowie in der Systematischen Abteilung gezeigt. Die Systematische Abteilung gibt einen Überblick über die Vielfalt und die Verwandtschaftsverhältnisse der heimischen Pflanzenwelt und beherbergt auch eine Arznei- und Gewürzpflanzenanlage. Alle Pflanzen sind etikettiert. Obwohl die universitäre Lehre Vorrang hat, werden gern Führungen und botanische Informationen für Jung und Alt, Kindergärten, Schulen usw. angeboten.

Angebote/Aktivitäten:

• Gruppenführungen an Werktagen n. V.
• Sonntagsführungen in den Monaten April, Mai, Juni und September, teils mit Frühkonzert (nach Ankündigung)
• thematische Schwerpunkte: Wuchsformen der Gehölze, Blatt- und Fruchtformen, Blütenbiologie, Formen und Verwandtschaftsverhältnisse der heimischen Flora
• Faltblätter zu thematischen Schwerpunkten

Zielgruppen:

Kinder, Jugendliche, Erwachsene

Kosten:

Eintritt: 1,00 €, ermäßigt 0,50 €
Führungsgebühr 0,50 € pro Person

Öffnungszeiten:

April - Oktober:
Mi./Do./Sa./So./feiertags jeweils von 10:00-18:00 Uhr
(im Winter nach telefonischer Absprache)
Gruppenführungen anmelden

Verkehrsanbindung:

S Baumschulenweg
dann Bus 265, 170 bis Baumschulenstr./Königsheideweg
oder
U Blaschkoallee
dann Bus 170 bis Baumschulenstr./Königsheideweg

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster