Ansprechpartner

Justus MeißnerJustus Meißner
Koordinierungsstelle Florenschutz

 

 

 

So erreichen Sie uns:

Tel. (030) 26 39 4 - 0
Fax (030) 261 52 77
E-Mail: mail(at)stiftung-naturschutz.de

Sumpf-Brenndolde

Sumpf-Brenndolde
Bild: C. Grabowski

Koordinierungsstelle Florenschutz

„Guter Heinrich“ und „Mäuseschwänzchen“ sind nur zwei von vielen seltenen Pflanzenarten, die ohne besondere Schutzmaßnahmen bald aussterben könnten. Herauszufinden, ob und wo sie in Berlin noch vertreten sind, ist Aufgabe der Koordinierungsstelle Florenschutz der Stiftung Naturschutz Berlin.

 Die Koordinierungsstelle überprüft Vorkommen und Bestandssituation von zunächst 230 Pflanzenarten, konzipiert geeignete Schutzmaßnahmen und informiert Flächeneigentümer und -nutzer, Naturschutzbehörden, Berliner Forsten und Bezirksämter über Standorte von gefährdeten Pflanzen. 
 Damit der „Gute Heinrich“ nicht länger nur für einen netten Menschen gehalten wird  und das „Mäuseschwänzchen“ nicht nur als Kosename überlebt, hat die Koordinierungsstelle sich darüber hinaus das Ziel gesetzt, die seltenen Pflanzen in der Hauptstadt bekannter zu machen und ein Bewusstsein für ihren Schutz zu schaffen. Denn wahrscheinlich bemerken viele Berliner und Berlinerinnen gar nicht, dass da am Wegesrand eine seltene, gefährdete Pflanze wächst. Außerdem wird die Koordinierungsstelle versuchen, Paten für den Erhalt einzelner Arten an ihren Standorten zu gewinnen.  
 
 Mit der Arbeit der Koordinierungsstelle Florenschutz leistet das Land Berlin einen wichtigen Beitrag zum Erhalt von Biodiversität in Deutschland. Das Projekt wird von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt finanziert und in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für Naturschutz und Landschaftspflege sowie dem Botanischen Verein von Berlin und Brandenburg durchgeführt.


In Kooperation mit: