Ansprechpartnerin:

Dr. Nicola Gaedeke
Leiterin Bildungsforum Natur- und Umweltschutz

 

So erreichen Sie uns:

Tel. (030) 26 39 4 - 171
Fax (030) 261 52 77

E-Mail: bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Unsere Partner

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Die Stiftung Naturschutz Berlin ist Mitglied des

Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz

Seminarprogramm

(*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie HIEROpens external link in new window

Februar 2018

Bildbearbeitung mit Gimp (*)
Praxisseminar
Termin: 27. Februar 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Wolfgang Steinmetz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Bildbearbeitung mit Gimp (*)</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>27. Februar 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Wolfgang Steinmetz</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Die Digitalfotografie hat den Umgang mit Bildern revolutioniert. Sofort nach dem Knipsen kann das Ergebnis begutachtet werden, ohne auf die Entwicklung im Labor warten zu müssen. Dank großer Speicherkarten limitiert das Fassungsvermögen eines Films nicht mehr das „Shooting“. Und vor allem: die Fotos können direkt auf dem Computer gespeichert und dort bearbeitet werden.
Mit Hilfe elektronischer Medien Fotos zu erstellen, zu ändern und an die erforderlichen Bedingungen anzupassen, sie für gewünschte Ausgabeformate (Größe, Anordnung, Druck) vorzubereiten und weitere Manipulationen an digitalen Fotos fasst man unter dem Begriff „Bildbearbeitung“ zusammen.
Anhand der folgenden Schwerpunkte können Sie erkennen, dass es in diesem Seminar um mehr geht, als darum, die roten Augen als Folge des Fotoblitzes zu beseitigen oder die im Bildaufbau störenden Masten der Stromleitung zu entfernen.Die Schwerpunkte des Seminars sind:
Grundlagen und Vorbereitung für die Aufnahme digitaler Fotos, z. B. Bildgröße und
Auflösung
unterschiedliche Farbmodelle, Rastergrafik, Vektorgrafik, verschiedene Formate der
Speicherung
Möglichkeiten und Grenzen der Bearbeitung von Fotos mit „Bordmitteln“ von 
Windows / Mac
Freistellen von Bereichen des Fotos
Kopieren und Verschieben von Teilen des Bildes
Transformationen (Skalieren, Perspektive ändern)
Retuschieren einzelner Bereiche
Zusammenfügen mehrerer Fotos

Voraussetzung für das Seminar ist eine Installation der freien Bildbearbeitungssoftware Gimp in einer der neueren Versionen (zurzeit 2.8.22, Stand Oktober 2017). Dieses Programm funktioniert mit den aktuellen Betriebssystemen von Windows (7, 8, 10) und Apple, auch Bedienung und Programmumgebung sind bei beiden Systemen sehr ähnlich.
Den Software-Download gibt es bei Gimp (https://www.gimp.org/Opens external link in new window) und benötigt zur Installation etwa 300 MB Speicherplatz auf der Festplatte.

Da wir nur ein begrenztes Kontingent an Laptops zur Verfügung haben, bitten wir Sie uns mitzuteilen, ob Sie selbst einen Laptop zu dem Seminar mitbringen können.

Dozent: Wolfgang Steinmetz ist ausgebildeter Betriebsinformatiker und ehemaliger Informatiklehrer am Gymnasium mit langjähriger Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

März 2018

Excel – Tabellenkalkulation für Fortgeschrittene (*)
Praxisseminar für Interessierte mit Excel-Grundkenntnissen
Termin: 13. März 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Wolfgang Steinmetz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Excel – Tabellenkalkulation für Fortgeschrittene (*)</b></br>
Praxisseminar für Interessierte mit Excel-Grundkenntnissen</br>
Termin: <b>13. März 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Wolfgang Steinmetz</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Dieses Tagesseminar richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Grundkenntnissen in Excel, die sich eingehender mit der Bearbeitung von Tabellen befassen möchten. Dazu gehören die Konsolidierung von Tabellen, die Zielwertsuche, das Erstellen von Szenarien, das Lösen von Problemstellungen mit dem „Solver“ und die Verwendung von Pivot-Tabellen. Auch die Gestaltung von Eingabeformularen besprochen und geübt. Ziel des Seminars ist es, Ihnen die Arbeit mit Excel zu erleichtern und effektiver mit dem Programm umzugehen.

Bitte bringen Sie – wenn möglich – einen Laptop mit einer aktuellen Version von Microsoft Excel (ab Office 2010) mit, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Laptops zur Verfügung stellen können. 

Dozent: Wolfgang Steinmetz ist ausgebildeter Betriebsinformatiker und ehemaliger Informatiklehrer am Gymnasium mit langjähriger Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Offene Supervision
Workshop
Termin: 13. März 2018, 16:00-19:00 Uhr
Dozent: Marc Schmieder
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Offene Supervision</b></br>
Workshop</br>
Termin: <b>13. März 2018, 16:00-19:00 Uhr</b></br>
Dozent: Marc Schmieder</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Nicht immer läuft beruflich alles glatt. Mitunter stecken wir in verstrickten Situationen und wissen nicht so recht, was am besten zu tun ist. In diesem Seminar können Sie erfahren, wie Sie durch eine „offene Supervision“ ihr Problem aus einer anderen Perspektive betrachten und neue Wege gehen können. Die Methode, ein gezieltes „Gruppen-Coaching“ unter professioneller Begleitung, führt zu einem offenen, kreativen und kollegialen Austausch unter den Teilnehmenden und motiviert dazu, die eigenen herausfordernden Umstände zu meistern.

Dozent: Marc Schmieder – Organisationsberater.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Kreativ denken (*)
Ein Training für Innovationsmanagement
Termin: 16. März 2018, 09:30-17:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Kreativ denken (*)</b></br>
Ein Training für Innovationsmanagement</br>
Termin: <b>16. März 2018, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ideen entwickeln und neue Projekte ins Leben rufen – das ist häufig leichter gesagt als getan. Wie kommt man immer wieder auf neue, innovative und kreative Projektideen? Als hilfreich hat sich der Einsatz von verschiedenen Kreativitätstechniken herausgestellt, die Sie in diesem Seminar kennen lernen können. 

Durch das Innovationscoaching lernen Sie, Ihre Kreativität neu einzuschätzen und freizusetzen.

Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes ist pädagogische Supervisorin und seit vielen Jahren als Trainerin tätig. Als Biologin und Wissenschaftlerin arbeitet sie an der Hochschule Flensburg.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 

Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin

Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Gimp (2) – Bildbearbeitung für Fortgeschrittene (*)
Praxisseminar
Termin: 20. März 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Wolfgang Steinmetz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Gimp (2) – Bildbearbeitung für Fortgeschrittene (*)</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>20. März 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Wolfgang Steinmetz</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Sie wollen eine Bildkollage erstellen und/oder in die wesentlichen Bildeigenschaften eingreifen? Mit dem Programm Gimp können Sie den Charakter eines Bildes massiv verändern. So lassen sich z.B. mit Hilfe sogenannter „Pfade“ Grafikelemente in das Bild integrieren, sowie durch die Definition von Bildebenen auch komplexe Änderungen am Bild vornehmen.

Die Schwerpunkte des Seminars sind:
Korrektur von Helligkeit und Farbintensität
Kontrast- und Tonwertkorrektur
Grundlagen von Ebenen und Arbeitstechniken für deren Verwendung
Ebenenmasken erstellen
Arbeiten mit Pfaden
Beschriftung von Bildern mit Textwerkzeugen
Verwendung von Filtern

Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer/innen mit Grundkenntnissen in Gimp.

Voraussetzung für das Seminar ist eine Installation der freien Bildbearbeitungssoftware Gimp in einer der neueren Versionen (zurzeit 2.8.22, Stand Oktober 2017). Dieses Programm funktioniert mit den aktuellen Betriebssystemen von Windows (7, 8, 10) und Apple, auch Bedienung und Programmumgebung sind bei beiden Systemen sehr ähnlich.
Den Software-Download gibt es bei Gimp (https://www.gimp.org/Opens external link in new window), benötigt werden zur Installation etwa 300 MB Speicherplatz auf der Festplatte.

Da wir nur ein begrenztes Kontingent an Laptops zur Verfügung haben, bitten wir Sie, selbst einen Laptop mitzubringen.

Dozent: Wolfgang Steinmetz ist ausgebildeter Betriebsinformatiker und ehemaliger Informatiklehrer am Gymnasium mit langjähriger Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Was ruft denn da? – Amphibienbestimmung in Theorie und Praxis (*)
Workshop mit Exkursion
Termin: 22. März 2018, 13:00-20:00 Uhr
Dozentin: Susanne Bengsch
Ort: Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow

<b>Was ruft denn da? – Amphibienbestimmung in Theorie und Praxis (*)</b></br>
Workshop mit Exkursion</br>
Termin: <b>22. März 2018, 13:00-20:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Susanne Bengsch</br>
Ort: Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow</br>

Veranstaltungsort: Botanischer Volkspark Blankenfelde-Pankow, Blankenfelder Chaussee 5, 13159 Berlin

Molch oder Unke? Kröte oder Frosch? 13 Amphibienarten sind im Berliner Raum heimisch. Die Identifizierung der teilweise stark gefährdeten Arten erfolgt meist anhand äußerer Merkmale. Bei Froschlurchen werden auch die Rufe der Tiere zur Bestimmung genutzt. Im Seminar lernen Sie, die heimischen Vertreter anhand ihrer spezifischen Erkennungsmerkmale u. a. mit Hilfe von Bestimmungsschlüsseln zu unterscheiden und die charakteristischen Rufe den Arten zuzuordnen. Bei einer abendlichen Exkursion zu einem bekannten Verbreitungsgebiet versuchen wir, verschiedene Arten an ihren Rufen zu erkennen. Mit etwas Glück können auch einzelne Individuen gefangen und bestimmt werden.

Dozentin: Susanne Bengsch ist Zoologin und leitet die Koordinierungsstelle Fauna der Stiftung Naturschutz Berlin. Sie koordiniert auch die Kampagne zur Berliner Amphibienkartierung.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Frauen – Männer – Macht (*)
Praxisseminar zu Kommunikations- und Selbstmarketingstrategien
Termin: 28. Februar 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Bettina Hermann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Frauen – Männer – Macht (*)</b></br>
Praxisseminar zu Kommunikations- und Selbstmarketingstrategien</br>
Termin: <b>28. Februar 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Bettina Hermann</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Schlagen Sie sich immer wieder mit einer machtvollen und machtgewohnten Männerwelt herum? Oder sieht die Macht nur „männlich“ aus? Haben Sie die richtigen Kommunikations- und Selbstmarketingstrategien für eine erfolgreiche Karriere? Was davon ist „männlich“, was ist „weiblich" und was einfach menschlich? Viele Frauen scheitern nicht an ihrer Leistungsbereitschaft oder ihren Fähigkeiten, sondern am richtigen Umgang mit Kommunikation und Macht. Und Männern geht es zum Teil nicht besser.

In diesem Seminar geht es um Kommunikation im Zusammenhang mit Macht. Sie lernen spielerisch Regeln kennen und anwenden, die Ihnen helfen, respektiert und gehört zu werden um Ihre Ideen durchzusetzen. In praktischen Übungen lernen Sie besser Einfluss zu nehmen und mit Hierarchie, Macht und Verantwortung umzugehen. Dabei schauen wir kritisch auf Geschlechterstereotype und hinterfragen die gängigen Klischees.

Dozentin: Bettina Hermann ist Inhaberin der Agentur kommaacht. Sie arbeitet als Trainerin für Kommunikation, Verhandlungsführung und  Präsentation sowie als Organisationsberaterin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

April 2018

Durchblick mit Outlook
Praxisseminar
Termin: 11. April 2018, 09:30-15:30 Uhr
Dozentin: Françoise Neumann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Durchblick mit Outlook</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>11. April 2018, 09:30-15:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Françoise Neumann</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Outlook ist viel mehr, als ein E-Mail-Programm. Es hilft dabei, effizienter zu kommunizieren, die Übersicht über Aufgaben und Termine zu behalten und vieles mehr. In diesem Seminar erfahren Sie, welche Funktionen Ihr E-Mail-System hat und wie Sie diese anwenden können. Die Teilnehmer/innen erhalten einen strukturierten Überblick über die vielseitigen Outlook-Funktionen und können diese üben.

Die Themen des Seminars
Inbox frei, Kopf frei
Die Top 5 der E-Mail-Sünden – und wie Sie diese vermeiden
Wenn der Postmann 30 x klingelt
Den Posteingang in Outlook übersichtlich gestalten
Workflow mit Outlook gestalten
Wiedervorlage-Liste von E-Mails ohne Ausdruck generieren
Mit Schnellbausteinen das Schreiben von E-Mails beschleunigen
Tipps und versteckte Funktionen in Outlook kennenlernen

Voraussetzungen für das Seminar ist eine vorhandene Installation von Microsoft Outlook ab der Version 2010. Zusätzlich benötigen Sie ein eingerichtetes E-Mail-Konto, das als POP3 eingerichtet sein sollte. Da wir nur ein begrenztes Kontingent an Laptops zur Verfügung haben, bitten wir Sie uns mitzuteilen, ob Sie selbst einen Laptop zu dem Seminar mitbringen können.

Dozentin: Françoise Neumann – freiberufliche EDV-Dozentin und Microsoft Office Master Instructor.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Zoologische Bestimmungsübungen von Wirbeltieren
Termin: 12. April 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Peer Martin
Ort: Humboldt-Universität Berlin

<b>Zoologische Bestimmungsübungen von Wirbeltieren</b></br>
Termin: <b>12. April 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Peer Martin</br>
Ort: Humboldt-Universität Berlin</br>

Veranstaltungsort: Institut für Biologie, Philippstraße 13, Haus 2, 10115 Berlin

Wer Tiere bestimmen und systematisch kategorisieren möchte, sollte den Umgang mit einem wissenschaftlichen Bestimmungsschlüssel kennen. Anhand von Schädeln, Gebissen, Säuger- und Vogelbälger, sowie Nasspräparaten von Amphibien und Reptilien aus der Lehrsammlung der Humboldt-Universität Berlin lernen Sie heute die verschiedenen Organisationsmerkmale und deren tatsächliche Ausprägung zu unterscheiden und einzuordnen. 

Dozent: Peer Martin – Biologe und Mitarbeiter am Institut für Biologie der HU Berlin (Arbeitsgruppe Vergleichende Zoologie). 

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Schluss! Aus! Feierabend! (*)
So gelingt die Work-Life-Balance
Termin: 18. April 2018, 09:30-17:00 Uhr
Dozentin: Maria Klupp
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Schluss! Aus! Feierabend! (*)</b></br>
So gelingt die Work-Life-Balance </br>
Termin: <b>18. April 2018, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Maria Klupp</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Nehmen Sie häufig Ihre Arbeit mit nach Hause? Ganz real oder gedanklich, weil Ihr Kopf einfach weiterarbeitet? Sitzen die Dinge, die noch unbedingt sofort erledigt werden müssten und die Konflikte, mit denen Sie tagsüber zu tun hatten, bei Ihnen mit am Abendbrottisch oder rauben Ihnen den Schlaf? Die Regeneration nach Feierabend ist wichtig, um am nächsten Tag am Arbeitsplatz wieder voll Energie ans Werk gehen zu können. Aber sie fällt vielen Menschen oft schwer.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre persönliche Work-Life-Balance finden können. Gemeinsam nehmen wir die eigene Tages- und Wochenplanung genauer unter die Lupe. Im Selbsttest können Sie herausfinden, welcher Regenerationstyp Sie sind und wie sich in Ihrem Alltag ein erfolgreiches Stressmanagement umsetzen lässt.

Dozentin: Maria Klupp ist Psychologin, Stressmanagement-Trainerin und Coach. 

Entsprechend ihrem Motto „Gelassener arbeiten und leichter kommunizieren" liegt ihr Schwerpunkt in Fortbildungsangeboten und individuellem Coaching von Mitarbeiter/innen und Führungskräften in beruflichen Belastungssituationen.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Geografische Informationssysteme (GIS) für Einsteiger (*)
2-Tagesworkshop
Termin: 25. und 26. April 2018, jeweils 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Franziska Meissner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Geografische Informationssysteme (GIS) für Einsteiger (*)</b>
</br>
2-Tagesworkshop</br>
Termin: <b>25. und 26. April 2018, jeweils 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Franziska Meissner</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Zur Arbeit im Natur-und Umweltschutz gehört es, Informationen über die Verbreitung von Lebewesen oder die Eigenschaften von Lebensräumen zu sammeln und zu analysieren. Dazu werden Daten, die einem definierten Ort zugeordnet werden können, in Geografischen Informationssystemen (GIS) erfasst und ergeben eine Karte mit mehreren Informationsebenen.
Dieser Kurs vermittelt Grundkenntnisse in GIS und ermöglicht den Einstieg in die Bearbeitung einer räumlichen Fragestellung aus dem Naturschutzbereich. Es wird die Open-Source-Software QGIS (Version 2.18.4 „Las Palmas“) verwendet. Der Fokus wird auf der Verarbeitung von Vektordaten liegen.

Inhaltliche Schwerpunkte des Kurses sind:
•    Theoretische Grundlagen zu GIS, Vektor- und Rasterdaten
•    Praktisches Arbeiten im GIS, wie z. B. das Einlesen und Visualisieren von Daten, Tabellenabfragen, GIS-Analyse-Funktionen und die Erstellung einer Ergebniskarte

Die Voraussetzung für das Seminar sind allgemeine PC Kenntnisse.
Wir bitten Sie – sofern möglich – einen Laptop mit der vorinstallierten Version von QGIS 2.18.4 „Las Palmas“ mitzubringen, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Geräten zur Verfügung stellen können.

Dozentin: Franziska Meissner ist Diplom-Geographin mit GIS-Zusatzausbildung und mehrjähriger Erfahrung in der Anwendung Geografischer Informationssysteme.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

„Rück mir nicht auf die Pelle“
Eigene Grenzen setzen und fremde Grenzen respektieren
Termin: 27. April 2018, 09:30-17:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>„Rück mir nicht auf die Pelle“</b></br>
Eigene Grenzen setzen und fremde Grenzen respektieren </br>
Termin: <b>27. April 2018, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Jeder Mensch hat seine ganz persönlichen Grenzen. Bei dem einen sind sie eng gesteckt, ein anderer hingegen geht großzügig damit um. Solange unsere Mitmenschen diese nicht immer sofort erkennbaren Grenzen respektieren ist alles ok. Manchmal allerdings setzt sich jemand über sie hinweg – und dann wird es schwierig. Einen Grund dafür liefern wir selbst. Wir sagen in der Regel mehr Ja als Nein und vergessen dabei nicht selten unsere eigenen Bedürfnisse und Begrenzungen. Überlastung, Unzufriedenheit und Unproduktivität sind die Folge. Deshalb ist die Fähigkeit, klare Grenzen ziehen zu können, entscheidend für einen gesunden, erfolgreichen und ausgewogenen Lebensstil. Doch wo genau sind unsere eigenen Grenzen und wie entstehen sie? Und wie kann man sie bei anderen erkennen und respektieren lernen?

Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, ein „Grenzen setzen“ in verschiedenen Situationen auszuprobieren und sich gegenseitig Feedback zu geben.

Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes ist pädagogische Supervisorin und seit vielen Jahren als Trainerin tätig. Als Biologin und Wissenschaftlerin arbeitet sie an der Hochschule Flensburg.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Mai 2018

Wildbienen & Co. – Bestimmungskurs zu heimischen Hautflüglern (*)
Workshop mit Exkursion
Termin: 4. Mai 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Dr. Christoph Saure
Ort: FU Berlin und Botanischer Garten Berlin

<b>Wildbienen & Co. – Bestimmungskurs zu heimischen Hautflüglern (*)</b></br>
Workshop mit Exkursion</br>
Termin: <b>4. Mai 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Christoph Saure</br>
Ort: FU Berlin und Botanischer Garten Berlin</br>

Treffpunkt: Fachbereich Biologie der Freien Universität Berlin, Königin-Luisen-Str. 1-3, 14195 Berlin

In Berlin leben etwa 750 Arten an Solitärbienen, Hummeln und verwandten Wespen. Die einzelnen Vertreter dieser wichtigen Bestäubergruppe eindeutig zu identifizieren, ist selbst für Kenner nicht einfach. Im Vordergrund des Seminars steht daher das Erkennen und Unterscheiden von Hautflügler-Familien sowie einzelner ausgewählter heimischer Arten. Die Bestimmungsmethoden werden vorgestellt und wesentliche Bestimmungsmerkmale von den Teilnehmenden selbst erarbeitet. Auch die Bestimmung im Freiland kommt nicht zu kurz: Bei einer Exkursion in den Botanischen Garten erfahren Sie Wissenswertes über Biologie und Ökologie der vorkommenden Arten, deren Gefährdung und mögliche Schutzmaßnahmen.

Dozent: Dr. Christoph Saure ist Inhaber des Büros für tierökologische Studien und ausgewiesener Kenner der Berliner Stechimmenfauna.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Professioneller Umgang mit der Presse (*)
Workshop
Termin: 7. Mai 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Kerstin Butenhoff
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Professioneller Umgang mit der Presse (*)</b></br>
Workshop</br>
Termin: <b>7. Mai 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Kerstin Butenhoff</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Erfolgreicher Natur- und Umweltschutz ist ohne Medienpräsenz nicht möglich. Doch wie können Sie Ihre Organisation dabei unterstützen, sich in den Medien gut zu präsentieren? Grundvoraussetzungen sind ein gut geführter Presseverteiler sowie persönliche Kontakte. Im Workshop erfahren Sie, wie man solche Kontakte aufbaut, wie man geeignete Medienpartner auftut und wie es schließlich gelingt, Themen für die Medienöffentlichkeit ansprechend aufzubereiten. 

Das Angebot richtet sich an Interessierte aus dem Natur- und Umweltschutz, die im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig sind. 

Dozentin: Kerstin Butenhoff ist Journalistin und PR-Referentin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Einführung ins Projektmanagement
Praxisseminar
Termin: 30. Mai 2018, 10:00-17:00 Uhr
Dozentinnen: Anne-Kathrin Kahrs, Dr. Nicola Gaedeke
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Einführung ins Projektmanagement</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>30. Mai 2018, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentinnen: Anne-Kathrin Kahrs, Dr. Nicola Gaedeke</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Bei der Umsetzung komplexer Vorhaben sind Kenntnisse von Methoden des Projektmanagements sehr hilfreich. Besonders, wenn das Budget gering ist und Ehrenamtliche eingesetzt werden. In diesem Seminar erhalten Sie eine grundlegende Einführung ins Thema: Was genau ist ein Projekt? Was bedeutet „Projektmanagement“ und wie kann es helfen, Schwierigkeiten zu meistern? Mit welchen Herausforderungen ist zu rechnen? Nicht zuletzt soll deutlich werden, dass erfolgreiches Projektmanagement die Arbeitsfreude aller Beteiligten steigert und so für eine stärkere Identifikation mit den jeweiligen Projekten sorgt.

Dozentinnen: Anne-Kathrin Kahrs ist Volljuristin und Referentin der Geschäftsführung der Stiftung Naturschutz Berlin. Für die Stiftung ist auch Diplom-Biologin Dr. Nicola Gaedeke als Fortbildungskoordinatorin tätig.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Wozu Umweltbildung? (*)
Ein ökopsychologischer Blick
Termin: 31. Mai 2018, 09:00-17:00 Uhr
Dozent: Prof. em. Dr. Norbert Jung
Ort: Waldschule Bucher Forst

<b>Wozu Umweltbildung? (*)</b></br>
Ein ökopsychologischer Blick</br>
Termin: <b>31. Mai 2018, 09:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Prof. em. Dr. Norbert Jung</br>
Ort: Waldschule Bucher Forst</br>

Ist die Natur wirklich wichtig für den Menschen? Genügt es, Kenntnisse über die Natur zu besitzen oder bedarf es Naturerfahrungen? Wie beeinflusst Umweltbildung unsere Beziehung zur Natur? Und: Kann Umweltpädagogik zu einer Wertschätzung der Natur beitragen?

In diesem Seminar stellen sich die Teilnehmer/innen der Natur in einer Psychotop-Übung und erleben ihre Wirkung auf sich selbst. Die vom Referenten Prof. Dr. Norbert Jung entwickelte Psychotoperfahrung wird seit 1997 im Studiengang „Landschaftsnutzung und Naturschutz“ durchgeführt. Es werden dazu möglichst naturnahe Biotope aufgesucht, um den „Geist des Ortes“ mit dem individuellen psychischen Erfahren der Menschen zusammenzubringen – es entstehen sog. Psychotopen – also eine momentane und individuelle Naturbeziehung. Diese Erfahrungen der Teilnehmer/innen fließen anschließend in die Erörterung des theoretischen Hintergrundes von Umweltbildung ein. 

Bitte ziehen Sie wetterfeste und ggf. warme Kleidung an. Das Seminar findet hauptsächlich im Freien statt und Sie werden für die Übung ruhig an einem Ort verweilen.

Dozent: Prof. em. Dr. Norbert Jung ist ehemaliger Lehrstuhlinhaber „Ganzheitliche Umweltbildung“ der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Seine Interessenschwerpunkte liegen auf den Themen ganzheitliche Umweltbildung und Psychologie (Öko-Psychologie, Umwelt-Psychologie, Tiefen-Psychologie).

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Juni 2018

Blütenpflanzen bestimmen (*)
Vom Umgang mit Bestimmungsliteratur und Bestimmungsschlüsseln
Termin: 1. Juni 2018, 09:30-17:00 Uhr
Dozent: Dr. Daniel Lauterbach
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Blütenpflanzen bestimmen (*)</b></br>
Vom Umgang mit Bestimmungsliteratur und Bestimmungsschlüsseln</br>
Termin: <b>1. Juni 2018, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Daniel Lauterbach</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

In Berlin gibt es ca. 1.400 wildwachsende Pflanzenarten. Eine große Vielfalt, die es sich zu entdecken lohnt. Dieser Kurs soll Ihnen dabei helfen. Neben den wichtigsten Bestimmungsmerkmalen der Blütenpflanzen lernen Sie den Umgang mit einem wissenschaftlichen Bestimmungsschlüssel (Rothmaler – Exkursionsflora von Deutschland) und können diesen in praktischen Übungen vertiefen. Die Schwerpunkte in diesem Seminar bilden die Schmetterlingsblütler und Kreuzblütler.

Dozent: Dr. Daniel Lauterbach – Biologe und Mitarbeiter am Botanischen Garten der Universität Potsdam.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Wildnispädagogik (*)
Praxisseminar
Termin: 8. Juni 2018, 09:00-16:00 Uhr
Dozent: Jürgen Klühr
Ort: Waldschule Bucher Forst

<b>Wildnispädagogik (*)</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>8. Juni 2018, 09:00-16:00 Uhr</b></br>
Dozent: Jürgen Klühr</br>
Ort: Waldschule Bucher Forst</br>

Dieser Tag bietet Ihnen die Möglichkeit, wildnispädagogische Arbeit selbst zu erleben. Sie werden erfahren, wie sich unsere Wahrnehmung, Achtsamkeit und unser Gefühl des Verbundenseins mit der Natur verändern, wenn wir uns mit Fähigkeiten und Fertigkeiten von Naturvölkern beschäftigen. 

Themen sind unter anderem: Naturbeobachtung und verstärktes Wahrnehmen, Einführung in die Kunst, sich lautlos und ungesehen zu bewegen, Feuer machen ohne Streichhölzer und Kochen am Feuer.

Dozent: Jürgen Klühr arbeitet als freiberuflicher Wildnispädagoge unter anderem für den WWF und den BUND, ist Lernbegleiter an der Freien Naturschule im StadtGut und Lehrbeauftragter an der Jane-Addams-Schule.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Soziale Medien in der Naturschutzarbeit (*)
Workshop
Termin: 14. Juni 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Tim Thaler, Alexander Koenitz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Soziale Medien in der Naturschutzarbeit (*)</b></br>
Workshop</br>
Termin: <b>14. Juni 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Tim Thaler, Alexander Koenitz</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Facebook, Twitter, YouTube und Snapchat – dank der sozialen Medien müsste es doch ganz einfach sein, sich neue Zielgruppen zu erschließen und mit Mitgliedern und Ehrenamtlichen zu kommunizieren. Aber so unkompliziert die sozialen Medien auch wirken – um sie erfolgreich zu nutzen, benötigen wir grundlegende Kenntnisse sowohl im Bereich der Technik als auch in der Kommunikation. Im Seminar können Sie diese Grundlagenkenntnisse erwerben. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Videos, Snaps und Mitteln des Storytellings. 

Dozenten: Tim Thaler – Dozent für Journalismus, Gründer und Teilhaber von Thaler & Rehor (Sprechertraining und Vortragscoaching). 

Alexander Koenitz – Video Content Manager, Editor und Dozent. Zusammen gründeten sie 2009 das crossmediale Projekt BLN.FM.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Wie verwanzt ist Berlin? (*)
Auf den Spuren von Heteroptera
Termin: 25. Juni 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Herbert Winkelmann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Wie verwanzt ist Berlin? (*)</b></br>
Auf den Spuren von Heteroptera</br>
Termin: <b>25. Juni 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Herbert Winkelmann</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft - Wanzen sind überall zu finden. Unter den 598 Wanzenarten in Berlin und Brandenburg gibt es sowohl Vegetarier als auch Gemischtköstler und Aasfresser. Doch egal ob Pflanzensauger oder räuberisch lebende Wanze: alle sind vom Insektensterben bedroht. In diesem Seminar mit Exkursion lernen Sie, Wanzen entomologisch zu bestimmen und die aktuelle Situation der Tiergruppe richtig einzuschätzen. Tipps zu deren Schutz, wie z. B. zur Herstellung von Wanzenbeeten, runden das Seminar ab.

Dozent: Herbert Winkelmann ist bei der Entomologischen Gesellschaft Orion und der Roten Liste in Berlin aktiv. Sein Spezialgebiet sind Wanzen, Lauf- und Rüsselkäfer.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

August 2018

Das geheimnisvolle Leben der Flechten
Exkursion und Bestimmungsübungen
Termin: 17. August 2018, 09:30-17:00 Uhr
Dozent: Dr. Uwe Lohmeier
Ort: Schloßpark Charlottenburg und Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Das geheimnisvolle Leben der Flechten</b></br>
Exkursion und Bestimmungsübungen</br>
Termin: <b>17. August 2018, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Uwe Lohmeier</br>
Ort: Schloßpark Charlottenburg und Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Flechten sind die Überlebenskünstler der Pflanzenwelt. Als Doppelwesen aus Pilz und Alge können sie fast überall wachsen. Der Kurs beginnt im Schlosspark Charlottenburg, wo Sie einen Überblick über die Vielfalt dieser faszinierenden Organismen erhalten. Mit diesem „Flechtenblick“ ausgestattet, können Sie in der Geschäftsstelle der Stiftung Naturschutz Berlin ihr Wissen bei Bestimmungsübungen vertiefen.

Bitte kommen Sie in wetterangepasster Kleidung und bequemen Schuhen. Eine Lupe oder ein Smartphone mit Vergrößerungs-App sind ebenfalls hilfreich.

Dozent: Dr. Uwe Lohmeier ist Diplom-Biologe und zertifizierter Stadtnaturführer nach BANU.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Statusverhalten (*)
Workshop zu Menschenkenntnis und Kommunikation
Termin: 21. August 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Sarah Bansemer
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Statusverhalten (*)</b></br>
Workshop zu Menschenkenntnis und Kommunikation</br>
Termin: <b>21. August 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Sarah Bansemer</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

In der Natur ist immer wieder zu beobachten, wie Lebewesen Rangordnungen aushandeln. Bei Tieren geschieht das sehr schnell. Pflanzen hingegen nehmen den ihnen zustehenden Platz langsam und wie selbstverständlich ein. Als Teil der Natur sind auch uns Menschen Hierarchien alles andere als unbekannt. Einfluss, Macht und Status bedingen häufig unseren Umgang miteinander.

In diesem theaterpraktischen Workshop wird die Beobachtungsgabe für hohen und tiefen sowie inneren und äußeren Status durch die gemeinsame Analyse alltäglicher Situationen geschult. Finden Sie heraus, wie wir mit unseren Mitmenschen auf Augenhöhe kommunizieren und uns gegenseitig besser verstehen können!

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und dicke (Antirutsch-)Socken oder Gymnastikschuhe.

Dozentin: Sarah Bansemer ist als Theaterpädagogin und Status-Trainerin tätig.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Die Wildnis Brandenburgs zur Heideblüte
Seminar mit Exkursion
Termin: 28. August 2018, 09:15-17:15 Uhr
Dozent: Dr. Andreas Meißner
Ort: Ehemaliger Truppenübungsplatz Jüteborg, Bibliothek Luckenwalde

<b>Die Wildnis Brandenburgs zur Heideblüte</b></br>
Seminar mit Exkursion</br>
Termin: <b>28. August 2018, 09:15-17:15 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Andreas Meißner</br>
Ort: Ehemaliger Truppenübungsplatz Jüteborg, Bibliothek Luckenwalde</br>

Ist es möglich, inmitten unserer Kulturlandschaft wieder Wildnis entstehen zu lassen? Und mit welchen Konflikten ist zu rechnen, wenn die Natur sich selbst überlassen wird? Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg ist Vorreiter beim Thema Wildnisschutz und setzt sich seit 15 Jahren mit eigenen Flächen in Brandenburg für die Wiederentwicklung von Wildnis ein. Auf vier ehemaligen Truppenübungsplätzen besitzt und betreut sie Flächen von insgesamt 13.600 Hektar Größe. Während einer Wanderung von ca. 10 Kilometern über den ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterborg stellt Dr. Andreas Meißner die Hintergründe und Herausforderungen bei der Einrichtung von Wildnisgebieten und Sukzessionsflächen vor. Besonders aktuelle Themen sind das Wildtiermanagement, die Wolfsvorkommen und die anhaltende illegale Befahrung.

Bitte beachten: Teilnahmevoraussetzung ist die Unterzeichnung einer Haftungsverzichtserklärung (Bitte Personalausweis mitbringen).

Für die Fahrt von der Bibliothek Luckenwalde bis zum Beginn des Wanderweges werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Bitte bringen Sie ausreichend Verpflegung, Getränke, wettergeeignete Kleidung, Sonnenschutz und festes Schuhwerk mit. Wer ein Fernglas, eine Becherlupe oder ein Pflanzenbestimmungsbuch besitzt, sollte dieses ebenfalls einpacken.

Dozent: Der Biologe und Historiker Dr. Andreas Meißner ist Geschäftsführer der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

September 2018

Erfolgreich telefonieren
Workshop mit zwei Terminen
Termin: 19. und 27. September 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Sabine Glaser
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Erfolgreich telefonieren</b></br>
Workshop mit zwei Terminen</br>
Termin: <b>19. und 27. September 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Sabine Glaser</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Der erste Eindruck zählt! Auch am Telefon. Sei es beim Aufbau neuer Geschäftskontakte, beim Anwerben von Förderern oder im Kontakt mit Kunden und Projektpartnern: ein Telefonat kann den weiteren Verlauf Ihrer Geschäftsbeziehungen entscheidend beeinflussen.
In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre Einrichtung professionell nach innen und außen repräsentieren und selbst schwierige Gesprächssituationen erfolgreich meistern. In simulierten Telefonaten üben Sie Kundenorientierung und Konfliktbewältigung. Die Gespräche werden aufgezeichnet und in der Gruppe analysiert. Sie erhalten praktische Optimierungsvorschläge und können sich so bestmöglich auf Telefonate im Berufsalltag vorbereiten.

Dozentin: Sabine Glaser ist Trainerin für effektives Telefonmarketing im Vertriebsbereich.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Oktober 2018

Gewaltfreie Kommunikation (*)
Neue Wege zur Konfliktlösung
Termin: 04. Oktober 2018, 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Renate Giese
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Gewaltfreie Kommunikation (*)</b></br>
Neue Wege zur Konfliktlösung</br>
Termin: <b>04. Oktober 2018, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Renate Giese</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Konflikte sind auch im Natur- und Umweltschutz keine Seltenheit. Sie können beispielsweise auftreten, wenn wir versuchen, unsere eigenen Anliegen oder die unserer Organisation im Team, in Verhandlungen mit Vertragspartnern oder in der Öffentlichkeit einzubringen. Mitunter machen wir dabei die frustrierende Erfahrung, in Gesprächen gegen eine Wand zu reden.
Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall C. Rosenberg kann helfen, Konflikte zu lösen, bzw. ihnen vorzubeugen, ohne dabei die eigenen Vorstellungen von einem Kompromiss aufgeben zu müssen. Sie zeigt eine Möglichkeit auf, unser eigenes Anliegen klarer vorzutragen und zu begründen, die Beweggründe, Gefühle und Bedürfnisse der anderen zu verstehen und letztendlich konstruktive Diskussionen miteinander führen zu können.
Nach einer theoretischen Einführung zu den Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation trainieren Sie in Kleingruppen die Gewaltfreie Kommunikation anhand von Konfliktbeispielen.

Dozentin: Renate Giese ist Bildungsreferentin in der Stiftung Naturschutz Berlin und langjährige Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Gewässergütebestimmung mit aquatischen Wirbellosen (*)
Ermittlung der Wasserqualität von Fließgewässern
Termin: 08. und 09. Oktober 2018, 10:00-17:00 Uhr
Dozent: Dr. Reinhard Müller
Ort: Ökowerk e.V., MaxLab

<b>Gewässergütebestimmung mit aquatischen Wirbellosen (*)</b></br>
Ermittlung der Wasserqualität von Fließgewässern</br>
Termin: <b>08. und 09. Oktober 2018, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Reinhard Müller</br>
Ort: Ökowerk e.V., MaxLab</br>

Die Güte eines Fließgewässers wird anhand der Vorkommen und der Anzahl der im Wasser lebenden Organismen festgestellt. Dr. Reinhard Müller ist Hydrobiologe und eröffnet Ihnen die Welt der aquatisch lebenden wirbellosen Tiere. Sie erfahren, welche Organismen in einem sauberen Fließgewässer mit guter Qualität vorkommen sollten.

Schwerpunkte des ersten Seminartages (Naturschutzzentrum Ökowerk):
•    Einführung und theoretischer Hintergrund (Gewässer und Makrozoobenthos)
•    Bestimmungsübungen am Binokular (Arten aus Brandenburger Fließgewässern)
•    Probenentnahme aus den Teichen des Ökowerks

Schwerpunkte des zweiten Seminartages (Berlin-Buch)
•    Probenentnahme aus der Panke und Bestimmen der Tiere (MaxLab)
•    Auswertung (Berechnung der Saprobie und Ökologischen Zustandsklasse)
•    Vergleichen der Ergebnisse mit den Resultaten der amtlichen Gewässeruntersuchung

Dozent: Dr. Reinhard Müller ist Inhaber des Planungsbüros Hydrobiologie. Herr Dr. Müller unterstützt mit seinem Seminar das Bildungsforum Natur- und Umweltschutz.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

November 2018

Geografische Informationssysteme (GIS) für Einsteiger
2-Tagesworkshop
Termin: 14. und 15. November 2018, 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Franziska Meissner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Geografische Informationssysteme (GIS) für Einsteiger</b></br>
2-Tagesworkshop</br>
Termin: <b>14. und 15. November 2018, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Franziska Meissner</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Zur Arbeit im Natur-und Umweltschutz gehört es, Informationen über die Verbreitung von Lebewesen oder die Eigenschaften von Lebensräumen zu sammeln und zu analysieren. Dazu werden Daten, die einem definierten Ort zugeordnet werden können, in Geografischen Informationssystemen (GIS) erfasst und ergeben eine Karte mit mehreren Informationsebenen.
Dieser Kurs vermittelt Grundkenntnisse in GIS und ermöglicht den Einstieg in die Bearbeitung einer räumlichen Fragestellung aus dem Naturschutzbereich. Es wird die Open-Source-Software QGIS (Version 2.18.4 „Las Palmas“) verwendet. Der Fokus wird auf der Verarbeitung von Vektordaten liegen.

Inhaltliche Schwerpunkte des Kurses sind:
•    Theoretische Grundlagen zu GIS, Vektor- und Rasterdaten
•    Praktisches Arbeiten im GIS, wie z. B. das Einlesen und Visualisieren von Daten, Tabellenabfragen, GIS-Analyse-Funktionen und die Erstellung einer Ergebniskarte

Die Voraussetzung für das Seminar sind allgemeine PC Kenntnisse.
Wir bitten Sie – sofern möglich – einen Laptop mit der vorinstallierten Version von QGIS 2.18.4 „Las Palmas“ mitzubringen, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Geräten zur Verfügung stellen können.

Dozentin: Franziska Meissner ist Diplom-Geographin mit GIS-Zusatzausbildung und mehrjähriger Erfahrung in der Anwendung Geografischer Informationssysteme.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Dezember 2018

Mitreißend ankündigen
Wie man die richtige Zielgruppe in Veranstaltungsankündigungen erreicht
Termin: 06. Dezember 2018, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Heidrun Grüttner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Mitreißend ankündigen</b></br>
Wie man die richtige Zielgruppe in Veranstaltungsankündigungen erreicht</br>
Termin: <b>06. Dezember 2018, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Heidrun Grüttner</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Sie haben spannende Veranstaltungen vorbereitet und angekündigt – aber trotzdem kommen zu wenig Interessierte? Oder solche, die man mit dem Angebot eigentlich nicht ansprechen wollte? Vielleicht liegt es einfach daran, mit welchen Worten Sie Ihre Angebote beschreiben. Oft liegt der Fokus der Vorbereitung von Führungen und Seminaren im fachlichen Bereich und bei der Frage, wie man die eigene Begeisterung weitergeben kann. Dabei wird manchmal vergessen, dass ohne einen zielgruppengerechten, ansprechenden Text alle Mühe vergeblich ist. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihr Angebot so formulieren, dass es neugierig macht und die Zielgruppe erreicht.

Dozentin: Heidrun Grüttner ist Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Naturschutz Berlin und Autorin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de