Ansprechpartnerinnen:

 

Dr. Nicola Gaedeke
Leiterin Bildungsforum Natur- und Umweltschutz

 

Bettina Schrag
Projektassistentin

 

 



So erreichen Sie uns:

Tel. (030) 26 39 4 - 171
Fax (030) 261 52 77

E-Mail: bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Unsere Partner

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Die Stiftung Naturschutz Berlin ist Mitglied des

Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz

Seminarprogramm

(*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie HIEROpens external link in new window

April 2017

Excel – Tabellenkalkulation für Fortgeschrittene (*)
Praxisseminar für Interessierte mit Excel-Grundkenntnissen
Termin: 03. April 2017, 9:00-16:00 Uhr
Dozent: Wolfgang Steinmetz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Excel – Tabellenkalkulation für Fortgeschrittene (*)</b></br>
Praxisseminar für Interessierte mit Excel-Grundkenntnissen</br>
Termin: <b>03. April 2017, 9:00-16:00 Uhr</b></br>
Dozent: Wolfgang Steinmetz</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Dieses Tagesseminar richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Grundkenntnissen in Excel, die sich eingehender mit der Bearbeitung von Tabellen befassen möchten. Dazu gehören die Konsolidierung von Tabellen, die Zielwertsuche, das Erstellen von Szenarien, das Lösen von Problemstellungen mit dem „Solver“ und die Verwendung von Pivot-Tabellen. Auch die Gestaltung von Eingabeformularen und die Anwendung von Makros werden besprochen und geübt. Ziel des Seminars ist es, Ihnen die Arbeit mit Excel zu erleichtern und effektiver mit dem Programm umzugehen.

Bitte bringen Sie – wenn möglich – einen Laptop mit einer Version von Microsoft Excel mit, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Laptops zur Verfügung stellen können. 

Dozent: Wolfgang Steinmetz ist ausgebildeter Betriebsinformatiker und ehemaliger Informatiklehrer am Gymnasium mit langjähriger Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

(*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie HIEROpens external link in new window

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Gimp (2) – Bildbearbeitung für Fortgeschrittene (*)
Praxisseminar
Termin: 05. April 2017, 9:00-16:00 Uhr
Dozent: Wolfgang Steinmetz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Gimp (2) – Bildbearbeitung für Fortgeschrittene (*)</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>05. April 2017, 9:00-16:00 Uhr</b></br>
Dozent: Wolfgang Steinmetz</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Sie wollen eine Bildkollage erstellen und/oder die wesentlichen Bildeigenschaften modifizieren? Mit dem Programm Gimp können Sie den Charakter eines Bildes massiv verändern. So lassen sich z.B. mit Hilfe sogenannter „Pfade“ Grafikelemente in das Bild integrieren, sowie durch die Definition von Bildebenen auch komplexe Änderungen am Bild vornehmen.

Die Schwerpunkte des Seminars sind:
- Korrektur von Helligkeit und Farbintensität
- Kontrast- und Tonwertkorrektur
- Grundlagen von Ebenen und Arbeitstechniken für deren Verwendung
- Ebenenmasken erstellen
- Arbeiten mit Pfaden
- Beschriftung von Bildern mit Textwerkzeugen
- Verwendung von Filtern

Dieses Seminar richtet sich an Teilnehmer/innen mit Grundkenntnissen in Gimp.

Voraussetzung für das Seminar ist eine Installation der freien Bildbearbeitungssoftware Gimp in einer der neueren Versionen (zur Zeit 2.8.16, Stand März 2016). Dieses Programm funktioniert mit den aktuellen Betriebssystemen von Windows (7, 8, 10) und Apple, auch Bedienung und Programmumgebung sind bei beiden Systemen sehr ähnlich.
Den Software-Download gibt es bei Gimp (https://www.gimp.org/), benötigt werden zur Installation etwa 300 MB Speicherplatz auf der Festplatte.

Da wir nur ein begrenztes Kontingent an Laptops zur Verfügung haben, bitten wir Sie, selbst einen Laptop mitzubringen.

Dozent: Wolfgang Steinmetz ist ausgebildeter Betriebsinformatiker und ehemaliger Informatiklehrer am Gymnasium mit langjähriger Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

(*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie HIEROpens external link in new window

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Was ruft denn da? - Amphibienbestimmung in Theorie und Praxis
Workshop mit Exkursion
Termin: 06. April 2017, 13:00-20:00 Uhr
Dozentin: Susanne Bengsch
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Was ruft denn da? - Amphibienbestimmung in Theorie und Praxis</b></br>
Workshop mit Exkursion</br>
Termin: <b>06. April 2017, 13:00-20:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Susanne Bengsch</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Molch oder Unke? Kröte oder Frosch? 13 Amphibienarten sind im Berliner Raum heimisch. Die Identifizierung der teilweise stark gefährdeten Arten erfolgt meist anhand äußerer Merkmale. Bei Froschlurchen werden auch die Rufe der Tiere zur Bestimmung genutzt. Im Seminar lernen Sie, die heimischen Vertreter anhand ihrer spezifischen Erkennungsmerkmale u. a. mit Hilfe von Bestimmungsschlüsseln zu unterscheiden und die charakteristischen Rufe den Arten zuzuordnen. Bei einer abendlichen Exkursion zu einem bekannten Verbreitungsgebiet versuchen wir, verschiedene Arten an ihren Rufen zu erkennen. Mit etwas Glück können auch einzelne Individuen gefangen und bestimmt werden.

Dozentin:  Susanne Bengsch ist Zoologin und leitet die Koordinierungsstelle Fauna der Stiftung Naturschutz Berlin. Sie koordiniert auch die Kampagne zur Berliner Amphibienkartierung.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Kampagnen mit kleinem Budget (*)
Workshop zur Planung und Durchführung von Kampagnen im Natur- und Umweltschutz
Termin: 19. April 2017, 10:00-17:00 Uhr
Dozent: Daniel Häfner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Kampagnen mit kleinem Budget (*)</b></br>
Workshop zur Planung und Durchführung von Kampagnen im Natur- und Umweltschutz</br>
Termin:<b> 19. April 2017, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Daniel Häfner</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Es gibt viele kleine und größere Projekte in Berlin, die eine breite Unterstützung verdienen. Doch um mit ihren Themen an die Öffentlichkeit zu gelangen und eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, sind von den Initiativen nicht nur pfiffige Ideen gefragt. Es bedarf vor allem einer umfassend und fundiert geplanten Kampagnenarbeit. Wie lässt sich diese auch mit geringen finanziellen Mitteln umsetzen? Welche Aspekte sind in die Planung mit einzubeziehen und wie funktioniert eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit? 

In diesem Tagesworkshop werden Sie die Grundlagen erfolgreicher Kampagnenarbeit kennenlernen und, bei Interesse, einen eigenen Kampagnenplan erstellen.

Dozent: Daniel Häfner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum für Umweltpolitik der FU Berlin (ENTRIA-Projekt), Dozent am Lehrstuhl für „Sozialwissenschaftliche Umweltfragen“ an der BTU-Cottbus und langjähriger Aktivist bei Robin Wood.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window

(*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie HIEROpens external link in new window

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

„Einfach mal nur in Ruhe arbeiten können…“ (*)
Umgang mit Unterbrechungen im Arbeitsalltag
Termin: 20. April 2017, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Maria Klupp
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>„Einfach mal nur in Ruhe arbeiten können…“ (*)</b></br>
Umgang mit Unterbrechungen im Arbeitsalltag</br>
Termin: <b>20. April 2017, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Maria Klupp</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Einfach mal nur in Ruhe arbeiten können – das bleibt im Arbeitsalltag oft ein unerfüllter Wunsch. Unterbrechungen wie Telefonanrufe, kurzfristige Arbeitsaufträge oder Änderungen im geplanten Arbeitsablauf gehören zur Realität vieler Arbeitsplätze. Dazu kommen die „Kannst Du mal kurz …?“-Anfragen und andere neue Arbeitsaufträge‚ zwischen Tür und Angel. 

Dieses Training gibt Ihnen die Möglichkeit, die Erfahrungen aus Ihrem konkreten Arbeitsalltag zu reflektieren. Sie lernen, zwischen vermeidbaren und unvermeidlichen Unterbrechungen zu unterscheiden, sich besser abzugrenzen und offensiver zu kommunizieren.

Dozentin: Maria Klupp ist Diplom-Psychologin und arbeitet als Stressmanagement- und Kommunikationstrainerin. Entsprechend ihrem Motto „Gelassener arbeiten und leichter kommunizieren" liegt ihr Schwerpunkt in Fortbildungsangeboten und individuellem Coaching von Mitarbeiter/innen und Führungskräften in beruflichen Belastungssituationen.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

(*) Kurse mit dieser Kennzeichnung sind anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 11 BiUrlG. Mehr Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie HIEROpens external link in new window

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Mai 2017

Mitreißend ankündigen
Wie man die richtige Zielgruppe in Veranstaltungsankündigungen erreicht
Termin: 8. Mai 2017, 09:30-16:30 Uhr
Dozentin: Heidrun Grüttner
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Mitreißend ankündigen</b></br>
Wie man die richtige Zielgruppe in Veranstaltungsankündigungen erreicht</br>
Termin: <b>8. Mai 2017, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Heidrun Grüttner</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Sie haben spannende Veranstaltungen vorbereitet und angekündigt – aber trotzdem kommen zu wenig Interessierte? Oder solche, die man mit dem Angebot eigentlich nicht ansprechen wollte? Vielleicht liegt es einfach daran, mit welchen Worten Sie Ihre Angebote beschreiben. Oft liegt der Fokus der Vorbereitung von Führungen und Seminaren im fachlichen Bereich und bei der Frage, wie man die eigene Begeisterung weitergeben kann. Dabei wird manchmal vergessen, dass ohne einen zielgruppengerechten, ansprechenden Text alle Mühe vergeblich ist. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihr Angebot so formulieren, dass es neugierig macht und die Zielgruppe erreicht.

Dozentin: Heidrun Grüttner ist Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Naturschutz Berlin und Autorin 

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Blütenpflanzen bestimmen
Vom Umgang mit Bestimmungsliteratur und Bestimmungsschlüsseln
Termin: 12. Mai 2017, 09:30-17:00 Uhr
Dozent: Dr. Daniel Lauterbach
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Blütenpflanzen bestimmen</b></br>
Vom Umgang mit Bestimmungsliteratur und Bestimmungsschlüsseln</br>
Termin:<b> 12. Mai 2017, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Daniel Lauterbach</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

In Berlin gibt es ca. 1.400 wildwachsende Pflanzenarten. Eine große Vielfalt, die es sich zu entdecken lohnt. Dieser Kurs soll Ihnen dabei helfen. Neben den wichtigsten Bestimmungsmerkmalen der Blütenpflanzen lernen Sie den Umgang mit einem wissenschaftlichen Bestimmungsschlüssel (Rothmaler – Exkursionsflora von Deutschland) und können diesen in praktischen Übungen vertiefen. Die Schwerpunkte in diesem Seminar bilden die Hahnenfußgewächse und die Nelkengewächse.

Dozent: Dr. Daniel Lauterbach ist Biologe und Mitarbeiter am Botanischen Garten der Universität Potsdam.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Ausflug zu den „Urwäldern von morgen“
Seminar mit Exkursion
Termin: 16. Mai 2017, 09:15-17:15 Uhr
Dozent: Dr. Andreas Meißner
Ort: Seminarraum der Bibliothek Luckenwalde (direkt am Bhf. Luckenwalde) ...

<b>Ausflug zu den „Urwäldern von morgen“</b></br>
Seminar mit Exkursion</br>
Termin: <b>16. Mai 2017, 09:15-17:15 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Andreas Meißner</br>
Ort: Seminarraum der Bibliothek Luckenwalde (direkt am Bhf. Luckenwalde) ...

... mit anschließender Exkursion in das Wildnisgebiet auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterbog.

Ist es möglich, inmitten unserer Kulturlandschaft wieder Wildnis entstehen zu lassen? Mit welchen Konflikten ist dabei zu rechnen, wenn die Natur sich selbst überlassen wird und diese Bereiche keinerlei Nutzung erfahren? Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg ist einer der Vorreiter beim Thema Wildnisschutz und setzt sich seit 15 Jahren mit eigenen Flächen in Brandenburg für die Entwicklung von Wildnis ein. Auf vier ehemaligen Truppenübungsplätzen besitzt und betreut sie mittlerweile 12.800 Hektar Flächen. Dr. Andreas Meißner, Geschäftsführer der Stiftung, stellt die Hintergründe und Herausforderungen bei der Einrichtung von Wildnisgebieten und Sukzessionsflächen vor. Bei einer Exkursion am Nachmittag (Wanderung ca. 10 km) erfahren Sie, wie die Stiftung dafür sorgt, dass der ehemalige Truppenübungsplatz Jüterbog zur Wildnis wird. Bitte beachten: Das Exkursionsziel ist ein ehemaliger Truppenübungsplatz und als Voraussetzung zur Teilnahme an der Exkursion ist eine Haftungsverzichtserklärung zu unterzeichnen (Bitte Personalausweis mitbringen). Von der Bibliothek Luckenwalde bis zum Beginn des Wanderweges im Wildnisgebiet sind es ca. 2,5 km. Es sollen Fahrgemeinschaften für die Fahrt zum Wegebeginn gebildet werden. Auch Verpflegung, ausreichend Getränke, wettergeeignete Kleidung, Sonnenschutz und festes Schuhwerk sind wichtige Voraussetzungen für eine Teilnahme. Wer Fernglas, Becherlupe, und ein Pflanzenbestimmungsbuch besitzt, kann diese bei der Exkursion gut einsetzen.

Dozent: Dr. Andreas Meißner – Biologe, Historiker und Geschäftsführer der Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/ 35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window

Anmeldungen an:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Tierethik
Eine Auseinandersetzung mit unserer Moral
Termin: 17. Mai 2017, 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Dr. Friederike Schmitz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Tierethik</b></br>
Eine Auseinandersetzung mit unserer Moral</br>
Termin:<b> 17. Mai 2017, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Dr. Friederike Schmitz</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Warum halten, töten und essen wir Millionen von Hühnern und sorgen uns um den Bestand von 150 Großtrappen? Warum lieben wir unsere Haustiere und lassen zu, dass Hunde, Katzen und Affen für Pharmaversuche „verbraucht“ werden? Das Verhältnis zwischen Mensch und Tier könnte widersprüchlicher kaum sein. In diesem Seminar erörtern Sie den menschlichen Umgang mit Tieren und diskutieren die Legitimität der Nutzung von Leben für menschliche Interessen.

Dozentin: Dr. Friederike Schmitz –promovierte Philosophin, freiberufliche Dozentin und Publizistin (u.a. „Tierethik. Grundlagentexte", erschienen im Suhrkamp-Verlag).

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Strategien für den Platz an der Sonne
Naturkundliches und Wissenschaftliches zur Fotosynthese
Termin: 30. Mai 2017, 09:45-17:00 Uhr
Dozenten: Dr. Antje Jakupi sowie Dozenten des Gläsernen Labors
Ort: Gläsernes Labor

<b>Strategien für den Platz an der Sonne</b></br>
Naturkundliches und Wissenschaftliches zur Fotosynthese</br>
Termin: <b>30. Mai 2017, 09:45-17:00 Uhr</b></br>
Dozenten: Dr. Antje Jakupi sowie Dozenten des Gläsernen Labors</br>
Ort: Gläsernes Labor

Im Licht stehen oder ein Schattendasein führen, Sonnenbrand riskieren oder einfach ganz ohne Fotosynthese leben? Pflanzen haben im Laufe der Evolution raffinierte Anpassungsstrategien für eine optimale Ausnutzung des Sonnenlichts entwickelt, die selbst innerhalb einer Art variieren können. Im Fokus des Seminars stehen jene Merkmale einheimischer Pflanzen, die sich bei dem Wettlauf um die beste Ausnutzung des Sonnenlichts durchgesetzt haben. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der mikroskopischen Betrachtung selbsthergestellter Blattquerschnitte und der Analyse der Fotosyntheserate bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen. 

Diese praxisorientierte Fortbildung richtet sich an alle Multiplikatoren, die das Thema Pflanzenphysiologie und Fotosynthese in ihre Bildungsarbeit integrieren möchten.

Die Teilnehmer/innen werden gebeten, sich für die Arbeit im Labor angepasst zu kleiden (lange Hose, festes Schuhwerk, gegebenenfalls Haarband). Das Gläserne Labor befindet sich in der Robert-Rössle-Straße 10 in 13125 Berlin.

Dozentin: Dr. Antje Jakupi – Diplom Biologin und Projektassistentin in der Koordinierungsstelle Florenschutz der Stiftung Naturschutz Berlin.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/ 35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window

Anmeldungen an:
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Juni 2017

Von Lauerjägern und Kumpelräubern – Die vielfältige Fischfauna Berlins
Termin: 14. Juni 2017, 09:30-16:30 Uhr
Dozenten: Malte Frerichs, Thomas Struppe
Ort: VDSF Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

<b>Von Lauerjägern und Kumpelräubern – Die vielfältige Fischfauna Berlins</b></br>
Termin:<b> 14. Juni 2017, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozenten: Malte Frerichs, Thomas Struppe</br>
Ort: VDSF Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

Das praxisorientierte Seminar richtet sich an alle Multiplikatoren, die das Thema Gewässerökologie in ihre Bildungsarbeit integrieren möchten. 

Ganz gleich, ob Freiwasserjäger, Lauerjäger oder Kumpelräuber – die Verhaltensweisen von Fischen sind so spannend wie vielfältig. Tauchen Sie ein in diese Welt lassen Sie sich von den Experten die Zusammenhänge zwischen Fischanatomie und Nahrungsaufnahme erklären. Weitere Schwerpunkte sind die Artenbestimmung und die Wassertiefenbestimmungen an verschiedenen Stellen der Havel mit ihrer Bedeutung für die unterschiedlichen Fischarten.

Das Seminar findet in der Hugo-Cassirer-Str. 46 in 13587 Berlin statt.

Dozenten: Malte Frerichs und Thomas Struppe – Gründer der Ziel-Fisch GbR, einer Serviceagentur die das Ziel verfolgt, die natur- und tierschutzgerechte Angelfischerei zu fördern. Die Ziel-Fisch GbR ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung ANU sowie im Gewässerpädagogischen Netzwerk der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)* 
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Wildnispädagogik
Praxisseminar
Termin: 16. Juni 2017, 09:00-16:00 Uhr
Dozent: Jürgen Klühr
Ort: Waldschule Bucher Forst

<b>Wildnispädagogik</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin:<b> 16. Juni 2017, 09:00-16:00 Uhr</b></br>
Dozent: Jürgen Klühr</br>
Ort: Waldschule Bucher Forst</br>

Dieser Tag bietet Ihnen die Möglichkeit, wildnispädagogische Arbeit selbst zu erleben. Sie werden erfahren, wie sich unsere Wahrnehmung, Achtsamkeit und unser Gefühl des Verbundenseins mit der Natur verändern, wenn wir uns mit Fähigkeiten und Fertigkeiten von Naturvölkern beschäftigen. 

Themen sind unter anderem: Naturbeobachtung und verstärktes Wahrnehmen, Einführung in die Kunst, sich lautlos und ungesehen zu bewegen, Feuer machen ohne Streichhölzer und Kochen am Feuer.

Dozent: Jürgen Klühr arbeitet als freiberuflicher Wildnispädagoge unter anderem für den WWF und den BUND, ist Lernbegleiter an der Freien Naturschule im StadtGut und Lehrbeauftragter an der Jane-Addams-Schule. 

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window

Anmeldungen an:
Stiftung Naturschutz Berlin 
Potsdamer Straße 68 
10785 Berlin 
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77 
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Begeisterung wecken und die Natur entdecken
Methoden und Materialien für Führungen mit gemischten Gruppen
Termin: 23. Juni 2017, 09:30-16:30 Uhr
Dozentinnen: Anke Geyer, Stefanie Klein
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Begeisterung wecken und die Natur entdecken</b></br>
Methoden und Materialien für Führungen mit gemischten Gruppen</br>
Termin:<b> 23. Juni 2017, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozentinnen: Anke Geyer, Stefanie Klein</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

Wenn die Großeltern mit den Enkeln zu Naturführungen aufbrechen, kann es selbst bei der spannendsten Veranstaltung vorkommen, dass die Jüngeren irgendwann ihr eigenes Programm machen. Und der Zwölfjährige geht lieber gleich Fußball spielen… Was braucht es, um Kinder zu begeistern und zum Mitmachen anzuregen? Der eintägige Workshop vermittelt auf interaktive Weise, wie Kinder und Familien bei Veranstaltungen mit Materialien, Fragen und Spielen „mitgenommen“ werden können. 

Heute haben Sie Gelegenheit, eigene Ideen zum Rätseln, Spielen, Basteln und Experimentieren zu entwickeln, um zukünftig auch die jüngeren Naturforscher in den gemischten Gruppen bei Ihren eigenen Veranstaltungen bei der Stange zu halten. Bei gutem Wetter können die entstandenen Vorschläge im Park am Gleisdreieck auch gleich in der Gruppe ausprobiert werden.

Dozentinnen: Anke Geyer – Kommunikationsdesignerin und Gründerin des Vereins Pindactica. Stefanie Klein – Waldpädagogin und Texterin, sowie Mitarbeiterin des Vereins Pindactica.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)* 
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Word gezielt einsetzen
Praxisseminar mit zwei Terminen
Termin: 29. Juni und 3. Juli 2017, 09:30-15:30 Uhr
Dozentin: Françoise Neumann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Word gezielt einsetzen</b></br>
Praxisseminar mit zwei Terminen</br>
Termin:<b> 29. Juni und 3. Juli 2017, 09:30-15:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Françoise Neumann</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

„Word“ – dieses Textverarbeitungsprogramm ist auf fast jedem PC hierzulande zu finden und wird von Millionen Menschen verwendet. Trotzdem kennen viele Nutzerinnen und Nutzer wichtige und hilfreiche Funktionen des Programmes nicht. Wir möchten das ändern. 

Nach diesem Training werden Sie ansprechend gestaltete Texte und Briefe oder die Anfertigung von Protokollen mit Formatierungsvorgaben unverzüglich angehen können, denn Tabulatoren, Absatzmarken und eingebundene Grafiken stellen für Sie keine Hindernisse mehr dar. Sie lernen, die AutoKorrektur zu beherrschen (und nicht umgekehrt) und selbst bei Namen wie z. B. François Hollande können Sie fließend weiterschreiben.

Das Training findet an zwei nicht-aufeinanderfolgenden Tagen statt. Wenn Sie an nur einer Einheit teilnehmen möchten, ist dies möglich. Teilnehmern und Teilnehmerinnen mit einer Anmeldung für beide Tage wird jedoch Vorrang gewährt. Für die alleinige Teilnahme an Trainingseinheit II sind Kenntnisse über die Inhalte der ersten Einheit Voraussetzung.

Die Schwerpunkte der Trainingseinheit I sind

  • Texte erfassen und korrigieren 
  • Einfache Formatanweisungen
  • Grafiken einfügen
  • Seitenlayout / Druckgestaltung / Druckoptionen

Die Schwerpunkte der Trainingseinheit II sind

  • Zeichen- und Absatzformatierung / Tabulatoren
  • Nummerierung / Aufzählung / Gliederung
  • Einsatz von Tabellen / Spaltentechnik 

Dozentin: Françoise Neumann, freiberufliche EDV-Dozentin und Microsoft Office Master Instructor.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)* 
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Juli 2017

Projekte optimal vorbereiten und planen
Zweitägiges Praxisseminar zum Projektmanagement, Teil A
Termin: 12. u. 13. Juli 2017, 10-17 Uhr / 9-16 Uhr
Dozent: Sven Aden
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Projekte optimal vorbereiten und planen</b></br>
Zweitägiges Praxisseminar zum Projektmanagement, Teil A</br>
Termin:<b> 12. u. 13. Juli 2017, 10-17 Uhr / 9-16 Uhr</b></br>
Dozent: Sven Aden</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Für größere Vorhaben sind Kenntnisse über Projektmanagement-Methoden sehr hilfreich. Gerade bei geringem Budget und der Einbeziehung Ehrenamtlicher ist es sinnvoll, diese Methoden einzusetzen. Das zweitägige Training stellt bewährte Instrumente der Projektvorbereitung und -planung vor, die dazu beitragen, das Vorhaben erfolgreich und mit einer hohen Arbeitsfreude der Beteiligten durchführen zu können.

Inhalte:

  • Von der Projektidee zur Projektdefinition
  • Rollen und Kompetenzen im Projekt
  • Formulierung des Projektziels
  • Umfeld- und Stakeholderanalyse
  • Projektstrukturplan
  • Meilensteinplanung
  • Ressourcenplanung
  • Aufgabenplanung
  • Vorbereitung der Projektsteuerung

Der Workshop richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Aktive, die ein konkretes Projekt planen bzw. bereits koordinieren. Zudem bietet er Raum für den Erfahrungs- und Ideenaustausch. Im September bieten wir den zweiten Teil dieser Seminarreihe an. 

Dozent: Sven Aden – international tätiger Projektmanager, Trainer, Moderator und Berater. Er ist Partner der Stiftung Naturschutz Berlin und unterstützt mit seinen Seminaren das Bildungsforum Natur- und Umweltschutz. a-den.deOpens external link in new window

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Wozu Umweltbildung?
Ein ökopsychologischer Blick
Termin: 13. Juli 2017, 09:00-17:00 Uhr
Dozent: Prof. em. Dr. Norbert Jung
Ort: Waldschule Bucher Forst

<b>Wozu Umweltbildung?</b></br>
Ein ökopsychologischer Blick</br>
Termin:<b> 13. Juli 2017, 09:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozent: Prof. em. Dr. Norbert Jung</br>
Ort: Waldschule Bucher Forst</br>

Ist die Natur wirklich wichtig für den Menschen? Genügt es, Kenntnisse über die Natur zu besitzen oder bedarf es Naturerfahrungen? Wie beeinflusst Umweltbildung unsere Beziehung zur Natur? Und: Kann Umweltpädagogik zu einer Wertschätzung der Natur beitragen? 

In diesem Seminar stellen sich die Teilnehmer/innen der Natur in einer Psychotop-Übung und erleben ihre Wirkung auf sich selbst. Die vom Referenten Prof. Dr. Norbert Jung entwickelte Psychotoperfahrung wird seit 1997 im Studiengang „Landschaftsnutzung und Naturschutz“ durchgeführt. Es werden dazu möglichst naturnahe Biotope aufgesucht, um den „Geist des Ortes“ mit dem individuellen psychischen Erfahren der Menschen zusammenzubringen – es entstehen sog. Psychotopen – also eine momentane und individuelle Naturbeziehung. Diese Erfahrungen der Teilnehmer/innen fließen anschließend in die Erörterung des theoretischen Hintergrundes von Umweltbildung ein. 

Dozent: Prof. em. Dr. Norbert Jung ist ehemaliger Lehrstuhlinhaber „Ganzheitliche Umweltbildung“ der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Seine Interessenschwerpunkte liegen auf den Themen ganzheitliche Umweltbildung und Psychologie (Öko-Psychologie, Umwelt-Psychologie, Tiefen-Psychologie). 

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

August 2017

Gewaltfreie Kommunikation – Neue Wege zur Konfliktlösung
Workshop
Termin: 22. August 2017, 10:00-17:00 Uhr
Dozentin: Renate Giese
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Gewaltfreie Kommunikation – Neue Wege zur Konfliktlösung</b></br>
Workshop</br>
Termin:<b> 22. August 2017, 10:00-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Renate Giese</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Konflikte sind auch im Natur- und Umweltschutz keine Seltenheit. Sie können beispielsweise auftreten, wenn wir versuchen, unsere eigenen Anliegen oder die unserer Organisation im Team, in Verhandlungen mit Vertragspartnern oder in der Öffentlichkeit einzubringen. Mitunter machen wir dabei die frustrierende Erfahrung, in Gesprächen gegen eine Wand zu reden.
Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall C. Rosenberg kann helfen, Konflikte zu lösen, bzw. ihnen vorzubeugen, ohne dabei die eigenen Vorstellungen von einem Kompromiss aufgeben zu müssen. Sie zeigt eine Möglichkeit auf, unser eigenes Anliegen klarer vorzutragen und zu begründen, die Beweggründe, Gefühle und Bedürfnisse der anderen zu verstehen und letztendlich konstruktive Diskussionen miteinander führen zu können.
Nach einer theoretischen Einführung zu den Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation trainieren Sie in Kleingruppen die Gewaltfreie Kommunikation anhand von Konfliktbeispielen.

Dozentin: Renate Giese ist als Bildungsreferentin in der Stiftung Naturschutz Berlin tätig und ist langjährige Trainerin der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Strategische Onlinekommunikation
Soziale Medien in der Naturschutzarbeit einsetzen
Termin: 29. August 2017, 09:30-16:30 Uhr
Dozenten: Tim Thaler, Alexander Koenitz
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Strategische Onlinekommunikation</b></br>
Soziale Medien in der Naturschutzarbeit einsetzen</br>
Termin: <b>29. August 2017, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozenten: Tim Thaler, Alexander Koenitz</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Facebook, Twitter, YouTube und Snapchat – Dank der Sozialen Medien müsste es doch ganz einfach sein, sich neue Zielgruppen zu erschließen und mit Mitgliedern und Ehrenamtlichen zu kommunizieren. Aber so unkompliziert die Sozialen Medien auch wirken – um sie erfolgreich zu nutzen, benötigen wir grundlegende Kenntnisse sowohl im Bereich der Technik als auch in der Kommunikation. In diesem Seminar können Sie diese Grundlagenkenntnisse erwerben. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Videos, Snaps und Mitteln des Storytellings.

Dozenten: Tim Thaler ist Dozent für Journalismus, Gründer und Teilhaber von Thaler & Rehor (Sprechertraining und Vortragscoaching). Alexander Koenitz ist Video Content Manager, Editor und Dozent. Zusammen gründeten sie 2009 das crossmediale Projekt BLN.FM.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

September 2017

Gewässergütebestimmung mit aquatischen Wirbellosen
Zweitägiges Praxisseminar
Termine: 06. und 07. September 2017, jeweils 10-17 Uhr
Dozent: Dr. Reinhard Müller
Orte: Naturschutzzentrum Ökowerk und Gläsernes Labor

<b>Gewässergütebestimmung mit aquatischen Wirbellosen</b></br>
Zweitägiges Praxisseminar</br>
Termine: <b>06. und 07. September 2017, jeweils 10-17 Uhr</b></br>
Dozent: Dr. Reinhard Müller</br>
Orte: Naturschutzzentrum Ökowerk und Gläsernes Labor</br>


Adressen: Naturschutzzentrum Ökowerk e.V., Teufelsseechaussee 22, 14193 Berlin und MaxLab des Gläsernen Labors,  Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin-Buch

Die Güte eines Fließgewässers wird anhand der Vorkommen und der Anzahl der im Wasser lebenden Organismen festgestellt. Dr. Reinhard Müller ist Hydrobiologe und eröffnet Ihnen die Welt der aquatisch lebenden wirbellosen Tiere. Sie erfahren, welche Organismen in einem sauberen Fließgewässer mit guter Qualität vorkommen sollten. 

Schwerpunkte des ersten Seminartages (Naturschutzzentrum Ökowerk):

  • Einführung und theoretischer Hintergrund (Gewässer und Makrozoobenthos)
  • Bestimmungsübungen am Binokular (Arten aus Brandenburger Fließgewässern)
  • Probenentnahme aus den Teichen des Ökowerks 

Schwerpunkte des zweiten Seminartages (Berlin-Buch)

  • Probenentnahme aus der Panke und Bestimmen der Tiere (MaxLab) 
  • Auswertung (Berechnung der Saprobie und Ökologischen Zustandsklasse)
  • Vergleichen der Ergebnisse mit den Resultaten der amtlichen Gewässeruntersuchung 

Dozent: Dr. Reinhard Müller, Inhaber des Planungsbüros Hydrobiologie. Herr Dr. Müller unterstützt mit seinem Seminar das Bildungsforum Natur- und Umweltschutz.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Projekte steuern und leiten – im Team zum Erfolg
Zweitägiges Praxisseminar zum Projektmanagement, Teil B
Termine: 14. u. 15. Sept. .2017, 10-17 Uhr/ 9-16 Uhr
Dozent: Sven Aden
Orte: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Projekte steuern und leiten – im Team zum Erfolg</b></br>
Zweitägiges Praxisseminar zum Projektmanagement, Teil B</br>
Termine: <b>14. u. 15. Sept. .2017, 10-17 Uhr/ 9-16 Uhr</b></br>
Dozent: Sven Aden</br>
Orte: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Zeitdruck und unvorhergesehene Ereignisse können dazu führen, dass während der Umsetzung eines Projektes die Ziele aus dem Blickfeld geraten. Dann droht die Gefahr, dass sich das Projekt auf Nebenschauplätzen abspielt. Was tun, wenn Sie Abweichungen von der Planung feststellen? Wie reagieren Sie, wenn Sie als Projektverantwortliche/r ohne formale Weisungsbefugnis bei der Führung Ihres Teams an Grenzen stoßen?

In diesem Workshop lernen Sie bewährte Instrumente des Projektmanagements und der Teamleitung kennen, die dazu beitragen, ein Projekt „auf Spur“ und die Motivation der Mitwirkenden hoch zu halten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, ihr eigenes Verhalten in kollegialen Führungssituationen zu reflektieren. 

Dozent: Sven Aden – international tätiger Projektmanager, Trainer, Moderator und Berater. Er ist Partner der Stiftung Naturschutz Berlin und unterstützt mit seinen Seminaren das Bildungsforum Natur- und Umweltschutz. a-den.deOpens external link in new window

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Briefe schreiben mit Microsoft Word
Praxisseminar
Termin: 21. September 2017, 09:30-15:30 Uhr
Dozentin: Françoise Neumann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Briefe schreiben mit Microsoft Word</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>21. September 2017, 09:30-15:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Françoise Neumann</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Für das Verfassen von geschäftlicher Korrespondenz gelten formale Regeln. In diesem Seminar lernen Sie, Formatierungsvorgaben für Briefe umzusetzen und diese in Form einer Formularvorlage zu schützen. Somit können Sie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word effektiv in der Büroarbeit einsetzen und sich die Arbeit erleichtern.

Die Schwerpunkte sind

  • Regeln und Normen im Briefverkehr
  • Gestaltung und Stil von Geschäftsbriefen
  • Typographie im Geschäftsbrief
  • Postanschrift des Absenders und Anschriftenfeld
  • Betreff, Anrede, Unterschriftenblock, Kopf- und Fußzeilen
  • Automatisierung, Seriendruck, effektives Arbeiten
  • Adress-Etiketten und Briefumschläge erstellen
  • Formularvorlagen schützen und speichern

Für dieses Seminar benötigen Sie sichere Grundkenntnisse in der Bedienung von Microsoft Word. 

Wir bitten Sie – sofern möglich – einen Laptop mit einer Version von Microsoft Word mitzubringen, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Laptops zur Verfügung stellen können. Open Office ist nicht geeignet, da der Seriendruck anders funktioniert.

Dozentin: Françoise Neumann – freiberufliche EDV-Dozentin und Microsoft Office Master Instructor.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Oktober 2017

Bionik
Von der Natur abgeschaut und nachgebaut
Termin: 6. Oktober 2017, 09:30-13:00 Uhr bzw. 16:30 Uhr (mit Filmvorführung)
Dozentin: Regina Höfele
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Bionik</b></br>
Von der Natur abgeschaut und nachgebaut</br>
Termin: <b>6. Oktober 2017, 09:30-13:00 Uhr bzw. 16:30 Uhr (mit Filmvorführung)</b></br>
Dozentin: Regina Höfele</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Vögel, die lautlos fliegen und Blätter, die niemals schmutzig werden – die Natur ist eine wichtige Ideengeberin für technische Produkte, wie z. B. die Tragflächen von Flugzeugen oder sich selbst reinigende Hausfassaden. In diesem Seminar lernen Sie, die Natur mit den Augen eines Bionik-Forschers zu betrachten und Sie erfahren, wie Sie die Bionik auch bei eigenen Führungen oder anderen pädagogischen Angeboten einsetzen können. Bitte denken Sie an wetterangepasste Kleidung.

Am Nachmittag (ab 14 Uhr) haben Sie Gelegenheit, die Filmvorführung der dreiteiligen Reihe  „Bionik – Das Genie der Natur“ von Alfred Vendl mit den Themen „Bewegung“, „Material“ und „Energie“ (jeweils 50 Minuten) zu sehen, Modelle der Bionik nachzubauen und eine kleine Ausstellung zu besuchen.

Dozentin: Regina Höfele ist Naturpädagogin und zertifizierte Stadtnaturführerin (BANU)

Teilnahmegebühren für das Seminar: 80€/25€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Webseitengestaltung mit Wordpress
Zweitägiges Praxisseminar
Termin: 10. und 11. Oktober 2017, 09:30-16:30 Uhr
Dozent: Marcus Schadt
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Webseitengestaltung mit Wordpress</b></br>
Zweitägiges Praxisseminar</br>
Termin: <b>10. und 11. Oktober 2017, 09:30-16:30 Uhr</b></br>
Dozent: Marcus Schadt</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Die Gestaltung von Internetseiten war anfänglich nur etwas für Computerfreaks und professionelle Agenturen. Dank des bedienungsfreundlichen und „freien“ Programms „Wordpress“ (https://de.wordpress.org/Opens external link in new window) hat sich dies geändert. Planen und kreieren Sie in diesem Seminar Ihre eigene Webseite selbst. Alles, was Sie dazu mitbringen müssen, sind Grundkenntnisse im Umgang mit alltäglichen EDV-Tools (z. B. dem Internet, Emails, einem Textverarbeitungsprogramm), Interesse an der Materie und einen Laptop. Sollten Sie über Letzteres nicht verfügen, melden Sie sich bitte bei uns. Einige Exemplare können wir zur Verfügung stellen.

Dozent: Marcus Schadt ist Mitgründer und Inhaber der Fullservice-Agentur amselrehhase, einer Berliner Medienagentur. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Dozent und Prüfer (IHK) im Bereich Mediengestaltung (http://www.amselrehhase.de/).

Teilnahmegebühren für das Seminar: 240€/70€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Umfangreiche Texte mit Microsoft Word strukturieren
Praxisseminar
Termin: 16. Oktober 2017, 09:30-15:30 Uhr
Dozentin: Françoise Neumann
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Umfangreiche Texte mit Microsoft Word strukturieren</b></br>
Praxisseminar</br>
Termin: <b>16. Oktober 2017, 09:30-15:30 Uhr</b></br>
Dozentin: Françoise Neumann</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Sie möchten einen längeren Text, einen ausführlichen Bericht oder ein Buch schreiben? In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie mit dem Textverarbeitungsprogramm „Word“ die Arbeit strukturieren können.

Die Schwerpunkte sind

  • Gliederungen erstellen
  • Seitenwechsel und Abschnittswechsel verwenden
  • Seitennummerierung in Kopf- und Fußzeile
  • Graphiken einfügen
  • Inhalts- und Abbildungsverzeichnis
  • Indexerstellung
  • Fußnoten einfügen

Für dieses Seminar benötigen Sie sichere Grundkenntnisse in der Bedienung von Microsoft Word. 

Wir bitten Sie – sofern möglich – einen Laptop mit einer Version von Microsoft Word mitzubringen, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Laptops zur Verfügung stellen können. Open Office ist nur bedingt geeignet, da es in diesem Bereich etwas anders funktioniert.

Dozentin: Françoise Neumann – freiberufliche EDV-Dozentin und Microsoft Office Master Instructor.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

November 2017

Kreativ denken
Ein Training für Innovationsmanagement
Termin: 17. November 2017, 09:30-17:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Kreativ denken</b></br>
Ein Training für Innovationsmanagement</br>
Termin: <b>17. November 2017, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Ideen entwickeln und neue Projekte ins Leben rufen – das ist häufig leichter gesagt als getan. Wie kommt man immer wieder auf neue, innovative und kreative Projektideen? Als hilfreich hat sich der Einsatz von verschiedenen Kreativitätstechniken herausgestellt, die Sie in diesem Seminar kennen lernen können. 

Durch das Innovationscoaching lernen Sie, Ihre Kreativität neu einzuschätzen und freizusetzen.

Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes ist pädagogische Supervisorin und seit vielen Jahren als Trainerin tätig. Als Biologin und Wissenschaftlerin arbeitet sie an der Hochschule Flensburg.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Grüne Braune
Eine Auseinandersetzung mit der Instrumentalisierung des Naturschutz-Gedankens
Termin: 24. November 2017, 10-17 Uhr
Dozenten: Andreas Speit, Jannis Graber
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>Grüne Braune</b></br>
Eine Auseinandersetzung mit der Instrumentalisierung des Naturschutz-Gedankens</br>
Termin:<b> 24. November 2017, 10-17 Uhr</b></br>
Dozenten: Andreas Speit, Jannis Graber</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

In umweltpolitischen Debatten taucht immer wieder der Begriff der Ökodiktatur auf. Nicht selten wird behauptet, nur mit Hilfe einer Ökodiktatur wären die aktuellen weltweiten Probleme im Umwelt- und Naturschutz zu lösen. 

Die rechtsextreme Szene nutzt diese totalitären Gesellschaftsvorstellungen und versucht systematisch, den Naturschutz für sich zu instrumentalisieren. Am Beispiel des Themenfeldes „Landschaftsschutz und Neobiota (Gebietsfremde neue Arten)“ werden im Seminar die konzeptionellen Anknüpfungspunkte rechtsextremer Ideologie an den Naturschutz-Gedanken verdeutlicht. 

Es gibt sehr viele gute Argumente gegen das rechtsextreme Gedankengut. Diese werden im Seminar erläutert und ausgearbeitet, um zu verdeutlichen, dass die vermeintlich‚ schnellen und leichten‘ Lösungen nicht greifen. Nur wer sich mit den Thesen auseinandersetzt, kann sie dann in Debatten auch entkräften.

Dozenten:  
Jannis Graber - Umweltwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Futur der Freien Universität Berlin

Andreas Speit - Sozialwirt und freier Journalist für die taz Hamburg sowie Buchautor

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de

Dezember 2017

„Rück mir nicht auf die Pelle“
Eigene Grenzen setzen und fremde Grenzen respektieren
Termin: 1. Dezember 2017, 09:30-17:00 Uhr
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin

<b>„Rück mir nicht auf die Pelle“</b></br>
Eigene Grenzen setzen und fremde Grenzen respektieren </br>
Termin: <b>1. Dezember 2017, 09:30-17:00 Uhr</b></br>
Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes</br>
Ort: Stiftung Naturschutz Berlin</br>

Jeder Mensch hat seine ganz persönlichen Grenzen. Bei dem einen sind sie eng gesteckt, ein anderer hingegen geht großzügig damit um. Solange unsere Mitmenschen diese nicht immer sofort erkennbaren Grenzen respektieren ist alles ok. Manchmal allerdings setzt sich jemand über sie hinweg – und dann wird es schwierig. Einen Grund dafür liefern wir selbst. Wir sagen in der Regel mehr Ja als Nein und vergessen dabei nicht selten unsere eigenen Bedürfnisse und Begrenzungen. Überlastung, Unzufriedenheit und Unproduktivität sind die Folge. Deshalb ist die Fähigkeit, klare Grenzen ziehen zu können, entscheidend für einen gesunden, erfolgreichen und ausgewogenen Lebensstil. Doch wo genau sind unsere eigenen Grenzen und wie entstehen sie? Und wie kann man sie bei anderen erkennen und respektieren lernen?

Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, ein „Grenzen setzen“ in verschiedenen Situationen auszuprobieren und sich gegenseitig Feedback zu geben.

Dozentin: Prof. Dr. Antje Labes ist pädagogische Supervisorin und seit vielen Jahren als Trainerin tätig. Als Biologin und Wissenschaftlerin arbeitet sie an der Hochschule Flensburg.

Teilnahmegebühren für das Seminar: 120€/35€ (ermäßigt)*
*siehe unsere TeilnahmebedingungenOpens internal link in current window 

Anmeldungen an: 
Stiftung Naturschutz Berlin
Potsdamer Straße 68
10785 Berlin
Tel.: 030 263941-71
Fax: 030 26152-77
bildungsforum(at)stiftung-naturschutz.de