GERMANWATCH

ES-Nummer: 722

GERMANWATCH e.V.
Kaiserstraße 201
53113 Bonn

Tel.: 0228-604 92-40
Fax: 0228-604 92-19
E-Mail: mays@germanwatch.org   
http://germanwatch.org

Ansprechpartner: Judit Mays

Die Einsatzstelle

Germanwatch ist eine gemeinnützige und unabhängige Umwelt- und Entwicklungsorganisation. Wir engagieren uns seit 1991 für globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen. Klimaschutz, Welternährung und Unternehmensverantwortung sind unsere Themen, insbesondere mit Blick auf die Politik und Wirtschaft der Länder des „Nordens“ mit ihren weltweiten Auswirkungen. Um unsere Ziele zu erreichen, betreiben wir - in Ergänzung zu unserer Haupttätigkeit, dem Dialog mit Politik und Wirtschaft - Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Kampagnen.
Germanwatch hat rund 40 MitarbeiterInnen in Bonn und Berlin (Stresemannstraße 72, 10963 Berlin). Die Aufgaben werden im Büro in Berlin durchgeführt, gelegentlich gibt aber auch es Außentermine (z.B. Konferenzen und Workshops sowie Infostände)

Aufgaben für das FÖJ:

In Abhängigkeit von Deinem Vorwissen und Deinen persönlichen Interessen und Fähigkeiten wird sich Dein Aufgabenbereich aus den folgenden Tätigkeiten zusammensetzen, die nach Absprache im Verlaufe des FÖJ erweitert werden können.
Du kannst die Arbeit einer bundes- und weltweit vernetzten und tätigen Umwelt- und Entwicklungsorganisation in den verschiedenen Themen und Arbeitsweisen kennenlernen. Dabei werden in Absprache mit Dir jeweils Schwerpunkte gesetzt.
Bitte gib in Deiner Bewerbung an, welcher Bereich Dich besonders anspricht und warum Du gerade hier mitarbeiten möchtest.

FÖJ IM BEREICH WELTERNÄHRUNG, LANDNUTZUNG UND HANDEL
Das Team untersucht, welche Form von Landwirtschaft die Ernährung der Weltbevölkerung am besten sichert, und gleichzeitig Klima und Wasser schützt, die Artenvielfalt erhält und Tierschutz gewährleistet. Welche Unternehmen der Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft erfüllen diese Ansprüche und welche behaupten es nur? Mit Hilfe von Recherchen, Dokumentationen und wissenschaftlichen sowie politischen Analysen arbeiten wir mit an der öffentlichen Meinungsbildung zur Ausrichtung der Agrarpolitik. Sorgfalt und Genauigkeit sind dabei Voraussetzungen, um das Vertrauen von Medien und Öffentlichkeit zu verdienen und zu erhalten. Darüber hinaus stellen wir einzelne Themen breitenwirksam durch Medien wie Ausstellungen, Comics oder Broschüren dar. Wir arbeiten in Netzwerken mit anderen NGO, und setzen uns mit wichtigen Akteuren aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft in der Agrar- und Ernährungspolitik der Bundeshauptstadt auseinander. Wenn Du uns dabei inhaltlich durch Recherchen und organisatorisch unterstützen möchtest, freuen wir uns über Deine Bewerbung. Außerdem übernimmst Du zusammen mit einem/einer weiteren Freiwilligen verschiedene Büro- und Verwaltungsarbeiten (s.u.). Dein Betreuer während des FÖJ ist Tobias Reichert.

BEREICH INTERNATIONALE KLIMAPOLITIK UND UNTERNEHMENSVERANTWORTUNG
Diese FÖJ-Stelle ist den beiden Teams Internationale Klimapolitik (IKP) und Unternehmensverantwortung (UV) zugeordnet. Beide Team wirst Du ungefähr ein halbes Jahr näher kennen lernen und mit Deiner Arbeit unterstützen.
Im Team Internationalen Klimapolitik erlangst Du Einblicke in klimapolitische Debatten und politische (Lobby-)Arbeit auf verschiedensten Ebenen. Dabei hast Du die Möglichkeit an Konferenzen und Strategiesitzungen teilzunehmen und das Team in unterschiedlichen Bereichen aktiv zu unterstützen. Je nach Interesse und Stärke kannst du die Arbeit zu den internationalen Klimaverhandlungen, zur Unterstützung von Entwicklungsländern bei der Planung klimagerechter Entwicklungsstrategien, zum weltweiten Ausbau erneuerbarer Energien oder zur Mobilisierung von klimafreundlichen Investitionen unterstützen.
Im Team Unternehmensverantwortung bekommst du Einblicke in Lobby-, Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit zum Thema Wirtschaft und Menschenrechte. Das Team setzt sich für eine Rahmensetzung ein, nach der Unternehmen verbindlich Menschenrechte und Umweltstandards in ihren Lieferketten achten müssen und unser Ressourcenkonsum gesenkt wird.
Zu Deinen Aufgaben gehört in beiden Teams die Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen und Reisen, Koordinierung der Zusammenarbeit mit internationalen PartnerInnen und Netzwerken, Recherche, Auswertung und Aufbereitung relevanter Informationen und Mitarbeit an Publikationen. Eine Aufgabe im Team Unternehmensverantwortung wird zum Beispiel eine Recherche zu Unternehmensberichten bezüglich sozialer und ökologischer Kriterien sein, sowie Unterstützung der Vorbereitung des Erdüberlastungstages. Durch die Unterstützung bei der Vorbereitung von Vorträgen (PowerPoint-Präsentationen) gewinnst Du außerdem konkrete Einblicke in die Lobbyarbeit und Öffentlichkeitsarbeit der Teams. Außerdem übernimmst Du zusammen mit einem/einer weiteren Freiwilligen verschiedene Büro- und Verwaltungsarbeiten (s.u.). Für die Mitarbeit in den Teams sind gute bis sehr gute Englischkenntnisse (mündlich und schriftlich) wünschenswert. Deine Betreuung während des FÖJ übernehmen Lutz Weischer (IKP) und Cornelia Heydenreich (UV).

ERGÄNZENDE AUFGABEN IM ALLGEMEINEN BEREICH (VERWALTUNG)
  • Unterstützung im Bereich Posteingang und -ausgang
  • Empfang und Telefondienst (Bearbeitung und Weitervermittlung von Anfragen)
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von internen Sitzungen
  • Allgemeine Recherchearbeiten
  • Kennenlernen der verschiedenen Arbeits-/Themenbereiche von Germanwatch unter anderem durch die Teilnahme an internen Strategiesitzungen
  • Teilnahmean internen und ggf. auch externen (Weiterbildungs-)Veranstaltungen sowie Vorträgen und Konferenzen im eigenen Interessenbereich zur persönlichen Weiterbildung


INTERESSENLAGE UND BESONDERE VORAUSSETZUNGEN
  • Interesse an Umwelt- und Entwicklungspolitik, für das Team Welternährung auch Agrarpolitik
  • Interesse an Büroarbeit und Büro-Organisation
  • Zuverlässigkeit und Sorgfalt, Eigenständigkeit und Teamfähigkeit
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Wünschenswert: gute bis sehr gute Englischkenntnisse
  • Optional: Interesse und erste Kenntnisse an EDV und Technik
  • Optional: Interesse und erste Kenntnisse an Fotografie und Bildbearbeitung

Plätze: 2


Verkehrsanbindung:

S1, S2, S25 (Anhalter Bhf.), Bus M29, M41 (Anhalter Bhf.), U1 (Möckernbrücke)

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster